Pro Asyl: Deutschland und EU lassen Türkei die Drecksarbeit machen

Laut dem Geschäftsführer von Pro Asyl ist die Türkei kein sicherer Staat, denn diese verletze permanent die Menschenrechte von Flüchtlingen und auch die der eigenen Bürger. Flüchtlinge hätten in der Türkei keine Chance auf Integration und keine Möglichkeit die Staatsbürgerschaft zu bekommen. Die Türkei sei menschenverachtend.

Von Redaktion/dts

Die Hilfsorganisation Pro Asyl erhebt zum Tag der Menschenrechte an diesem Donnerstag schwere Vorwürfe gegen die Bundesregierung und die Europäische Union: "Die Türkei ist kein sicherer Staat für Flüchtlinge. Trotzdem soll das Land in der Flüchtlingskrise jetzt für Deutschland und die EU die Drecksarbeit machen", sagte Geschäftsführer Günter Burkhardt in einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Er kritisierte, die Türkei verletze in eklatanter Weise Menschenrechte sowohl von Flüchtlingen als auch der eigenen Bürger.

Flüchtlinge hätten in der Türkei keine Schutzperspektive. "Sie können sich nicht integrieren, haben keine Möglichkeit, türkischer Staatsbürger zu werden." Trotzdem solle die Türkei Flüchtlinge beherbergen und Menschen aufnehmen, die künftig an den EU-Außengrenzen abgewiesen werden. Burkhardt wertete dies als Verstoß gegen die europäische Menschenrechtskonvention. Danach dürfe niemand in eine Situation gebracht werden, in der ihm eine erniedrigende Behandlung drohe. Zudem gelte die Genfer Flüchtlingskonvention. Danach dürfe niemand in einen Staat zurückgeschickt werden, in dem er nicht sicher ist.

Pro Asyl warnt zudem vor Abschiebungen aus der Türkei. Hintergrund sind Berichte, die Regierung in Ankara wolle 100.000 syrische Flüchtlinge in ein von der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) "befreites Gebiet" bringen lassen. Das sei menschenverachtend, sagte Burkhardt. Zudem müsse die Türkei militärisch in Syrien eingreifen, wenn es dort "Schutzzonen" geben solle. Der Geschäftsführer warnte: "Die Türkei und ihre Partner in der Nato und in der EU rutschen immer tiefer in die Konfliktregion hinein, ohne ein Lösungskonzept zu haben." Burkhardt kritisierte überdies, wenn die EU über Menschenrechtsverletzungen in der Türkei hinwegsehe, unterstütze sie die umstrittene Innenpolitik der Regierung in Ankara. "Das bedeutet, dass der blutige Kurden-Konflikt angeheizt wird." Europäische Politiker redeten gerne schulmeisterlich über Menschenrechte, scheuten aber selber nicht vor klaren Menschenrechtsverstößen zurück. Burkhardt: "Eigentlich müsste ein Sturm der Empörung durch Europa gehen." Der Tag der Menschenrechte erinnert an die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, die am 10. Dezember 1948 durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet worden ist.

Spread the love
Lesen Sie auch:  NATO 2020: Eine Koalition der Unwilligen

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

20 Kommentare

  1. Dieses antideutsche Gesindel von Pro-Asyl sollte man am höchsten Galgen, der zur Verfügung steht aufhängen.

    "Der Tag der Menschenrechte erinnert an die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, die am 10. Dezember 1948 durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet worden ist."

    Die Menschenrechte, sind wie Toleranz, Respekt, Vielfalt u.ä. Schlagworte die Codewörter für Anti-Weiß!

    Menschenrechte gibts im Islam schon mal gar nicht, sondern nur die der Scharia angepassten ' IslamischenMenschenrechte'  und andere Religionen oder Rassen, wie z.B. der Islam oder auch das Judentum kennen keinen keinen Respekt oder Toleranz, geschweige denn 'Vielfalt' gegenüber Anderen außerhalb ihrer Rasse- bzw. Religionsgemeinschaft.

    Beides sind dualistische Systeme: Hier die 'moslemische Gemeinschaft', die umma, im Islam, dem Dar-al-Islam (dem Haus des Islam) und dort die Ungläubigen, die kuffar, im Dar-al-Harb (Dem Haus des Krieges) bzw. hier die Juden, die von Gott Auserwählten und dort die (minderwertigen) Goyim/Gentiles. 

    Kleine Frage am Rande: Wer hat die Menschenrechte erfunden?

    Der Herr ruht inzwischen im Pantheon für Fronkraischs große Söhne ist aber kein Franzose.

  2. Füchtlinge hätten in der Türkei keine Schutzperspektive. "Sie können sich nicht integrieren, haben keine Möglichkeit, türkischer Staatsbürger zu werden."

    ——-

    Das mit der 'keine Schutzperspektive' natürlich dreist gelogen. 

    Niemand in der Tükei bringt irgendwelche Flüchtlinge um!

    Die Türkei baut hatl eben kein 120.000 Wohnungen, wie das Pleite Land NRW,  für Rasse- und Artfremde sondern verfrachtet -wie Israel übrigens auch- die 'Flüchtlinge' in provisorische Zeltlager in die tiefste Osttürkei, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen. Und wo sie das Auge der Türken nicht beleidigen können.

    Die ungern gesehenen Gäste sollen sich natürlich nicht integrieren (was immer das bedeuten mag) sondern baldmöglich wieder in ihre Heimat zurück kehren, wie das ja auch in der Genfer Flüchtlingskonvention nieder geschrieben ist.

    Deshalb macht's ihnen die Türkei auch so unkomfotabel wie irgendwie möglich. 

    Und richtig, die Türkei gewährt natürlich niemanden aus dem Islam-Kreis Asyl (Wie ja auch die reichen arabischen Staaten und Saudi Arabien kein Asyl gewähren), die wissen offensichtlich im Gegensatz zu den mulli-kulli besoffenen, anti-deutschen Pro-Asyl Vollidioten, WAS sie sich damit ins Land holen würden.

    Und der Führergan aller Türken, gibt natürlich keine einzige Lira für irgendwelche Asylanten aus, sondern verwendet diese Mittel lieber für seine Türken, was ich ihm hoch anrechne. 

    Im Gegensatz dazu möchten die Pro-Asyl Verbrecher am liebsten den gesamten hart erarbeiteten Wohlstand der Deutschen an die Schein-Asylanten und Asyl-Betrüger verfüttern.

    Und weil die Türken kein Asyl gewähren, die 'Flüchtlinge nicht integrieren wollen' (also nicht  auf Dauer bei sich im Land haben wollen), sagen die Irren von 'Pro-Asyl'  sie hätten keine Schutzperspektive!

    Ich fasse es nicht.

    Es gibt Gott sei Dank auf der Welt auch noch Staatenlenker die nicht total durchgeknallt sind und Völker die eine (natürliche), gesunde Abneigung gegen Eindringlinge haben.

  3. Alles was "Pro" im Namen trägt ist Anti Mensch und Pro Feind. Das ist ähnlich der US NGOs. Mehr Chaos , mehr mehr!

    Die UN hat in einem Schreiben veröffentlicht (auf deren Webseite nachzulesen), dass die Menschen in Deutschland ausgewechselt werden müssen. Das erklärte Ziel ist eine Mischrasse zu schaffen, die bereitwillig der Herrschenden Klasse folgt, Ihrer Identität beraubt wurde. Einem IQ unter 90 zu dumm zu begreifen, aber ausreichend um zu arbeiten.

    Man kann seine teuflische NWO in Europa und BRD nur durchdrücken, wenn das Volk bis zum Hals im Chaos steckt und am Besten gar nicht mehr vorhanden ist. Jede Kriegsplanung beginnt mit der Flüchtlingsplanung so der damalige zuständige Staatssekretär Willy Wimmer.

    Wir haben es hier mit einem 3-Ecks System aus "Politik – Medien – Finanzen" zu tun. Alle 3 kriminelle Soziopaten Vereine unter dem Schirm der wahren Herrscher. 

    Wir müssen begreifen, dass dieses System nicht für uns da ist. Ausserdem vorsichtig sein, dass beim bald kommenden Systemcrash wir nicht genau denselben Mafiosis wieder das Zepter freiwillig in die Hand drücken. Auch wenn es den Anschein machen könnte, sie wüssten wo es lang geht. Deren Strategie ist "Order out of Chaos" oder anders gesagt "Problem-Reaction-Solution". Erst das Problem künstlich erschaffen (False Flag Aktionen / Kriege, etc), dann die Reaktion der schlafenden Schafe abwarten (Schreien meistens nach Rache – Määäh) und dan die Lösung präsentieren, welches bis zur Erreichung des Endziels meistens daraus besteht weiter den Bürger die Rechte zu nehmen, weiter einen Polizei- und Überwachungsstaat aufzubauen, völlige Kontrolle zu erreichen auch u.a. durch Bargeldverbot, Verchippung unter der Haut, etc etc.

    Aber am allerwichtigsten ist es genau die wahren Schuldigen zu identifizieren! Diese sind nicht die Rgierungen, diese sind nur gekaufte und abgerichtete Arschkriecher. Man springt auch zu kurz, wenn man pauschal einfach sagt die Banken oder Oligarchen welcher Art auch immer. Es muss noch genauer sein. Ich sage die Zionisten und das ist nicht Anti-semitisch. Es ist eine Tatsache, wenn man mal wirklich in die TIefe recherchiert. Es hat auch nichts mit all den aufrichtigen Juden zu tun. Ich sage Zionisten, nicht Juden!

    1. " Ich sage die Zionisten und das ist nicht Anti-semitisch" 

      Was Antisemitisch ist, bestimmst nicht Du sondern das Wahrheitsministerium des Mosche Kantor, der 'Europäische Rat für Tol(l)eranz und Versöhnung'

      Wer sich dem Völkermord an den Deutschen (und ganz allgemein den europäischen Völkern) widersetzt, der ist ein „rassistischer Antisemit“, ein Unmensch, der alle vergasen möchte, deren Nasen ihm nicht passen.

      Wer sich seine Existenz, seinen hart erarbeiteten Wohlstand, seine Freiheit nicht von verräterischen Bonzen im Anzug in Zusammenarbeit mit wilden Horden aus Islamistan stehlen lassen möchte, der ist ein „rechtsradikaler Verschwörungstheoretiker.“

      Jeder Europäer, der leben will, der möchte, dass seine Kinder in Frieden und Freiheit aufwachsen können, ist ein Vollnazi.

      Begriffen?

      Na, dann is gut.

      Immer dran denken: Ist der Ruf erst ruiniert, lebt's sich völlig ungeniert!

      1. 100% Einverstanden!

        Liberdade hat keinen Ruf und ist nicht im momentanen System gefangen, aber nutzt es (muss es teilweise) wenn und wann erforderlich solange das verbrecherische, manipulative und Geschichtsverfälschende System noch Macht über die Systemsklaven ausübt.

        Liberdade liebt nur die Freiheit (Liberdade) 🙂

  4. Pro Asyl und dieser Herr Burghardt sind teil der Asylindustrie und eine Schlepperorganisation, nichts anderes. Deren Interesse ist nur die Asylindustrie am laufen zu halten und mit Hilfe der Politiker, die im übrigen auch reichlich dran verdienen durch divese Funktionen in Aufsichtsorganen, ordentlich zu kassieren.

    Und das alles auf Kosten und zu Lasten der arbeitenden Menschen in Deutschland.

    Das ist nur widerliches Pack …..

     

    1. Stimmt – und dieser Burghardt will durch seine "Feststellungen" ledilich bewirken, dass noch einige hunderttausend mehr zu uns kommen – das füllt seine Kasse!

  5. Zahlt Pro Asyl eigentlich Steuern?? Wollte nur mal so fragen?  Man muß einfach eine Pro irgendetwas gründen. Am besten für irgendwelche Randgruppen. Pro Rocker oder so. Damit macht man Geld. wird ja vom jeweiligen Staat gefördert. Nur nicht Pro Bürger, denn dann ist man im Visier des Verfassungsschutzes. Es muß möglichst staatsvernichtend sein, dann bleibt man unbehelligt und wird medial gepusht.

    1. @ louß

      " Pro Rocker oder so"

      ——

      Dafür gibt's nix, höchstens den Besuch von ein paar Bullen.

      Pro-Bereicherung oder Pro Afrika,,,noch besser noch Pro Israel – dafür gibt's dann Kohle

  6. Hier ein „Explosiver russischer Lagebericht“ des hochwohlbekannten „Tyler Durden“ *

    „Putin schließt gegen den IS Atomwaffen nicht aus“

    »Was die Angriffe der U-Boote angeht, müssen wir natürlich alles analysieren, was auf dem Kriegsschauplatz geschieht und wie die Waffen eingesetzt werden. Sowohl die Raketen Kalibr als auch die CH-101 [ein russischer Marschflugkörper mit Tarnkappentechnik] haben sich insgesamt sehr bewährt. Diese modernen hochwirksamen und äußerst präzisen Waffen können sowohl mit konventionellen Sprengköpfen als auch mit einem besonderen atomaren Sprengkopf bestückt werden. Im Kampf gegen Terrorismus ist dies natürlich nicht erforderlich, und ich hoffe, dass es nicht notwendig sein wird [mit Atomwaffen gegen den IS vorzugehen].«

    Anm: „[ ]“ sind Tyler Durdens* Kommentierungen

    Gottlobe den KOPP-Verlag. Wenn wir den nicht hätten.Aber was will man erwarten, wenn ein BULLE einen Zeitschriftenverlag öffnet? Da kann außer MIST nichts rauskommen.
    (früher habe ich Kopp gerne gelesen; da hat das Viehzeug aber den Leser auch noch nicht auf die Füße geschissen !)

    *) „Tyler Durden“ ist kein Name, sondern ein Fantasiename, so wie Micky Maus.
    Und Kopp-Nachrichten lesen sich in letzter Zeit auch wie Micky Maus Hefte.

  7. Alle Macht liegt in unseren Germanen-Händen! Wir sollten den kriminellen Schlepperbanden von Pro Asyl und Konsorten endlich mal das Genick brechen und dieser Asyl(Invasoren)mafia ihre finanzielle Grundlage entziehen! Wenn wir alle hoch erhobenen Hauptes zusammen aufstehen, ist das Monopoli-Spiel schnell beendet.

    Wir müssen endlich tätig werden – noch ist Zeit dazu! http://infidels-deutschland.de/ueber-uns/

  8. Jesuiten-Flüchtlingsdienst lehnt Transitzonen ab

    Ob es Pro-Asyl ist oder sonst irgendein Problem, immer findet man die Jesuiten!!!

    Köln (KNA) Als "politisch brandgefährlich" hat der Jesuiten-Flüchtlingsdienst (JRS) eine mögliche Einrichtung von Transitzonen für Flüchtlinge bezeichnet. Mit solchen Lagern institutionalisiere man die Ausgrenzung von Menschen, sagte der Politik- und Rechtsreferent beim JRS, Stefan Keßler, am Mittwoch dem Kölner domradio.

    Keßler appellierte eindringlich, statt in Massenunterkünfte" in den sozialen Wohnungsbau und in die Betreuung von Flüchtlingen und anderen Notleidenden" zu investieren. Besonders bürokratische Hürden, die die schnelle Bereitstellung geeigneter Unterkünfte verhindern, müssen abgebaut werden. So könne das Engagement von Privatpersonen und Gemeinden effektiver genutzt werden, betonte Keßler.

      1. Ich mag sie, sie nutzen ihre Intelligenz nur für das Allemeinwohl. Früher haben sie mal einen Scheiterhaufen angebrannt, aber heute brennt die ganze Welt.

  9. Türkei
    Kein
    Sicheres
    Drittland

    Die ganze Manschaft der Verschworenen schreibt hier. Aber nicht einer fragt, ob es „Pro Asyl“ ggf. darum gehen könnte, die politische Schiene zu legen, noch mehr Flüchtlinge aufnehmen zu können.

    Türkei
    Kein
    Sicheres
    Drittland

    1. Natürlich ist das so, Pro-Asyl wurde von dem katholischen Pfarrer Andreas Lipsch gegründet. Der Vatikan ist die treibende Kraft, er fährt mehrspurig, mit Pro-Asyl und mit dem Jesuiten-Flüchtlingsdienst JRS. Dazu gibt es einen kleinen Beitrag von ca. 6 Minuten:

      Die Europäische Union plante die Flüchtlingskrise!

      https://www.youtube.com/watch?v=zK9V_WlG9SY

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.