Die militärische Aggression der Türkei gegen Russland führt zu erweiterten Sicherheitsmaßnahmen Moskaus, um so für mehr Schutz zu sorgen. In Armenien, welches sich bereits im Oktober über massive Verletzungen des Luftraums durch die türkische Luftwaffe beschwerte, gilt nun höchste Alarmbereitschaft.

Von Marco Maier

Als Reaktion auf den Abschuss des russischen Kampfjets in syrischem Luftraum durch die türkische Luftwaffe und die aggressive Haltung Ankaras gegenüber Russland aufgrund der unterschiedlichen Positionen bezüglich der Zukunft Syriens, beginnt Russland mit der umfassenden Sicherung des Luftraums in der Region, um bei möglichen Kurzschlussreaktionen Erdogans schnellstmöglich reagieren zu können.

Entsprechend eines Berichts des russischen Verteidigungsministeriums hat Präsident Putin der 58. Armee mit Sitz im Nordkaukasus befohlen die Flugabwehr, die Mehrfachraketenwerfer und sämtliche Truppen an der armenisch-türkischen Grenze zu mobilisieren. Zusammen mit dem S-400 Triumf-Systems in Syrien kann Russland nun rund 85 Prozent des türkischen Luftraums kontrollieren, sollte Ankara erneut den Angriff auf russische Jets befehlen.

Armenien, welches sich bereits im Oktober über massive Luftraumverletzungen durch die türkische Luftwaffe beschwerte, unterzeichnete am 11. November eine Vereinbarung zur Schaffung eines russisch-armenischen Luftabwehrsystems. Damit ist das kleine Land in der Lage, den eigenen Luftraum künftig effektiver zu verteidigen.

Loading...

Liebe Leser, wenn sie kein Abo abschließen möchten, können sie uns auch mit einer Spende auf folgendes Empfängerkonto: Andreas Keltscha, IBAN: DE96100110012620778424, BIC: NTSBDEB1XXX oder per Paypal und Kreditkarte, unterstützen. Danke für ihre Hilfe!

Loading...

58 KOMMENTARE

  1. Hoffentlich holen sie jedes türkische Kampfflugzeug gnadenlos herunter!! Sehr interessant über die Luftraumverletzungen der Türken in Armenien zu erfahren!

        • Anmerkung der Redaktion: Informationen über die Schließung der Bosporus ist von der türkischen „Meerengen Website“. Die Anbieter von TurkishStraits.com sind folgenden Unternehmen:

          Strait of İstanbul Northern Entrance (Straße von İstanbul, nördlicher Einlass)
          Düzgit Vapur Hizmetleri Tic. A.Ş.

          Strait of Çanakkale (Meerenge von Çanakkale)
          Denizciler Düzgit Gemi Acenteliği Tic. Ltd. Şti.

          Strait of İstanbul Southern Entrance (Straße von İstanbul südlicher Einlass)
          GEMTAC – S.S. Gemi Tali Acenteleri Deniz Motorlu Taşıyıcılar Kooperatifi

          ~~~

          Das sind alles äh … Türken.
          Also Flugzeugabschießer.

          Anmerkung von Herr Jeh: Wenn Flugzeugabschießer von USA instruiert wurde, und die Info der Bosporus-Sperre originär von CNN in die Welt gesetzt worden ist, dann fehlt nur noch, dass CNN ein US-amerikanischer Fernsehsender ist. Kann das mal bitte jemand nachprüfen? ( ^^ )

  2. ich hol schon mal den klappspaten raus um mich in der wallachei einzugraben,scheisse , erstens, wo war die wallachei nochmal , und ist die auch weit genug weg?

    vorher schnell aldi plündern, und und und,,,

  3. Tja. Wenn halb Europa – jetzt, wo es kaum noch ISIS gibt – seine Truppen nach Syrien schickt, der Russe eine ganze Armee an der türkischen Grenze versammelt und der Türke den Bosporus dicht macht…dann ahne ich gestern leider Recht gehabt mit meiner Prognose: stelle ich .. die Frage, was der tatsächliche Grund der akuten Mobilmachung ist?

    https://www.contra-magazin.com/2015/11/waffenlieferungen-grossbritanniens-angst-vor-anklage-wegen-kriegsverbrechen/#comment-95459

    Und wenn ich da richtig lag (ohne es wirlich zu wolllen), dann habe ich in meiner Prognose, was Hollandes falsches Spiel betrifft, auch recht: Frankreich wird Russland in den Rücken fallen, sobald der Moment gekommen ist.

    Was dann passiert … Kiotoprotokolle und VW-Abgaswerte wird danach jahrhundertelang niemanden mehr interessieren 🙁

    • Richtig, gleicher Meinung. Die NATO will Krieg und wird ihn kriegen! Man wird Putin immer weiter in die Enge treiben, bis er zurückschlägt.. natürlich ist er nachher der Böse, kennen wir ja. Aber man muss klar sehen, die Weltwirtschaft wird bald implodieren. Unser Geldsystem ist am Ende. Es wird Massenarbeitslosigkeit und Aufstände geben. Da hilft nur ein grosser Krieg. Man kann damit die Masse stillhalten, massiv die Weltbevölkerung dezimieren, unglaubliche Schäden anrichten und nachher, wenn nicht alles mit Atombomben zerstört wurde, wieder neu aufbauen. Perfekt für die Geldmafia. Daher, bin überzeugt, der 3. WK wird kommen, inkl. Atomkrieg, die Frage ist nicht mehr ob, sondern nur noch wann! Vielleicht bleiben uns dazu noch wenige Jahre, vielleicht gehts schon morgen los!

    • Es ist natürlich so, dass man den KOPP-Verlag auch nicht mehr uneingeschränkt glauben kann. Von einigen hochkarätigen Ausnahmen (Roberts, Ulfkotte, Engdahl, Wimmer et al) tummeln sich bei Kopp amerikanische Desinformanten wie Markus Gärtner, Tyler Durden und vermutlich noch andere. Bei Kopp stört das keinen, so dass man vermuten darf – bzw. MUSS – dass der Koppverlag längst in den Händen der USA ist.

      Dass man bei der Lügenpresse nichts über die Schließung des Bosporus findet, sondern immer noch diese Qualität Meldung („Toilettensitz als Halskrause: Feuerwehr befreit Mädchen“ DIE WELT- ‎vor 35 Minuten), ist ebenso abartig wie es normal ist. Im Gegenteil: Je weniger man aktuell über den Bosporus findet, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass er tatsächlich geschlossen ist.

      Dass man aber bei Sputnik nichts darüber findet…das ist überhaupt nicht erklärbar.

      Wenn Kopp sich eine Angst-Einlage erlaubt hat (um den Umsatz zu steigern), ist damit das Fass übergelaufen. Das haben die schon mehr gebracht (z.B. http://www.koopluegtjetztauchschon.pen.io/ )

      Aber wenn das jetzt wieder der Fall ist – in dieser heiklen Situation – dann war’s das! Dann wird Kopp auf die Liste der Lügenpresse gesetzt. Ich hoffe, das gilt dann für jeden!

      den Artikel habe ich auf PDF abgezogen
      Meine momentane Meinung:
      Ich habe das Gefühl, dass Kopp mit dem Bosporusartikel lügt
      (falls nicht, werde ich mich später entschuldigen)

      • Das fettgedruckte sind übrigens die einzigen Stellen, die im (von der REDAKTION geschriebenen) Kopf des Kopp-Artikel verlinkt worden sind.

        Kopp-Verlag, 30.11.2015, Redaktion
        Türkei verweigert russischen Schiffen die Durchfahrt durch den Bosporus

        Die Türkei hat begonnen, russischen Schiffen die Durchfahrt durch den Bosporus – die Meerenge, die das Marmarameer mit dem Schwarzen Meer verbindet – zu versperren. Laut Angaben des AIS-Schiffserkennungssystems durchqueren derzeit lediglich türkische Schiffe die Meerenge […] Der Vertrag von Montreux aus dem Jahr 1936 regelt völkerrechtlich den internationalen Schiffsverkehr durch diese Wasserstraßen.

        Alle Links führen zu Wikipedia!
        1. Bosporus ==> Wikipedia.Bosporus
        2. AIS ==> Wikipedia.AIS
        3. Vertrag von Montreux ==> Wikipedia.Vertrag von Montreux

        Das wäre ein Riesending, wenn Kopp in dem Fall bewusst eine Ente in die Welt gestzt hätte.
        Das wäre der ultimative Lügenpresse-Offenbarungseid !!!

      • A. von Retiy und R. Paul haben sie vergessen!

        während Wimmer es irgendwie nicht schafft, den verfassungsstaat der brd endlich mal hinter sich zu lassen. 

         

  4. Sollen die türkischen Drecksmaschinen runter holen. Weiterso Rußland. Putin muß auch Präsident für DEutschland werden. Ein Mann mit Eiern in der Hose.

    • „die türkischen Drecksmaschinen runter holen“
      dann gibts kein Deutschland mehr, in dem man noch Luft atmen könnte, noch wasser trinken könnte, noch Brot oder Fleicht essen könne, … bestenfalls Tschernobyl x 1000, vielleicht sogar x 1 Million.

      Schlechtestenfalls wird dort, wo früher grüne Wiesen waren, nur noch verbrannte Erde übrig sein (diese „Vision“ hatte ich übrigens vor gut 8 Jahren. A7, kam im Auto aus Lautsprecher {NEIN, ich fahre nie alkoholisiert und Drogen nehme ich keine}. Auto hatte aber kein Radio 🙁 was soll man davon halten? immer mehr! )

      • Na ja, ich glaube, wenn die Türkei von den Russen mal eins auf ihr Maul bekommen hat, wird sie ihren kleinen Pimmel schnell einziehen:)

  5. Offensichtlich hatte Erdogan für den Abschuss des Piloten ein Kopfgeld für diese Türkischen Räuberbanden ausgesetzt, weil diese sogar den Leichnam des Piloten  nach Ankara verschleppt hattn um dieses Kopfgeld zu kassieren!

    • Politaia.org muss man auch im auge behalten. Soll nicht heißen, dass es schlecht ist, aber trotzdem
      Politaia verweist auf Infowars.com
      Beide verweisen auf CNN
      Nur erstaunlich: Keiner verlinkt zu einem etwaigen CNN-Artikel
      Was ist denn CNN eigentlich? Keine Lügenpresse? aha.

      ~~~

      Die Probe:
      Sputnik ( http://de.sputniknews.com ) : NICHTS
      RT-Deutsch: NICHTS

      Bei bellenden Hunden verlasse ich mich in letzter Zeit lieber auf die, die NICHT bellen.
      Einen Hund vom Bellen abzuhalten, ist immer schwerer,
      als einen Hund zu provozieren, dass er losbellt!

      • "Politaia.org muss man auch im auge behalten. Soll nicht heißen, dass es schlecht ist, aber trotzdem".

        _________

         

        absolut – politaia.org war früher mal besser! 

        ist bedingt immernoch empfehlenswert aber insbesondere innerhalb der letzten 5-6 monate meine ich fremdeinflüsse wahrnehmen zu können.

        • Politaia schreibt auch aus Blogs ab.

          Ich weiß das, weil von meinem Geschreibsel auch schon ein paar Mal was bei Politaia aufgeschlagen ist *grins*

      • Da kommen jetzt noch mehr, abwarten. Morgen ist das Internet voll davon.

        https://u-img.net/img/5001Dk.jpg

        Auffällig ist, dass alle Links bei jeder „Quelle“ immer nur zu Wikipedia gehen. Die machen sich wirklich nicht viel Arbeit. „Für die Deppen im Internet reichts dicke“ denken die. Stimmt ja auch – fast 🙂

  6. Der Bosporusbericht vom Koppverlag ist der Knaller des Monats

    Kopp berichtet:
    Bosporus-Blockade
    nicht verlinkt, es bezieht sich aber auf defence-line.org

    defence-line.org legt Wert darauf, „russisch“ zu wirken
    wow! Der „russische“ Registra sitzt in Atlanta, USA.

    defence-line.org verlinkt nicht
    (um die Wahrheit zu schützen!!!)
    „Wir vermeiden bewusst die Offenlegung dieser Quellen“
    https://u-img.net/img/5971Pd.jpg

  7. Wie schon gesagt, ich lass mich ja gerne korrigieren, dass ich falsch liege, aber das wird nicht eintreffen.

    Google nach vier Stunden:
    immer noch dasselbe wie gegen 14:00

    https://u-img.net/img/4753Qp.jpg

    Mit der Ausnahme, dass Politaia dazugekommen ist. Vermute mal, dass Politaia den Artikel bei Kopp entdeckt hat.

  8. So, ich warte noch bis morgen und wenn sich die Bosporus-Behauptung dann nicht als Wahrheit herausgestellt hat, ist der Cop-Verlag für mich erledigt. Da KOPP aber gleichzeitig von PSIRAM diskreditiert wird, weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr, wem überhaupt noch geglaubt werden kann.

  9. Ja wurde in der Tat nirgends mehr erwähnt! Habe auch nichts mehr gefunden.. scheint doch eher eine Ente zu sein.. Putin würde sich das nie und nimmer bieten lassen. Aber wie das so mit den Medien und der Wahrheit ist.. im Krieg stirbt zuerst die Wahrheit! Wie richtig! 

    Um irgendwie die wirkliche Sache rauszukriegen… man nehme Massenmedien, alternative Medien und die Russischen, werfe alles in einen Topf, schüttle kräftig durch und dann dürfte man der Wahrheit irgendwo in die Nähe kommen! Schauen wir mal! Ja der Mensch ist schlecht und wird sich sicher selber vernichten, daran besteht kein Zweifel! Leider!

    • Aber wie das so mit den Medien und der Wahrheit ist..

      @tom
      Betrogen zu werden mag mittlerweile ja „normal“ sein.
      Aber nicht bei dem Verlag des Vertrauens. Ganz bestimmt nicht !!
      Nicht bei einem Verlag, der sich brüstet, die Lügenpresse aufzudecken

    • Sputnik, darauf angesprochen, hat sich des Falls heute gegen 14:00 angenommen

      Russische Kriegsschiffe können ungehindert den Bosporus und die Dardanellen passieren, wie eine Quelle aus militärdiplomatischen Kreisen am Dienstag RIA Novosti mitteilte.

      http://de.sputniknews.com/militar/20151201/306081292/russland-tuerkei-bosporus.html

      Die Ausdrucksweise ist etwas sehr hölzern, weder Fleisch noch Fisch.
      Weder wird bestritten, noch bestätigt.

      Nur sowas hier: „Begegnungen mit türkischen U-Boots sei bei dem hohen Schifffahrtsaufkommen im Raum der Meerenge eine Routinesache.“

      Wobei es (gerade für die Russen) keinen Grund gäbe, der Öffentlichkeit zu verschweigen, dass Erdogan wieder einen prähistorischen Kulturschub hatte.

      Die Russen sind allerdings nicht auf Krawall gebürstet, wie man unbestreitbar immer wieder feststellen darf. Selbst bei kriminellen und wirklich verwerflichen Handlungen geben sie dem (von ihnen sogenannten) „Westlichen Partner“ noch die Chance, das Gesicht zu wahren; z.B. als die Verstrickung des Hause Erdogan mit dem Öldiebstahl von Daesh aufgeflogen ist: „Wir könnten annehmen, dass die höchste politische Staatsführung der Türkei nichts davon weiß“, so Putin. „Es fällt zwar schwer, daran zu glauben, theoretisch ist dies aber möglich.“ (27.11.2015).

      Daher ist davon auszugehen (meines Erachtens), dass die Russen sehr wohl wissen, dass die „westlichen Partner“ wieder einen „TIC“ hatten, als sie die Ente veröffentlichten (via CNN). Sie halten es aber nicht für nützlich, weiter Stimmung zu machen, sprich: neues Öl ins Feuer zu gießen. Daran kann man sich in der westlichen Ideologie eine gewaltige Scheibe abschneiden. Kompliment an Putin.

      ~~~

      Hier ein paar Schnipsel aus der Stelzensprache
      A soll gesagt haben, dass B von C gehört hätte ….

      „Laut Medienberichten seien die Schiffe gezwungen worden …“

      „Außerdem sei dem russischen Transportschiff „Jausa“ auf den Dardanellen ein türkisches U-Boot begegnet.“

      „Wie die Quelle präzisierte, schlossen die türkischen Schifffahrtsbehörden manchmal wegen dichten Nebels den Verkehr in den Meerengen bzw. öffneten wegen Verstopfung der Engen nur in jeweils eine Verkehrsrichtung.“

      Anschließend kommt auch bei Sputnik — man setze sich hin, atme tief durch und halte sich fest — ein Auszug aus Wikipedia

      ~~~

      Es ist und bleibt suspekt ( und zwar gerade so, als sei ein russisches Schiff von einem türkischen U-Boot versenkt worden ^^ )

    • Sputnik, darauf angesprochen, hat sich des Falls heute gegen 14:00 angenommen

      Russische Kriegsschiffe können ungehindert den Bosporus und die Dardanellen passieren, wie eine Quelle aus militärdiplomatischen Kreisen am Dienstag RIA Novosti mitteilte.

      http://de.sputniknews.com/militar/20151201/306081292/russland-tuerkei-bosporus.html

      Die Ausdrucksweise ist etwas sehr hölzern, weder Fleisch noch Fisch.
      Weder wird bestritten, noch bestätigt.

      Nur sowas hier: „Begegnungen mit türkischen U-Boots sei bei dem hohen Schifffahrtsaufkommen im Raum der Meerenge eine Routinesache.“

      Wobei es (gerade für die Russen) keinen Grund gäbe, der Öffentlichkeit zu verschweigen, dass Erdogan wieder einen prähistorischen Kulturschub hatte.

      Die Russen sind allerdings nicht auf Krawall gebürstet, wie man unbestreitbar immer wieder feststellen darf. Selbst bei kriminellen und wirklich verwerflichen Handlungen geben sie dem (von ihnen sogenannten) „Westlichen Partner“ noch die Chance, das Gesicht zu wahren; z.B. als die Verstrickung des Hause Erdogan mit dem Öldiebstahl von Daesh aufgeflogen ist: „Wir könnten annehmen, dass die höchste politische Staatsführung der Türkei nichts davon weiß“, so Putin. „Es fällt zwar schwer, daran zu glauben, theoretisch ist dies aber möglich.“ (27.11.2015).

      Daher ist davon auszugehen (meines Erachtens), dass die Russen sehr wohl wissen, dass die „westlichen Partner“ wieder einen „TIC“ hatten, als sie die Ente veröffentlichten (via CNN). Sie halten es aber nicht für nützlich, weiter Stimmung zu machen, sprich: neues Öl ins Feuer zu gießen. Daran kann man sich in der westlichen Ideologie eine gewaltige Scheibe abschneiden. Kompliment an Putin.

      ~~~

      Hier ein paar Schnipsel aus der Stelzensprache
      A soll gesagt haben, dass B von C gehört hätte ….

      „Laut Medienberichten seien die Schiffe gezwungen worden …“

      „Außerdem sei dem russischen Transportschiff „Jausa“ auf den Dardanellen ein türkisches U-Boot begegnet.“

      „Wie die Quelle präzisierte, schlossen die türkischen Schifffahrtsbehörden manchmal wegen dichten Nebels den Verkehr in den Meerengen bzw. öffneten wegen Verstopfung der Engen nur in jeweils eine Verkehrsrichtung.“

      Anschließend kommt auch bei Sputnik — man setze sich hin, atme tief durch und halte sich fest — ein Auszug aus Wikipedia

      ~~~

      Es ist und bleibt suspekt ( und zwar gerade so, als sei ein russisches Schiff von einem türkischen U-Boot versenkt worden ^^ )

  10. 24 Stunden sind um. Es liegt weder eine Korrektur noch ein Widerruf vonseiten des Verfassers vor: Der falsche Artikel steht unverändert im Netz.

    Das ist dreist, denn der Verlag weiß seit gestern, dass der Artikel FALSCH ist.

    Ich möchte insbesondere darauf hinweisen, dass es nicht nur die eigenen (sehr mühevollen) Probleme sind, „Spreu und Weizen“ zu trennen (sprich: beim Lesen permanent Lüge von Wahrheit unterscheiden zu müssen), sondern man darf sich auch nicht mehr wagen, Informationen, die man aus diesem Verlag hat, an andere weiterzugeben. Man läuft Gefahr, sich mit Informationen aus dem Hause Kopp zu blamieren, und öffentlich als Lügner – oder Spinner – dazustehen!

    Es ist nicht der falsche Artikel, der hier so schlimm ist – Fehler machen wir alle – sondern es ist die Reaktion des Verlags, nachdem der Fehler bekannt wurde. Und da hat Kopp NICHTS gemacht!

    ~~~

    Es scheint in der Welt leider unmöglich zu sein, das hier zu vermeiden 🙁
    http://www.luegenpressekopp.pen.io/

  11. …haltet Euch doch nicht solange damit auf, "ob" oder "ob nicht doch" der Kopp-Verlag…Es ist ein Unternehmen mit Gewinnabsicht! Keine Aufklärungs- und Informationsseite! Sie verkaufen Bücher und andere Medien, die vom Markt gewünscht werden. Dass ihre Werbung darin besteht, Informationshäppchen jenen zu bieten, die potenzielle Kunden ihrer Produkte sind…bitte…das ist legitim. Ändert sich der Kundenwunsch, ändern sich die Infohäppchen. Einfach oder? Jeder von uns hat "seine" Infoseiten, die er abklappert, um der eigenen Meinung zu dienen. Dabei kann man stets davon ausgehen, im Sinne des Seitenbetreibers manipuliert zu werden. Und eine freie Meinung? Gibt es die überhaupt?

  12. Soviele Adolf Hitlers Nachfahren wie manche der Russische Propaganda Maschine alles abkauft so sind die Deutschen lieber lügen glauben als der Wahrheit insgesamt Gesicht zu schauen Naives Nazipack.Russland hat nicht die Hauch einer Chance wer zuletzt lacht lacht am besten. 

  13. Komisch, da habe ich doch im Fdernsehen Bilder gesehen, die angeblich die Briten von einem Angriff auf ein Tanklager der IS gemacht haben. Die gleichen Bilder habe ich Tage vorher schon einmal von den Russen gesehen. Wer Hat nun da wohl von wem die Bilder gekaut?

    Außerdem bombadieren die USA jetzt schon seit eineinhalb Jahren angeblich den IS, bringen oft ihre Bomben wieder zurück weil sie keine Ziele mehr finden. Ist alles irgendwie merkwürdig.

  14. der dumme deutsche michel lästert wieder und versteckt sich hinterm monitor.Ihr weiberverschnitte.Türkei hat wenigstens keine dauerangst wie ihr,ihr nutzloses ewig lästerndes angsthasenvolk.Die Regierung nimmt euch seit eh und je finanziell aus wie ne weihnachtsgans.Macht mal lieber da was ihr vollwürste.Ihr seit immer gleich.Ein haufen feiger weissbrote die hintenrum lästern.Die Türken vernaschen eure Frauen und nehmen euer Sozialstaat richtig aus und ihr könnt nur labern….typisch nichtsnutze,so wieder an die arbeit ihr mongos.Der Soli will bezahlt werden muhahahah

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here