US-Soldaten in ostafghanischen Provinz Khost. Bild: Flickr / ResoluteSupportMedia CC BY 2.0

Eine von der CIA trainierte und unterstützte paramilitärische Einheit, die derzeit rund dreieinhalb tausend Kämpfer umfasst, wird für die Ermordung von Zivilisten, Folterungen und exzessive Gewaltanwendung im östlichen Afghanistan verantwortlich gemacht.

Von Marco Maier

Wie die Washington Post berichtet, hat eine paramilitärische Miliz, die von der CIA ausgebildet und trainiert wurde und unter dem Namen "Khost Protection Force" (KPF) bekannt wurde, im östlichen Afghanistan in der Provinz Khost im Rahmen von Anti-Terrorismus-Aktivitäten vorsätzlich Zivilisten getötet und gefoltert, sowie entsetzliche Gewalttaten verübt. Der Bericht, der sich auf Aussagen von lokalen Behördenvertretern und Zivilisten stützt, wirft der vom US-Geheimdienst unterstützten Einheit vor, gezielt Zivilpersonen ermordet zu haben. Darunter auch Kinder.

Demnach erhalten die rund 3.500 Kämpfer der Miliz, welche vorwiegend von den lokalen Stämmen rekrutiert werden, ein monatliches Gehalt von 400 US-Dollar – das ist das Doppelte dessen, was Mitglieder der regulären Streitkräfte bekommen. Geld, welches offenbar aus den schwarzen Kassen der CIA stammt, der eine Involvierung in den Opiumhandel angelastet wird. Die US-Verstrickung wird auch durch folgende Aussage des Berichts deutlich: "Bei verschiedenen Angriffen hörten die Zeugen, dass die bewaffneten Männer englisch sprachen und Dolmetscher bei sich hatten, was den Eindruck erweckt, dass amerikanische Agenten während der Verübung von Angriffen vor Ort waren, bei denen exzessive Gewalt angewendet wurde".

So zeigt dieser Bericht doch wieder einmal deutlich auf, wie tief der "deep state" der USA in Verbrechen verstrickt ist, welche in anderen Ländern begangen werden. Bedenkt man, dass die KPF seit dem Sturz des Taliban-Regimes in Afghanistan existiert, kann man sich die Zahl der Opfer dieser paramilitärischen Gruppe in der Region nur ausmalen.

Loading...

Bitte unterstützen sie uns!

Wir konnten im Laufe der Zeit viele Leser dauerhaft für uns begeistern. Wenn Sie liebe Leser, uns dauerhaft unterstützen wollen, dann tun sie das am besten mit einer Spende oder mit einem Dauerauftrag mit dem Kennwort "Contra Magazin" auf folgendes Konto: IBAN: DE28 7001 1110 6052 6699 69, BIC: DEKTDE7GXXX, Inhaber: Andreas Keltscha oder per Paypal und Kreditkarte. Wir bedanken uns herzlich!

Loading...

5 KOMMENTARE

  1. Diese Information wundert nicht, aber der detailliertere Inhalt über die menschenverachtende skrupellose Vorgehensweise der von den USA geförderten paramilitärischen Einheiten verursacht Abscheu und Übelkeit – schon beim Lesen. Das übersteigt einfach die Vorstellungskraft eines normalen Bürgers um ein Vielfaches. Jede Bestialität wird hier gefördert, einfach zum Erbrechen! Wer für die westlichen Kriegstreiber und Kriegszerstörer noch irgend ein positives Wort übrig hat, ist in meinen Augen ein genauso bestialischer Irrer.

  2. Helmut Schmidt sagt es ab Minute 1:22 die NWO ist schon da und niemand weiss es

    https://www.youtube.com/watch?v=cFr0rBs3iwc

    Nun, die NEUE WELT-ORDNUNG sorgt dafür, dass bis 2025 in Deutschland ca. 33 Mio. Menschen weniger leben. Also die Satanisten feiern Schlachtfest.

    http://www.deagel.com/country/forecast.aspx?pag=1&sort=GDP&ord=DESC

    Killer-Virus ist bereit! Ebola als Testlauf? Deagel-Liste basierend auf einen tödlichen Virus?

    https://www.youtube.com/watch?v=6oHD2Q46hWI

    Martial Law & FEMA Camps in Deutschland??

    https://www.youtube.com/watch?v=1qwKPmle_gs

    Ich glaube, bei dem was unsere Satanisten planen, werde ich den Dietrich von Bern, der uns vor den Zionisten warnt, vermissen.

     

     

     

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here