Putin: Russische Wirtschaft hat Höhepunkt der Krise hinter sich

Russlands Wirtschaft soll im kommenden Jahr wieder wachsen, so Präsident Putin auf der traditionellen Jahrespressekonferenz. Ein Wachstum von 0,7 Prozent sollte 2016 möglich sein. Die Beziehungen zur Türkei sind jedoch weiterhin sehr angespannt.

Von Redaktion/dts

Die russische Wirtschaft hat nach Ansicht von Präsident Wladimir Putin den Höhepunkt der Krise hinter sich. Die Wirtschaft habe seit dem zweiten Quartal Anzeichen für eine Stabilisierung gezeigt, sagte Putin auf seiner traditionellen Jahrespressekonferenz. Demnach erwarte die russische Regierung für das kommende Jahr wieder ein Wirtschaftswachstum. Die Kapitalflucht aus Russland sei in einen Kapitalzufluss umgeschlagen, so Putin weiter.

Trotz des weiterhin sehr niedrigen Ölpreises, welches die russische Wirtschaft geschwächt habe, erwarte man demnach im kommenden Jahr ein Wirtschaftswachstum von 0,7 Prozent, welches im Jahr 2017 auf 1,9 Prozent anwachsen soll. Diese Schätzungen basieren laut Putin auf einem Ölpreis von 50 Dollar je Barrel.

Eine baldige Entspannung in den Beziehungen Russlands zu der Türkei ist unterdessen nicht in Sicht: Den Abschuss des russischen Kampfjets durch die türkische Luftwaffe an der türkisch-syrischen Grenze bezeichnete Russlands Präsident erneut als "feindlichen Akt". Der Versuch Moskaus, Ankara entgegenzukommen sei von der türkischen Führung ignoriert worden.

Spread the love
Lesen Sie auch:  Die Schlüsselrolle des US-Russland-China-Dreiecks in der globalen Politik

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.