Für die Bekämpfung des "Islamischen Staates" ist Russland den Westpolitikern gut genug, doch an ein Ende der unseligen Sanktionen denkt man nicht. Merkel fliegt sogar extra nach Paris um Hollande vor seinem Moskau-Besuch auf Linie zu bringen.

Von Marco Maier

Die Feindseligkeiten gegenüber Russland haben trotz des konstruktiven Verhaltens Moskaus nach wie vor kein Ende. Die Aufhebung der Sanktionen wird nach wie vor an die Ereignisse in der Ukraine geknüpft, auf die der Kreml jedoch nur sehr eingeschränkt einwirken kann. So lange die Vereinbarungen von Minsk nicht erfüllt sind, werde man an den antirussischen Strafmaßnahmen noch festhalten, wie die F.A.S unter Berufung auf Teilnehmerkreise des G20-Gipfels berichtet.

Eigentlich hätten die Sanktionen mit Ende des Jahres auslaufen sollen, doch da das Minsker Abkommen (der Dank gebührt hierbei auch den Extremisten der Kiewe Riege) nicht umgesetzt werden kann, werden diese nun wohl vorerst bis Juli 2016 verängert. Obama (USA), Merkel (D), Cameron (UK), Renzi (I) und Fabius (F) haben dies beschlossen.

Angesichts der weiterhin angespannten Wirtschaftslage in weiten Teilen der Europäischen Union is dieser Beschluss ein politisch motivierter Schuss ins eigene wirtschaftliche Knie. Die Weltwirtschaft erlebt gerade wieder eine "Abkühlungsphase", selbst die deutschen Exporte nach China sind zum ersten Mal seit vielen Jahren rückläufig und vor allem auch Frankreich könnte einen kleinen Wachstumsimpuls brauchen. Doch damit Hollande nicht weich wird, fliegt Merkel einen Tag vor dessen Flug nach Moskau nach Paris um ihn auf Linie zu bringen.

Loading...

Liebe Leser, wenn sie kein Abo abschließen möchten, können sie uns auch mit einer Spende auf folgendes Empfängerkonto: Andreas Keltscha, IBAN: DE96100110012620778424, BIC: NTSBDEB1XXX oder per Paypal und Kreditkarte, unterstützen. Danke für ihre Hilfe!

Loading...

10 KOMMENTARE

  1. Es hilft alles Belügen und Belabern nicht! Russland handelt nach Sachlage korrekt!

    Was bisher and blutigem bösem Schaden angerichtet wurde ist schon schlimm genug. Das imperiale Gebilde sollte sein Scheitern eingestehen und sich selbst abwickeln!

    Eine unheimliche Koalition! Die Einheit der Feinde! Domino Effekt!
    http://geoarchitektur.blogspot.de/2015/08/weird-coalition-unheimliche-koalition.html

    #Krieg um #Wasser, #SRM über #Yemen, #Syrien & #Irak in der Troposphäre für mehr Öl & Gas.
    http://geoarchitektur.blogspot.de/2015/07/war-on-water-krieg-um-wasser.html

    Das Rückgrat des Imperiums brechen! Danke #Russland! Maschine der Teufel!
    http://geoarchitektur.blogspot.de/2015/09/breaking-backbone-das-ruckgrat-brechen.html

    Unlogische Verknüpfung von #COP21 with #ParisAttacks !
    Paris: Die Anschläge & NWO
    http://www.konjunktion.info/2015/11/paris-cop-21-die-anschlaege-und-die-neue-weltordnung/

    Dose of terror, abusing solidarity spirit for climate agreement!
    http://geoarchitektur.blogspot.de/2015/11/terror-for-climate-terror-furs-klima.html

  2. So handelt Angela Merkel wieder einmal als überzeugte 'Europäerin', wobei bisher noch niemand erklärt hat was das beinhaltet, oder was man unter 'mehr Europa' zu verstehen hat,was man anscheinend mit dieser 'EU' verwechselt, die eine mit sich selbst beschäftigende Adminstration ist, die den Vorgaben der U.S.A. zu folgen hat.So dürften diese Schlagworte eine Anbetung von leeren Worthülsen sein, einer Idolisierung lebenszerstörender Handlungen im Namen einer Form ohne Inhalt, die sich in den irrationalen Handlungen einer Kanzlerin in der Zerstörung  der Währung durch eine EZB, die Rettung eines maroden Bankensystems, die Inszenierrung von Umstürzen  in der Ukraine mit der Einleitung von Sanktionen gegen Rußland zum Nachteil der europ. Wirtschaft, sowie Hilflosigkeit in Abhörskandalen und einer Unfähigkeit Probleme wie die Flüchtlingskrise in den Griff zubekommen, niederschlägt. Wie es sich gezeigt hat, funktioniert diese 'EU' nur solange Geld fließt, jedoch wenn Solidarität, wie bei der Flüchtlingsverteilung gefordert ist, sieht man sich außerstande den 'Europagedanken' weiter aufrecht zu erhalten. Sowas kann man bestenfalls, wenn man der Philosophie eines Mario Draghis mit seiner Dicken Berta folgt, nur als Rohrkrepierer bezeichnen, zumal die Kanzlerinmit mit ihrer franz. Mission zur Verlängerung der Sanktionen gegen Rußland nichts gelernt zu haben scheint!

    • Genug der langen Worte ! Es gibt nur ein Ziel für die EU, die Eurokraten und die verräterischen Staats Parlamente: Deutschland und die EU müssen zerstört werden, zum Vortei der USraeli´s ! Jedoch muss der Ablauf so sein, dass die Schafe es nicht erkennen, nur so kann man von Verschwörungstheoretikern sprechen, die wissen was hier gespielt wird. Damit ist alles gesagt !

  3. So handelt die Kanzlerin wieder einmal als überzeugte 'Europäerin', wobei bisher noch niemand erklärt hat was eigentlich unter einer  'überzeugten Europäerin' oder 'mehr Europa' zu verstehen ist, was man anscheinend mit dieser 'EU' verwechselt, die nichts anderes als eine mit sich selbst beschäftigende Adminstration ist, die den Vorgaben der U.S.A. zu folgen hat.So dürften diese Schlagworte eine Anbetung von leeren Worthülsen sein, einer Idolisierung lebenszerstörenden Handlungen im Namen einer Form ohne Inhalt, die sich in den irrationalen Handlungen einer Kanzlerin in der Zerstörung der Währung durch eine EZB, die Rettung eines maroden Bankensystems, die Inszenierung von Umstürzen in der Ukraine mit der Einleitung von Sanktionen gegen Rußland zum Nachteil der europ.Wirtschaft, sowie Hilflosigkeit in Abhörskandalen und einer Unfähigkeit Probleme wie den Flüchtlingsstrom in den Griff zu bekommen, niederschlägt. Wie es sich gezeigt hat, funktioniert diese 'EU' nur solange Gelder fließen, jedoch wenn Solidarität, wie bei der Flüchtlingsverteilung gefordert ist, sieht man sich außerstande den 'Europagedanken' weiter aufrecht zu erhalten. Sowas kann man bestenfalls, wenn man der Philosophie eines Mario Dragis mit seiner Dicken Berta folgt, als Rohrkrepierer bezeichnen, zumal die Kanzlerin mit ihrer franz. Mission zur Verlängerung der Sanktionen gegen Rußland keine Lehren gezogen hat!

  4. Die Arroganz des Westen ist unbegrenzt. Die Sanktionen ein historisches Eigentor sondersgleichen. Die meisten Länder halten sich eh nicht dran, sonst löchriger als Schweizer Kàse. Man hat sich kurz mittel und insbesondere Langfristig enorm geschadet. Kurzfristig  kann man Russland mit dieser Nummer schaden. Danach wirds rapide aufwärts gehen. Die Wirtschaftsbeziehungen Russlands in andere Länder wurden massiv verstärkt. Insbesondere China. China ist als Partner wesentlich mehr wert als ganz Europa. Saudi Arabien wird die Nummer mit dem Ölpreis  nicht lange durchhalten können. Und wenn, werden allein die drei neuen Gasleitung nach China alles auffangen. Die Arroganz des Westens findet ihren Höhepunkt im Bau des Raketenabwehrsystems. Das nichts anderes bedeutet als die Drohung eines Atomaren erstschlags. Russland und China müssen antworten finden oder rechtzeitig zuschlagen. Als Russland noch am Boden lag und China eine Bauern Armee war, hätte die Idee des First strike Programms der USA vielleicht eine Chance gehabt. Wer das heute glaubt hat schlichtweg den gesunden Verstand verloren. Die Amerikaner sind ständig überrascht über deren Fähigkeiten  (Russland und Chinas militärische Stärke). Da muss Russland "aus Versehen" eine Torpedo Atombombe in die Kamera halten, damit der Gegenseite klar gemacht wird, das es kein entkommen gibt. Und diesen Deppen folgen die Europär als Versallen. Na dann herzlichen Glückwunsch.

    • Um die Russen, und durch BRICS auch um die Chinesen, müssen wir uns wirklich keine Sorgen machen. Seit die Russen den Amerikanern, bei ihren Provokationen im Schwarzen Meer und der Otsee gezeigt haben, wo Bartl den Most holt. Dort wurde den Schiffen (mit Raketen Bewaffnung und auch den Flugzeugen der USA/NATO gezeigt, wie Russen damit umgehen. Die Russen haben mit moderster Technologie sämtlich elektronischen Systeme aus Kraft gesetzt und sie lächerlich gemacht, bis sich diese Schiffe/Flugzeuge lautlos und ohne Worte wieder zurück gezogen haben.

  5. vielleicht mache ich es mir zu einfach aber 2016 laufen die verträge, die zwischen den Rothschilds und Lenin vereinbart wurden aus und Putin ist alles andere als derjenige, der diese verlängern wird – was auch der westen bestens weiss. ist es denn ein zufall, dass geschwächt, destabilisiert und mit krieg überzogen haptsächlich die verbündeten der russischen föderation werden oder hat es vllt. doch irgendwie damit zu tun, dass es umnöglich sein wird, Putin so wie Gadaffi kaltzustellen und man zu ausgeklügelteren methoden greift? sanktionen – die sanktionen „kerneuropas“ werden wohl solange fortbestehen bleiben, wie die usa fortbestehen.

    • Das ist selbstverständlich ein Grund. Hinzu kommt das China und Russland "gegen den Dollar " arbeiten. Dazu gehört die Bildung der Brics Bank und des Aiib. Nicht  zu vergessen das Putin in Sankt Petersburg eine Rohstoffbörse eröffnet hat, in dem in Rubel abgerechnet wird. Dazu Öl und Gas Geschäfte mit China in deren Landeswährungen. Dollar als Reserve und Leitwährung wird angegriffen. Noch bedeutender der Petro Dollar. Für die USA lebensbedrohlich.

      • Wenn es den BRICS Staaten und den 40 weiteren Nationen, die auch bereits ihr Interesse dafür angemeldet haben, gelingt den US $ zu zerstören, dann haben wir endlich eine Chance, dass wir nicht weiter von den USraeli´s und unseren Vasallen gesteuert werden. Die einzige Chance, uns wieder selbst zu regieren, denn wir schaffen das so nicht mehr. Zu weit ist die NWO bereits fortgeschritten. Dies merkt man ja auch, dass diese Bande gar nicht mehr hinter den Berg hält bei ihren Aussagen. Sie sind sich schon sehr sicher, dass ihr Plan aufgehen wird, zumindest die EU ist voll darauf ausgerichtet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here