Skandinavien: Sex-Kurse für Zuwanderer sollen Vergewaltigungen reduzieren

Nachdem es in der Vergangenheit immer wieder zu sexuellen Übergriffen durch Zuwanderer aus Afrika und arabischen Staaten kam, greifen Norwegen, Schweden und Dänemark nun zu Sex-Erziehungskursen für diese Menschen. Ob dies wirklich hilft, steht jedoch in den Sternen.

Von Marco Maier

Da viele Zuwanderer aus den afrikanischen und arabischen Ländern in Sachen Frauen ein rigides und extrem konservatives Weltbild haben und Frauen für Männer aus diesen Ländern oftmals (entsprechend der Scharia und/oder eigenen kulturellen Normen) als "Eigentum" der Männer betrachtet werden, kommt es in Ländern wie Schweden, Norwegen und Dänemark immer wieder zu sexuellen Übergriffen und Vergewaltigungen. Vor allem Schweden und Norwegen haben sehr viele Menschen aus diesen Kulturräumen aufgenommen und dementsprechend immer wieder Probleme.

Nun sollen "Sex-Erziehungskurse" für die Zuwanderer dazu führen, dass sich diese Menschen an die europäischen Sitten gewöhnen und deren sexuell konservatives Weltbild abstreifen können. Seit nunmehr 4 Jahren gibt es in den 34 norwegischen Asylzentren von Linda Hagen solche Programme, wie die New York Post schreibt.

"Es ist schwierig wenn man aus einem Land kommt in dem die Mädchen nicht ausgehen", sagte sie der NYP. "Wenn Sie ein Mädchen mit einem kurzen Rock auf einer Party spät abends tanzen sehen, welche Botschaft vermittelt Ihnen das?" Daraufhin erklärte sie: "Es ist wichtig ihnen zu sagen, dass diese Art des Verhaltens und der Kleidung nicht bedeutet den ganzen Weg zu gehen. Wenn ein Mädchen 'nein' sagt, dann ist ist es ein 'nein'".

Nun soll das Programm auch in Dänemark und Schweden starten, damit die Zahl an sexuellen Belästigungen und Vergewaltigungen durch Zuwanderer sinken soll. Wie hilfreich dieses Programm überhaupt ist, steht jedoch in den Sternen. Solche von Geburt an gelernten kulturellen Praktiken lassen sich nicht durch ein paar Kurse egalisieren. Hinzu kommt der Umstand, dass bei den Zuwanderern die Männer eindeutig in der Überzahl sind, so dass die Möglichkeiten hinsichtlich heterosexueller Kontakte entsprechend niedriger ausfallen.

Lesen Sie auch:  Wegen LGBT-Lehren: Islamischer Gelehrter sagt, Muslime sollten den Westen verlassen

Loading...

Doch gerade diese Mischung aus kulturell-religiös angelernten Gewohnheiten und dem Männerüberschuss ist es, die solche Kurse eher zu einer Alibiaktion verkommen lassen. Eine wirklich nachhaltige Maßnahme stellt dies nicht dar, obwohl es zumindest ein Anfang ist. Zumindest dann, wenn man diesen Männern auch deutlich macht, dass solche Taten streng bestraft werden. Dass die skandinavischen "Luxusgefängnisse" jedoch wirklich so abschreckend wirken, daran darf jedoch gezweifelt werden.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

30 Kommentare

  1. Das brauchen die syrischen Kriegsflüchtlinge in Deutschland nicht. Die haben auf dem langen Marsch gezeigt, dass sie wissen, was Benehmen ist. Die frischen ihre akademischen Abschlüsse auf, dekorieren ihre Häuser und gehen dann zur Arbeit, mindestens 70 Wochenstunden lang.

  2. Allein bei der Überschrift klappt einem schon die Kinnlade runter.
    Wann kapieren endlich die Blödmenschen, dass die Unterschiede in den Weltanschauungen einfach zu gross sind? – Wenn ich es von Geburt an gewohnt bin, Frauen in ihrem Wert mit Ziegen und Schafen gleichzusetzen und ich komm dann auf einmal in ein Land, in dem dralle Minirockweiber herumhupfen – na no na ned, was wird wohl passieren?
    Eine ganze Generation junger Mädchen wird in panischer Angst vor dem „schwarzen Mann“ aufwachsen.
    Danke, Mutti!

  3. Wie jetzt? Kostenlose Tantra-Kurse? Was ist denn jetzt los …? Die sind ALLE mit ihrem Latein am Ende. Letztlich müssen wir einsehen, dass der Bumerang, den wir mit unserer neoliberalen Kriegs- und Verwertungslogik geworfen haben, sich unterwegs vergrößert und tödliche Schneiden entwickelt hat, nun gerade mit erhöhter Geschwindigkeit zurück kommt. Das Profit-Prinzip muss aufgegeben werden. Es gibt m.E. keinen anderen Weg!! Aber erkläre das mal den Menschen, die immer noch glauben, ihr Geld auf der Sparkasse wird eingeschlossen, rammelt vor sich und kriegt Kinder in Form von Renditen? Hoffnungslos!!

  4. Haha was fürn Scheiss
    Das ist glaub ich eines lächerlichsten Aktionen von denen ich je gehört habe. Da sieht man wieder mal wunderbar wie weltfremd diese linksgrünversifften Idioten sind

    Wenn man Jahre lang in seiner Heimat gelebt hat und diese dann verlässt, um dann in einem Land zu leben was völlig verschieden und fremd ist als wie die eigene Heimat, dann wird man sich nicht von heute auf morgen anpassen (wenn überhaupt)

    Fremden sagen sie sollen Gesetz und Sitten respektiert klingt zwar schön und gut, aber damit wirst du keine Denkweise ändern…da ist schließlich jeder Mensch sein eigener Herr

    Linksgrüne Aktionen wie diese sind klassischer Gesinnungsstalinismus, da sie auf Zwang basieren. Übrigens widersprechen sich diese Gutmenschen darin dass sie zwar Toleranz gegenüber dem Asylantenpack fordern, aber sobald was nicht passt müssen ‚Erziehungsmaßnahmen‘ angesetzt werden um Fremden zu assimilieren

    1. Das was SA in den 20er Jahren war, ist die Antifa heute. Das selbe Gesindel was nur auf Streit aus ist und anderen ihre unabhängige eigene Meinung nicht gönnt 

          1. Genau so ist es!

            Es spielt überhaupt keine Rolle, welcher Hautfarbe, Religion, politischer Einstellung oder Staatsbürgerschaft jemand ist: Nur das Benehmen zählt.

            „Der Ungezogene ist schlimmer als der Dieb“

            Die Prädikate „GUT“ und „BÖSE“ sind natürlich geprägt von Äußerlichkeiten. Daher kann man bei ethnischen oder sonstigen „Artenunterschiedlichkeiten“ nicht nur Konfliktpotential erwarten, sondern man MUSS es sogar tun: Die Natur befiehlt es uns, um keine Nachteile zu erlangen (sprich: azuszusterben).

            „Nur der Depp vertraut jedem Fremden“

            Was theoretisch leicht zu sein scheint – alle Menschen sind gleich – ist in der Praxis nicht lauffähig. Doch eins gilt für Alle: Wer seine Meinung mit Gewalt durchsetzt und diese Gewalt gegen Schwächere einsetzt, gehört abqualifiziert (zumindest bis der Grund geklärt ist).

  5. Wie gut diese “ Sex-Erziehungskurse “ funktionieren, sieht man an den Vergewaltigungszahlen der letzten Jahre! Kopftücher und mantelartige Säcke dürften wirkungsvoller sein

  6. Nun, das ist Arbeitsplatzbeschaffung für arbeitslose Psychologen und Sextherapeuten. Der Vorschlag kommt sicher aus dieser Berufsgruppe! Wird wenig nützen, denn die Einstellung der Männer im Islam gegenüber Frauen, die vor allem keine Moslems sind, wird sich dadurch nicht ändern! Der Koran steht über allen Büchern und Erkenntnissen. Als Übermensch, der die einzige, wahre Religigion besitzt, wird man sich nicht an an anderen orientieren! Es geht hier vor allem, wie richtig kommentiert wurde, um jene Unterschicht, die zwar den akademischen Grad im NGO Reisebüro erworben haben, sich aber doch mehr auf dem mitgebrachten archaischen Hintergrund besinnen!

  7. Diese ganze Gutmensch und Politiker Kaste – die ja nach Plan denkt, denn wie soll es anders überhaupt gehen ? – geht davon aus, dass sich Flüchtlinge in ihren Heimatländern ein Visum bei der deutschen Botschaft beschaffen, über das Reisebüro die Tour planen, sämtliche Papiere aktualisieren, denn die wird man ja noch brauchen, ausreichend Essen, Trinken und Geld einstecken, sich brav an den Grenzbalken anstellen und um Einlass bitten, mit einem Empfehlungsschreiben ihres Präsidenten und sämtlichen Dokumenten, wie Doktorat Urkunde, Meister Brief, Gesellenzeugnis, Bestätigungen von Fortbildungskursen, etc. Sodann kann man Militär, Polizei, Blaulicht Organisationen und Gutmenschen von den Grenzen wieder abziehen. Wenn es dann so läuft, müssen auch die Medien nicht mehr darüber berichten und eines schönen Tages werden die Michels feststellen, dass Neger, Araber, Asiaten und was weis sonst noch, ihre Nachbarn sind. Zum auswandern wird es aber dann zu spät sein. Der einzige Lichtblick ist, nach Afrika zu übersiedeln, denn dort sind die Ländereien von Menschen leer gefegt, denn die sind ja in Deutschland auf Urlaub. Sie werden ja von den Gutmenschen kostenlos versorgt.
    Jetzt noch die Frage, denken die wirklich so (?) oder sollte man alle, die so denken, in eine geschlossene Anstalt bringen.

  8. Sex-Kurse, tolle Idee! Die Skandinavier und explizit die Schweden haben der rot-grünen Brut die Legitimation gegeben, ihr Land kaputt zu machen. Das jetzt auch ihre Frauen und Töchter massenweise vergewaltigt werden, stand wohl so nicht im Drehbuch! Schauen wir mal, was auf uns noch so zukommt! Auch das deutsche Wahlvieh hat sich für den Merkel-Wahnsinn entschieden und wird dafür gravierend die Zeche zahlen müssen! Ob dadurch ein Lerneffekt zustande kommt, bezweifle ich mittlerweile!

  9. Freundlicher Ratschlag von mir: Versuchen Sie doch mal, ihren Lebensunterhalt mit Arbeit zu bestreiten. Bei anderen Menschen hat das auch funktioniert.

  10. Frage?

    Warum gibt's für die 'Bereicherer' mit dem breiten Gang und dem hohen Testosteronspiegelnicht längt den Puffbesuch auf Krankenschein?

  11. Der Herr Wunderlich macht zur Zeit viel Wind auf allen möglichen Netzseiten, und hat selbst eine ins Leben gerufen (die Adresse steht ja auch hier). 

    Er distanziert sich ja selbstverständlich von allem was „Rechts“ ist, aber, und jetzt kommt es,  alle Gegner des Systems  werden sofort mit den Totschlagwörtern "Nazi" oder "Rechtextremist" bezeichnet. Wer das nicht verträgt, der sollte ganz still bleiben. Die Antwort auf diese Beschuldigungen sollte lauten: "Na und? Dann sind wir eben alle Nazis. Mir egal". Wer sich gegen diese Beschuldigungen zu wehren versucht, der hat den verbalen Krieg schon verloren. 

    Verstehe das bitte nicht als persönlicher Angriff, ich freue mich über jeden der den Kampf aufnimmt, nur lieber Thomas wird’s auch Du Farbe bekennen müssen, und pass auf, was auf deiner Netzseite steht. 

    Übrigens, in unseren Kreisen kommen die Sub´s (ob mini oder maxi) nicht an. Was jeder hinter verschlossenen Türen macht interessiert uns nicht, gehört nun mal zu Freiheitsverständnis. Man sollte aber zwischen Privat und Geschäftlich schon trennen können.

    In den Sinne, alles Gute. 

    1. Da wir ständig Probleme mit „Spambot-Anmeldungen“ haben, wurde die Nutzer-Anmeldung geschlossen. Für die Stammkommentatoren kann ich jedoch auf Wunsch gerne Nutzeraccounts anlegen.

    2. Tja Marco, ich selbst habe die wenigste Lust, immer den „Propheten“ (also: „Besserwisser) raushängen zu lassen, aber damit werdet ihr noch mehr Probleme haben. Ich bin zwar nur Gelegenheitsschreiber, beobachte aber sehr gut.

      Eins ist immer+überall dasselbe: Je besser ein Forum/Blog, desto mehr $$$ machen „die“ (..wer immer das auch ist..) locker, um die Plattform zu unterwandern und Gespräche aufzuweichen (näheres unter: COINTELPRO).

      Die Anzahl und Heftigkeit der Basher steht für die Qualität eines Forums oder Blogs; aber ich hab dazu ja schon öfter geschrieben. Viel Feind, viel Ehr 🙂

      Tragt es wie einen Brilanten: mit Fassung

    3. Fairerweise will ich noch erörtern.

      Der am 4. November 2015 at 22:43 von T. Wunderlich genannte Satz „wegen Aktionen von Ämtern gegen mich und meine Familie, die vor einigen Jahren angefangen. Und hier kann man wirklich von absoluter Willkür von Amts wegen reden“ist nicht so ganz von der Hand zu weisen. Eine tragische Geschichte, die der Familie anhaftet. Man muss natürlich den Grund wissen, wann und WARUM dieses Mühlrad der Behördenwillkür zu drehen begann.

      Die Vergangenheit kann und darf aber kein Grund sein, den status quo zu akzeptieren. Permanente Geldnot hat schon so manchen Menschen in den Untergrund gezogen. Wenn dadurch andere Menschen zu Schaden kommen, ist das jedenfalls nicht akzeptabel.

      Es ist weder nachvollziehbar noch kann es im menschlichen Miteinander „egal“ sein, dass ein Whistleblower, der sich mit Politik und Behördenwillkür befasst, im Verborgenen eine Rotlichtspur dieser gewaltigen Größenordnung hinter sich herzieht. Dass nach den eher kurzen Lebensphasen ALLER vergangenen Geschäftsmodelle der DDR 2.0 Verein von langer Lebensdauer sein wird, halte ich – sorry – für eine extrem blauäugige Fehleinschätzung des „komisarischen Vorstands“.

      Meine Meinung bleibt insgesamt so stehen. Alles in allem darf man sich fragen, was wirklich gespielt wird, wenn ein Kommentator wie T. Wunderlich vorgibt, einen Blog im „Kampf gegen Behörden“ zu betreiben, hinter den Kulissen aber (aktiv) in einen Rotlichtsumpf verstrickt ist, der bei Google eine schier endlose Liste von Links aller sexuellen Präferenzen mündet; so dass man auch mit geschultem Blick für Internetrecherchen nicht mehr in der Lage ist, Anfang und Ende zu erkennen. Das ist kein „Fun“ und kein Hobby, sondern Rotlicht Gewerbe in der professionellen Form.

    4. Ja genau, ich bin der Netzwerktroll. Alles klar.

      Dass Sie sich überhaupt noch trauen, zu schreiben, ist einerseits beachtlich und andererseits ein Zeichen dafür, was ich oben schon – weil ich ahnte, dass es so kommen wird – ganz bewußt ansprach, nämlich dass es mit Ihrer Ehre (und Selbstwertgefühl) nicht um das beste bestellt ist. Ich prognostiziere: Wer sich bei Ihnen im Verein anmeldet, oder grundsätzlich nur mit Ihnen abgibt, den saugt das Schiksal dorthin, wo Sie sich mittlerweile offenbar ganz wohlfühlen: In die Abwasser- und Kanalisationssysteme. Dorthin, wo es richtig stinkt!

      Falls Sie mit „Netzwerktroll“ übrigens das hier meinen:

      http://derwunderlichethomas.pen.io/

      Gar nichts ist da aus dem Zusammenhang gerissen! Es wurden keine „Konstrukte erstellt“, und die Namen und (Puff&Porno)Seiten gehören ALLE zusammen: „verquickt“ über den Namen und die Funktion Ihrer BDSM Gefärtin Diana Klostermann geborene Gail. Wie gut die Namen doch passen; da scheint der Gott ein Schelm gewesen zu sein 🙂

    5. Jetzt habt ihr hier aber was losgetreten…

      Also, ich halte den Herr Jeh nicht für einen Netztroll, auf mich macht er eigentlich einen sehr belesenen Eindruck, wenn etwas voreingenommen.

      Und ja Herr Jeh, Sie haben Sachen zusammengeführt die nicht zusammengehören, zB:

      Wegen den Rauchverbot in Gaststätten wurden in Bayern überall Raucherclubs bzw. Vereine gegründet, ich selbst war „Mitglied“ in einem; Aufnahmegebühr 1,- EUR.

      Die Tierpension wurde von einem Peter (heute 74 Jahre) und nicht Thomas (heute 54 Jahre) geführt; vielleicht seine Eltern?

      Es geht nirgendswo hervor, dass Frau Klostermann die Lebenspartnerin wäre, vielleicht auch nur die Geschäftspartnerin?

      Die Seiten verstricken sich ineinander, bedeutet aber nicht, dass Herr Wunderlich überall dahinter oder auch dabei wäre.

      Die beste Seite ist aber diese sabnsn, die kann unmöglich vom Herr Wunderlich gepflegt werden, die ist ja aktuell, mit seiner ddr und die Kommentare überall hätte er ja keine Zeit dazu, außerdem ist nicht der gleiche Schreibstil. Mir erschließt sich aber auch nicht den Zusammenhang zwischen den Nacktbilder und die Inhalte. Babette und Sabine sind aber der gleiche MANN. Die Beiträge auf die Seite sind jedenfalls lesenswert.

      Da bleibt noch der Murat (Sabine und Babette?) und seine 88 Puppen; jetzt kommt der gehobene Finger „nicht dulden muss“, ja, warum nicht? Weil es Ihnen nicht passt? Ist das Ihr Verständnis vom Meinungsfreiheit?

      An den Betreiber:

      Ich weiß, dass das nicht hierhin gehört, aber ich mag keine Ungerechtigkeiten.

  12. Das wir es uns, und den Einwanderern, so schwer machen, finde ich unfair.
    Die einfachste Lösung, für eine integrationsfreundliche Willkommenskultur zu sorgen, wäre es doch, das Grundgesetz neu zu schreiben, so dass es schariakonform wird. Oder wir sparen uns den Umweg, und da die Türkei ja bald EU Land wird, und da die Abstimmungen für eine EU Verfassung nichts bewirken, wird die EU zum Kalifat reformiert. Wir müssen eben lernen uns anzupassen.

    1. Klasse Vorschlag. Wir tauschen das Grundgesetz gegen die Scharia.

      Das finde ich voll in Ordnung.

      PS: Da können wir feigen Kerle die Weiber endlich wieder mal so richtig verprügeln, wenn wir mit schlechter Laune nach Hause kommen. Naja, zumindest der eine oder andere Hund würde der Nutznieser sein, wenn das Frauchen der neue Blitzableiter für den „Herrn des Hauses“ ist.

  13. Grüsse aus Tschechien,

    ich dachte immer, dass das deutsche Volk eine Nation der Denker, Komponisten und Dichter ist, aber jetzt sehen wir alle in Tschechien, das das deutsche Volk eine Horde Idioten ist, das diese Paraziten-Moslems Schweine unterstützt. Unglaublich was ihr macht. Wacht endlich auf, das sind keine Flüchtlinge, das sind moslems Schweine und die alle müssen eliminiert werden!!!!!!

    Gruß an alle Linke Nazis!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.