An eine Bewältigung der Flüchtlingskrise glauben immer weniger Deutsche, besonders bei den Frauen ist Merkel mit ihrer Flüchtlingspolitik unten durch. Nur knapp ein Drittel der deutschen Frauen glauben an ein; "Wir schaffen das!"

Von Redaktion/dts

Die Asylpolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) findet laut einer Umfrage insbesondere unter Frauen immer weniger Zustimmung. Laut der Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infas, deren Ergebnisse der "Zeit" exklusiv vorliegen, stimmen dem mittlerweile berühmten Merkel-Satz "Wir schaffen das" zwar noch 44 Prozent der Männer, aber nur 32 Prozent der Frauen eher zu. Hingegen lehnen ihn 49 Prozent der Frauen und 34 Prozent der Männer eher ab.

Weit mehr Westdeutsche als Ostdeutsche stützen Merkels Credo: So stimmen im Westen der Republik 43 Prozent dem Satz der Kanzlerin zu, im Osten sind es nur 22 Prozent. Die höchste Zustimmung erfährt Merkels Aussage von den 40- bis 49-Jährigen (45 Prozent), gefolgt von den 18- bis 29-Jährigen (44 Prozent) und den 60- bis 69-Jährigen (42 Prozent). Die größte Ablehnung äußern die 50- bis 59-Jährigen (53 Prozent) und die 30- bis 39-Jährigen (52 Prozent).

16 KOMMENTARE

  1. Da gab es aber bisher gegenteilige Erhebungen.
    Nun, zu unbedingt begrüßen wäre es.
    Entweder sind die Plüschtiere ausgegangen und die Illegalen wollen nun soziokulturell Selbstverständliches von den NaivlingInnen…-
    vom Freiwilligen zum Freiwild- oder die Muttis haben sich von Mutti abgewendet, weil die Rechnung „3 Millionen Illegale (untergetauchte) archaische ungebildete (moslemische) Kulturferne gleich Bereicherung“ nicht aufgeht und sie werden mir und meiner Family das Leben irgendwie noch ungemütlicher machen, als es dank € ohnehin bereits ist.

  2. 43,6 % Zustimmung für Frau Merkel. Immer noch.
    Die Verblödung der Deutschen ist weiter fortgeschritten als ich es jemals gedacht hätte.
    Kann es denn wirklich sein, dass wir das dämlichste Volk auf diesem Planeten sind.
    Ich hoffe nicht. Zumindest sind wir das Volk, das man die letzten 100 Jahre am meisten in den Ar… getreten hat.
    Und das schönste dabei ist, wir merken es noch nicht einmal.

  3. Unsere Jugendlichen sind schon genug beknackt. Nun kommen ungebildete Asylkinder in den Klassen dazu. Die lernen natürlich von den bis jetzt nicht angepaßten sogenannten hier geborenen Deutsch-Kindern mit moslemischen Hintergrund die Sprache Deutsch-Kanak. Dei armen leistungsschwachen deutschen Kinder werden noch bekloppter durch diese zahlenmäßig großen Horden. Wir werden auch bald so bekloppt wie die Amikinder. Die haben dort auch keine Chance auf Ausbildung, da sie nicht ganz ordentlich in der Birne sind. Die kann nur das Militär gebrauchen, da die als Kanonenfutter zu gebrauchen sind.

  4. Wenn man ganz nüchtern die Fakten analysiert ist es nicht verwunderlich, dass es vor allem den deutschen Frauen bei dieser Flüchtlingsflut mulmig zumute wird. Um ein Beispiel aus den letzten Tagen zu nennen. Jürgen Mamke, Vorsitzender des deutschen Philologen Verband Sachsen-Anhalt (Lehrergewerkschaft) hatte eine Warnschrift veröffentlicht in der er auf den Umstand aufmerksam machte, dass die Mehrzahl der Flüchtlingen junge Männer, ohne weibliche Begleitung, aber mit sexuellen Bedürfnissen wären. Er hatte Überlegungen über die Gefahr sexueller Belästigungen junger Mädchen ab dem Alter von 12 Jahren angestellt. Die Reaktion der Politik und der „Gutmenschen“ liess nicht lange auf sich warten. Mamke und der deutsche Philologen Verband wurden unter Druck gesetzt sich von ihrer Aussage zu distanzieren, sie würden Vorurteile gegen Flüchtlinge schüren. Nun ist es nun einmal Fakt, dass in den Flüchtlingsheimen zahlreiche Vergewaltigungen der wenigen Flüchtlingsfrauen-und Kinder gemeldet wurden und Belästigungen des (weiblichen) deutschen Hilfspersonal. In nächster Zeit werden die Flüchtlinge die Heime verlassen und überall im Land in normale Wohngebiete verteilt werden. Das sexuelle Problem wird also die Heime verlassen mit der Gefahr einer Vergewaltigungswelle deutscher Frauen und Mädchen. Die Reaktion der Politik, der „Gutmenschen“ und der Lügenpresse auf den Fall Mamke lässt bereit die logische Folge für die deutschen Vergewaltigungsopfer erahnen. Man wird sie nämlich unter Druck setzen Stillschweigen zu den Verbrechen zu wahren. Natürlich aus hochmoralischen Gründen. Wer möchte denn schon den Rechtspopulisten, den Rassisten und den Neonazis Propagandamunition liefern? Die Wahrung des Ansehens der Flüchtlinge wird natürlich vor der Wahrung der sexuellen Integrität der Opfer Vorrang haben. Beziehungsweise; die Frauen die sich partout von ihrem Recht nicht abbringen lassen werden, Anzeige zu erstatten werden von der Gesellschaft und den Lügenmedien als Rassistinnen, Nazibräute und Fremdenfeinde an den Pranger gestellt werden. Die Situation wird sich in etwa mit der Lage in der früheren DDR vergleichen lassen. 1944-45 hatte der sowjetische Schriftsteller Ilya Ehrenburg Appelle zur Massenhaften Vergewaltigung deutscher Frauen veröffentlicht, die in Ost-und Mitteldeutschland Hunderttausendfach von der Roten Armee gefolgt wurden. In der DDR durften die betroffenen Frauen nicht über ihr Schicksal sprechen, das wäre ja eine strafbare Verunglimpfung des sowjetischen Brudervolks gewesen, hätte mitunder die Stasi auf den Plan gerufen!
    Unter diesen Umständen ist es nicht verwunderlich, dass vor allem deutsche Frauen sich von Merkels Flüchtlingspolitik abwenden. Auf Grund ihrer Anlage zur Mutterschaft haben Frauen einen viel feineren Instinkt für Gefahrensituationen als Männer, die sich eher Ideologisch verblenden lassen (Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel siehe Merkel!) Sie wissen genau, dass es ihnen an den Kragen oder genauer an die Wäsche gehen wird!

  5. http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/bevoelkerung-bewaffnet-sich-vertrauen-in-staatliche-sicherheit-sinkt-a1283332.html

    „Im Auftrag der ARD-Tagesthemen und der Tageszeitung „Die Welt“, befragte die Infratest dimap am 2. und 3. November 1.003 wahlberechtigte Bürger des Landes in einer Telefonumfrage. Demnach glauben 78 bis 75 Prozent der Befragten, dass die Terrorgefahr in Deutschland zunehme, die Zahl der Straftaten ansteigen und der Einfluss des Islam zu stark werde,……..“

    Wie passen diese Zahlen zu der Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infas, deren

    Ergebnisse der „Zeit“ exklusiv vorliegen?

    Man könnte dazu auch sagen: „Ich glaube nur an die Umfragen, die ich selbst gefälscht habe.“

  6. Ja, diese Frauen wissen auch warum, nur kommen ihre Bedenken zu spät und zu zögerlich. Die Islamisierung ist infolge des Hochverrates der US Polithure Merkel nicht meht aufzuhalten. Wenn dann in dieser vertrottelten BRD west die Sharia gilt, werden die ausgeflippten Emanzen wieder mit Kopftuch am Herd stehen und den Männern dienen. Auf in eine glückliche Zukunft

  7. Laut der Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infas, deren Ergebnisse der "Zeit" exklusiv vorliegen, stimmen dem mittlerweile berühmten Merkel-Satz "Wir schaffen das" zwar noch 44 Prozent der Männer, aber nur 32 Prozent der Frauen eher zu. 

    ——–

    Wie alle ifas Umfragen ist auch diese mit äußerster Vorsicht zu genießen, denn solche 'Meinungsumfragen' spiegeln nur unvollkommen die 'Stimmung im Volk' wider.

    Ich weiß zwar nicht,  WER die Umfrage in Auftrag gegeben hat, aber es ist zu vermuten: die üblichen 'politisch korrekten' Verdächtigen.

    Wenn Infas schon  solch desaströse Zahlen veröffentlicht, dann muss die Stimmung im Volk buchstäblich 'im Keller' sein.

    Kein Wunder, werden doch jetzt 'weite Kreise' zum ersten Mal in ihrem Leben mit der Wirklichkeit der 'Bereicherung' konfrontiert. Und die Einschläge -auch  für die notorischen, politisch korrekten Gutmenschen im bislang von der Bereicherung verschonten Rotweingürtel- kommen immer näher,

    Und nicht jeder derer mit dem Helfersyndrom hat eine Fluchtburg in Paraguay oder ein Apartment auf der garantiert multi-kulti freien 5,th Ave. in New York, wie unsere Bunzelkanzlerin.

    • Ich halte solche Umfragen ja auch für tendenziell geschönt, zumal die Zahl der Befragten zumeist recht niedrig ist und bei einem Land mit über 80 Millionen Einwohnern doch zumindest im mittleren fünfstelligen Bereich liegen sollte.

  8. Bedauerlich, das die t-online-Umfrage vom 29.10. so schnell wieder aus dem Netz entfernt wurde. Hier wurde gefragt. „Wen würden Sie wählen, wenn…?“ 165000 abgegebene Stimmen, davon 59,7% AfD, 9%CDU/CSU, 8,8% SPD, Grüne 1,9%!!!, jeweils etwa 7% für Linke und FDP. Mittlerweile bin ich davon überzeugt, das da kein Fehler vorlag, warum sonst ist diese Umfrage (Ausnahme epochtimes) aus dem Netz verschwunden. – Ich möchte klarstellen, ich bin kein AfD-Sympathisant und habe mich zum Zeitpunkt der Veröffentlichung um 16.30 Uhr an meinem Tee verschluckt, als ich das Ergebnis las.

  9. Ach was . Der Fisch ohne Fahrrad. Frauen sind stark und können alles viel besser als Männer. Na dann macht mal schön ihr starken Frauen die Männer nur zum zahlen brauchen und an sonsten alles allein und besser können. Dann beschützt Euch mal schön selbst. Ich beschütze meine Frau. Und , die sich solche Weicheideppen genommen haben, die alles mit sich machen lassen, haben nun schlechte Karten.

  10. Laut Umfragen, wen interessieren diese Umfrageergebnisse aus dem Hause der CDU? Ich wurde nicht gefragt! Im übrigen sind es vor allem noch sehr junge Frauen, die ich an den Hauptbahnhöfen stehen sehe, mit Refugees welcome-Schildern!
    Und was schließen wir jetzt aus diesen ominösen Umfrageergebnissen – alles Humbug, wovon soll der Quatsch ablenken?! Man schleust immer mehr Menschen ins Land, unter Anderem auch, um den Billiglohnsektor noch massiver auszubauen!

  11. Da Verbrechen an deutschen Frauen ( = Kriegsbeute ) ja so gerne unter den Tisch gekehrt werden , sammeln wir derartige Ereignisse und verbreiten sie . Macht mit, fordert die Leute auf, nicht zu schweigen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here