Gauck ruft zu Entschlossenheit und Verteidigungsbereitschaft auf

Der deutsche Bundespräsident Gauk findet klare Worte zu den Anschlägen. Der Bundesinnenminister de Maizière lässt in ganz Deutschland Trauerbeflaggung aufziehen und der NRW-Innenminister Jäger versetzt Spezialkräfte der Polizei in Einsatzbereitschaft.

Von Redaktion/dts

Bundespräsident Joachim Gauck hat nach den Anschlägen in Paris zu "Entschlossenheit und Verteidigungsbereitschaft" aufgerufen. Europa sei ein Bollwerk der Demokratie und der Menschenrechte, sagte Gauck. Daran könne der Terror nichts ändern. "Die Terroristen werden nicht das letzte Wort haben", so der Bundespräsident. Nun müsse verteidigt werden, was Frankreich einst ins politische Bewusstsein gerufen habe: "Liberté, egalité, fraternité" – Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière, hat für den Samstag die bundesweite Trauerbeflaggung der obersten Bundesbehörden und ihrer Geschäftsbereiche sowie der Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts, die der Aufsicht von Bundesbehörden unterstehen, angeordnet. Das teilte das Innenministerium mit. Dies geschehe "als Zeichen der Anteilnahme und Solidarität mit dem französischen Volk nach der abscheulichen Anschlagsserie" in Paris am Freitagabend.

Als Reaktion auf den Pariser Terroranschlag hat Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger (SPD) zwischen 150 und 200 Spezialeinsatzkräfte der NRW-Polizei in Alarmbereitschaft versetzt. "Die SEK-Beamten müssen telefonisch erreichbar bleiben und sicherstellen, dass sie bei einem Alarm binnen 60 Minuten in ihrer Dienststelle sein können", sagte der NRW-Chef der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Arnold Plickert, RP Online, der Online-Ausgabe der "Rheinischen Post". Plickert betonte, dass sich die Sicherheitslage in Nordrhein-Westfalen nach den jüngsten Terroranschlägen in Paris aber nicht verändert habe. "Wir haben derzeit keine konkreten Hinweise auf eine erhöhte Terrorgefahr in NRW", so Plickert.

Nach vorläufigen Behördenangaben kamen bei der Anschlagsserie in Paris an bis zu sieben verschiedenen Orten mehr als 120 Menschen ums Leben, über 200 Menschen wurden verletzt. Nach Angaben der Pariser Staatsanwaltschaft sind auch insgesamt acht Angreifer tot. Der Polizeichef von Paris erklärte, er gehe davon aus, dass alle Angreifer getötet wurden. Der französische Präsident François Hollande machte die Terrormiliz "Islamischer Staat" für die Anschläge verantwortlich. Mittlerweilen wurde auch ein Bekennerschreiben des IS im Internet veröffentlicht. 

Lesen Sie auch:  "Russlands Militäroperation in Syrien war notwendig und half, den IS zu besiegen"

Loading...

 

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

21 Kommentare

    1. Bitte sehen Sie von Verunglimpfungen des greisen Herrn Bundespräsidenten und von jedweden Herabwürdigungen ab. Joachim Gauck hatte es nicht leicht: beide Eltern Systemlinge, überzeugte NSDAP-Mitglieder. (wir wissen nicht, was die Russen 1945 mit Frau Gauck anstellten, ob der 5-jährige Joachim Zeuge eines schlimmen Geschehens wurde und ob/wie dies bei ihm seelische Wunden schlug, ja möglicherweise sogar Russenhass bedingte) Jedenfalls war er 24-jährig, als Student, in einer schweren Krise und konnte sein Studium 1964 erst nach einer nervenärztlichen Konsultation fortsetzen (alle biographischen Angaben zu G. abgesichert, siehe u.a. Wikipedia). Wir wissen nicht wirklich, was Joachim Gauck in der DDR machte, ob er sich möglicherweise zum intriganten Systemling entwickelte, und ob man bei der NSA eventuell Material mit Erpressungspotenzial gegen ihn in der Hand hat (DDR). Wir wissen zu wenig. Allein nach meinem Gefühl handelt es sich bei ihm um ein existenzielles Wrack, das eher Mitleid verdient, jedenfalls keinen Zorn.

  1. Ich rufe hiermit zu mehr Entschlossenheit auf, IM Larve, IM Erika und Konsorten für Ihre unzähligen Verbrechen, kriminellen und verräterischen Handlungen zur Verantwortung zu ziehen!

  2. „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit,……“

    Erst die Terroristen unkontrolliert ins Land lassen und dann warten bis etwas „passiert“, in ständiger „Alarmbereitschaft“.

    So etwas schaffen nur „Gutmenschen“ mit ihrer „Willkommenskultur“.

  3. Was mir seit gestern nacht bereits auffällt, ist ein „Pray for Paris“-Schild in der typischen weißen Schrift auf schwarzem Grund, ganz ähnlich wie bei C.Hebdo („Je suis Charlie“), das ebenfalls bereits am nächsten Tag überall in Europa mit Blumen hingelegt, später auf Demos in die Kamera gezeigt wurde.

    Ich bin mir sicher, daß es diesmal ebenfalls zum „allgemeinen Icon“ stilisiert wird. Aber was hat dies eigentlich zu bedeuten, wie läuft so etwas eigentlich, wer konstruiert diese Plakate, sie wirken so professionell und verbreiten sich auch extrem schnell und gleichförmig. Verstehen Sie?

  4. Der ISraelische Staat bekennt sich und unser Oberjude ruft den Bolchewismus gegen die Gojims aus? Früher haben diese Parasiten auf wesentlich kryptischere Art Flagge gezeigt.

  5. So toente der Gruessaugust vor einiger Zeit noch ganz anders,
    als es galt, W. Putin, im Rahmen des vom Westen organisierten
    Ukraineputsches, als Feindbild aufzubauen.
    So sieht es auf einmal ganz anders aus, wenn des IS auf einmal
    in Europa aktiv wird und Worten Taten folgen laesst, was weit-
    gehend der europ. politischen Fuehrung unbekant ist und sich
    nach der Aussage des IS: ‚we will get you, anywhere, anytime‘
    man sich nicht einmal mehr im Schloss Bellevue sicher fuehlen
    darf, denn der Pariser Anschlag duerfte nur der Anfang ge-
    wesen sein, auch wenn man auf enmal von Gleichheit, Freiheit,
    Bruederlichkeit spricht, fuer das der IS nur ein muedes Laecheln
    uebrig haben duerfte.

  6. „Europa sei ein Bollwerk der Demokratie und der Menschenrechte, sagte Gauck. Daran könne der Terror nichts ändern“

    Hohle Worte, Europa ist einiges aber sicher kein Bollwerk der Demokratie. Er hat noch vergessen zu sagen, dass der Islam zu Deutschland gehört und das die Deutschen faule Schweine sind und die Musils viel fleissiger!
    Merkel sagte ja auch, dass die Antwort auf diesen Massenmord nur Nächstenliebe und Toleranz sein können! Sie zieht offenbar den Schluß daraus, dass der radikale Islam eine menschenfreundliche Religion ist und man die Grenzen noch weiter öffnen müsse! Sie will noch viel mehr unkontrollierte Einwanderung, damit sich solche Wahnsinnstaten in Europa, möglichst häufig wiederholen können! Ein normaler Politiker, der ein solches Chaos angerichtet hat, würde spätestens jetzt seinen Rücktritt anbieten! Diese Frau ist geistig nicht gesund, so viel ist klar!

    1. Nein, wir müssen viel, viel mehr Intoleranz wagen. Gegen alle Verfassungsfeinde.

      Das germanophobe STASI-Chamäleon steht ganz oben auf der Liste. Der Feind im Innern ist ausgemacht, er kann dem republikanischen Gerichtshof nicht entkommen, dem vernichtendsten Urteil der deutschen Nachkriegsgeschichte ohnehin nicht.

      Gegen den illegalen ausländischen Rest helfen Zäune, Warnschüsse, Internierung, Ausschaffung und der €-Austritt, um die so nachhaltig freigewordenen Abermilliarden in Vor-Ort-Hilfe der kriegsversehrten Regionen im Nahen Osten zu investieren.

       

  7. Und so oeffente der “ Verteidiger“ der Sdadt den feindlichen Scharen die Tore…

    Herr, beschirme auch dieses Dein Geschoepf in der teuflischen Einfalt des Judas.

    Der heuchelnde und sabbernde Stasipfaffe, die Sachsensumpf-Misere und die Doppel-Null Jaeger wollen nun die „B.R.D.“ sicher“ machen.

    Das laesst hoffen, dass das Ende nahe ist.

    Und lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

  8. Ausnahmsweise hat er Recht. Wir müssen uns mit Entschlossenheit und Verteidigungsbereitschaft gegen diese kriminellen, bösartigen und heimtückischen Eliten in Politik, Wirtschaft und Medien wehren!!!

    Unsere Eliten haben sich wieder einmal als Massenmörder betätigt.

    Denn mit Sicherheit sind die Terroranschläge wieder einmal von dem System der angloamerikanischen Schattenregierungen (mit Hilfe von CIA, Mossad usw.) mit Wissen der europäischen Politiker verursacht worden, um etwas zu erreichen dass anders nicht von den Bürgern akzeptiert worden wäre.

    Der NATO-Bündnisfall?

    Mit Eintritt in den 3. WK gegen Russland in Syrien? 

    Die total verlogene Heuchelei dieser politischen Abschaum-Typen ist bald unerträglich.

     

     

  9. Jeden einzelnen Toten nach Anschlägen haben diese Politiker mit zu verantworten. Sie treten immer im Mantel der Humanität auf sind aber an Perfidität nicht zu übertreffen. Gabriel der „Gutmensch“ mahnt die Bevölkerung jetzt keine Pauschalressentiments gegen „Flüchtlinge“ zu entwickeln. Was wegen der Verantwortungslosigkeit der Bevölkerung gegenüber angesichts der katastrophalen Anschläge fassungslos macht. Selbstverständlich müssen die sogenannten Flüchtlinge pauschal als Gefahr wahrgenommen werden weil keinerlei Selektion stattfindet! Die Haltung des Herrn Gabriel ist ein Anschlag auf Leib und Leben der heimischen Menschen. Wobei er auch noch versucht mit Subversionsgeschwätz die Menschen arglos zu machen. Solange nicht eine breitere Mehrheit begreift, daß diese Politiker Ursache der Probleme sind und für ihre Abwahl sorgt ist an eine Lösung aller derzeitigen Probleme nicht zu denken eher an ihre Verschärfung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.