Anders als erwartet konnte die Pegida-Bewegung infolge der Anschläge in Paris kaum Zulauf erhalten. Bis zu 9.000 Menschen gingen am Montagabend Schätzungen zufolge in Dresden auf die Straße.

Von Redaktion/dts

Drei Tage nach der Anschlagsserie in Paris hat die Pegida-Kundgebung in Dresden nur wenig zusätzlichen Zulauf verzeichnet: Nach einer Schätzung der studentischen Initiative "Durchgezählt" nahmen am Montag rund 7.000 bis 9.000 Menschen an der Demonstration der Bewegung teil. Damit waren es sogar weniger als erwartet. Möglicherweise dürfte die Angst vor einem ähnlichen Anschlag dazu geführt haben, dass sich einige der früheren "Spaziergänger" diesen Montag nicht auf die Straße trauten.

An den vergangenen drei Montagen waren zwischen 6.000 und 12.000 Pegida-Anhänger auf die Straße gegangen. Siegfried Däbritz, Mitglied des Pegida-Organisationsteams, warnte in seiner Rede bei der Kundgebung unter anderem vor Terroristen unter den Flüchtlingen. Die Anschläge in Paris seien auch Folge von unkontrollierter Einwanderung. Nach dem Anschlag auf die Redaktion der französischen Satirezeitschrift "Charlie Hebdo" und einen jüdischen Supermarkt in Paris hatte Pegida im Januar über 20.000 Menschen in Dresden auf die Straße gebracht.

1000 bis 1.500 Menschen nahmen an einer Gegendemonstration teil. Sie waren laut FAZ dem Aufruf der Gruppe Gepida – "Genervte Einwohner protestieren gegen Intoleranz Dresdner Außenseiter" – gefolgt. Anders als in vielen anderen (westdeutschen) Städten bleibt die Pegida damit in Dresden immer noch stärker als deren politische Gegner.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

6 thoughts on “Pegida: Kein Zulauf nach Pariser Anschlägen”

    1. Ehrlich ??

      1. Komisch, ist Ihnen aufgefallen das in Paris genau das passiert ist vor dem die Ihrer Meinung nach Dummen schon seit Monaten eindringlich gewarnt haben??

      2. Mir scheint es gibt nicht weniger, sondern seit heute EINEN MEHR!!

      3. "CONTRA" sollte mal bei der "WELT" von heute nachlesen. Da wird von Schätzungen berichtet die von etwa doppelt so vielen Teilnehmern ausgehen. Dieser ganze Artikel kommt ganz entgegen deren bisherigen Prgida Berichten überraschend der Wahrheit viel näher !!

  1. Merkel Mutti hier ein Vorschlag für Sie.
    Wir haben ca. 500.000 junge Männer aus Syrien da, nicht wahr?
    Milliterische Blitzausbildung + Uniform + Flugzeug + Waffe vor Ort und losgeht´s!!!

  2. Die Bedrohungslage durch die verfassungsfeindlichen Altparteien, durch €, EU,schleichende Islamisierung und das verbeamtete Schleppertum ist unverändert.
    Warum sollten sich also intelligente Menschen auf das Niveau der ANTIdeutschenFAschisten begeben und sich mit Symptomen befassen?
    Und statt „Hitler ist doof“ also „Kein Massenmord mit Kriegswaffen“ – Hochglanzpappe schwenken und dabei im Rudel einzelne Passanten zusammenschlagen? Kann mir das mal so ein Lügenpressen-/GEZ-Funk-Autist erörtern, bitte.

  3. Man kann natürlich sagen, das Glas wäre halb voll oder halb leer. Auffällig ist jedenfalls, dass sich nur noch etwas mehr als Tausend Gegendemonstranten eingefunden haben. Das könnte man auch so interpretieren, dass manchen der Gegendemonstranten inzwischen der Groschen gefallen ist. Das nämlich von Anfang an die PEGIDA Demonstranten nicht so falsch lagen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.