Angst in der Bevölkerung wird von den regierenden Organen der Welt immer mit Wohlwollen aufgenommen. Die Angst der Menschen lässt die Regierungen zur Höchstform auflaufen, denn dann funktionieren wir am besten. Die Politiker sind in Krisensituationen noch mehr im Fokus als sonst und wir erwarten Lösungen – die Erwartungshaltung lässt uns zuhören.

Ein Leserbrief

Der einzelne Mensch steht dem Geschehen hilflos gegenüber – er braucht nun Entscheidungen der Regierungen und auch deren Schutz – durch politische Maßnahmen. Die Regierungen haben aber im Laufe der letzten Jahre einiges übersehen – oder mit der Arroganz der Überheblichkeit ignoriert.

Einige unserer Menschen dieser Welt haben angefangen, Geschehnisse zu hinterfragen. Sie konnten belegen, dass die Informationen der Berichterstattungen nicht mit den Taten übereinstimmen konnten. Die breite Masse der Menschen hat zugehört – verstanden – aber letztendlich hingenommen, was als Wahrheit berichtet (oder verkauft?) wurde.

Was ist aus dieser Welt geworden? Krieg, Terror, Angst, Geld, Macht… Wie viele dieser Probleme sind künstlich erzeugt worden? Wir – das einfache Volk – werden benutzt, handeln wie ferngesteuert und – gehorchen. Wenn ich sehe, was in dieser Welt gerade geschieht, komme ich zu dem Ergebnis, dass die Regierungen kläglich versagt haben.

Wir Menschen weltweit wollen Frieden. Für unsere Kinder, für unsere Eltern, Freunde, für uns selbst UND unsere Mitmenschen. Die große Elite der Welt – die Regierungen – haben es bis heute nicht geschafft – und sie werden es nicht schaffen, weil sie ÜBER uns herrschen können, weil wir gehorchen, weil wir unsere *Plüschwelt* nicht verlassen wollen..

Mit regem Interesse beobachte ich seit einiger Zeit die Entwicklung in Deutschland. Die Zahl derer, die aufstehen, die versuchen in ganz verschiedenen Bereichen aufzuklären, wird immer größer. Das erzeugt nun bei mir ganz persönlich Angst….

Es gibt unendlich viele Organisationen, Gruppen, Blogs und Verbindungen. – und jeder verfolgt innerhalb dieser kleinen oder großen Organisation sein Ziel. Das ist gut… aber es führt nicht zu dem gewünschten Ziel. Möglicherweise wird es wegen zu vieler Gruppierungen und Meinungen und verbalen Angriffen der gegenteiligen Meinungen zu einem nicht gewünschten Ziel der Bevölkerung kommen. Viele Menschen, viele Meinungen, viele Überzeugungen.

Ich glaube kaum, dass den Regierungen diese Entwicklung verborgen bleibt. Ich glaube auch nicht, dass den Regierungen daran gelegen ist, dieses zu ändern – was bedeuten würde, dass der richtige Knopf auf der Fernsteuerung zur richtigen Zeit gedrückt wurde.

Mein Gott Leute – wir werden – wenn wir Glück haben – im Durchschnitt 80 Jahre alt. 80 Jahre die ich auf dieser Erde mit anderen Menschen verbringe. Es kann doch nicht mein Bestreben sein, diese Zeit in Angst und Furcht und Leid zu verbringen? Angst soll mein Antrieb sein? Leid soll mich begleiten? Trauer soll morgens das Erste sein, wenn ich erwache? Tränen sollen meinen Tag beherrschen? 

NEIN – ich steige jetzt aus. Ich spiele das Spiel der Weltmächte nicht mehr mit! WIR ALLE müssen den Regierungen weltweit klarmachen, dass WIR FRIEDEN wollen. DAS hat Vorrang vor allem. WIR müssen die EINHEIT sein, wir müssen (symbolisch gesehen) Hand in Hand den Regierungen entgegentreten. Nicht die REGIERUNGEN können uns vorschreiben ob wir in Frieden leben oder im Krieg. WIR müssen das fordern.

Was passiert denn, wenn hier bei uns ein Bürgerkrieg ausbricht? Der eine will Flüchtlinge, der andere nicht – der eine ist rechts, der andere links – der nächste lässt die Fäuste fliegen weil er einfach nur *aus Bock* mitmacht. NEIN !!!! Ich möchte nicht mitverantwortlich sein, wenn es in hundert Jahren heißt: Durch den Bürgerkrieg in Deutschland entstand der 3. Weltkrieg…

Ich lasse mich nicht mehr *fernsteuern*… ich steige aus dem ferngesteuerten Zug MEINES Lebens aus. Nimm den Flüchtling nebenan an die Hand und geh los, der Flüchtling empfindet wie du die Angst, er will wie du den Frieden – und er hat genauso viel Angst vor dem Terror wie du. Er ist ein MENSCH, genau wie du. Steig auf den Zug meines Lebens auf und lass es unser Zug werden. Gemeinsam fahren wir zum Ziel – dem Frieden.

Erst wenn Frieden gewährleistet ist, erst wenn WIR unser Ziel erreicht haben kann in dieser Welt wieder gelebt werden. Das ist unsere Aufgabe –  nehmen wir die Fernsteuerung einmal in unsere Hand und lassen die Regierungen *tanzen*. Es wird die schwerste Aufgabe werden, die diese Regierungen jemals gehabt haben. Nie war der Zusammenhalt der Menschen so wichtig wie jetzt. Lass uns verhindern was diese Welt schon mehrfach erlebt hat – den Krieg, das Leid, den Tod.

Die *Elite* wird dem nicht ausgesetzt sein, vielleicht haben sie schon das Schreiben in der Tasche – das Schreiben das Ihnen Asyl gewährt, während wir dem Leid ausgesetzt sind. Sie werden den Soldaten noch den Befehl erteilen zu kämpfen bevor sie ausgeflogen werden und bei Rotwein und Kaviar das Geschehen verfolgen – glaube ja nicht, dass sie Seite an Seite mit den Soldaten marschieren oder neben dir im Keller sitzen wenn die Bomben fliegen – aber ganz sicher werden sie in gebührlichen Abständen in einem dreiminütigem Statement zu dem Tod unserer Väter, Söhne, Brüder, Freunde die heldenhaft im Kampf gestorben sind ihr Mitgefühl ausdrücken.

Wenn du deine Augen schließt und dir vorstellst wie 7`289`104`345 Menschen Hand in Hand den Weg des Friedens gehen und den Regierungen gegenüber stehen – dann werden wir feststellen, dass die Anzahl der regierenden Menschen verschwindend gering ist. Dann werden wir feststellen, dass eine Regierung nur gemeinsam mit dem Volk auch Erfolg haben kann, dann werden wir den Wert des Menschen neu berechnet haben.

Der heutige Wert des Menschen? Den kann jeder ablesen an der Steuererklärung…. mein Wert und dein Wert wird in Zahlen belegt – dein HERZ, dein VERSTAND, dein GEFÜHL und dein WESEN ist UNWICHTIG !

Wir haben nichts zu verlieren – wir können nur gewinnen – GEMEINSAM!

Anne-E.Rahn

PS: Unterstützt die Petition zur Herstellung des Weltfriedens.

7 COMMENTS

  1. Ein sehr schöner Leserbrief! Sie spreche mir aus dem Herzen! Die Elite ist nicht am Frieden interessiert, sonst hätten wir längst Frieden. Entscheiden wir uns dafür, für diese Leute keine Ressource mehr zu sein. Freiheit und Frieden müssen wir uns selbst erschaffen, da können wir nicht warten, bis die Politiker mal aufwachen.

  2. So ein schöner Leserbrief…….und soooo naiv. Was macht man eigentlich wenn man einen „Flüchtling“ an die Hand nimmt und der einen ausraubt? Soll ich mit all den Politikern, Kriegstreibern und -gewinnlern auch Frieden schließen? Die Freiheit ist noch niemandem in den Schoß gefallen. Und klar gibt es zog verschiedene Meinungen – na und? Gut so!

  3. werte autorin – sie sagen, sie steigen aus. ich mein’s nicht böse aber…
    woraus genau glauben sie denn dadurch, dass sie – als bürgerrechtlich tote person, praktisch ein sachwert – etwas fordern auszusteigen? und – insbesondere – wohin?

    auf emotionaler ebene ist das alles durchaus verständlich.
    allerdings befinden wir uns in der wissenschaft der politik – präferenzen, überzeugungen und meinungen sind aus wissenschaften rauszuhalten. es gibt formeln und regeln – oder lösen sie eine mathematische rechenaufgabe mittels ihrer überzeugung?

    das was sie für den anfang brauchen ist die haager land- und kriegsordnung.
    aus ihr entnehmbar sind die begehbaren wege, die auch tatsächlich zu einem ausgang führen.
    alles andere – insbesondere meinungen und überzeugungen – ist das sinnlose rumtrampeln auf einer stelle – bestenfalls.

  4. Es handelt sich hier um die Meinung EINES einzelnen Lesers, dem ich bis zu dem Satz folgen kann: „Nimm den Flüchtling nebenan an die Hand und geh los, der Flüchtling empfindet wie du die Angst, er will wie du den Frieden – und er hat genauso viel Angst vor dem Terror wie du.“
    Genau ab diesem Satz schiebe ich Sie, lieber Schreiber, in die Schublade der scheinheiligen, verträumten, wenn nicht sogar verlogenen GUTMENSCHEN, die nicht begreifen wollen oder können, aus Feigheit oder Dummheit, dass es genau diese IHRE Forderung ist, die zur Gewalt auch gegen uns, das Deutsche Volk führt! Ihre Forderung sollte deswegen eben nicht umgesetzt werden, wie wir in Frankreich wieder deutlich sehen können und gereicht auch nicht dem Frieden in der BRD, in €uropa und schon gar nicht in der Welt.

    Für mich steht fest: Sie befinden sich auf dem „Holzweg“ mit Ihrer Phantasterei. Schon Napoleon wusste: https://www.youtube.com/watch?v=P2NNu3Xg1yU
    Napoleon über die Deutschen, Zitat:
    „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“

    Und unsere Verbrecher in der Politspitze wissen natürlich auch sehr genau, welchen Schaden sie mit ihrem Handeln anrichten. Dieser Schaden ist BEABSICHTIGT!
    Und da schreiben Sie noch:“… vielleicht haben sie schon das Schreiben in der Tasche – das Schreiben das Ihnen Asyl gewährt, während wir dem Leid ausgesetzt sind.“
    Sind das wirklich die, denen man ASYL gewähren sollte? Sind es in Wirklichkeit nicht die Täter, die mit vorverlegter Schuld handelnd auch die Attentate in Paris verursacht haben, Herr/Frau „LESERBRIEF“?

  5. Werte Frau Rahn, Ihre Einstellung in allen Ehren, allein :“…frei schweben in der Sphäre die Gedanken, doch stoßen sich die Dinge hart im Raum“ (Schiller)

    Wir leben in einem System, das von unseren „Eliten“ für uns geformt wurde, und eines der wesentlichen Elemente der Herrschaftssicherung ist das Säen von Zwietracht. Das Volk wird fraktioniert in lauter gegensätzliche Gruppierungen, die dann voller Hass aufeinander losgehen – der aktuelle Tumult um die Meinungshoheit in der „Flüchtlings“frage ist nur ein Beispiel dafür.

    Über all dem thronen unsere „Eliten“ und beobachten mit wohlwollendem Lächeln, wie sich das Volk gegenseitig die Schädel eindrischt und feiern ihren Erfolg.

    Selbst wenn sie aktuell nicht mehr von allen geehrt werden, so wollen sie doch weiter gefüttert werden.

    Und selbst wenn „das Volk“ mit einer Stimme spräche, wurden unsere „Eliten“ nicht für uns tanzen.

    Sie würden auf uns schießen.

    Die Gesetze dafür sind bereits vorhanden – einerseits haben wir in Deutschland die „Notstandsgesetze“, andererseits hat die „Europäische Menschenrechtskonvention“ im sechsten bis zum dreizehnten Zusatzprotokoll das Töten von Teilen der Bevölkerung ausdrücklich erlaubt – im „Falle des Aufruhrs, des Krieges oder einer unmittelbar drohenden Kriegsgefahr“

    Schlechte Zeiten für die europäischen Völker, würde ich meinen, insbesondere im Lichte der Tatsache, dass die meisten Menschen nicht mal in der Lage sind zu erkennen, WER ihr Feind ist.

  6. Zu: Angst in der Bevölkerung läßt Regierungen zu Höchstformen anlaufen…. Liest man entsprechende Bücher über Energieräuber, glaubt man da Parallelen zu erkennen. Gibt es Menschen, die sich wohlfühlen, wenn sie mit Angst und Leid konfrontiert werden. Das Problem ist, wenn sie nichts entsprechendes zu sehen oder hören kriegen, müssen sie schauen, daß sie entsprechende Situationen schaffen, damit wieder Böses in der Luft liegt. Hört sich exotisch an. Doch wer  fühlt sich nicht in fröhlicher Gesellschaft wohler als bei einem Begräbnis. Energie der Freude und Leidenergie ist hier wirksam. Gibt Menschen, die brauchen ständig Negativerlebnisse  zum Existieren. Terror, Krieg, Naturkatastrophen bringen die notwendige Energie, die Schönes nicht bringen kann. Sollte man vielleicht einmal darüber nachdenken. In unserer Zeit überwiegt das Negative besonders.. Frage warum?

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here