Deutschland hat den Ruf des Oberlehrers. Ein Moralapostel ohne eigene Moral trifft es jedoch derzeit eher. Das "deutsche Wesen" zeigt sich sowohl auf europäischer als auch auf globaler Ebene momentan doch von der negativen Seite. Zuerst müssen sich die Deutschen selbst befreien, bevor sie überhaupt daran denken dürfen, ein leuchtendes Beispiel zu sein.

Von Marco Maier

Das "Land der Dichter und Denker", der klugen Köpfe und des Erfinderreichtums, hat sich doch stark zum Negativen hin gewandelt. Das Land, in dem der Kaiser einst meinte, kein "Volk von Bettlern" regieren zu wollen, degradiert Millionen von Menschen im eigenen Land zu quasi rechtlosen Bittstellern während man die halbe Welt umwirbt, doch den "deutschen Traum" von Arbeit, Häuschen und Familie zu leben. Ein Traum, der für immer weniger Deutsche selbst unerfüllbar wird.

In Europa überließ Berlin die angesichts der Schulden-, Wirtschafts- und Finanzkrise strauchelnden Länder ihrem Schicksal. Banken wurden gerettet, die Menschen selbst sind irrelevant – oder besser: nicht systemrelevant. Sterben sie weg, kann man ja immer noch welche "importieren". Doch wenn die Banken "wegsterben", könnte ja genau jenes System kollabieren, welches für dieses Desaster verantwortlich ist. Doch wenn es um die Millionen an Flüchtlinge und Armutsmigranten geht, die dem Ruf von Bundeskanzlerin Merkel folgen, dann sollen sich die anderen Länder gefälligst solidarisch zeigen. Es kann – besser: darf! – ja nicht sein, dass da tatsächlich nationale Egoismen angesprochen werden, oder? Aber wenn es um das "deutsche (Spiel-)Geld" geht, dann schon.

Und dann gibt es ja auch noch die Weltbühne. Exportieren muss das deutsche Land rund um den Globus. Je höher der Außenhandelsüberschuss, umso besser! Und wenn man dafür Waffen in Regionen liefert, die dann ihrerseits dafür sorgen, dass der Flüchtlingsstrom nicht abreißt, so ist das gut. Man muss ja auch ein paar Arbeitsplätze erhalten. Ein paar tausend Jobs in Deutschland sind eben viel mehr Wert als hunderttausende Menschenleben. Da muss man in Berlin Prioritäten setzen. Nicht zu vergessen die US-Besatzer, die von deutschem Boden aus ihren Drohnenkrieg führen und vom deutschen Steuerzahler auch noch dafür finanziell belohnt werden. Ach ja, die Logistik für den Nahen und Mittleren Osten sowie Osteuropa geht auch über das deutsche Drehkreuz. Wunderbar!

Das "deutsche Wesen" offenbart sich derzeit wieder einmal in seiner bestmöglichen Pervertierung. Die Motive für das eigene Handeln mögen zwar von manchen Politvertretern als gut empfunden werden – doch wie kann man von Leuten, die Gesetze abnicken ohne sie auch nur gelesen (geschweige denn verstanden) zu haben erwarten, dass ihnen die Tragweite ihrer Entscheidungen überhaupt bewusst ist? Rannte man früher noch blind den Fürsten, Kaisern und Führern hinterher, so sind es heute die Washingtoner Administration und die Finanzoligarchie, welche die Richtung vorgeben, in die man gefälligst zu marschieren hat. Sofern man nicht eben politischer Überzeugungstäter ist, der einer verqueren Ideologie anhängt.

Loading...

Kaputt ist sie, die "deutsche Seele", die noch 1848 zur Revolution und zur Freiheit drängte – Das eigene Wesen massivst korrumpiert. So wie die Juden auf ihren Messias warten, so warten die Deutschen auf ihren Führer. Der große Heilsbringer, der schlussendlich doch wieder nur Unheil und Leid mit sich bringt. Die Deutschen müssen zuerst einmal selbst genesen, sich ihrer Neurosen entledigen und zur Freiheit streben, bevor sie der Welt ein leuchtendes Beispiel sein können.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

35 thoughts on “Am deutschen Wesen soll die Welt genesen?”

  1. So wiederholt sich nur das, was alles schon mal dagewesen war, wie Wunderwaffen und das Träumen von einem Endsieg. Was nicht zu besiegen ist, daß ist die Dummheit der Menschheit, die aus Vergangenen nichts gelernt hat, wie man in Syrien sehen kann!

  2. Am deutschen Wesen soll die Welt genesen?

    ———

     

    Das war mal – unter dem ollen Kaiser Willem, als Deutschland zur Wirtschafts- und Wissenschaftsmacht Nr. 1 aufstieg – und war auch nur eine Propaganda-Lügengeschichte gewisser 'informeller Kreise' aus  GB und FR.

     

    Heute soll wohl die Welt eher am jüdisch-talmudisch-zionistischen Wesen genesen.

    guckst Du hier:

    The Jewish Century  by Yuri Slezkine Princeton, NJ: Princeton University Press, 2004 $29.95 (cloth) x + 438 pages – Infos findet man im Internet

    Reviewed by Prof.  Kevin MacDonald

    STALIN’S WILLING EXECUTIONERS – JEWS AS A HOSTILE ELITE IN THE USSR

    http://www.kevinmacdonald.net/slezkinerev.pdf

    Die Deutschen sind seit dem verlorenen WK II nur noch die Bauern auf dem Zion-Schachbrett, die bei Bedarf jederzeit geopfert werden können.

    Merkel und Schäuble, die beiden zion neo-cons spielen hierbei die ihnen zugedachte Rolle der 'Bad Guys' perfekt.

    Wir müssen nur höllisch aufpassen, dass man diese beiden Oberschurken  nicht mit DEN Deutschen gleichsetzt.

    Dann könnten wir tatsächlich so enden, wie Karthago nach dem 3. punischen Krieg.

     

     

    1. "Heute soll wohl die Welt eher am jüdisch-talmudisch-zionistischen Wesen genesen."

       

      Durch jahrzehntelange Hirnwäsche und einer locker sitzenden Antisemitismuskeule ist kaum noch ein Deutscher in der Lage, diese Tatsache überhaupt wahrzunehmen. Die Moslems hegen zwar auch ihren Groll gegen diese Satansbraten, aber sie wissen nicht warum.

       

      MfG

      1. "Die Moslems hegen zwar auch ihren Groll gegen diese Satansbraten, aber sie wissen nicht warum"

        ———

        Die Moslems sollen nur mal ihren Koran richtig lesen, da steht's nämlich drin – schwarz auf weiß!

        "Wegen Ungerechtigkeit derer, die dem Judentum angehören, hatten Wir ihnen gute Dinge verboten, die ihnen erlaubt gewesen waren, und weil sie viel von Allahs Weg abhielten, und (weil sie) Zins nahmen, wo es ihnen doch verboten worden war, und den Besitz der Menschen in unrechter Weise aufzehrten. Und Wir haben den Ungläubigen unter ihnen schmerzhafte Strafe bereitet. Aber diejenigen unter ihnen, die im Wissen fest gegründet sind, und die Gläubigen glauben an das, was zu dir (an Offenbarung) herabgesandt worden ist, und was vor dir herabgesandt wurde, und diejenigen, die das Gebet verrichten und die Abgabe entrichten und an Allah und den Jüngsten Tag glauben. Ihnen werden Wir großartigen Lohn geben.“  (Koran, Sure 4, Vers 160–162)

        *

        Fatwa (Rechtsgutachten) zur Frage, wann die Muslime den Kampf (Dschihad) gegen die Ungläubigen aufnehmen müssen:

        http://derprophet.info/inhalt/kampf-fuer-den-islam-htm/

         

        1. "Die Moslems sollen nur mal ihren Koran richtig lesen, da steht's nämlich drin – schwarz auf weiß!"

           

          Lesen? Die haben so vielen Anal…phabeten in ihren Reihen, dass sie auf ihre Hassprediger angewiesen sind.

           

          MfG

          1. Richtig, dafür haben sie ja ihre Prunk- und Protzmoscheen und ihre Koran-kundigen Imame.

            Und die sind -im Gegensatz zu unseren Kirche- immer proppen voll, speziell beim 'Freitagsgebet', wo der Imam -stellvertretend für den (unsichtbaren) Kalifen- seine politischen Parolen verkündet.

        2. Slezkine documents the well-known fact that, as Moritz Goldstein famously noted in 1912,

          We Jews administer the spiritual possessions of Germany.”

          (Wir Juden verwalten den geistigen Besitz (oder das geistige Eigentum) Deutschland)

          Das ist also nix Neues. sondern geht zurück bis in die letzten Dekaden des 19. Jhd., wo die Juden besonders von Wilhlem II gefördert wurden.

          Sie haben es ihm schlecht gedankt. Er musste abdanken, und wenn sie gekonnt hätten, wäre der Kaiser schon damals als Kriegsverbrecher am Strang geendet.

          1. "Wir Juden verwalten den geistigen Besitz (oder das geistige Eigentum) Deutschland"

             

            Genau da liegt das Problem aber es ist von dicken Nebelschwaden verhangen. Ich habe sogar schon mit Linken gesprochen die offen zugaben, dass sie sich dieser Tatsache bewusst sind, sich aber dennoch den Zionisten andienen. Wenn das nicht Irre ist, was ist es dann?

             

            MfG

  3. Ich bezweifle, dass es im eigentlichen Sinne noch ein deutsches Volk gibt, also eine Ethnie mit eigener Identität, Geschichte, Sprache und Kultur. Im Staatsgebiet der BRD existieren eine Vielzahl von miteinander nur minmal in Beziehung stehenden Sub-Milieus und daneben eine größer werdende Zahl von kulturell geprägten Parallelgesellschaften, zumeist aus Zuwanderern. Solange die Vielzahl dieser Gruppierungen in einem hinreichend funktionierendem Wirtschaftsraum lebt, bedingen sie sich wechselseitig, sobald der Mangel überhand nimmt, werden sie zu erbitterten Konkurrenten. Dies ist nichts Anderes als der unvermeidliche Verlauf des Sozialdarwinismus.

  4. Der Spruch müsste anderst lauten," ……….und das deutsche Wesen, wird mit uns verwesen, mit diesem Politpack und seiner zum größten Teil höriger Bevölkerung in der BRD-GmbH

    wird es wohl zu Ende gehen, mit einer Zukunft in Frieden und Harmonie ist hier wohl nicht mehr zu rechnen. Hätte ich das einst gewusst, hätte ich nie Kinder in diese kaputte Welt gesetzt.Wir Alle lassen uns unsere Zukunft nehmen, schauen tatenlos zu, wie alles zerstört wird, lassen andere über uns urteilen und bedanken uns noch dafür. Wie kaputt ist die Menschheit nur, die Frage stelle ich mir jeden Tag.

  5. "… doch den "deutschen Traum" von Arbeit, Häuschen und Familie zu leben. Ein Traum, der für immer weniger Deutsche selbst unerfüllbar wird."
    ————————–
    Müßte da nicht stehen "… immer mehr…" oder … "selbst erfüllbar wird."?

    Bei der Überschrift dachte ich einen Augenblick, Henry Paul ist zurück:-)

    Und zu dem Exportüberschuß: das muß natürlich so sein. Es geht nicht und ging nie darum, die Schulden abzubauen. Es geht ausschließlich um die Erwirtschaftung (Abarbeitung durch die Arbeitssklaven) der Zinslasten. Die Höhe der Grundschuld spielt überhaupt keine Rolle, ist ja Geld aus dem Nichts. Das gilt natürlich nur für "Staaten" oder Staatssimulationen und NGOs die sich als solche ausgeben, für Personen und Menschen gelten andere Gesetze.

  6. @ Marco Maier

    'Je höher der Außenhandelsüberschuss, umso besser!'

    ——

    Herr Maier, Sie wissen doch nur zu gut, dass der 'Außenhandelsüberschuss'  nur auf die Knochen der arbeitenden Bevölkerung (Stichwort: Lohndumping, Aushebelung der sozialen Errungenschaften) möglich ist und das die Deutschen ihre Waren in die USA  und Israel zu 'Sonder-Konditionen'  zu liefern haben. Und in der EU verschenken die 'arroganten' und 'reichen' Deutschen, ihre hochwertigen Exportgüter praktisch zum Null-Tarif (Zumindest an die EU-Pleiteländer),  durch Target 1 + Target 2.

    Der Saldo aus Target II beläuft sich inzwischen auf eine schlanke BILLION. Wenn ich das recht im Kopf habe, hat Deutschland allein an Griechenland Forderung aus Target 1+2 in Höhe von rd. 300 Mrd. Euronen.

    Glauben Sie ernsthaft, dass die Deutschen auch nur einen Cent davon sehen werden.

    Lieber Herr Maier, immer schön den Ball flach halten.

    Übringens, Nazis sind wir alle, auch ihr im schönen Österreich.

    Diese ewigen Schuldzuweisungen des kleinen an den großen Bruder sind da wenig zielführend.

    Und wie gesagt, Merkel, Schäuble und Konsorten sind nicht Deutschland, auch wenn sie das ständig nach außen hin vermittlen.

    Genau so wenig, wie die ZOG Mischpoke, die Washington und Wall-Street im Würgegriff hält, die USA sind, das 'ehemalige Land der Freien und Tapferen'.

     

     

     

          1. Ich bekomme das mit den Smileys nicht gebacken…

            Also denkt Euch bei meinem letzten Kommentar einfach eines mit Augenzwinkern dazu!

    1. Das darf man natürlich nicht laut sagen, entspricht aber der Wahrheit – allerspätestens seit dem verlorenen WK II.

      In den USA war wohl der letzte frei gewählte Präsident der etwas glücklose Herbert Hoover.

      Mit F.D. Rooseveld, dem krypto-Zionisten und Krypto-Kommunisten, war's aus damit.

      Mit zwei Ausnahmen: Ronald Reagan, den man hierzulande als Schmierenschauspieler und 'Cowboy' verunglimpfte und dem großen JFK, , der seinen Kampf gegen das 'System' mit dem Leben bezahlen musste.

    2. sowas kommt dabei raus, wenn man zwischen Deutschland und der BRD ein gleichzeichen setzt. aber wenn es schon gesetzt ist, schliesse ich mich der losung auf den jusos-plakaten, "deutschland, du miesesstück scheisse" vorbehaltlos an.

    3. Deutschland hat nichts zu sagen.

      Wir leben in der BRD (nicht der Rechtsnachfolger des Deutschen Reichs von 1871)  als DEUTSCHE, OHNE Wiedervereinigung und Rechte, ohne Friedensvertrag, ohne Verfassung, nach wie vor unter Zwangsverwaltung durch die Militärgesetze (SHAEF) der USA!

      Das sollte sich mittlerweile herumgesprochen haben!

      1. ja, sollte – im konjunktiv.

        bedauerlicherweise wird es geleugnet, vorbehalten und / oder verdrängt. 

        so, als ob die dinge dadurch besser würden. frei nach dem motto immer schön den kopf in den sand – wenn ich niemanden sehen kann, kann mich ebenfalls niemand sehen. 

  7. Ich Verrat glaub ich kein Geheimnis wenn ich sag das ich von den verschiedenen Glaubensrichtungen nich viel weis. Was ich aber weis. Wenn drei Nationen permanenten und Jahrzehntelang Handelsbilanz Überschuss haben müssen sie ihr Geld anderen Nationen leihen. Woher sonst sollen die das Geld nehmen zur Finanzierung? Ihre Mittel fließen ja beständig in Richtung Überschussland ab. Haben nun diese Länder auch noch eine gemeinsame Währung ist es simple Mathematik um die Entwicklungen vorraus sagen zu können. Da brauchts weder nen bösen Muslim noch nen niederträchtigen Juden oder nen verschlagenen Jesuiten für. Es reicht Pythagoras. Oder war das etwa auch n Jud.:-)

    Zu Merkels Weltmachtpolitik und Doppelmoral. 18% Arbeitslosigkeit in der EU und das Dreckstück will die Länder mit Wirtschaftsflüchtlingen Fluten. Das Kanzleramt ist völlig außer rand und band. Das kommt uns allen noch richtig teuer.

    1. Wenn drei Nationen permanenten und Jahrzehntelang Handelsbilanz Überschuss haben müssen sie ihr Geld anderen Nationen leihen

      ——-

      Dagegen ist ja im Prinzip nichts einzuwenden, sofern die Gelder wieder zurückfließen, ggfls. gegen einen Zinsaufschlag.

       

      Da ist aber nicht der Sinn er Übung:

       

      Den Machern (also den bösen Finanz-Juden) war von Anfang an klar, dass die EU in dem starren Korsett des Euros nicht funktionieren konnte.

       

      In der Vor-Euro Zeit hatte das System der flexiblen Wecheslkurse ja bestens funktioniert, außerdem gab es als Verrechnungseinheit ja schon den Ecu (was man uns heute bewusst unterschlägt)

       

      Die laissez faire Länder, wie Frrankreich, Italien, Spanien etc. konnten also bei Bedarf ihre Wäjhrungen abwerten, um so konkurrenzfähig zu bleiben.

       

      Das  geht aber im Euro-System nicht mehr und so entwickelte Deutschland, aber auch die Niederlande, Österreich und Finnland eine vorhersehbare Sogwirkung, mit den bekannten Folgen.

       

      Griechenland dient dabei als Testfall für die bösen Bankster von Wall Street und City of London. Und Griechenland ist der Hebel zur Ausplünderung Europas.

       

      Und Deutschland ist ja auch schon längst ausgeplündert, genannt 'Privatisierung' bis hinunter zu den Kommunen , wobei das Tafelgold und das Tafelsilber, also das Volkvermögen für einen Appel und ein Ei über den Ladentisch gehen.

       

      Und auch die ehemalige Deutschland Gmbh gehört schön längst Larry Fink und seiner Bläckrock/Soros/Buffet und wie die 'Heuschrecken' alle heißen.

       

      Geld haben sie ja in Hülle und Fülle (praktisch unbeschränkt), das sie die Zentralbanken weltweit kontrollieren.

       

      Deutschland hat die Souveränität über seine Währung an die Oberheuschrecke Goldmann Sucks abgetreten und kann sich gegen diese feindlichen Übernahmen nicht wehren.

      So läuft das Spiel!

      Und die  Zentralbanken, die großen Zockerbanken mit ihren Wettbüros ohne Limit, die großen, weltweiten Medienkonzerne, die großen (westl.) Presseagenturen, wie Reuters und UP. die großen Versicherungen, Big Corporate Business, der 'industriell militärische Komplex'  etc., etc., gehören weder den Moslems, noch den Christen, noch den Buddhisten, noch den Taoisten, noch den Jusuiten, noch dem 'Heiligen Stuhl', sondern den zionistischen, bösen Buben oder werden von den bösen Buben total kontrolliert:.

       

       

    1. @ hope

      Schickt und doch einen neuen Führer?

      ——

      Mal wieder einer Ihrer 'geistreichen Kommentare'!

      Wir brauchen keinen 'Führer', sondern endlich wieder Freiheit und Souveränität sowie verantwortungsbewusste Politiker, die nicht die Interessen der internationalen Banken Mafia und der weltweit operierenden Mega-Konzern (die wiederum den Banken gehören oder aber von ihnen kontrolliert werden), vertreten, sondern die Intessen der euopäischen Völker.

      Und dann hätte ich noch gern eine Demokratie nach Schweizer Muster, wo der Bürger bei entscheidenen Fragen mit entscheiden und Verantwortung übernehmen kann und keine Parteien-Oligarchie.

      Über eines bin ich mir allerdings im Klaren: Es bedarf schon einer so starken und ungewöhlichen Persönlichkeit wie die des Ehrenmannes und Tatmenschen, Helmut Schmidt, um diesen korrupten und inkompetenten Augiasstall ausmisten zu können.

      1. Der Stall des Augias läßt sich nicht ausmisten, denn während gefegt wird, bleiben die Ochsen drinnen und häufen immer neuen Mist an.

        Die Schweitzer Demokratie ist für mich kein Vorbild. Die Hexenverfolgung war in der Schweiz besonders hart und dauerte besonders lange. Das lag daran, daß die Schweitzer ihre Demagogen direkt wählen konnten. Sie sollten auch über diesen Umstand nachgedacht haben. Wie sähe das aus in Österreich? Welche Gruppierung wählte die schlimmeren Demagogen?

        In wirren Zeite wird das Kind stets mit dem Bade ausgekippt, das Unbrauchbare samt dem Brauchbaren. Das ist ein Fehler, der die Polarisierung nur voran treibt.

        Ich würde auch den Österreichern ein Bekenntnis zur Verfassung empfehlen, sie sollten auf Reparatur der Brüche bestehen!

        In Zeiten der Polarisierung ist die Mitte der sicherste Ort.

        1. 'In Zeiten der Polarisierung ist die Mitte der sicherste Ort'.

          ——

          Da wo Sie heute die 'Mitte' verorten, war früher -zu DDR Zeiten – scharf links.

          Allerdings habe ich nichts gegen die gute alte ökonomische Linke, sondern etwas gegen pseudo-linke Kulturmarxisten und Neo-Cons, da wo Frau Merkel sich und die 'Mitte' sieht.

          Es hilft alles nix, hope, sie müssen heutzutage irgendwie Farbe bekennen, entweder für die 'kulturmarxistische' Linke , die Neo-Cons vom Schlage eines volksverräterischen Schäuble, oder aber für Freiheit und Vaterland bzw. für ein Europa der Vaterländer, so, wie es dem großen Europäer, Charles de Gaulle, vorgeschwebt hat. 

          1. Nachtrag:

            Die 'Mitte' sagt es ganz offen: Unser Land wird sich „nachhaltig verändern“, wir stehen vor „großen Herausforderungen“, es wird nicht „ohne Probleme gehen.“

            Was sie meinen ist: Ihr seid raus, sie sind drin!

            Jeder, der jetzt sagt: „Aber Josef, mein aramäischer Freund, ist doch total nett!“ hat gar nichts verstanden.

            Niemand bestreitet das!

            Josef ist auch dann noch ein netter Freund, wenn er dort wohnt, wo seine Vorfahren groß geworden sind und Josef könnte sogar problemlos unter uns wohnen, wenn es nicht daneben Millionen anderer „Josefs“ (und vor allem „Mohammeds“) bei uns gäbe!

            Aber mit  dem netten „Josef“ den Zuzug von immer mehr und mehr volksfremden Menschen zu rechtfertigen bedeutet:

            VÖLKERMORD am Deutschen Volk zu rechtfertigen!

            Wer das nicht kapiert, ist im falschen Film  und soll sich ggfls.   doch bitte ein anderes Land suchen, ein Land, das beliebig viele „weiße“ Europäer aufnehmen, ihnen gleichzeitig Haus, Gehalt und Studium finanzieren und den ganzen Tag den Bauch pinseln möchte.

            WAS, so ein Land gibt es nicht? Pech gehabt!

            Aber die 'Mitte' meint, das sei total normal!

  8. Die österreichische Regierung hat Maastricht ratifiziert und ist mitgegangen in den Euro. Und der Euro ist die heimliche DM.
    Die Österreicher werden nicht müde mit teuren Ratschlägen, kriegen aber in ihrem Land selber nichts gebacken. Ich habe das oft genug angemerkt: die rechte Ecke ist tabu.

    Was die Österreicher hier leisten, können wir auch selber leisten. Und das ist genau die Leistung, die Europa nicht braucht. Beharrlichkeit an der falschen Front ist zwar ein Zeichen von Selbstbewußtsein, aber kein Zeichen von Integrität. Verschlimmbessern können wir ganz alleine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.