In seiner Weihnachtsbotschaft sprach Papst Franziskus den Krieg in Syrien an. Er hoffe darauf, dass die UN-Resolution die Lage der Menschen in dem Land verbessern könne. Die Grausamkeiten in den Kriegsgebieten müssen ein Ende haben, so das Oberhaupt der Katholischen Kirche.

Von Redaktion/dts

Papst Franziskus hofft, dass die jüngste UN-Resolution zur Beendigung des Krieges in Syrien beiträgt. Die Waffen müssten schweigen, damit die humanitäre Lage der vom Krieg zermürbten Bevölkerung endlich verbessert werden könne, sagte er während seiner Weihnachtsbotschaft auf dem Petersplatz in Rom. Die internationale Gemeinschaft müsse dem islamistischen Terrorismus Einhalt gebieten.

Die Grausamkeiten, die in Syrien, dem Irak, im Jemen und in einigen afrikanischen Ländern zahlreiche Opfer forderten, müssten gestoppt werden. Außerdem rief er zu Frieden im Nahen Osten und in Afrika auf. Israelis und Palästinenser sollten wieder in direkten Dialog miteinander treten, sagte Franziskus vor zehntausenden Zuschauern im Vatikan. Zudem spendete der Papst den traditionellen Segen "Urbi et orbi" – der Stadt und dem Erdkreis. Die Zeremonie auf dem Petersplatz in Rom wurde von 150 Fernsehsendern in rund 70 Länder übertragen.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...
Loading...

10 thoughts on “Papst hofft auf UN-Resolution zu Syrien”

  1. " Die internationale Gemeinschaft müsse dem islamistischen Terrorismus Einhalt gebieten"

    Welch ein Heuchler, dieser Anti-Christ  und freimaurerische Jesuit auf dem Papst-Sessel, der lieber die 'Psalmen' (AT) liest und aus dem Pentateuch, dem Alten Testament,  zitiert, denn aus den Evangelien, dem christlichen Fundament.

    Ein Lakai und Apologet der New World Order, Agenda 21  und Wegbereiter der one-world  'Interfaith-Religion'.

    Dabei weiß der satanische Heuchler nur zu genau, dass es keinen internationalen 'islamistischen Terror' ohne die Hilfe und Untersützung des US-GB/israelischen Imperiums und deren Lakaien, wie z.B. die NATO/Türkei/Saudi Arabien  geben würde.

     

    1. Rom regiert – bis heute mit dem Antichrist 666

      https://www.youtube.com/watch?v=Q_VGkKQ6PYw

      Drei Reiche wurden erschaffen durch Rom, nun sind wir im 4. Reich. Dieser Film ist eine Offenbarung. Geschichtlich sehr gut erklärt. Wenn  du den siehst, Dietrich von Bern, dann machst du dir über unsere Zukunft keine Gedanken mehr.

      Das ist der Antichrist, er redet nicht vom son/Sohn /Jesus er redet von sun/Sonne und er sitzt auf dem Papststuhl mit dem umgedrehten Kreuz. Das umgedrehte Kreuz, wo man die Ketzer mit den Beinen nach oben hingerichtet hat.

      Die Kirche betet den Teufel an, Vatican worship Satan

      https://www.youtube.com/watch?v=vXLTQRB6Gwc

      Übrigens, das Gründungsjahr der Illuminaten ist kein Zufall, es war 666 Jahre nach der Gründung der Templer.

       

      1. Rom regiert gar nix, das krypto-jüdische Rom ist Teil der Neuen Weltordnung einer uralten Idee der luzeferischen pseudo-jüdischen Eliten, die heute über ihre Geldmacht ( Zentralbanken) und ihre Mega-Konzerne die Welt beherrschen:

        Luzifer auf freiem Fuß – Seine neue Weltordnung ist eine uralte Idee der Pharisäer

        Der Zionismus ist ein politisches Programm für die Eroberung der Welt … Zionismus zerstörte Russland mit Gewalt als eine Warnung an andere Nationen. Er zerstört durch Konkurs die Vereinigten Staaten, wie es Lenin riet. Der Zionismus will einen weiteren Weltkrieg, wenn nötig, um die Menschen zu versklaven. Unser Personal ist in der ganzen Welt verstreut. Werden wir von innen heraus zerstört werden oder werden wir rechtzeitig aufwachen, um es zu verhindern? “ – (Pamphlet “Zionismus regiert die Welt” 1955 von Henry H. Klein, einem Juden, der diese Entwicklung bekämpfte, bevor er “selbst-ermordet” wurde).

        Luzifer auf freiem Fuß-Seine Weltordnung ist eine uralte Idee der talmudischen Pharisäer

        http://new.euro-med.dk/20150529-luzifer-auf-freiem-fuss-seine-neue-weltordnung-ist-eine-uralte-idee-der-pharisaer.php

        Die luziferischen Eliten setzen darauf, dass niemand die Bibel liest, womit sie natürlich in unserer säkularisierten und materialistischen Welt vollkommen richtig liegen.

        Steht aber alles schon im Pentateuch, der Torah, 5. Buch Moses. 

        Man muss nur lesen, um zu verstehen.

        Im übrigen, Camillojudo, die Zahlenspielerein (der okkulte Hokuspokus) kommt aus der jüdischen Kabbala. Haben die Templer (die Vorläufer der Freimaurer)  alles bei ihrem Aufenthalt in Jerusalem übernommen. Deswegen wurden sie ja auch verboten. 

        1. Vatican – The broken Cross – The Hidden Hand in the Vatican

          By Piers Compton

          Readers interested in the theory that Pope Paul VI was impersonated by an actor during the years 1975 to 1978 will find information on this in Part Eleven

          http://www.catholicvoice.co.uk/brokencross/

          Is the Pope a Catholic?

          August 19, 2008

          "When the time comes finally to destroy the papal court…we shall come forward in the guise of its defenders...By this diversion we shall penetrate to its very bowels and be sure we shall never come out again until we have gnawed through the entire strength of this place." Protocols of the Elders of Zion-17

          On New Years Day 2004 former Pope John Paul II called for a "new world order… based on the goals of the United Nations."

          When a world leader uses this terminology, it can only mean one thing. He is a part of the Luciferian conspiracy to create a totalitarian world government.

          According to Piers Compton, a former Catholic priest, the Papacy was actually subverted by the Illuminati in 1958 when John XXIII became Pope.

          This was the culmination of a 200-year campaign to infiltrate and destroy the Catholic Church.

          Piers Compton was the Literary Editor of the Catholic Weekly The Universe for 14 years. He documents his claims in The Broken Cross, (1981) a book that is almost impossible to find because it was mysteriously withdrawn a few weeks after its release.

          It is now available online. (see above)

           See more at: http://henrymakow.com/000338.html#sthash.Bt5bpiI1.dpuf

          First Comment from James Perloff

          My own study of history validates the view that the Masons and Zionists utterly despised the Catholic Church.

          The slaughter of priests during the Illuminati-backed French Revolution is just one example.

          I believe that the CURRENT corruption at the Vatican has given people the misconception that it has always been that way, but let's remember that after she left the Communist Party, Bella Dodd  revealed:

          "In the 1930's, we put eleven hundred men into the priesthood in order to destroy the Church from within. The idea was for these men to be ordained, and then climb the ladder of influence and authority as Monsignors and Bishops."

          And the PROTOCOLS (17:3) say of the Papal Court that "we shall penetrate to its very bowels and be sure we shall never come out again until we have gnawed through the entire strength of this place."

          This may be, to a great extent, a fait accompli at this point, but it has been due more to infiltration than due to inherent iniquities within Catholicism itself.

          I am not a Catholic, but it is worth mentioning that when Theodor Herzl approached Pope Pius X in 1904 seeking support for a Zionist state, the Pope would not sanction the idea.

          The Zionists instead turned to the Protestants, and through the Zionist-backed Scofield Reference Bible, deluded millions of conservative evangelicals into believing that the Bible itself prophesied what the Zionists wanted on a silver platter.

          That was the birth of Christian Zionism–seen today in people like John Hagee and Hal Lindsey–with its insane support for Palestinian land theft, a rebuilt temple, and ultimately a Zionist world government which has every intention of exterminating Christians once it reaches its zenith of power.

      2. Note from David Livingstone's

        Transhumanism: The History of a Dangerous Idea

        http://www.amazon.com/Transhumanism-History-Dangerous-David-Livingstone/dp/1515232573/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1450665829&sr=1-1&keywords=david+livingstone+transhumanism

        The goal of the Illuminati is the creation of a New World Order and the elimination of "organized religion." Before attacking Islam, in the so-called the "War on Terror", their first victim was the Catholic Church.

        Ever since the advent of the Italian Carbonari, a subversive Masonic group headed by Giuseppe Mazzini, who succeeded Adam Weishaupt, there was a conspiracy to install a Pope of their own.

        The Alta Vendita, written by Giuseppe Mazzinidetails this Masonic plot. In its 1819 "Permanent Instruction" to its members, the Alta Vendita stated:

        Our final end is that of Voltaire and of the French Revolution, the destruction forever of Catholicism and even of the Christian idea… Catholicism has a life much more tenacious than that. It has seen the most implacable, the most terrible adversaries, and it has often had the malignant pleasure of throwing holy water on the tombs of the most enraged… The Pope, whoever he may be, will never come to the secret societies. It is for the secret societies to come first to the Church, in the resolve to conquer the two…

        The work which we have undertaken is not the work of a day, nor of a month, nor of a year. It may last many years, a century perhaps, but in our ranks the soldier dies and the fight continues… We do not mean to win the Popes to our cause, to make them neophytes of our principles, and propagators of our ideas… That which we ought to demand, that which we should seek and expect, as the Jews expected the Messiah, is a Pope according to our wants.”

  2. Worte aendern diese Welt nicht..nur Taten.

    Wir brauchen keine Institutionen die sich auf kosten der Allgemeinheit bereichern.

    Religion muss frei sein und nicht vom Staat(Steuerzahler)bezahlt werden.

    Hierdurch verliert sie ihren Wert,da nicht mehr unabhaengig.

    Ansonsten gehoert sie ins Museum der Geschichte.

  3.  

    ozoli 25.12.2014
    Ich finde der Papst sollte gar nichts mehr fordern, vor allem nicht politisch. Die katholische Religion hat, so wie jede andere Religion auch, schon genug rumfantasiert. spiegel

    „Papst Franziskus hat zu Weihnachten die moderne Konsumgesellschaft kritisiert. Bei der Christmette im Petersdom am Heiligabend erinnerte er daran, dass Jesus in einem Stall in großer Armut geboren worden sei.

    opelanerk45
    Wer einmal im Petersdom war, erkennt tatsächlich Parallelen zum Stall … Alles sehr einfach gehalten „ spiegel

    dito

    Weg vom Steuertopf mit diesem Mumpitz.

     

    1. Wenn jemand glaubt, dass die Rothschilds oder die Rockefeller die Macht in der Welt haben, dann ist er auf dem Holzweg. Sie sind nur Marionetten des Vatikans, wenn sie nicht spuren, werden sie kaltblütig umgebracht.

      Am 10. Juli 1978, direkt nach einem Bilderberg-Treffen, wurde der Chef seiner Familie, John D. Rockefeller III, ermordet, man liess es wie einen Unfall aussehen. Ebenfalls am 10. Juli 1996, wurde der Leiter des Familienbankenimperiums, Amschel Rothschild, ermordet, erhängt in Paris. Er war Leiter der Rothschild Asset Management, Ltd., er machte große Verluste wegen einer schrecklichen Fehlkalkulationen. Die Rothschilds verloren fast eine Billion Dollar. (Beide Rockefeller und die Rothschild wurden auf den gleichen Tag getötet, am 10. Juli. Es war eine Nachricht, der Jesuiten wie um ihnen ein Jubiläum zu senden.)

      Wenn man das Geld des Antichristen verwaltet und Fehler macht, dann zeigen ihnen die Jesuiten, wo der Bartl den Most holt, wie man in Bayern sagt.

      1. ….wenn jemand glaubt, dass die Rothschilds oder die Rockefeller die Macht in der Welt haben, dann ist er auf dem Holzweg…

        ———

        Rockefellers ‚ Club of Rome‘  berät Papst Franziskus, Möchtegern Herrscher der Welt und ihrer Religionen, auf pharisäische NWO. Deshalb verwirft er Christus

        Papst Franziskus:

        “Die Übernahme der Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung auf dem Weltgipfel, der heute eröffnet wird, ist ein wichtiges Zeichen der Hoffnung. Ich bin ähnlich zuversichtlich, dass die Pariser Konferenz über Klimawechsel fundamentale und wirksame Vereinbarungen sichern wird.”  The New York Post 25 Sept. 2015

        Das jüngste antichristliche Bekenntnis des Franziskus kam in Philadelphia, wo er mit den Worten zitiert wird, dass Jesus am Kreuz versagte!  Dennoch hatte Christus seinen Tod am Kreuz lange vorhergesagt. In der Tat, er war  die Krone seines Werks (Matth. 16: 21, Matth. 17: 22-23, Matth 20: 17-19, Markus 8: 31-32, Markus 9,30). Denn ohne sein Kreuzes-Tod hätte es keine Auferstehung gegeben (die beweisbar stattfand – s. das Turiner Grabtuch), wobei Christus  den Meister des Papstes, Satan, endgültig besiegte, den Franziskus´ Kirche als ihr Oberhaupt inthronisiert hat. Der Papst hat die Bibel, d.h. die Evangelien,  verworfen.

        In diesem Video erklärt der Papst (und sein Vorgänger, auch) stolz,  Lucifer sei Gott, und Jesus Christus sei sein Sohn, der aus der Hölle aufgestiegen sei!!

        Apocalypse: Pope Francis worships Lucifer openly

        https://www.youtube.com/watch?v=0IgdzyMNfjw

        “Franziskus” ging bei  seinem “historischen” Besuch in den USA nicht auf die folgenden Themen ein: Die Korruption der Regierung durch Lobbyisten, um die Stimmen des Volkes zum Schweigen zu bringen, inszenierten Krieg gegen den Terror, endlose illegale Angriffskriege, laufende falsche Flaggen-Operationen,  Polizeistaat außer Kontrolle, Erstellung und Bewaffnung von terroristischen Stellvertreter-Armeen wie dem ISIS, Chemtrails, die laufenden Verbrechen gegen die Menschlichheit und den Planeten, laufende GVO-Vergiftung der DNA des Menschengeschlechts. Die Liste geht immer weiter. In seiner Rede vor dem Kongress,  billigte er offiziell die kommende “nachhaltige” (kommunistische) neue Weltordnung.

        Stattdessen wiederholte Franziskus  bequem die Wünsche der steuernden Oligarchen, die die Welt beherrschen wollen. Die wichtigste Botschaft  besteht darin, das menschengeschaffene globale Erwärmungs- / Klimawandel-Problem anzuerkennen, indem man über die “Umwelt” spreche.

        The Huffington Posts  Howard Fineman beschuldigte  den Papst, den Wunsch zu hegen, “Präsident der Welt” werden zu wollen.

        Der Vatikan hat bekannt gegeben, dass Franziskus den umstrittenen deutschen Professor, John Schellnhuber, als ordentliches Mitglied der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften ernannt hat. Schellnhuber ist ein vollwertiges Mitglied des Club of Rome. Schellnhuber war einer der vier Moderatoren der neuen Enzyklika über die Umwelt, Laudato Si.

        Er gilt als einer der weltweit führenden (angeheuerten) Klimaforscher und einer der stärksten Befürworter der katastrophalen globalen Erwärmung.

        Schellnhuber ist auch für sein Eintreten für eine Eine-Welt-Regierung mit einer Erd-Verfassung ; (ii) einem Globalen Rat; und (iii) einem Planeten- Gericht bekannt.

        Schellnhuber war ein prominenter Berater der Europäischen Union und der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel.

        Schellnhuber hat wenig Geduld mit  denjenigen, die  seine wissenschaftlichen Theorien und Schlussfolgerungen nicht annehmen. “Sie werden von einem fast religiösen Eifer getrieben.”

        Der Pontifex gab eine kräftige Aufforderung,  in Bezug auf  Themen, die weitgehend von Liberalen begünstigt werden, zu handeln, darunter eine Kritik an den Auswüchsen des Kapitalismus, eine Bekräftigung der Umweltgesetzgebung, eine vernichtende Verurteilung des Waffenhandels und ein Plädoyer, die Todesstrafe abzuschaffen.

        Der Papst hat versucht, den Wunsch der Eliten zu fördern, unser kollektives Bewusstsein  auf das vorzubereiten, was sie hoffen,  ein “nachhaltiger”  (kommunistischer) Gefängnisplanet werden werde, wo sie (die Welt Oligarchen)  die Welt durch die Kontrolle jedes Aspekts davon  regieren.

        Sie brauchen diese neue Weltordnung jetzt, und sie haben den Papst als den Boten ihrer Pläne ausgewählt.

        Der Mann des  Club of Rome als päpstlicher Berater ist sehr beunruhigend: Der Club wurde im Jahre 1968 in David Rockefellers Villa in Bellagio, Italien, gegründet. David Rockefeller ist  exekutives Mitglied des Club of Rome.

        Quelle:  Anders, euro-med, Dk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.