George Soros. Bild: Flickr / Norway UN (New York) CC-BY-ND 2.0

Weil sie "die Grundlagen der verfassungsmäßigen Ordnung und die Sicherheit des Staates gefährden", wurden zwei Stiftungen des Milliardärs George Soros in Russland für unerwünscht erklärt.

Von Marco Maier

Wie die Agentur Sputnik berichtet, hat die russische Generalstaatsanwaltschaft die Organisationen "Open Society Foundations" und "OSI Assistance Foundation" in Russland für unerwünscht erklärt. Beide NGOs gehören dem US-Milliardär George Soros, der als erklärter Feind der russischen Politik gilt und in Osteuropa mehrere subversive Organisationen zur Destabilisierung der Länder betreibt. Unter anderem soll er auch beim Euromaidan-Putsch in der Ukraine die Finger im Spiel gehabt haben.

Die Sprecherin der Generalstaatsanwaltschaft, Marina Gridnewa, teilte heute in Bezug auf die beiden Soros-Stiftungen Folgendes mit: "Es wurde festgestellt, dass deren Tätigkeiten die Grundlagen der verfassungsmäßigen Ordnung Russlands und die Sicherheit des Staates gefährden." Damit beruft sie sich auf ein im Mai verabschiedetes Gesetz, welches eben solchen Organisationen die weitere Tätigkeit im Land verbieten kann.

Westliche Proteste gegen diese Maßnahme sind jedoch völlig unbegründet. Denn kein Staat wird die Tätigkeit von (aus dem Ausland finanzierten) Organisationen dulden, die einen politischen Umsturz im eigenen Land vorantreiben und die innere Sicherheit massiv gefährden. Man stelle sich vor, ein russischer Oligarch würde in Deutschland oder den USA Organisationen finanzieren, die zu einem prorussischen Regierungswechsel aufrufen und entsprechendes Kaderpersonal dafür ausbilden. Diese Bemühungen würden wohl ebenfalls von den Regierungen unterbunden werden.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

4 KOMMENTARE

  1. "Soros-Wühl- und Bürgerkriegs-Hetzer -Stiftungen sind in Russlad unerwünscht!"

    ———

    Klar doch! Putin kennt seine 'Pappenheimer',   die ausgewiesenen 'Menschenfreunde'' nur allzu gut!

    Dieser Ober-Verbrecher, Rothschild Agent,  Menschenfeind, an dessen Händen jede Menge Blut klebt und ausgewiesener Weißen-Hasser,  gehört vor ein Menschenrechts-Tribunal und anschließend nach Guantanamo.

    Aber das ist leider nur ein frommer Wunsch, der nicht so leicht in Erfüllung gehen wird.

    • und nicht nur Soros, denn wenn ich da zum Beispiel noch an die Adenauer-Stiftung denke, deren Internetaufruf mit "13.-€ pro Tag für jeden Ukrainer der am Maidan gegen die Regierung aufmaschiert" ich selber gesehen habe, gehören auch die Herrschaften in der gesamten EU geächtet. Das Völkerrecht gilt ja nicht nur für Staaten und das waren in beiden NGO-Fällen, (Soros+Adenauer) Verbrechen an eben diesem Völkerrecht.

  2. Wäre ich Putin, würde dieser Mann bei Einreise am Flughafen sofort verhaftet werden! Dieser Mann stinkt erbärmlich nach Schwefel. Jenes Parfum, daß seine Herkunft leicht eruieren läßt !!! Das gleiche Parfum haben Rothschilds, Rockefeller, der europäische Adel und Personen wie Obama etc. Und die Mehrzahl des im Vatikan  lebenden Klerus. Leider sind die Nasen der meisten Europäer durch den Gestank schon so desensibilisiert, denn andernfalls würden sie sich täglich vor dem Bildschirm ankotzen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here