Ob in Libyen der Frieden so schnell wieder einkehrt, nachdem der Westen den Regimechange herbeibombte und somit das Land ins Chaos stürzte, sei dahingestellt. Die nächsten Wochen und Monate werden zeigen ob der Friedensplan hält. 

Von Redaktion/dts

Überraschend haben sich die Konfliktparteien in Libyen auf einen Friedensplan geeinigt. Kern sei eine "Regierung der nationalen Einheit", so ein Sprecher am Rande der Verhandlungen. "Dies ist ein historischer Moment, auf den die Libyer, die Araber und die ganze Welt gewartet haben", sagte ein Sprecher der international nicht anerkannten islamistischen Gegenregierung, die ihren Sitz in Tripolis hat.

Es gebe die Chance, den Konflikt "in weniger als zwei Wochen oder einem Monat" zu beenden. Beide Seiten vereinbarten eine Grundsatzerklärung, in der sie sich auf eine "transparente Zusammenarbeit" festlegten. NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg sagte einer möglichen künftigen Regierung Unterstützung zu. Im Falle einer erfolgreichen Einigung "würden wir helfen, Kapazitäten aufzubauen", so Stoltenberg. Am Sonntag treffen in Rom internationale Vertreter zu einer Libyen-Konferenz zusammen.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...
Loading...

One thought on “Libyen: Konfliktparteien einigen sich überraschend auf Friedensplan”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.