Analyse: Ist die CDU wirklich links geworden?

In einer Befragung zur Einschätzung der deutschen Parteienlandschaft wird die CDU zum ersten Mal als "linke Partei" wahrgenommen. Kommt der AfD-Erfolg daher, weil sich im rechtskonservativen Bereich nun eine Lücke auftut?

Von Marco Maier

Eine Umfrage von infratest dimap für den ARD-Deutschlandtrend die seit einigen Jahren durchgeführt wird, zeigt sich insbesondere für die Merkel-CDU ein deutlicher (gesellschaftspolitischer) Linksrutsch. Zumindest im Empfinden der Bevölkerung scheint dies so wahrgenommen zu werden. Angela Merkels "Fähnchen-in-den-Wind-Politik" hat offenbar auch dazu beigetragen. Atomkraft, Wehrpflicht, Gender-Sprache, Flüchtlingspolitik, Öffnung der sich als christlich-demokratisch verstehenden Partei für Muslime und die Aufgabe klassisch konservativer Werte tragen dazu bei. Wer braucht schon ein klares politisches Profil, wenn man sich mit etwas Populismus behelfen kann?

Links-Rechts-Kontinuum DeutschlandSo zeigt sich in der 11-teiligen Rechts-links-Skala (mit dem Wert 6 in der Mitte, siehe Grafik von infratest dimap) seit der Führungsübernahme Merkels in der CDU eine sukzessive Verschiebung der Einschätzung nach links. Wobei sich der Durchschnitt der Befragten auch eher links der Mitte verortet. Im Grunde genommen folgt die CDU damit nur den Wählern nach. Wobei man stets bedenken muss, dass es sich hierbei um subjektive Einschätzungen handelt, die durchaus Verzerrungen unterliegen. Auch der Umstand, dass solche Umfragen aufgrund der geringen Anzahl an Befragten nur bedingt aussagekräftig sind, darf nicht vergessen werden.

Allerdings wird in dieser Umfragereihe auch immer deutlicher, dass die Alternative für Deutschland (AfD) den rechtskonservativen Bereich abdeckt – jenes politische Feld, welches früher noch vom rechten CDU-Flügel und der CSU bearbeitet wurde. Damit verschenkt die einst eher rechtskonservative Partei zwar bis zu 10 Prozent der Wähler an die AfD, krallt sich damit aber vor allem die linkskonservativen SPD-Wähler und hält diese damit klein.

Lesen Sie auch:  Die Selbstermächtigung der Kanzlerin – was haben Angela M. und Adolf H. sonst noch so gemeinsam?

germany2013Interessant ist im Zusammenhang mit dieser Wählereinschätzung (die wohl vor allem auf die gesellschaftspolitischen Bereiche bezogen ist) jedoch die Analyse der Wahlprogramme der Parteien im "politischen Kompass", wo sich die CDU auf dem Papier in etwa gleich rechtsautoritär gibt wie die AfD und sogar die SPD noch im rechten Zentrum verortet wird. Selbst die FDP steht hierbei als klassisch rechtsliberale Partei deutlich weiter rechts als bei der Umfrage. Es zeigt sich also, dass Wahl- und Parteiprogramme und die tasächliche Politik doch zwei völlig unterschiedliche Dinge sind.

Loading...

Mit Blick auf die CDU und der Frage, wie links die Partei denn nun wirklich ist, bleibt wohl nur eine Feststellung: Auf dem Papier stellen sich die Christdemokraten immer noch als rechtskonservative Partei dar, die zumindest in Sachen Wirtschaftspolitik diesem Credo weitestgehend zu folgen versucht. Auch außenpolitisch ist dieser US-freundliche Kurs eher in diesem Bereich anzusiedeln. Innenpolitisch jedoch, vor allem hinsichtlich der gesellschaftspolitischen Entscheidungen, folgt die Partei vor allem den Wünschen Angela Merkels, welche die CDU zunehmend in linke Gewässer führt. Denn während die Bundespolitik in wirtschafts- und außenpolitischen Bereichen vor allem von externen Kräften mitgelenkt wird, haben Merkel & Co in Sachen Gesellschaftspolitik zumindest einen gewissen Spielraum, der auch gegen die Widerstände des rechtskonservativen Parteiflügels ausgenutzt wird.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

26 Kommentare

  1. Rechtskonservativ, rechtsautorität, rechtsliberal, linkskonservativ und linke Gewässer – was soll denn das sein? Der Autor ist ein Meister des wortreichen Nichtssagens. Oder ist da einfach nur Hohlraum im Kopf? Kann ja auch sein?

    Die Alternativen Blogs konstruieren gemeinsam mit der Presse am linken Meinungsbild herum. Und das seit vielen Jahren. Man tut dasselbe und behauptet, das sei was anderes.

    Wenn die Zeit mit einer Schlagzeile titelt: Deutschland rückt nach links, und die alternativen Blogs praktisch in jedem zweiten Artikel vom Linksrutsch schwadronieren, dann fällt das auf wie ein Feuermelder!
    Das beweislose Geschwätz geht vor allem von den alternativen Blogs aus, da werden die Parolen gestartet und alle haben etwas gemeinsam: sie sind inhaltsleer.

    Zu dumm, zu hinterfragen? Oder ist das doch ein V-Blog? Da sitzen nämlich tatsächlich Leute, die zu dumm sind, zu hinterfragen, sonst würden sie nicht so störrisch glauben.

    1. Lieber Hope,

      Dummes, unsubstanzielles Gewäsch und abenteuerliche Behauptungen über die alternativen Medien!

      s. m. Kommentar weiter unten 

  2. Die CDU ist nicht links, sondern verräterisch, wie alle Regierungen in Westeuropa. Egal, ob konservtiv oder links, sie gehören zum Dachverband der NWO. Links und rechts haben wie die Grenzen ausgedient. Staffage, um den Gang in die NWO Diktatur zu verschleiern, bzw das hegel `sche Spiel zu zelebrieren, in dem jedem seine perfide Rolle zwecks Verwirrung der Menschen zugewiesen wird. Die Verräter werden nur auf verschiedene Partreien aufgeteilt.

    1. ...sie gehören zum Dachverband der NWO. Links und rechts haben wie die Grenzen ausgedient

      ——–

      Das trifft den Nagel auf den Kopf. Links und rechts haben schon lange ausgedient (und keiner hat's bemerkt) sondern es geht nur noch um die da oben, die sog. Einprozenter (denen 60 Prozent des Reichtums der Welt gehört) gegen die 99 Prozent da unten, die man vollends versklaven will.

       

      Alles andere ist Dummgeschwätz und dient nur dazu die Gesellschaft zu spalten. 

       

      Immer nach dem Motto: 'Teile und herrsche'

       

      Die Herrschaft der Finanzoligarchie – Der Krieg der Banken gegen das Volk

      http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/die-herrschaft-der-finanzoligarchie-der-krieg-der-banken-gegen-das-volk-11549829.html

  3. Was ist davon zu halten, wenn hier im Forum zu oft das alte und überholte "Schubkastendenken" , die Einordnung in gesellschaftspolitische Positionen als Anlass zum Artikelschreiben genommen wird?  Sonntagsflaute? Gehen der Redaktion die Themen aus? –  – In einer Zeit, in einem Land, wo alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens einem ökonomischen Diktat unterliegen, sollte die Frage lauten. Wer oder was ist nicht käuflich? Eine gesteuerte und weitestgehend inhaltlose Politik einer Partei, angeführt von einer machtverliebten Pastorentochter, die nach Belieben (oder auf Anweisung) politische Positionen wechselt, ist weder links, noch rechts, noch Mitte, sondern einfach nur daneben.

  4. Ob diese CDU links, mittig oder rechts ist, ist doch völlig unerheblich. Zumindest die Führung, wie auch Abgeordnete vertreten keine Bürgerinteressen, sondern dienen ausschließlich einer Lobby. Folglich ist diese Partei abzulehnen bis sie sich von der Basis her neu geordnet und die Lobbyisten "in die Wüste" geschickt hat. Theoretische Erwägungen sind in der Politik wenig hilfreich, allein die Praxis und die Ergebnisse für unser Land sind von Bedeutung.

  5. Bis in die 90er Jahre galt die CDU wegen ihrer Nähe zu den Unternehmen und ihrem Kapitalismus-Bekenntnis als Rechtspartei. Die Nähe ist ja noch größer geworden, sie hat die EZB, den Euro, den ESM, unterstützt, die Bürger geplündert, die Banken gerettet, Griechenland erpreßt, die illegalen Kriege können als Strichliste in den Colt geritzt werden und im Berliner Parlament gehen die Unternehmensvertreter mit Hausausweis ein und aus, als sei es ihr eigenes. Wer da nicht ein und ausgeht, das sind die Bürger.

    Spannender Weise helfen die Blogs der CDU, ihre rechtsextreme Haltung zu vertuschen, indem sie ihr ein linkes Image verschaffen. Phrasen, so weiß man, sind ein wirksameres Propagandamittel als Inhalte. Damit sammelt man die dümmsten der Dummen zum Gefolge, die sog. Papageien.

    Würde der CDU die Rechtspartei noch anhaften, wäre damit die Nazi-Aggression gegen Andersdenkende augenblicklich wirkungslos. Deshalb ist sonnenklar, die CDU und der ganze Rest muß rein gewaschen werden vom Rechtspopulismus. Sonst bricht das Lügengebäude zusammen. Und wenn man bedenkt, was auf dem Spiel steht, wären V-Blogs und Vorturner wie Maier, Wisnewski, Ulfkotte, Lachmann u.a doch keine Fehlinvestition, sondern gerade wie Geld dazu?

    Komischerweise kommen die fast alle aus der Presse, der Lügen-Presse.

    1. Spannender Weise helfen die Blogs der CDU, ihre rechtsextreme Haltung zu vertuschen, indem sie ihr ein linkes Image verschaffen.

      ——–

      Bin ich im falschen Film oder was?

      Was ist das für eine abenteuerliche These – die könnte ja glatt von der Antifa stammen.

      Richtig ist, dass die Merkelsche CDU nicht ökonomisch links ist, denn dann wäre sie sozial, was sie aber nicht ist.

      Die CDU unter Merkel verfolgt  einerseits die 'kulturmarxistische' Agenda der talmudisch-marxistischen 'Frankfurter Schule' mit der unwissenschaftlichen (afterwissenschaftlichen) 'Kritischen Theorie' und andererseits die neo-con Ausbeutungspolitik zum Wohle der Hochfinanz und Big Corporate Business.

      Den Deutschen gehört nichts mehr; es wurde inzwischen bis in die Kommunen hinein 'privatisiert' – das Tafelsilber und Tafelgold ist für ein Appel und ein Ei über den Tisch gegangen.

      Und die Deutschland GmbH existiert auch nicht mehr; gehört alles den üblichen Heuschrecken von der Wall Street mit der Oberheuschrecke Larry Fink mit seiner BlackRock(Rothschild) dem inzwischen schon mehr als 50 Prozent der im Dax notierten Firmen gehören und an 80 Prozent alle Dax Firmen hält BlackRock eine Minderheitsbeteiligung.

      Das ist das, was die CDU unter Merkel ist

    1. Wer regiert SEUTSCHLAND ???

      Auf jeden Fall nicht die IM Erika und IM Larve!!!

      Ich würde mal nachfragen wer die Gläubiger der  2,3 Billionen Schulden DEUTSCHLANDS sind: DAS SIND DIE ; DIE DEUTSCHLAND REGIEREN!!!!! 

      Wenn die heute ihre Kredite zurückfordern- fällt morgen das ganze Kartenhaus DEUTSCHLAND zusammen!!!

  6. @ Autor

    Soweit ich weiß, definierte Mussolini den Faschismus als die Verschmelzung der Politik mit der Finanzindustrie und der Wirtschaft. Und genau das sehen wir, was Merkel tut. Dass Merkel die Grenzen offen lässt, wie Scheunentore, dient doch nur der Industrie (Nachschub von Billiglohnsklaven). Oder wieviel investierte Lebenszeit in die Arbeit wurde schon durch die Euro- "Rettung" verbrannt, zur Befriedigung von Spekulanten bei den Banken.

    Hinter den ganzen Einzeltaten der Parteien, die im Grunde alle am gleichen Strang ziehen, steht keine Menschenliebe oder linkes Denken, im Sinne sozialer Gerechtigkeit, sondern um knallharte Berechnung zur Erhaltung der Konkurenzfähigkeit der BRD als Wirtschaftsstandort.

    1. Soweit ich weiß, definierte Mussolini den Faschismus als die Verschmelzung der Politik mit der Finanzindustrie und der Wirtschaft. Und genau das sehen wir, was Merkel tut.

      ——–

      Genau, das ist die korrekte Definition von Faschismus: die unheilige Dreieinigkeit: Politk im Schulterschluß mit dem Großkapital und der Finanz-Industrie 

      1. Warten wir doch 'mal ab, auf welche Spur unsere linkslastige CDU wechselt, wenn das Wahlergebnis aus Frankreich "verdaut" ist. Dann läßt Merkel sich ein Oberlippenbärtchen wachsen.

        1. "Dann läßt Merkel sich ein Oberlippenbärtchen wachsen."

          Nein, das wird nicht passieren, denn die 'Neuen Eliten' aus Übersee und dem klitzekleinen Land am Mittelmeer, scheuen 'nationale Bewegungen', wie der Teufel das Weihwasser.

          Solche Bewegungen könnten die sinistren Pläne der Merkel Auftraggeber durchkreuzen, die  Jew New World Order, mit der 'One World Governance' , der Weltheinheitswährung und der 'Eine Welt Religion' (Interfaith) endgültig zu installieren.

          Ich tippe eher mal auf einen  verstärkten 'Kampf gegen Rääächtz'.

          Ein kleines 'false flag' Attentat auf eine Bereicherungs Moschee oder noch besser ein Synagoge, wäre da vermutlich sehr hilfreich.

          Warten wir's ab.

  7. Vermutlich ist die NWO ( Neue Weltordnung) z.Zt. noch zu sehr mit sich selbst beschäftigt und uneins wie diese Ordnung eigentlich aussehen soll. Gefährlich wird es erst, wenn diese Spinner ihre Theorien in die Praxis umsetzten wollen, denn vom Finanziellen und Wirtschschaftlichen aus gesehen würde das der Welt die bisher noch ausgebliebene Gesamtpleite bescheren, denn eins dürfte jetzt schon sicher sein, daß sowas niemals zu finanzieren ist, wie es in den Ansätzen des 'QE' der EZB, als Handlager der 'EU' und letztendlich der CDU im europäischen Raum zu sehen ist!

    1. Die CDU ist eine terroristische Vereinigung.

      ——

      So is dat!

      Nach einem Stauffenberg werden wir leider vergebens Ausschau halten, dafür hat das 'System' mit der kulturmarxistischen, unwissenschaftlichen 'Gender-Ideologie' schon gesorgt.

      Man hat den Jungmännern einfach die 'Cojones' abgeschnitten und sie handzahm und in jede Richtung manipulierbar gemacht. 

  8. Rechts und Links sind anachronistische Prädikate in der heutigen Politik und schon eine ganze Weile überholt. Der Rechtsstaat wird zunehmend unterwandert mit laufenden Rechtsbrüchen, wobei nicht nur die Rechtsinstitutionen, sondern alle Parteien mehr oder weniger dabei sind. Die demokratische Komponente – alle Macht dem Volke – wird laufend gekappt, die westlichen Völker haben immer weniger – wenn überhaupt – zu Politik und Wirtschaft irgendetwas zu sagen, auch dann nicht, wenn sie schwer von diesen Elementen geschädigt werden. Und auch hier sind alle Parteien mehr oder weniger mit von der Partie. Hauptsache, die Politherrschaften sind an der Macht und können ihre Lohntüten prächtig füllen. Links? Rechts? Diese Bezeichnungen haben schon lange ihren einstigen Inhalt verloren und sind nichts als abgefackte Worthülsen. Hier geht es um Machterhalt einzelner Politgruppen oder eingesetzter Marionetten, die von den transatlantischen Hinterbossen medial und finanziell für deren Ziele gestützt werden. Uns regieren mafiose Gruppierungen, denen Ordnung und Gesetz nur so viel bedeuten, dass sie immer vorgegeben werden bei einer hinterhältigen Zielsetzung. Stören diese Elemente, werden sie einfach ausser Kraft gesetzt.

    Mit Links oder Rechts haben solche Machenschaften schon lange nichts mehr zu tun. Uns beherrschen Ober-Gangs, anders ausgedrückt Verbrecher-Gruppierungen, die sich weder an ethischen noch sozialen oder umweltschonenden Zielen orientieren, sondern allein die alles beherrschende Macht beanspruchen, auch wenn dabei die ganze Welt kaputt geht. Es wird gelogen, erpresst, gedroht, gemordet – direkt oder im Auftrag. Betrug ist an der Tagesordnung – was sollen da noch die Begrifflichkeiten Links oder Rechts, was???

  9. Wenn eine partei wie die AfD in den Pinocchio-Medien "rechtspopulistisch" genannt wird, warum wird dann eine Partei wie Die Linke nicht gleichermaßen linkspopulistisch genannt?

  10. @Querdenker: Das kann man nur bekräftigen! Die überbordenden Schulden der europäischen Länder sind grundlegend für die Verwerfungen und die sehr oft als geradezu skurill anmutenden Entscheidungen in Europa. Europa wird von den Gläubigern regiert und zwar in deren Interesse! In diesem Licht sind auch die Horden "Einreisewilliger" aus dem Nahen Osten zu sehen, die offenbar ihren Aufenthalt erzwingen können und das ganz sicher nicht aus eigener Kraft.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.