Ich muss schon einmal gelebt haben. Anders kann ich mir es nicht erklären. Ich weiß genau das es besser geht als heute. Ich weiß genau, dass man friedlich zusammen leben kann. Ich weiß genau, dass der Mensch auch menschlich behandelt wurde. Ich weiß genau, dass Kinder und Tiere geschützt wurden. Ich weiß genau, dass alte Menschen geachtet wurden. Ich weiß genau, dass man auch abends und nachts nach Hause gehen konnte, ohne Angst vor der eigenen Rasse zu haben. Ich weiß genau dass Kinder ohne Beaufsichtigung auf den Spielplatz gehen konnten, auf die Rodelbahn, auf den Bolzplatz, oder stolz ihren Puppenwagen spazieren führten konnten.

Kommen wir ins Heute. Kommen wir ins Jetzt. Kommen wir zu der Angst die ihr verbreitet. Kommen wir zu dem Unrecht, das zu Recht wird. Kommen wir zu den Menschenrechtsverletzungen, die ihr begeht. Kommen wir zu der Ausbeutung. Kommen wir zu dem Krieg, den ihr begrüßt weil er eure Kassen füllt. Kommen wir zu den Lügen die ihr verbreitet, um uns ruhig zu halten. Kommen wir zu der Nahrung, die uns angeboten wird. Kommen wir zu unseren Kindern und deren Bildung. Kommen wir zu unseren Babies und deren Grundnahrung. Kommen wir zu den Ärzten und der Pharmaindustrie. Kommen wir zu den Krankenhäusern, in denen Operationen verkauft werden, damit die (Kranken)-häuser überleben oder gut leben. Kommen wir zu der Massentierhaltung, den Tierversuchen, den Tiertransporten. Kommen wir zu unserem Wasser, unserer Energie. Kommen wir zu unseren Banken, unseren Städten und Gemeinden. Kommen wir zu unseren Arbeitszeiten, unserem Lohn. Kommen wir zu unserer Rente.

Und jetzt kommen wir zu euch – dem Regierungssystem. Ihr habt es in der Hand gehabt. Ihr habt es versemmelt. 

Jahrelang habt ihr euch die allergrößte Mühe gegeben uns zu verschaukeln. Jahrelang habt ihr die Nachrichten und Mitteilungen an uns manipuliert und gelogen, dass sich die Balken biegen. Jahrelang habt ihr uns für dumm gehalten, unser Nichtwissen ausgenutzt und für eure Zwecke missbraucht. Jahrelang konntet ihr auf der Welle des Erfolges, des Wachstums und eurer Macht schwimmen. Ihr habt ein System gebaut das Sicherheit versprach – uns die Sicherheit des friedlichen und komfortablen Lebens und euch die Sicherheit unentdeckt zu bleiben.

Stolz wurde in den abendlichen Nachrichten gezeigt, wie unsere Politiker ihre Stimme zu einer Entscheidung in die Urne werfen. Die Doppelsinnigkeit des Begriffes URNE wird mir jetzt bewusst. Die Urne ist ein Gefäß für sterbliche Überreste, ein fiktives Gefäß zur Veranschaulichung von Zufallsexperimenten. Sieh mal an.

Ihr habt euch alle erdenkliche Mühe gegeben, unsere Naivität zu vertiefen. Die Überproduktionen der Herstellung wurden zu Müll. Dieser Müll landet dann in unserer Nahrung, in den Pflegeprodukten, sogar im Grundwasser. Durch die daraus entstehenden Krankheiten und Beschwerden wurde die Pharmaindustrie gestärkt. Gut durchdacht für die Wirtschaft. Warum habt ihr nicht Wissenschaftler darauf angesetzt die prüfen, wie viel schadhafte Zusatzstoffe der Mensch benötigt um den Verstand zu verlieren? Es hat sich erwiesen, dass der Mensch robuster ist als erwartet. Es hat sich erwiesen, dass der Mensch doch noch mitdenken kann. Es hat sich erwiesen, dass der Mensch die Wahrheit erkannt hat. Das ist definitiv ein Rückschlag im politischen Karussell. 

Die Wahrheit erreicht die Massen der Bevölkerung. Die Wahrheit durchbricht das Schweigen. Die Wahrheit wird zur Erleuchtung. Wir erkennen die Verachtung der Politik gegenüber dem Mensch und dem Tier. Wir erkennen, dass wir für die Wirtschaft und die Macht der Politiker eine Maschinerie sind. Wir erkennen das wir gesteuert werden. 

Wann erkennt ihr, dass wir dies erkannt haben? Noch ignoriert ihr es. Noch haltet ihr an eurem bisher erfolgreichem Konzept fest. Noch seid ihr die Stärkeren. Wie lange noch? Die bisher für seriös gehaltenen Berichterstatter buhlen öffentlich um weitere Anerkennung, indem sie uns mitteilen das sie immer wahrheitsgetreu berichtet haben. Öffentliche Diskriminierung derer, die von ihrem Wissen Gebrauch machen, ist Routine geworden.

Wir wissen längst nicht alles. Wir kennen die Geheimabkommen nicht, die den Frieden auf Erden verhindern – aber das Wachstum stärken. Wir kennen die geheimen Verträge nicht, die euch (mit wem auch immer) zu Verbündeten gemacht haben. Wir kennen die politische Wahrheit nicht. Wir kannten nur, was ihr uns mitgeteilt habt.

Wir sehen, dass die Welt aus den Fugen gerät. Wir sehen, dass in einigen Ländern Krieg herrscht, in anderen Ländern kriegsähnliche Zustände an der Tagesordnung sind. Wir sehen, dass Menschen an Hungersnot leiden. Wir sehen, dass Menschen sterben. Und ich bin überzeugt davon, dass ich nicht nur in meinem Namen spreche, wenn ich euch sage: SCHLUSS damit. Ihr entscheidet über Leben und Tod. Ihr seid Politiker – nicht GOTT !! Ihr ignoriert das Völkerrecht, ihr ignoriert das Menschenrecht, aber ihr haltet an Verträgen mit anderen mächtigen Ländern fest und werdet mitschuldig? Durch eure Entscheidungen werde auch ich mitschuldig – das untersage ich euch hiermit.

Ich bin überzeugt davon, dass diese Welt genug erschaffen hat um allen Menschen ein Leben ohne Hunger und Krieg zu ermöglichen, ohne Angst und Flucht und ohne Armut. Mir ist bewusst, dass es für den Kapitalismus eine Katastrophe wird – mir ist aber auch bewusst, dass die Macht der Wirtschaft und die Aufmerksamkeit der Geldpolitik weit über dem Wert des Menschen und des  Tieres steht.

In unserem Land herrscht (offiziell) Demokratie – das heißt: ein politisches System in dem Macht und Regierung vom Volke aus geht bei allen Entscheidungen, die die Allgemeinheit verbindlich betreffen. Der Krieg, die weltliche Situation, die Wahrheit in unserem Land und das Wohl aller Menschen dieser Erde betrifft uns alle. Ich glaube wir waren noch nie so weit entfernt voneinander wie in diesem Moment. Wir befinden uns im Wandel. Ihr bemerkt das – aber haltet an eurem System fest. Ihr seid von euch und eurer Macht überzeugt. Wir sind auch überzeugt. Wir sind von uns und unserer Menschlichkeit überzeugt. Wir wollen keine toten Kinder, keine abgemagerten Kinder, keine flüchtenden Menschen, keine zerbombten Häuser und keinen Krieg mehr sehen.

Die Welt in Trümmern – das Volk vertrieben oder getötet, die Natur zerstört, dem Terror Tür und Tor geöffnet. Wie kann die Arbeit der Politik gut gewesen sein, wenn DAS euer Ergebnis ist? Und ja – vielleicht haben einige Stimmen recht, die da behaupten, dass ihr einen Bürgerkrieg in Deutschland wünscht. Dieser Bürgerkrieg würde euch Tür und Tor öffnen, um uns da hin zu bekommen wo ihr uns haben wollt. Es könnte gewaltsam gegen uns vorgegangen werden – mit der Begründung, dass es unserem Schutz dient. Tatsächlich hättet ihr die Gesamtkontrolle über uns – und sichert euch damit absolute Handlungsfreiheit.

Es wird nicht passieren. Wir sind uns zu wichtig. Wir werden uns nicht selber schaden. Wir akzeptieren, tolerieren und wir respektieren unser Gegenüber. Wir haben uns. Wir haben ein Miteinander.

Frohe Weihnachten

Anne E. Rahn

28 COMMENTS

  1. Sehr wahr geschrieben, diese Worte sprechen mir aus der Seele, vielen Dank, diese Worte sollten überall, an jeder Tür , an jeder Info-Tafel, an jedem Werbeplakat angebracht werden, und das in Übergröße, Danke !

  2. Es wird nicht passieren. Wir sind uns zu wichtig. Wir werden uns nicht selber schaden. Wir akzeptieren, tolerieren und wir respektieren unser Gegenüber. Wir haben uns. Wir haben ein Miteinander.

    Und, wir werden Widerstand leisten! Weil, ohne wird es nicht funktionieren!

  3. Zuviel Text mit zuviel Nonsense
    Ich habe zB nur zuende gelesen, weil ich grad nix Besseres zu tun hatte.
    Es wäre klüger gewesen den Text kürzer sachlicher und evt metaphorischer zu verfassen um die Bindung zum Leser und das allgemeine Verständnis zu erhöhen

    Nett gemeinte Idee, aber sie ist schlecht verpackt und lässt irgendwelchen Spinnern viel zu viel Platz für krude Interpretationen der Sachlage.

    • das ist der mieseste kommentar den ich die letzten tage gelesen habe …. geh lieber gänseblümchen planzen als die bemühungen deiner mitmenschen so pseudo eloquent zu sabotieren …. 

      es sind menschen wie du, die ein wesentlicher stolperstein für eine mögliche befriedung darstellen ….

    • Liebe Eule…es scheint, als seiest Du jemand, der eben solche Texte niemals auf die Beines stellen könnte. Dieser Text ist lang…ja…doch er fesselt durch Authentizität, durch gelebte Wahrheit eben genau ohne jegliche "journalistischen Tricks", die uns allen – nicht nur in diesem Forum – als Kotze aus dem Halse schiessen. Ich wünsche Deiner unbegründeten Überheblichkeit einen Arschtritt. Und ich bin mir sicher…wenn Du ihn nicht schon hast…so wirst Du ihn in Deinem Leben ganz sicher noch bekommen! 😉

    • @Uhu,, 

      es ist ein Leserbrief, worin die Autorin ihre Gefühle, ihre Gedanken, ihre Besorgnis sehr und Ängste preisgibt. Sie gibt diese Emotionen per Leserbrief der Öffentlichkeit preis, und es gibt Kommentoren, die sowas in den Schmutz treten. Pfui!!! Wie wäre es, einen eigenen Leserbrief zu verfassen? Ich gebe der Autorin hundertprozentig Recht. Ich selber würde nie soviel von meinen Gefühlen und Gedanken preisgeben. Vielleicht weil ich männlich bin. Meine Hochachtung der Autorin. 

  4. "In unserem Land herrscht (offiziell) Demokratie"

    Klar doch, hatten wir schon: Deutsche "Demokratische" Republik !

    Wie unglaublich schnell uns das jetzt wieder eingeholt hat. Und nicht nur das, sondern auch andere Staaten infiziert hat. Nahezu alle Staaten Europas, ja selbst die USA sind inzwischen von der Krankheit VerDDRisierung befallen. Diktatur als deutscher Exportschlager, wer hätte das vor 70 1/2 Jahren gedacht!

  5. In diesem Weihnachtsgruß fehlt nur noch das Versprechen :

    "Wenn ihr es geschafft habt, uns in den Bürgerkrieg zu zwingen, werden wir den Krieg dahin zurücktragen, wo er seinen Ursprung hat."

    Versprochen.

  6. So ist es Frau Rahn,…, sie haben es versemmelt.

    Sie tun so, als bekämpften sie unsere Probleme, dabei sind sie selbst das Problem, weil sie unfähig zu dem sind, wozu sie vorgeben fähig zu sein, und sie wollen es nicht einsehen, das sie, als diejenigen, die das Land regieren, auch für die Ergebnisse verantwortlich sind.

    Wenn irgendeiner seinen Job so erledigen würde, er hätte ihn nicht lange.

     

    Klasse Leserbrief! Merci.

  7. Dieser Brief sollte groß in Umlauf gebracht werden,  verbunden mit einer Unterschriftsfunktion und der Forderung nach einem Volksentscheid für oder gegen einen Kriegseintritt UNSERES Landes!!!!!!!

    UND ZWAR SCHNELL!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!  

    • die BRD hat kein volk!

      solange die SHAEF-verträge greifen, hat der BRD'ler weder eigentum, noch irgendwelche rechte – http://nestag.de – die einzige möglichkeit, dies zu ämndern, sich dem zu entziehen!

      • Es ist EINE Möglichkeit, nicht die einzige. Widerstand leisten, in welcher Form auch immer, wäre eine weitere. –  Wir leben seit mind. 25 Jahren in einer "juristischen Grauzone", ohne das 90-95% der Bevölkerung davon Kenntnis hat. Diesere Zustand kann nur durch ein Volk verändert werden, das a.) endlich hiervon Kenntnis bekommt und b.) seine gewählten "Volksvertreter" auffordert , einen Friedensvertrag zu schließen. Zugegeben, ich habe wenig Hoffnung, das wir Deutschen allein, ohne "Mitwirkung" von außen, diesen Besatzungszustand jemals abwenden können. 

  8. Unsere Politiker haben es nicht versemmelt! Nein!

    Sie sind korrumpierte Erfüllungsgehilfen der sogenannten "Elite" und machen das vorsätzlich.

    Und sie werden jeden bekämpfen, der das System in Frage stellt. 

  9. "…ich Sage mich los, von der leichtsinnigen Hoffnung einer Errettung durch die Hand des Zufalls;

    von der dumpfen Erwartung der Zukunft, die ein stumpfer Sinn nicht erkennen will;

    von der kindischen Hoffnung, den Zorn eines Tyrannen durch freiwillige Entwaffnung zu beschwören, durch niedrige Untertänigkeit und Schmeichelei sein Vertrauen zu gewinnen; von der falschen Resignation eines unterdrückten Geistesvermögens; von dem unvernünftigen Misstrauen in die uns von Gott gegebenen Kräfte; von der sündhaften Vergessenheit aller Pflichten für dos allgemeine Beste; von der schamlosen Aufopferung oller Ehre des Staats und Volks, aller persönlichen und Menschenwürde; ich glaube und bekenne, daß ein Volk nichts höher zu achten hat, als die Würde und Freiheit seines Daseins; daß es diese mit dem letzten Blutstropfen verteidigen soll; daß es keine heiligere Pflicht zu erfüllen hat, keinem höheren Gesetz zu gehorchen; daß der Schandfleck einer feigen Unterwerfung nie zu verwischen ist; daß dieser Gifttropfen in dem Blute eines Volks in die Nachkommenschaft übergeht und die Kraft später Geschlechter lähmen und untergraben wird; daß man die Ehre nur einmal verlieren kann; daß die Ehre des Königs und der Regierung eins ist mit der Ehre des Volks und das einzige Palladium seines Wohls; daß ein Volk unter den meisten Verhältnissen unüberwindlich ist in dem großmütigen Kampf um seine Freiheit;

    daß selbst der Untergang dieser Freiheit nach einem blutigen und ehrenvollen Kampf die Wiedergeburt des Volks sichert und der Kern des Gebens ist, aus dem einst ein neuer Baum die sichere Wurzel schlägt;

    ich erkläre und beteuere der Welt und Nachwelt, daß ich die falsche Klugheit, die sich der Gefahr entziehen will, für das Verderblichste halte, was Furcht und Angst einflößen können; . . . daß ich die warnenden Begebenheiten alter und neuer Zeit, die weisen Lehren ganzer Jahrhunderte, die edlen Beispiele berühmter Völker nicht in dem Taumel der Angst unserer Tage vergesse und die Weltgeschichte hingebe für das Blatt einer lügenhaften Zeitung;

    daß ich mich reinfühle von jeder Selbstsucht, daß ich jeden Gedanken und jedes Gefühl in mir vor allen meinen Mitbürgern mit offener Stirn bekennen darf, daß ich mich nur zu glücklich fühlen würde, einst in dem herrlichen Kampf um Freiheit und Würde des Vaterlandes einen glorreichen Untergang zu finden!"

    Quelle: Die Zeichen der Zeit. Aus den "Drei Bekenntnissen" von Clausewitz

  10. Ja und wir verfügen über eine hohe Kultur die es ermöglicht Zustände in dieser Qualität zu formulieren! Eine beachtliche Waffe gegen die Vertreter der Kulturzersetzung! Nicht wahr Eule und Konsorten das habt ihr auch erkannt.

  11. In Dankbarkeit antworte ich mit einigen Zeilen aus Schillers "Wilhelm Tell":

    Nein, eine Grenze hat Tyrannenmacht,
    Wenn der Gedrückte nirgends Recht kann finden,
    Wenn unerträglich wird die Last – greift er
    Hinauf getrosten Mutes in den Himmel,
    Und holt herunter seine ew'gen Rechte,
    Die droben hangen unveräusserlich
    Und unzerbrechlich wie die Sterne selbst –
    Der alte Urstand der Natur kehrt wieder,
    Wo Mensch dem Menschen gegenübersteht –
    Zum letzten Mittel, wenn kein andres mehr
    Verfangen will, ist ihm das Schwert gegeben –
    Der Güter höchstes dürfen wir verteid'gen
    Gegen Gewalt – Wir stehn vor unser Land,
    Wir stehn vor unsre Weiber, unsre Kinder!

  12. Alles nur eine zufaellige Aneinanderreihung von Veraenderungen , oder?

    Nein alles planmaessig, ausgefeilt, teuflisch durchdacht und aufgereiht.

    Und genauso muss die Gegenwehr aussehen, oder haette schon laengst Ergebnisse zeigen sollen.

    Nun, was macht ihr wenn morgen in einer spektakulaeren Aktion irgendwo in BRD Landen bekannte Volksverraeter zum Teufel gesandt werden?

     Werdet ihr alle in Empoerung dem System huldigen? Gewalt geht ja garnicht usw

    oder werdet ihr die Listen (ihr habt sie doch, oder) endlich anfangen abzuarbeiten.  Das System mit kleinen Nadelstichen zu durchloechern bis es taumelt.

    Es braucht ein Fanal, werdet ihr es erkennen? bereit dort zu wirken wo es zaehlt?

    mit Mut, Faehigkeit und auch Hinterhalt?

     

    Das System hat durch Hinterhalt bisher gewonnen, durch Hinterhalt wird es bekaempft und geschlagen.

     Demos, Petitionen, Appelle sind nutzlos verhallt.

     Seid schlau wie die Schlangen und (hinterher) friedlich wie die Tauben sagt eine Bibel Vers

    Auch der Apostel Peter war wehrhaft und ausgeruestet, ihr auch? warum nicht?

  13. Der Neue Deutsche Faschismus Märkelscher Prägung

     

     

     

    Der Faschismus wird nie sagen, hier bin ich, ich bin der Faschismus.

    Der Faschismus wird sich immer verleugnen und sich als etwas anderes darstellen. Zumeist versteckt er sich hinter einem scheinheiligen Humanismus.

     

    Auch der Faschismus ist gezwungen Mitstreiter zu besitzen. Er nutzt dabei Strömungen innerhalb der Gesellschaft aus und verschleiert damit seinen eigentlichen Charakter.

    Der Hitlerfaschismus nutze die nationalistisch geprägten Patriotismus der deutschen Bevölkerung aus. Mit deren Hilfe wurde eine chauvinistische patriotische Volksbewegung bis ins Unmenschliche hinein gezüchtet.

    Noch heute wird jede Art von Patriotismus in die rechte Ecke der Nazis verdammt. In Anbetracht der Gräueltaten des Hitlerfaschismus völlig verständlich. Wenn heute junge Menschen Symbole und Redensphrasen der Nazipropaganda anwenden, so ist dies eine Verhöhnung der Naziopfer und in keiner Weise zu akzeptieren.

     

    Wir haben heute eine völlig andere und neue Situation. Der Neue Deutsche Faschismus Märkelscher Prägung stützt sich auch auf eine Massenbewegung.

    Die Massenbewegung erscheint zutiefst von den humanistischen Idealen geprägt zu sein.

    Es wird die Hilfsbereitschaft der deutschen Bürger angesprochen. Mit Refueges Wellcome, mit Multikulti, der Islamismus gehört zu Deutschland , mit Kulturbereicherer und weiteren schön klingenden Phrasen werden große Teile der einheimischen Bevölkerung verblendet. Und das immer unter dem versteckten Hinweis, der deutschen verbrecherischen Vergangenheit. Hier eröffnet sich eine Chance, die Übeltaten der deutschen Gesellschaft wenigstens zum Teil abzutragen. Eine Teilschuld solle weiterhin erhalten bleiben, um weiteren Gehorsam vom Volke erwarten zu können.

     

    Die zentrale Frage unserer Zeit ist, was ist Faschismus.

    Um dies zu verschleiern, werden auffällig viele unterschiedliche Darstellungen verbreitet.

    Sie reichen von Anitmarxismus, Fremdenfeindlichkeit bis hin zu feministischen Aspekten.

    Damit soll nur der Blick auf den Faschismus eingetrübt und letztendlich bis ins Unkenntliche verschleiert werden.

     

    Zunächst ist der Faschismus eine Herrschaftsform, wie Demokratie, Diktatur, Monarchie usw. Der Faschismus unterscheidet sich von all diesen Herrschaftsformen durch seine unmenschlichen terroristischen Methoden, denn der Faschismus ist die Herrschaftsform des skrupellosesten Teils des internationalen Finanzkapitals.

    Auch das Finanzkapital entwickelt sich immer weiter. Es wird dabei immer mächtiger, besitzergreifender, brutaler und skrupelloser. Nun strebt es die Herrschaft über die Welt an. Das Ziel ist die Weltherrschaft.

     

    Die Voraussetzung für die Erlangung der Weltherrschaft ist die Abschaffung von Nationalstaaten und somit von nationaler Identität, von Grenzen, von Freiheit und Eigenständigkeit. Das Prinzip lautet: Würfle alle Völker, Ethnien, Religionen und Kulturen durcheinander, zerstöre alle gemeinschaftlichen Strukturen, wenn nötig auch mit Gewalt, so lange bis am Ende keiner mehr weiß, wo er herkommt, wer er ist und wo er hingehört. Zwing die Menschen in die Knie, dann werden sie allem zustimmen, was Du von ihnen verlangst! Denken Sie, dass ein solcher Plan aufgehen kann? Nun, ich denke, das tut er bereits. (Aus Contra/Magazin 12.12.2015)

     

    Faschismus kommt immer dann ins Spiel, wenn die Masse der Bevölkerung nicht mehr mit den Methoden der scheinbaren Demokratie ruhig gestellt werden kann. Nachdem auch nicht mehr Zuckerbrot ausreicht, kommt die Peitsche.

     

     

    Wir stehen am Vorabend der Installation der offenen terroristischen Herrschaft des Finanzkapitals.

    Wir können uns auch kampflos ergeben, dann verzichtet das Finanzkapital auf die Keule des Faschismus. Das Finanzkapital schwingt bereits diese Keule. Die Horden des Antifa, der Jusos und der grünen Jugend sind bereits als SA fest in dem Plan des Finanzkapital eingebunden.

    Nicht nur das, auch die Unmassen von islamisch geprägten Einwanderer soll nicht nur die einheimische Bevölkerung unterwandern, sondern diese sind die freiwilligen gut trainierten Deutschlandhasser, die bereitwillig die Ungläubigen auf die Knie zwingen sollen. Diese stellen dann die SS, die mit äußerster Gewalt jegliches Aufmucken der deutschen Bevölkerung im Keime ersticken wird. (Und nur so ist die unverständliche Toleranz gegenüber islamischen Organisationen, als auch straffälligen Einwanderern zu erklären)

     

    Gegen den Faschismus, so lehrt es die Geschichte, hilft nur die Einheitsfront. Einer Einheitsfront aller Schichten und Strömungen innerhalb des Volkes und der massiven Hilfe durch die Völkergemeinschaft.

     

    Vereinen wir alle Volkskräfte. Der Feind ist eine vom Finanzkapital beherrschte Regierung, die dabei ist, eine faschistische Herrschaft über das deutsche Volk zu errichten.

     

    Der Feind steht nicht rechts, oben oder unten, nicht in der Mitte, er ist nicht weis oder schwarz, weder braun noch lilla oder links.

    Der Feind des deutschen Volkes ist die Regierung.

     

    Alle Kräfte des Volkes sollten vereint werden, um diese Herrschaft zu verhindern.

    Der Feind deiner Feinde ist dein natürlicher Verbündeter, also letztendlich dein Mitstreiter und Freund.

    Bedenken wir dies und richten wir unsere Bündnispolitik nach den Erfordernissen der Zeit aus.

    Es ist hohe Zeit, denn der Faschismus rollt bereits an und wird uns überrollen, wenn wir nicht einig sind.

  14. Wo wir auch immer die Infrastruktur gebrauchen müssen oder glauben sie gebrauchen zu müssen,sind wir in Ohnmacht der Macht der Politiker und ihrer Drahtzieher  ausgeliefert.Die Infrastruktur die heute bis ins Private durch Überwachung von Smarten Geräten hinein reicht, ist die Macht die alles durchdringt.

    Die beste Demo gegen Kernkraft ist,wenn man sich den Strom mit Solar oder/und Wind oder Bachlauf,wenn möglich selbst macht.Der beste Widerstand gegen eine Diktatur ist es, wenn man sich so viel wie möglich das nötige zum Leben selbst macht.       

    Regierungen sind für mich der Beweis das destruktive Kräfte in der Gesellschaft am Werk sind.

    Nicht die Regierung muss das Volk regieren, sondern das Volk die Regierung regieren.

    Wenn die Demokratie führt, brauchen wir keine Führer.

     

     

  15. Fühle mich nicht als einer, der von irgendjemanden regiert werden muß. Wie ist es: Erhalten mich die Politiker oder ist es eher mehr als genug umgekehrt? Die Staatsform ist völlig gleich, wenn Menschen in der Regierung sitzen, die wissen, was das Volk benötigt. Das heißt kein pathologisches Machtgefühl und kein übersteigerter  Appetit auf Geld. Politiker sind die Diener des Staates, werden dafür sehr gut vom Volk bezahlt. Leider dürfte aus verschiedenen Quellen Geld zum Gehalt dazu kommen und das ändert alles.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here