EU treibt Beitrittsverhandlungen mit Serbien und Türkei voran

Die Finanzkontrolle und der Kosovo sind die ersten Verhandlungskapitel, die für Serbien geöffnet werden. So sollen die schwierigen Fragen zuerst behandelt werden. Auch für die Türkei gehen die Verhandlungen in die nächste Runde.

Von Redaktion/dts

Die Europäische Union treibt die Beitrittsverhandlungen mit Serbien und der Türkei voran: In den Beitrittsgesprächen mit Belgrad werden am kommenden Montag erstmalig zwei Verhandlungskapitel geöffnet, berichtet die "Welt" unter Berufung auf informierte EU-Diplomaten. Es handelt sich dabei um die Kapitel Finanzkontrolle (Kapitel 32) und die Beziehungen zwischen Serbien und dem Kosovo (Kapitel 35). "Wir wollen sofort die schwierigen Fragen zwischen Serbien und dem Kosovo behandeln, damit wir möglichst bald zu einer Lösung kommen", sagte ein informierter EU-Diplomat.

Die Botschafter der 28 EU-Staaten in Brüssel haben über die Eröffnung der beiden Verhandlungskapitel bereits Einvernehmen erzielt, berichtet die "Welt" weiter. Formal wird die Eröffnung der Kapitel aber durch eine so genannte Intergouvernmentale Regierungskonferenz besiegelt. Bei dem Treffen am Montag in Brüssel werden neben Vertretern der 28 EU-Länder auch die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini, EU-Erweiterungskommissar Johannes Hahn und der serbische Ministerpräsident Aleksandar Vucic anwesend sein.

In den Beitrittsverhandlungen mit der Türkei wird die EU laut "Welt" am kommenden Montag das Kapitel über Wirtschafts- und Währungspolitik (Kapitel 17) im Rahmen einer Regierungskonferenz ebenfalls eröffnen. Ankara wird dabei durch den stellvertretenden Ministerpräsidenten Mehmet Simsek vertreten sein. Im kommenden Jahr sollen dann mindestens vier weitere Kapitel folgen.

Serbien ist seit 2012 Beitrittskandidat. Bis 2020 will das Land Mitglied der EU sein.

Loading...
Spread the love
Lesen Sie auch:  Russland will neuen S-400-Deal mit der Türkei unterzeichnen

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

8 Kommentare

  1. In der Hoffnung, die Kosten zu verteilen, indem man sie durch die Aufnahme von 2 weiteren Fässern ohne Boden in die Höhe treibt, ist als würde ein mittelloser Aurofahrer 2 Schrottautos kaufen, in die er nur weiteres Geld, durch Überfälle lukriert hineinstecken muß. Der Überfall entspricht dem Herauspressen des berechtigten Verdienstes durch Arbeit von den EU Bürgern. Dieses manische "Konsumverhalten" der EU kann einerseits nur durch eine kollektive geistige Erkrankung jener Politiker erklärt werden, die diese Sammelleidenschaft in beispielloser Weise an den tag legen, andererseits enttarnt dieses Messieverhalten der EU "Führer" auch deren endgültige Zielsetzung, nämlich die Auflösung Europas in seinen bisherigen Grenzen zu gunsten eine Superstaates, der selbst den Nahen Osten territorial umfassen wird. Bis hin zum angedachten Weltstaat. Bis dorthin dürfen die Neulinge als lukrative Absatzmärkte mit erschreckendem Lohndumping dienen. Sind diese Länder ebenfalls von dieser Heuschreckenplage  niedergefressen worden, geht die Erweiterung weiter. Es gibt schon jetzt keine Fluchträume mehr, eine einst schöne große Villa namens Europa wird vergrößert und zu einem Hochsicherheitstrakt umgebaut! Das lauft unter dem Titel Friedenssicherung und Demokratisierung, Mit anderen Worten, die Hochfinanzmafia mit Konzernen und Banken kann in "Frieden" ihre Gier befriedigen! Wenn man die Schuld an diesem Horrorszenario für Mensch und Umwelt dingfest machen möchte, so ist es das Stammhirn, das durch seine reptiloidartigen Reflexe sich die Umwelt auf primitivsten Niveau unter den Nagel gerissen hat. Denn aus keinem anderen Zentrum heraus agieren die Architekten der NWO. Es sind eigentlich intellektuelle Urwesen , die sich hin und wieder der Hirnrinde bedienen, um ihre in der Dunkelheit instinktiver Welten geschmiedeten Pläne zu etablieren. Die Welt spiegelt dann am Ende den cerebralen Dschungel wieder, der ihr geistiges Biotop darstellt. Animalische Kraft und Instinkt auf niederstem Niveau siegt über Weisheit. Ein möglicher Vergleich mit dem Tierreich hinkt, denn Tiere besitzen Mechanismen, die bis auf ganz wenige Ausnahmen sich selbst eine Grenze setzen, wollen sie nicht die Gesetze des Gleichgewichtes und damit ihre Zerstörung provozieren. Nur die als Menschen getarnten Reptos besitzen diesen Mechanismus nicht.

  2. Wie bei der Einführung des Euroscheines bereits der griechische Schriftzug auf dem Schein war, so wurde bei der letzten Auflage der neuen 10 und 20 Euro Scheine der Aufdruck in serbisch bereits vorgenommen.

    Das bedeutet vermutlich wie bei Griechenland unabhängig von den Maastricher Kriterien hinsichtlich Überschuldung, Wirtshaftswachstum, Inflation wird Serbien den Euro erhalten.

    Das die EU nicht nur ein Wirtschafts- sondern offensichtlich auch ein Verteidigungsbündnis ist haben wir gesehen als Frankreich gemäß Lissaboner Vertrages den Bündnisfall der EU ausrief und nicht den Bündnisfall der Nato.

    Was bedeutet das jetzt für die ganze EU Expandiererei? Es wurde bereits in der Greichenlandkrise klar und das sprachen selbst Politiker sehr deutlich aus, daß es bei der Eurobeibehaltung in Griechenland vor allem um die zu verhindernde offene Flanke geht. Also Griechenland im Euro halten um jeden Preis.

    Wenn nun Länder wie die Türkei und Serbien aber auch Georgien und Ukraine in die EU aufgenommen werden ist das nichts anderes als eine Expansion eines anti russischen Bündnisses.

    Genau dies kritisierte Frau Gabriele Krone Schmalz schon unter dem EU Vertrag Artikel 7 bei der Ukraine, die damit sich dem EU Verteidigungsbündnis unter Zwang annähern sollte.

    Man muss kein Prophet sein, um zu wissen das das nicht gut ausgehen kann für die Menschen in allen EU Ländern.

    Aber wenn man mal guckt, was denn tatsächlich die Propheten dazu gesagt haben wie beispielsweise Herr Irrlmaier, dann sagte dieser, daß Russland eingezwängt wird und dann in Syrien einmarschiert, danach in der Türkei und anschließend in Serbien. Dann geht es weiter nach Skandinavien und wenige Tage nach der Konferenz stehen sie schon am Rhein. Als er das im Jahre 1955 sagte klang es wie ein Hirngespinst. Heute klingt es leider sehr real und man erkennt auch keinen Staatsmann der dies ändern wollen würde, offensichtlich rennen sie alle diesem Ziel nach Europa komplett zu verwüsten.

    Woran man das Jahr erkennt wurde er gefragt. 1 Männer tragen rote Schuhe und bunte Mützen, Frauen laufen wie Pinguine herum, ein angekündigt strenger Winter, der keiner wurde, riesige Flüchtlingsströme kommen nach Deutschland.

    Die Russen wie der ehemalige Duma Chef greifen aus dieser Prophetie recht häufig Dinge auf und drohen beispielsweise England bzw. der City of England, damit eine atomare Bombe in die Nordsee zu werfen, und damit alles zu überschwemmen.

    Auch ein neues System das da "Land aus dem Ozean" genannt wurde ist offensichtlich eine Ankünfung daran, daß bei den massiven Bombardement duch dei Plattenverschiebung wieder Meeresboden zu neuem Land nach oben geschoben wird.

    Jetzt wieder einmal zurück zu Serbien. In Serbien ist die Landbevölkerung schon traditionell auf Seite der Russen aufgrund des orthodoxen Glaubens wie auch Großteile in Griechenland. Nach dem völkerrechtswidrigen Angriff der Bundeswehr und Nato gegen Serbien hingen viele Fahnen mit "Russland hilf." Altbelgrad liegt noch heute teils in Schutt, weil man diesen Angriff und die daraus entstanden Schäden den Angreifern anlasten will in einem ordentlichen Gerichtsverfahren und der internationale Strafgerichtshof hat schon ein erstes Urteil gesprochen.

    Bismarck wusste schon, daß sie am Balkan der Weltkrieg entzünden kann, wenige Jahrzehnte erfüllte sich seine Einschätzung. Wir sollten alles dransetzen, daß man keine weitere Expansion vorantreibt eines Systems, daß auch in den eigenen Ländern unter den denkenden Menschen kaum noch Unterstützer hat, weil die Ziele nicht mehr friedensstiftend sind wie einmal angedacht (Friede durch gemeinsamen Handel zu schaffen), sondern weil sich die EU zu einem Lobbymolch von Finanz, Industrie und Selbstdarstellern entwickelt hat.

    Das ist sehr, sehr traurig, falls es einmal eine Generation nach uns geben sollte, werden wir uns die Frage gefallen lassen müssen, warum habt ihr nichts dagegen getan.

     

  3. soso – die wollen mit serbien das "kosovo-problem" besprechen. interessanter an dieser stelle wäre aber die diskussion über den verstoss der eu gegen ihre eigene serbien-resolution, die besagt, dass das land – und zwar das komplette land mit allen seinen provinzen – unteilbar ist. 

    wobei die abtrennung der provinz Wojwodina ja auch schon von langer hand geplant ist und exekutiert werden wird, sobald Orban in ungarn deinstalliert ist. diese dreckige und verlogene eu – steht den us-a,merikanern in kaum etwas nach. 

    @Loup: als fass ohne boden würde ich serbien nicht unbedingt bezeichnen. ohne es auf die türkei – deren grösserer teil sich ohnehin nicht in europa befindet – beziehen zu wollen aber europäischen ländern, die nicht in der eu sind, geht es vergleichsweise gut! ich denke auch nicht, dass serbien wirklich in die eu will sondern eher gute miene zum bösen spiel macht, da von der eu eingekesselt. na, und was den beitritt bis 2020 betrifft, so habe ich in erinnerung, dass dieses datum Obama seitens der Merkeline versprochen wurde. 

    1. Mit Serbien hätte ich kulturell keine Probleme, aber es wurde etwas sehr rampniert und jemand muß es zahlen.  Und das sind die Bürger der EU! Ich bin generell ein entschiedener Gegner der EU, nicht Europas, und von daher könnte man meinen, daß die Erweiterung den Zerfallsprozeß beschleunigen würde. Doch je mehr Länder dabei sind, desto straffer bis hin zur knallharten Militärdiktatur wird die EU geführt. Und je mehr Länder dabei sind, desto ärmer werden die Menschen. Es ist absurd, zu glauben, daß ein Kuchen auf mehrere Esser verteilt werden kann und dabei jeder noch ein Stückchen dazu bekommt. Das ist die Theorie, die in Absurdistan mit der Haupstadt Brüssel ausgedacht wurde. Werden dort Gratisdrogen verteilt?? Mir scheint es so!

      1. Jein, Loup. Dort wo nichts bzw. viel zerstörtes ist, dort gibt es immer auch viel Potential. Das Land hat aufgrund von Zerstörung und Rückständigkeit viel Bedarf, eine große Nachfrage. Wirtschaftswachstum ist also quasi garantiert vorrausgesetzt es gibt Politische Stabilität und kontinuität. Beides kann die EU garantieren. Leider kann die EU auch einen Regellosen Casinokapitalismus garantieren so das die meisten Menschen dort nichts vom Wirtschaftswachstum haben werden, außer volle Schaufenster, mit Produkten die sie sich nicht werden leisten können, und neue Straßen, die nur von LKWs und wenigen wohlhabenden Touristen genutzt werden.

        Die Türkei gehört nicht in die EU! Der Russe hingegen schon.

        1. Russland gehört zu Europa. Allerdings gäbe es bei einem Beitritt eine enorme Machtverschiebung. Natürlich ist mit Serbien viel Geld zu verdienen, aber die Kosten würden dann sozialisiert, sprich auf die EU Bevölkerung abgewälzt, die Gewinne privatisiert! Sprich Banken und Konzerne.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.