Nach Russland-Einsatz: Syrische Armee befreit über 50 Städte vom Terrorismus

Während die gängigen Medien aus Sicht russischer Militärs Desinformation gegen den Russland-Einsatz verbreiten, vermeldete Generaloberst Andrej Kartpolow, dass Syriens Armee bereits 50 Dörfer und Siedlungen von Terroristen befreite. Dies sei vor allem dem Lufteinsatz Russlands zu verdanken. Der Süden von Aleppo ist unter Kontrolle der syrischen Armee und Hisbollah.

Von Christian Saarländer

Zugegeben, in westlichen Medien geht man mit dem Begriff Terroristen sehr willkürlich um. Zehn Jahre war es Al-Quaida, nun ist es ISIS. Seitdem Russland in Syrien Luftoperationen durchführt, hat der Westen eine Desinformationskampagne gestartet. Gestern noch Terrorist, nun ein Verbündeter. Sogar Al-Quaida, die man in Afghanistan bekämpfte, ist auf einmal ein „Verbündeter“ gegen den Terror. Entscheidend ist immer die aktuelle finanzielle Unterstützung, ob man von den westlichen Leitmedien nun als „Freiheitskämpfer“ oder als „Terrorist“ tituliert wird.

Derweil informiert die russische Nachrichtenagentur Sputnik, dass die syrische Armee innerhalb von nur zwei Tagen acht Dörfer aus den Fängen des Terrorismus befreite. Seit dem Start der russischen Luftoperation in Syrien wurden über 1.391 Bombenangriffe geflogen und über 50 Städte vom Dörfer vom Terrorismus befreit.

Nach Angaben des Generalstabs wurden hierbei 1.623 Objekte der Terrormiliz „Islamischer Staat“ zerstört. Westliche Medien dementieren und behaupten, dass nur „20 Prozent der Angriffe“ gegen ISIS geflogen werden. Es würde somit nur das „Assad-Regime“ gestützt und man verurteilt die Angriffe gegen syrische „Oppositionelle“, die von den USA zunächst finanziell und dann mit Waffen unterstützt wurden. Im Kampf gegen Assad versteht sich.

Lesen Sie auch:  Soros warnt die Europäische Union

Loading...

Während man in Wien am Wochenende ohne Assad über die Zukunft Syriens verhandelte, einigte man sich immerhin darauf, dass der „Islamische Staat“ das gemeinsame Feindbild ist. Man einigte sich zudem auf Neuwahlen in Syrien, nachdem der Bürgerkrieg beendet sei. Fraglich ist, wie die vielen syrischen Flüchtlinge wählen sollen, die derweil in Europa Schutz suchen. Eine Umfrage der französischen Zeitschrift „Le Figaro“ zufolge sprachen sich mehr als zwei Drittel der Befragten für Assad aus.

In westlichen Medien wird die Rolle der libanesischen Befreiungsarmee Hisbollah nahezu verschwiegen, die an der Seite von Assad gegen den Terrorismus in Syrien kämpft. Die von Sayyed Hassan Nasrallah geführte Hisbollah-Miliz gilt als eine der stärksten Bodentruppen der Welt. Medien aus der arabischen Welt berichten, dass die syrische Armee den Süden der syrischen Stadt Aleppo erobert hat. Die Stadt im Norden Syriens mit seinen 2,3 Millionen Einwohnern hat besonders unter dem Terror zu leiden.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

12 Kommentare

  1. Ich bin bei solchen 'Erfolgsmeldungen' immer etwas vorsichtig. Aber da scheint was dran zu sein.

    Der stets gut informierte 'Veterans Today' berichtet:

    Syria: 35% of Terrorists “Dead or Fled”

    he foreign-backed terrorists fighting against President Bashar al-Assad’s government have lost over one third of their militants in battles across Syria, a military expert said.

    “The terrorists have lost over 35 percent of their militants as a result of the Russian airstrikes and intensified Syrian army attacks in the past four weeks,” the Arabic-language al-Akhbariya TV quoted Syrian military strategist Salim Harba as saying on Thursday.

    Harba reiterated that the terrorists have been substantially weakened in the past month.

    “The Takfiri terrorists have lost over 65 percent of their commanders and over 60 percent of their arms and ammunition depots as well as over 50 percent of their command and control centers,” the Syrian military expert added.

    The Russian Defense Ministry announced on Wednesday that Russia’s fighter jets had carried out 71 sorties and hit 118 terrorist targets in Syria’s provinces of Idlib, Homs, Hama, Aleppo, Damascus and Lattakia on Tuesday.

    “Russian air group’s aircraft in Syria have conducted 71 sorties and hit 118 terrorist targets in Idlib, Homs, Hama, Aleppo, Damascus and Lattakia in the past 24 hours,” the Russian Defense Ministry’s spokesman said.

    The number of sorties the Russian Aerospace Forces are conducting has grown due the increased number of confirmed intelligence data on terrorist infrastructure in Syria, Maj. Gen. Igor Konashenkov said.

    The number of sorties the Russian Aerospace Forces are conducting has grown due the increased number of confirmed intelligence data on terrorist infrastructure in Syria, Maj. Gen. Igor Konashenkov said.

    “As you see, the number of sorties has grown due to the increased amount of intelligence data on terrorist infrastructure targets confirmed via various channels.”

    Russian Su-24M jets destroyed a terrorist command center with a communication center and a major ammunition depot near Salma in the Lattakia province, he said, adding that unmanned aerial vehicles had uncovered the target. “As a result of an Su-24M airstrike the object was completely destroyed.”

    The Russian Aerospace Forces also hit a Jaysh al-Islam terrorist command center with a communication center in the Damascus province, Konashenkov said, adding that the coordination of militants in the region has been disrupted due to the strike.

    The Russian aviation also launched airstrikes on camouflaged terrorist bases in Syria

    http://www.veteranstoday.com/2015/10/30/syria-35-of-terrorists-dead-or-fled/

  2. Globalresearch  titelt:

    Destroying Syria to Make It Safe for (Jewish-Zionist) American Values:

    "The UN’s refugee czar, Antonio Guterres, just asserted that there are now 4,013,000 Syrian refugees outside their homeland, and another 7.6 million as internal refugees from the war raging there since 2011.

    That total’s some 11.6 million refugees- a staggering 50% of Syria’s population.  Over a quarter million are refugees in Europe; the rest spread across the Mideast with the largest numbers in Lebanon and Jordan."

    http://www.globalresearch.ca/destroying-syria-to-make-it-safe-for-american-values/5462190

  3. Es scheint so, als könnte sich die Lage in Syrien aus dem vollständigen Chaos und der Vernichtung des letzten Restes syrischer Staatlichkeit heraushangeln. Ganz eindeutig ist der politische Wille der RF dafür verantwortlich. Natürlich ist die Restexistenz des syrischen Staates unter Assad der umfassenden Hilfe durch besonders RF und den Iran zu verdanken. Dabei will ich die ca.5000 Hisbollah-Kämpfer und die Kontingente aus dem Donbass und dem Irak nicht unterschätzen.
    Aus militärischer Sicht ist die Einschätzung von Veterans Today akzeptabel. Seit die Arbeit des Generalstabes durch russische Stabsarbeiter federführend übernommen wurde ist auch mehr Realität eingezogen. Immerhin stehen der Syrischen Regierungsarmee weit mehr als 100.000 ordentlich ausgerüstete und großzügig versorgte Kämpfer gegenüber. Vor einem Monat war das Verhältnis ungefähr 200.000 auf jeder Seite. Mit dem Beginn des Einsatzes der russischen Weltraum und Fliegerkräfte, wie die Luftwaffe neuerdings heißt, entstand eine gigantische Euphorie und gerade syrische Offiziere und Generäle, befreit von der Last des ständigen Rückzugs wollten alles in 4 Wochen erledigt haben. Diese selbstgesetzten Ziele waren unerfüllbar. Man wollte schon vollständig zur türkischen Grenze durchgebrochen sein und den Gegner in 4 Kesseln, beginnend in Damaskus und in nördlicher Richtung über Latakia und Homs Aleppo befreit haben. Das wird auch passieren, aber deutlich langsamer. Jetzt ist die Euphorie dem Handwerk gewichen. jetzt schützt man das Leben seiner Soldaten.
    auf jeden fall wird in wenigen Wochen die Schlacht um die stark bevölkerte Zone Syriens entschieden sein und der Kampf in der zweiten Front um Rakka beginnen.
    Dabei wollten die Amis groß einsteigen. Nach neuesten Informationen werden nicht mehr als 30 Mann Special Forces eingesetzt. Das ist den Syrern nicht recht, aber bisher haben sie nichts gesagt. Die US-Kämpfer haben 3 Aufgaben: 1. Schutz und Abtransport der IS-Führer 2. Hilfe bei der Evakuierung ihrer eigenen Leute, die als Ausbilder, Aufklärer, usw. eingesetzt sind und 3. Tötung von Assad, wenn es sich ergibt. Zum guten Schluß können sie dann sagen, dass der Sieg ihrer ist. Oder wie russische Journalisten schreiben, sie wollen sich auf die russischen Tragflächen schwingen.
    Zum Schluß: Die Russischen Flieger wurden mit FAB-1500 nachgerüstet. Das sind Bomben mit Zielsuchkopf, die erst bis zu 20 m in den Boden eindringen ehe sie detonieren und bis zu 3 m Beton knacken, deshalb Bunkerknacker genannt. Der Einsatz dieser Bomben ist erforderlich, weil die Terroristen sich in den vergangenen Jahren tief eingegraben haben und der Aufwand, besonders an Leben, zu hoch geworden wäre. Gerade bei Damaskus und in Aleppo gibt es Verteidigungsanlagen, die richtig schwer einzunehmen sind. Vernünftigerweise beschränkt man sich auf Einkesseln und aushungern.
    Zum politischen Kampf: Das wichtigste Ergebnis der Wiener Gespräche war aus meiner Sicht, dass alle Teilnehmer unterschrieben haben, dass Syrien als geschlossener säkularer Staat erhalten bleiben soll. Bei der nächsten Runde wird auch Syrien als Teilnehmer dabei sein. Dann ist ein guter Zeitpunkt, den amerikanischen Militäreinsatz abzulehnen.

    1. @ Dietrich von Bern   @ Thomas Roth    @ Redaktion

      Danke für Ihre informativen Kommentare und die redaktionelle Berichterstattung.

      Diese neusten Entwicklungen in Syrien geben Hoffnung, dass dieser unmenschliche, völlig ungerechtfertigte Krieg in Syrien doch noch beendet werden kann. Und es ist richtig, wie @Kanu meint, dass die Anstifter und Förderer dieser arabischen Kriege vor ein Kriegsgericht gestellt werden sollten.

  4. …ich begreife nicht warum niemand mehr logische Dinge einfach nur logisch versteht? Assad ist ein gewælter Præsident von Syrien….genau wie all die anderen auf der Welt….und der Neocon geht rein in dieses souveræne Land wie vorher schon in Libyen und Irak….Vietnam,Laos Korea und und und…und bombardiert alles was ihm vor die Flinte kommt….versorgt perverse sowohl kriminelle Oportunisten und jetzt vøllig degenerierte Halsabschneider…bar jeglicher menschlischer Vernunft und Kultur welche sich geben wie Affen mit Waffen…nur…weil man einen souverænen Staat stuerzen will der nicht ins Konzept der angloamerikanischen, degenerierten Finanzmafial passt. Das sind Zeiten wie im 1500 Jahrhundert!!!!!!!!!!!!!!!!!! Merkt es denn niemand?????? Ist die Menscheit so krank im Hirn? Es muss ein Weltgerichtshof geschaffen werden fuer die Verbrecher an der Menschheit die aus Eigennutz ganze Vølker ermordet haben! Noch werden diese Schweine als Humanisten oder gar als Philanthropen bezeichnet (aka Soros) in den Luegen-MSM denn es sind ihre eigenen MSM! Wann begreift der normale Buerger, dass wir in den Neo-Feudalismus abgleiten????

    1. Es geht um ungeheuerlich große neue Erdgas und Öl vorkommen vor der Küste und um den Transportweg , der den Golf als Sicherheitsrisiko genau wie den Suezkanal ausschließt. Es geht um Raubmord und Täter sind Merkel und Obama. Merkel hat als erstes die Flugverbotszone mit Patriot in Syrien für den IS Nachschub erzwungen, 2011 angefangen die Syrer aus zu hungern und dann die Menschen nach Deutschland gelockt um Syrien zu zerstören. Wenn jemand auf dieser Welt and den Strang gehört….

  5. Beweggrund zur Eroberung des Reichtums durch Weiße Erfindungen, weil der Neid die Triebkraft ist.
    Die Armen und Analfabethen werden von den Neocons aufgehetzt mit dem Versprechen, sie werden ebenfalls spfort reich.
    Mit dem auswendiggelernten Inhalt des Koran, wird ihnen versprochen, sie tun Allahs Auftrag und werden dafür belohnt.
    Seit dem Karawanenräuber Mohamed ihr Erfolgsrezept. Verblödung und Brutalisierung mittels Religion.
    Ausgenutzt dieser Talente von dem McCain und Soros. Die sunnitischen Herrscher versprechen sich ein Kalifat und unterstützen

  6. Wer die russischen Streitkräfte unterschätzt, ist ein Vollidiot oder Ignorant. Kaugummifresser fürchte euch! Ich hoffe das es euch das Wasser, im Ar..h gefrieren lässt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.