Der stellvertretende US-Außenminister Antony Blinken teilte am Samstag mit, dass die USA den Milizen der "moderaten Rebellen" in Syrien weitere rund 100 Millionen Dollar an Finanzhilfe zukommen lassen werden. Für die geopolitischen Pläne ist immer Geld vorhanden.

Von Marco Maier

Seit dem Jahr 2012 haben die USA den sogenannten "moderaten Rebellen" in Syrien bereits knapp 400 Millionen Dollar an finanzieller Unterstützung zukommen lassen. Nun sollen nach Angaben des stellvertretenden Außenministers Antony Blinken weitere rund 100 Millionen Dollar folgen. Dies erklärte er am Samstag auf der Manama Dialog Sicherheitskonferenz in Bahrain.

Während die USA inzwischen davon abkehrten "moderate" Milizionäre auszubilden, nachdem die bisherigen Bemühungen trotz enormem Mittelaufwand scheiterten, liefern sie jedoch weiterhin Waffen und Munition in die Region. Der Sprecher des US-Außenministeriums, John Kirby, sagte in Bezug darauf: "Derzeit gibt es eine Pause, während wir unseren Fokus verstärkt darauf legen, diese Gruppen die jetzt in Syrien sind und sich im Kampf gegen den Islamischen Staat bewährten, auszurüsten." Weiters fügte er hinzu, dass ein Teil des Ausbildungsprogramms von Milizionären ad acta gelegt wurden, ohne diese fortzuführen.

Offenbar wollen die Amerikaner die ohnehin schon marginalisierte Opposition, die von – den arabischen Golfstaaten und der Türkei eingeschleusten – ausländischen Söldnern und Milizionären gestützt wird, bestmöglich unterstützen, damit diese bei den kommenden Friedensverhandlungen in Wien auch ein entsprechendes politisches Gewicht haben. Geht es nach den Amerikanern, sollen Präsident Assad und die syrische Regierung schnellstmöglich einem Marionettenregime weichen. Indessen erneuerte Baschar al-Assad seinen Appell an die Opposition, sich für konstruktive Verhandlungen an den Tisch zu setzen und so eine dauerhafte Friedenslösung für Syrien zu finden.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

8 thoughts on “Syrien: USA unterstützen Milizen mit weiteren Finanzhilfen”

  1. War doch logisch. Nachdem RUS die Allierten des Pentagon in arge Bedrängnis brachte, muss man denen klarerweise noch mehr Geld und Waffen in den Hintern schieben. Damit die Eskalations-Spirale sich auch ja weiter dreht.

  2. VERBRECHER !!!- Nicht nur am eigenen Volk, sondern auch an allen Völkern, welche sie durch ihre Intrigen, Finanzmanipulationen, abgesehen von offener Agression und Waffen/Munition-Lieferungen beglücken!
    Nun hat allem Anschein nach, auch noch der (sunnitische) muslemische Fundamentalist, Fanatiker und Faschist Erdogan wohl das Rennen gemacht. Abgesehen davon, ob wirklich 50% der türkischen Bevölkerung, – was ich durchaus glauben könnte, – genauso verblendete Verbrecher sind und ihn gewählt haben, – zumindest ist die Türkei Verbündeter der USA, NATO-Mitglied, sogar die BK IM-Erika schleimt ihn von der Rückseite hinein, – so sind die Eliten der Weltbeglücker ja in guter Gesellschaft und haben ihren Verbündeten gegen religiöse Minderheiten wie Bashar al Assad, an ihrer Seite.

  3. Alles ist derzeit gelogen
    Niemand sagt mehr die Wahrheit
    Jeder belügt jeden
    z.B.
    Das sagen die Syrer über das Flüchtlingschaos
    https://www.youtube.com/watch?v=VyvoXpILBGU

    Die Amis feuern die Terrorbuben in Syrien an, und die Saudis ziehen sie gleichzeitig ab, nach Jemen. Oder sind die Gelder, die die USA nach Syrien schicken, etwa dazu gedacht, die Verlagerung der Terrorfront in den Jemen zu finanzieren? Und warum macht der Saudi das dann nicht selbst?

  4. Wenn ich Nachrichten aus alternativen Medien Glauben schenken soll, dann fliegen US-Maschinen bereits IS-Terroristen aus. Für wen dann wohl die bewilligten Gelder sind? Könnte es sein, die Amis bezahlen damit diese Blackwater-Killer und ähnliche Söldnertrupps? – Die Wort-Kreation „moderate Rebellen“ von diesen Kriegstreibern zu hören, ist wohl nichts anderes, als eine weitere Irreführung der Weltöffentlichkeit. Sie ist bezeichnend für den menschenverachtenden Zynismus der US-Administration, die ihren Multis aus Öl- und Militärindustrie zu Füßen liegt.

    1. "Sie ist bezeichnend für den menschenverachtenden Zynismus der US-Administration, die ihren Multis aus Öl- und Militärindustrie zu Füßen liegt."

      ———-

      Halten wir doch mal fest: Bei der sog. US-Administration handelt es sich um ein ZOG – ein Zionist Occupied Government!

      Aus dem Munde des Oberzionisten Netanjahu in seiner “Schmährede in Finks Bar” (Jerusalem) aus dem Jahre 1990, das von der DIA des Pentagons abgehört wurde:

      Wenn man uns erwischt, werden wir nur von Personen derselben Sorte ersetzt. Es interessiert also nicht, was Du machst. Amerika ist ein goldenes Kalb und wir werden es aussaugen, kleinhacken und es Stück für Stück verkaufen, bis nichts mehr übrig ist, als der größte Wohlfahrtsstaat der Welt, den wir erschaffen und kontrollieren. Warum? Weil das der Wille Gottes ist und Amerika ist groß genug, um den Schlag zu verkraften und wir können es immer wieder tun.Das ist es, was wir den Ländern antun, die wir hassen. Wir zerstören sie sehr langsam und lassen sie dafür leiden, dass sie sich weigern, unsere Sklaven zu sein.”  (Credit to the Defense Intelligence Agency of the United States Department of Defense)

      http://www.veteranstoday.com/2015/03/26/this-crash-is-in-no-way-manner-nor-form-a-credible-accident-or-suicide/

       

    1. Nachtrag:

      Wenn diese Meldung stimmt, dann wird das Abenteuer Syrien für US-rael mit einem Debakel enden:

      Syrien: US-Allianz fliegt Terroristen aus, um sie vor Russen zu schützen

       

      Die USA sollen über ihre Verbündeten IS-Terroristen aus Syrien evakuiert haben. Offenbar will die US-Regierung verhindern, dass die IS-Kämpfer den Russen in die Hände fallen. Die Entsendung von 50 US-Elitesoldaten dient offenbar auch dem Rückzug vor den Russen.

      http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/01/syrien-us-allianz-fliegt-terroristen-aus-um-sie-vor-russen-zu-schuetzen/

  5. keine ahnung ob es stimmt, zumal ich keinem staatsfernsehen der welt besonders viel vertrauen entgegenbringe aber dem der RF nach, sollen wohl gestern „oppositionelle kräfte, die ebenfalls gegen den IS vorgehen zusammen mit den regierungstruppen“ dem IS einige ortschaften abgenommen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.