Atomkraftwerk Doel in Belgien. Bild: Wikimedia / Alexandre Jacquemin CC BY-SA 3.0

Am Samstagabend kam es im AKW Doel bei Antwerpen zu einer Explosion. Gefahr habe keine Bestanden, so eine Sprecherin. Trotz der Pannen soll der Reaktor im Winter wieder ans Netz gehen um Stromengpässe zu vermeiden.

Von Marco Maier

Nach einer Explosion eines Transformators kam es im Atomkraftwerk Doel zu einer Brand. Die Werksfeuerwehr und die Berufsfeuerwehr des Orts Beveren hätten den Brand nach etwa 20 Minuten löschen können, wie die belgische Zeitung "La Libre" berichtet. Die Sprecherin des Betreibers Electrabel, Els De Clercq, teilte mit, dass für Mitarbeiter und Bevölkerung keine Gefahr bestanden habe. Man werde jedoch die Ursache für das Feuer untersuchen. Da Doel 1 derzeit ohnehin abgeschaltet ist, habe es keine Auswirkungen auf die Stromversorgung gegeben.

Das Atomkraftwerk Doel befindet sich mitten in einer dichtbesiedelten Region. Im Radius von 75 Kilometern leben rund 9 Millionen Menschen. Der Reaktor Doel 3 ist seit März 2014 abgeschaltet, da es in den Druckbehältern gefährliche Risse gibt. Doel 1 soll den Winter über vom 15. Dezember bis zum 31. März wieder ans Netz gehen um so einen Blackout im Winter zu verhindern.

Trotz der Störfälle und der Sicherheitsbedenken hält man in Belgien weiterhin an den Schrottreaktoren von Doel und Tihange fest um möglichst wenig Strom importieren zu müssen. Dafür setzt man jedoch die Gesundheit der Bevölkerung der Region auf Spiel. Im Falle einer Havarie des AKW wären die Folgen für die Region verheerend.

Loading...

Bitte unterstützen sie uns!

Wenn Sie liebe Leser, uns unterstützen wollen, dann tun sie das am besten mit einer Spende oder mit einem Dauerauftrag mit dem Kennwort "Contra Magazin" auf folgendes Konto: IBAN: DE28 7001 1110 6052 6699 69, BIC: DEKTDE7GXXX oder per Paypal und Kreditkarte. Wir bedanken uns herzlich!

Loading...

2 KOMMENTARE

  1. „Das Kernkraftwerk Doel besteht aus vier Blöcken mit je einem Druckwasserreaktor. Es liegt auf der Gemarkung von Doel (Gemeinde Beveren) an der Schelde[1]. Es liegt ca. 15 km nördlich von Antwerpen, 42 km nordnordwestlich von Brüssel und 136 km südsüdöstlich von Amsterdam.“

    Das Druckwasserreaktoren sicher sind, wissen wir ja ganz genau! Das ist Bullshit.
    Es gibt relativ sichere Reaktoren, aber Druckwasserreaktoren sind es nicht.

    Wenn das Ding hochgeht, werden die Brüsseler Ar…geigen, im Parlament, noch mehr verstrahlt. Gott steh uns bei.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here