ISIS-Flagge. Bild: Flickr / 3aref 6ari2o CC BY-SA 2.0
Expresszeitung.com - Jetzt abonnieren!

In ganz Europa rekrutiert die Terrororganisation "Islamischer Staat" neue Kämpfer für ihr "Kalifat". Die in Italien gestoppte Waffenlieferung aus der Türkei zeigt auf, dass derzeit wohl aufgerüstet wird. Will der IS einen "europäischen Bürgerkrieg" provozieren?

Von Marco Maier

An potentiellen Rekruten mangelt es für den "Islamischen Staat" in Westeuropa nicht. Auch wenn der Großteil der rund 45-50 Millionen europäischen Muslime mit der IS-Ideologie nicht viel anfangen kann, so gibt es auch in den muslimischen Gesellschaften auf dem Kontinent genügend Menschen, die in sozialer Ausgrenzung leben und für eine Radikalisierung anfällig sind. Hinzu kommt die zunehmende latente Ablehnung von Muslimen durch die Mehrheitsgesellschaften, so dass sich dadurch eine Ausweitung der potentiellen Extremisten ergibt.

Selbst wenn sich nur rund 1 Prozent der Muslime in Europa für die Terrororganisation gewinnen lassen, so sind das immerhin bis zu einer halben Million Menschen zwischen Lissabon und dem Ural, die jederzeit und beinahe an jedem Ort zuschlagen können und auch entsprechende Rückzugsmöglichkeiten finden. Konspirative Wohnungen und Waffenverstecke dürfte es jetzt schon zur Genüge geben.

Wie groß das Gefahrenpotential ist, zeigt auch die am Donnerstag in Italien aus dem Verkehr gezogene Lieferung von 800 Gewehren der Klasse Winchester SXP, die von der Türkei aus illegal nach Belgien transportiert werden sollte. Bis auf den Umstand, dass sie zu einer belgischen Firma geliefert werden sollten, ist nichts Näheres dazu bekannt. Doch gerade Belgien gilt als einer der "Hot Spots" in Sachen islamistische Zellen, so dass eine Ausrüstung terroristischer Gruppen nicht ausgeschlossen werden kann.

Inzwischen wächst die Befürchtung, dass der "Islamische Staat" mit einer umfassenden Anschlagserie quer durch Europa dazu beitragen möchte, quasi einen Bürgerkrieg auszulösen. Solche Attentate dürften nämlich die antimuslimische Stimmung auf dem Kontinent deutlich anheizen und so immer mehr Konfliktpotential schaffen, wodurch die Extremisten auf beiden Seiten einen enormen Zulauf erhielten.

27 KOMMENTARE

    • Du kannst doch nicht einfach so auf dieses „geheime Dokument“ hinweisen!!!

      Das darf doch unter keinen Umständen im Tal der Unwissenden (Deutschlan) verbreitet werden und den normalen Bürgern näher gebracht werden. Da wird Terrorgate Friedensnobelpreisträger OB(s)ama sofort Beschwerde bei IM Merkel einreichen, damit die den Propagandafunk sofort mit „geplanter Anschlag auf Düsseldortmund vereitelt“ auslastet.

    • Korrekt!!!! Der IS ist nur der mafiöse Terrorart der USA. Es ist die USA, die damit Europa zerstören will. Was nicht möglich wäre, hätten wir nicht die Verräter in den eigenen Politikerreihen, die diesen Verbrechern Tür und Tor öffnen durch Brechen der Verfassungen und durch Lahmlegen einer Verteidigung Europas, zu der sie gesetzlich verpflichtet wären!!!!!!  Unsere Politiker in Europa sind ausländische Soldaten in europäischen Uniformen!!

    • Oh Gott, wie hohl doch viele in ihrer Matchbirne sind. Ebenso schlimm wie die sogenannte IS ist die Dummheit so mancher Schreiber, die sich hier tummeln. Schade um die Zeit, die man hier vergeudet.

  1. Naja. Also ich denk wenn man Jahrzehntelang gut von und mit US Amerikanischer Außenpolitik gelebt und sogar von partizipiert hat sollt man nicht übermäßig mit Steinen im Glashaus Rumwerfen. Wer sich selbst für aufgeklärt und wissend hält sollte auch das wissen und akzeptieren. Was freilich nicht so leicht fällt wie einfach den Amis ne Generalschuld zu attestieren.

    • "Naja. Also ich denk wenn man Jahrzehntelang gut von und mit US Amerikanischer Außenpolitik gelebt und sogar von partizipiert hat sollt man nicht übermäßig mit Steinen im Glashaus Rumwerfen. "

      Man hatte keine Alternative. Und ich glaube, daß die USA mehr von Europa profitiert hat. Es wurde Europa aufgezwungen, und ich glaube, ohne die US Herrschaft in Europa hätte es eine bessere Entwicklung gegeben! Denn Konsumterror mit gleichzeitigem Kulturverfall bis hin zur Mc Donalds Küche, sprich Anpassung an den irren Lebensstil der Amerikaner, wage ich nicht als Profit zu bezeichnen! Der 2. Weltkrieg wurde von anglosächsischen Freimaurern geplant und finanziert. Es entschuldigt nicht die unwissenden Deutschen, aber zeigt eine schräge Optik bezüglich der sogennannten Siegermächte betreffend auf. Die Amerikanisierung Europas ist wahrlich als Unglück zu bezeichnen. Und die Militarisierung seit den letzen 20 Jahren, auf wessen Konto soll es denn gehen, außer auf dem der USA??! Sie diktieren alles und jedem. Siehe ehemaliger Ostblock. Die USA stehen für eine hegemoniale turbokapitalistische Brachialpolitik, die dabei ist, die ganze Welt in Brand zu stecken! Wobei man England als agierenden Partner der USA sehr wohl erwähnen muß! Insoferne haben Sie recht. Die USA ist es nicht alleine, die das zu verantworten hat. Aber die Ausweitung in immer größer werdenden Systeme, wie die EU, oder TTIP. zu gunsten der USA spricht BÄNDE! Allein TTIP ist ein verbrechen gegen andere Staaten, Und darf als nichts anderes bezeichnet werden, will man diesem Monster der Enteignung und Unterdrückung sprachlich gerecht werden!!

      • Gut, dass du TTIP ansprichst, denn dieses Monster zeigt auf, wohin die Reise wirklich geht – und vor allem, wer wirklich der Kapitän ist.

        Obama ist ebenso wie Merkel und alle anderen ein kleines Licht, die sind alle nichts weiter als Handpuppen. Folge dem Geld! Solange es Typen gibt, die mit ihrem persönlichen (!) Vermögen ganze Volkswirtschaften aushebeln können, solange kann es keine unabhängige Politik geben, gleich welche Staatenlenker und sogar welche Staatsform. Ob Kanzler, Präsident oder sonstwas, völlig egal.

        Die wahren Machthaber stehen weit hinter den Affen, die man so im Fernsehen sieht.

    • DasLebendesBrian@ Ich halte ihnen zu Gute, dass der Mensch schnell das Schlechte vergisst und nur das Gute in Erinnerung behält.Jedoch, 17 Millionen DEUTSCHE sind ohne die Segnungen der Amis groß und alt geworden. Besonders die abertausende gefangene DEUTSCHE Soldaten die auf den Rheinwiesen durch die Hilfsbereitschaft der Amis ihr Leben gejassen haben, würden Sie gut verstehen! Wie nachzulesen, haben  die Ami Besatzer den russ. Besatzern in nichts nachgestanden, Schändungen der DEUTSCHEN  Frauen waren lange an der Tagesordnung. Sehr viel Freude haben auch die amerikanischen Ureinwohner,  bis zu deren fast völliger Ausrottung gehabt. Sehr beglückt wurden auch die Einwohner von Indochina. Die durften sich ja auch über den Bombenhagel der Amis freuen! Haben diese doch mehr Bomben ertragen wie im 2 WK von allen Allierten zusammen über Europa abgeworfen! Zu den Segnungen der Amis gehört auch die in Indochina durchgeführte "Entlaubung"! Bestimmt haben sich auch die DEUTSCHEN Bauern über die enormen Manöverschäden durch die Amis auf ihren Feldern gefreut! Zu den Segnungen gehören auch die bis heute anhaltenden Kostender DÉUTSCHLANDS für ihre BESATZER! Zudem hat die militärische Verteilung von Freuden in aller Welt durch die Amis mehr Tode gekostet als der 2 Wk und der Terror Stalins zusammen! Diese Fakten sollten Ihnen zum Nachdenken gereichen!!!

    • Laut Schäuble ist Deutschland seit 1945 kein vollständiger Souveräner Staat mehr.

       

      Ja man kann unseren "Befreiern" ja überhaupt nichts vorwerfen.Nur die Souveränität für Deutschland, haben sie eben halt vergessen zu befreien.  🙁

      Wie schlampig die Befreier doch gearbeitet haben.

       

  2. Ich denk ein großes Problem ist dieses "hätte hätte Fahrradkette". Dieses Denken ist revanchistisch und kein Ansatz für Problembewältigung.

    Vielleicht sollte man zunächst einmal anerkennen dass man in den USA Einsicht in solche Unterlagen wie die oben erwähnten bekommt. Es soll Länder geben da führt die bloße Frage nach solchen Unterlagen zu einem plötzlichen Unfalltod des Fragestellers. Da muss also noch etwas da sein vom Land of the free.

    Was den Lebenstill anbelangt. Nun das hat doch jeder selbst in der Hand. Ich bspw. ess lieber Sauerbraten mit Klößen und Rotkohl. Wenn mehr Leute das mochten würd es auch mehr Anbieter geben. Das ist meine Überzeugung. Der Markt bedient was die Leute nachfragen. Insofern ist diese Argument von ihnen völlig falsch und zeugt eher von einer gewissen Bevormundung. Jeder soll mögen oder nicht mögen was sie mögen?:-)

    Mit dem von ihnen erwähnten Ostblock ist das wohl so ähnlich. Der überwiegende Teil der  Menschen dort wollt raus aus dem Kommunismus. Ob das nun gut oder schlecht war muss jeder für sich selbst beantworten. Die Antwort der Mehrheit seinerzeit aber war, Schluss damit. Also ist das zu respektieren.

    Was den Turbokapitalismus anbelangt. Sorry aber hey wenn wollen sie hier hinter die Laterne führen. Ich bin Liberaler. In DE haben wir längst den Sozialismus! Zweidrittel des Einkommens wird mit direkten und indirekten Steuern den Bürgern geklaut und umverteilt um Abhängigkeiten zu generieren. 60% aller Arbeitsplätze in Deutschland entfallen bereits auf die Krake namens Sozialindustrie.

    TTIP, ja das n Thema für sich. Allerdings nur insofern als das mir der entstehende Markt für Milliardenklagen gegen den Steuerzahler bitter aufstößt. Investitionsschutz sieht nach meinen Vorstellungen anders aus. Ich denk also in meinem libertären Schädel das wir keine zusätzlichen Abkommen brauchen sondern eher eine Verminderung der derzeitigen Regeln, Gesetze und Bevormundung. 300. 000. Dreihunderttausend!! Eigentlich sind wir alle Kriminelle. Bei so vielen Regeln verstößt jeder von uns mindestens 1mal Täglich gegen irgendwas. Das allein sollt Grund genug sein dagegen vor zu gehen statt noch mehr zu erlassen, wie es die linken und Grünen gern hätten. Naja sei es drum. Schlussendlich gibt es keinen Unterschied zwischen Nationalen und Internationalen Sozialisten. Alle wollen einen nur in den Knast bringen, zumindest aber in Abhängigkeit und Prekariat. Der Machtausübung wegen. Aber aber, ich liebe euch doch alle.:-))

    • In der DDR hatten die Bürger vor allem eines: Geld.

      Die Liberalen haben als Strohmänner unter Kohl die EU vorbereitet. Damals fanden das alle toll. Jetzt wollen sie die Folgen nicht tragen. Wer als Freier zum Despoten geht, geht halt als Knecht fort. Und daß in der Despotie nur ein paar Tausend zu den Gewinnern zählen, Pech für Sie.

      Dieser Sozialismus-Unfug ist in den Börsenforen entstanden. Da glaubt man ja tatsächlich den Leistungsträger-Mythos und daß man sich das erspielte Geld ehrlich verdient habe. Würde die Politk Ihren Ideen folgen, hätten Sie morgen die Revolution auf der Straße.

      • "In der DDR hatten die Bürger vor allem eines: Geld."

        Ja das richtig. Und was genau ist Geld?

        Was nutzt der Besitz von viel Geld wenn es keine Waren und Dienstleistungen gibt die man damit erwerben kann?

        DDR Geld….*lol*

          • ich denk sie verwechseln hier etwas. Mag sein das sie und ich zu wenig haben. Vermutlich wird es auch immer zu wenig sein, zumindest aus meiner Sicht.:-)

            Ich kann ihnen aber insofern folgen als das die letzten 20 Jahre in DE ein Reallohnverzicht stattgefunden hat der dazu führte das zwar der Außenhandel massiv zugenommen hat, die Binnenkonjunktur jedoch am Arsch ist weil die Menschen real weniger Geld in der Tasche haben. Auf die Jahre hochgerechnet dürft sich der Nettolohnverzicht auf ca. 35% belaufen. Oder wie sie es nennen, 35% zu wenig Geld. Das hat aber nix mit den Amis oder IS zu tun. Da is mehr die SPD für verantwortlich. Würd ich jetzt meinen.

            Schlussendlich aber auch WURSCHT. Man hat sich 2008 dazu entschlossen die privaten Verluste zu Sozialisiseren. Die logische Konsequenz daraus ist das man nun gezwungen ist auch die privaten Vermögen bzw. die Gewinne zu vergemeinschaften. Anderenfalls bricht der Laden völlig auseinander. Ergo, Schach Matt der Marktwirtschaft.

            Da das aber mehr die Vermögenden, also das obere Ende, sowie auf der anderen Seite die Allimentierten betrifft brauchen wir hier an der Stelle nicht weiter zu zanken.

  3. Was wirklich hinter dieser selbstzerstörerischen Politik steht weiss im Grunde niemand.

    Zunächst ist einmal die Merkel Regierung verantwortlich.

    Ein ehemaliger ägyptischer Arbeitskollege erzählte mir dass er vor kurzem in Kairo

    war um Verwandte und Freunde zu besuchen.

    Dort herrscht inzwischen Anarchie. Die dortige Militärregierung hat sich aus dem Alltagsleben komplett ausgeklinkt.

    Auf den Strassen herrscht Gewalt.Überall Raub, Überfälle und Plünderungen.

    Als er schon nach 3 Tagen wieder abreiste musste er am Flughafen die Polizei schmieren

    um zu seiner Maschine durchgelassen zu werden.

    Sollten weiter solche Menschenmassen ins Land gelassen werden und

    die Alimentierung nicht mehr bezahlbar sein bekommen wir genau diese Zustände

    hier auch, selbst wenn es vorerst keine grösseren kulturellen Verwerfungen gibt.

    Aber auch die werden kommen.

  4. In Bremen wurde wurde auch ein Container mit Waffen und Munition entdeckt und die Wertegemeinschaft der Medien haben nur sehr kurz darüber berichtet.

    Die satanische Mörderbande IS hat schon längst ihre Waffen in den europäischen Staaten und ihre feigen und hirnlosen Zombies sind auch schon längst da.

    Na klar wird es knallen, leider sind wir unbewaffnet und wir können uns evtl. mit Teebeuteln verteidigen, denn die Polizei und die Bundeswehr wird uns nicht schützen, im Gegenteil, die werden uns auch noch weiter entwaffnen auf Befehl von unseren Politdarstellern  !

  5. Der eigentliche Feind ist nicht der gemeine Korandertaler, sondern der einheimische Zuhälter und Profiteur.

    Also die jenigen, die das Gesindel importiert haben und es füttern und knuddeln.

    Das sollten wir bei der Abrechnung in der Zukunft nicht aus dem Auge verlieren!

  6. Offentsichtlich wollen unsere Gäste/Asylanten nicht für ihre Familien gegen den IS kämpfen.

    Sozialleistungen in Deutschland sind auch bedeutend attraktiver. Und wenn die Wohltäter auch noch den Kampfauftrag übernehmen, …  für die einen um so bequemer, für andere wünschenswert. Da ist die Umvolkung nicht mehr weit!

    Für wen kämpft die "Bunte Wehr" eigentlich? Für das eigene Volk?

     

  7. Wenn hier einer einen Bürgerkrieg anzettelt, dann garantiert nicht die Einzeller vom Plantet der Affen. Warum kann nciht einer Redaktion auf der Welt die Dinge beim Namen nennen? OK ko, ein Bericht, zwei Berichte, drei vier … ISIS istgleich => USA. Und danach gehts so weiter ISIS hat, ISIS will, ISIS droht. Ja wenns doch gar keine ISIS gibt, dann schreibe ich, als Redakteur, auch nicht dauernd wieder neu von „ISIS“.

    Dann schreibe ich vielleicht „Die USA im Gewand der ISIS haben… die USA im Gewand der ISIS drohen … “ usw. DAS ist das, was der normale Leser nicht versteht. Und wenn man etwas nicht versteht – und immer wieder dasselbe – dann icht das nicht gut.

  8. Und Winchester ist eigentlich eine amerikanische Waffenart. Wenn Winchestergewehre auch der Türkei (oder Ukraine) nach EU transportiert werden, dann braucht man nicht bis dreie zählen zu können, wer die Gewehre geliefert hat: Höchstwahrscheinlich der Vater vom ISIS

  9. Hallo Marco Meier,

     

    woher hast du das Photo mit der sogenannten IS-Flagge ?

    Auf der Flagge steht nicht das islamische Glaubensbekenntnis (Es gibt keinen …) , sondern "eine arabische Nation – mit einer ewigen Botschaft" .

    Ein kurzer Blick, auch wenn man nicht Arabisch lesen kann, zeigt im Vergleich den Unterschied zwischen dieser Flagge und der normalen IS-Flagge ?

    Übrigens ist das Motto "eine arabische …" das Motto der Baath – Partei ! Ist die Flagge eine Montage oder wurde eine solche Flagge wirklich irgendwo gefunden ? Im Internet habe ich nicht gefunden, daher meine Bitte, Herr Mayer, um eine Quellenangabe oder weitere Info.

     

    Danke

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here