Milliardengeschäft: 19.000 US-Bomben für Saudi-Arabiens Luftwaffe

Washington billigte ein neues Milliardengeschäft mit Saudi-Arabien, welches derzeit einen blutigen Krieg im Jemen führt. Bei Rüstungsgeschäften kennen die USA keine ethischen oder moralischen Standards.

Von Marco Maier

Ganze 1,29 Milliarden US-Dollar lassen die Saudis für über 19.000 Bomben springen, welche die saudi-arabische Luftwaffe für ihre kriegerischen Aktivitäten braucht. Das US-Außenministerium billigte den Deal und wartet nun nur noch auf die (obligatorische) Zustimmung durch den US-Kongress. Die Saudis gelten trotz diverser diplomatischer Verstimmungen wegen des Atomdeals mit dem Iran immer noch als wichtige Verbündete der USA.

Demnach umfasst die Waffenlieferung rund 12.000 Bomben mit einem Gefechtsgewicht von 250 bis 1.000 Kilogramm, 1.500 bunkerbrechende Bomben, sowie über 6.000 lasergelenkte Präzisionsbomben. Ein gewaltiges Arsenal mit enormem Zerstörungspotential. Für die US-Rüstungsindustrie ist dies wieder einmal im wahrsten Sinne des Wortes ein "Bombengeschäft".

Begründet wird die Lieferung mit den Einsätzen gegen den "Islamischen Staat" in Syrien, wo die Saudis angeblich gemeinsam mit den USA Luftangriffe fliegen würden. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass ein Großteil dieser Bomben für den völkerrechtswidrigen Krieg im Jemen verwendet wird, wo die Saudis ohne Rücksicht auf Zivilisten und medizinische Einrichtungen das Land in Schutt und Asche legen, um so die schiitischen Houthi-Rebellen zu bekämpfen und ihren sunnitischen Marionettenpräsidenten wieder zu installieren.

Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Afghanistan - ein Vietnam 2.0

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

6 Kommentare

  1. Wer stoppt die saudiarabischen Mörder???! Daran erkennt man, daß jede Friedensinitiative an der Rüstungsindustrie scheitert! Die sind noch imstande, und lassen friedliche Demonstrationen bombardieren, damit ihr lukratives Mördegeschäft weiter floriert!

    1. Die saudiarabischen Mörder sind engstens mit den USrael-regierenden Machtfamilien verbündet, insbesondere mit der Bush-Familie. 

      "Als sich die USA 1945 mit der saudischen Familie verbündeten konnte niemand ahnen – außer vielleicht dem saudischen König selbst – dass die Sauds je in der Lage sein würden mit ihrem Schwanz den Hund zu wedeln. Aber wie die Dinge stehen scheint das der Fall zu sein. Denn die US Aristokratie war und ist zu allem bereit um Russland zu erobern und zu kontrollieren. Und die Familie Saud hat sehr geschickt agiert um dieses Ziel zu erreichen. Es bedeutet aber auch dass die USA in dem saudischen Ziel gefangen sind, den Iran und andere schiitisch dominierte (sogar einschließlich des armen Jemen) Nationen zu erobern und zu kontrollieren."

      Saudi Arabien führt die Dschihadisten-Allianz; die USA helfen ihnen dabei
      http://www.fit4russland.com/geo-politik/1505-saudi-arabien-fuehrt-die-dschihadisten-allianz-die-usa-helfen-ihnen-dabei

       

       

  2. Geheiligt ist die Zeit, wo es noch kein Internet gab. Da hat es das auch schon gegeben, aber da musste man es nicht hilflos mit ansehen.

    Wenn ich soviel Geld hätte, um andere damit totscheißen zu können, dann wäre ich genau so, und würde andere Leute umbringen, vornehmlich schwächere und Unschuldige. Oder etwa nicht? Was macht den Unterschied zwischen den Menschen aus? Wie kann man das definieren und warum darf man sich so sicher sein, dass man nicht wirklich genau so wäre, wenn man könnte.

    1. Nun Herr Jeh, ich kann es zumindest für mich sagen: "Nein ich wäre nicht so, denn der Unterschied liegt mMn in der Erziehung und der sozialen Kompetenz."

      Ich bin als Mensch erzogen worden und gedenke dies auch zu bleiben. (ist ein alter Spruch von mir, mit dem ich schon mehrmals einige des Establishment "schockiert" habe )

      Ach und noch etwas: Ich mag Geschichte und lese gerne in Geschichtsbüchern, weshalb ich auch weis, dass dieses Spiel "die wenigen Reichen versus der Masse an Armen" noch niemals in den letzten 10.000 Jahren funktioniert hat.

      Diese Zyklen enden zwar fast immer im Chaos, mal früher und mal später aber sie enden;

  3. Nein, das kann ich für mich aussschließen! Sie könnten das schon mit einer am Schwarzmarkt erworbenen Pistole tun und machen es trotzdem nicht. Dazu müssen sie sich erst am alle höheren menschlichen Züge wegtrainieren und entweder ihr Ego zur Höchstleistung anspornen oder einfach einer Religion angehören, die alle ihre Bedenken bezüglich ihres verbrecherischen Treibens als gottgewollt abblitzen läßt. Saudiarabien begeht ein Verbrechen nach dem anderen und führt keine Verteidigungskriege. Es sind die gleichen Verbrecher wie die USA! Sie sitzen mit ihnen im selben Boot!

    1. Sie könnten das schon mit einer am Schwarzmarkt erworbenen Pistole tun und machen es trotzdem nicht.

      Genau! Ich tue es nicht. Nicht weil ich es nicht kann (könnte), sondern weil ich es nicht will. Ich saufe auch nicht aus der Pfütze, und mach mir auch nichts aus Kindern. usw.

      Und vor diesem Hintergrund – fehlende Präferenzen für abartige Handlungen – frag(t)e ich die Welt (natürlich nur diesen Blog): “Was macht den Unterschied zwischen den Menschen aus? “. Und von dieser Frage füht sich dann auch die ganze Welt, oder der ganze Blog, angesprochen !? Nee, Fehlanzeige. Nur der Loup meldet sich zu Wort. Ist dem Rest das etwa egal, mit wem man in einem Boot sitzt?

      Die Antwort *gähn* kenne ich schon : “JA, ich kann doch eh nichts ändern”.

      Doch, kann man, denn die Realität ist das Produkt des Karma jedes einzelnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.