Der Zeitpunkt erscheint angesichts der Flüchtlingskrise ungünstig: Auf dem EU-Afrika-Gipfel in Malta will Bundeskanzlerin Merkel darüber sprechen, wie man "junge Afrikaner legal in Deutschland aufnehmen" kann. Vor allem jedoch werden dies hunderttausende Menschen aus Afrika als Einladung sehen, sich auf den Weg nach Europa zu machen.

Von Marco Maier

In ihrem wöchentlichen Podcast gab Bundeskanzlerin Merkel bekannt, dass sie beim Afrika-Gipfel der EU kommende Woche offiziell darüber sprechen will, wie man junge Afrikaner legal in Deutschland aufnehmen kann. Die Interviewerin, Carina Sprungk, Politikwissenschaftlerin an der FU Berlin stellte folgende Frage:

 

"Frau Bundeskanzlerin, in der nächsten Woche fahren Sie zum EU-Afrika-Gipfeltreffen zu Migrationsfragen in Malta. Dort soll über die Probleme, aber auch über die Chancen der Migration gesprochen werden. Und es soll auch deutlich werden, dass die Herkunfts-, Transit- und Zielländer gemeinsam Verantwortung tragen für die Migration. Was verstehen Sie unter einer gemeinsamen Verantwortung dieser Länder, und mit welchen konkreten Positionen reisen Sie nach Malta?"

Merkel antwortete:

 

"Ja, in der Tat treffen wir uns mit den afrikanischen Staaten zu einem Sondergipfel auf der Insel Malta, die ja nun vor den Toren Afrikas liegt. Und wir wissen, dass die illegale Migration aus den afrikanischen Ländern, insbesondere über Libyen – weil wir dort im Augenblick keine staatlichen Strukturen haben –, ja nach wie vor sehr hoch ist. Im Angesicht der vielen Flüchtlinge aus Syrien fällt uns das im Augenblick nicht so ins Auge, aber wir haben diese Migration. Und es geht jetzt darum zu sprechen, wie wir einerseits unsere Entwicklungshilfe richtig organisieren können – wir werden sie auch mit zusätzlichen Mitteln ausweiten –, gleichzeitig aber auch mit den afrikanischen Regierungschefs über Good Governance sprechen, über Chancen für die jungen Menschen in Afrika; überlegen, wie wir durch Entwicklungshilfe auch Ausbildungsbildungschancen, Berufschancen fördern können. Und natürlich auch die Frage stellen: Wie können wir zum Beispiel auch junge Afrikaner legal in Deutschland aufnehmen, wenn es um Berufe geht, die bei uns Mangelberufe sind. Die Aufklärung dazu ist sicherlich auch noch nicht ausreichend geschehen."

Allerdings stellt sich die Frage, welche "Mangelberufe" sie damit meint. Vor allem jedoch ist es äußerst fragwürdig, wenn Deutschland (oder andere EU-Länder) den afrikanischen Staaten wirkliche Fachkräfte abwerben und somit auch die Entwicklungschancen dieser Länder reduzieren. Denn gerade diese Länder sind darauf angewiesen, Fachkräfte im Land zu halten und so auch die eigene Wirtschaft nachhaltig zu stärken.

Hinzu stellt sich die Frage, ob Merkels Wünsche überhaupt auch mit den anderen EU-Staats- und Regierungschefs im Einklang sind. Insbesondere die (mittel-)osteuropäischen Länder wehren sich jetzt schon gegen die Aufnahme von Flüchtlingen und Migranten. Insofern scheint es sehr unwahrscheinlich zu sein, dass sie auch für die anderen Länder spricht.

Weiters führen eben genau solche Aussagen dazu, dass sich hunderttausende Menschen aus Afrika auf dem Weg ins "gelobte Land" Deutschland machen, weil sie aufgrund dessen glauben sofort eine gut bezahlte Arbeit zu erhalten. Denn die afrikanischen Medien werden aufgrund solcher Meldungen eben genau solche Nachrichten verbreiten.

47 KOMMENTARE

  1. Afrika-Gipfel: Merkel will für Einwanderung aus Afrika werben

    ——-

    Wo werben der Gauckler und die Zio-Merkel nicht für Masseneinwanderung aus 3. Welt Kuffmuckenstaaten. Möglichst aus Weitweitwegistan und nicht kampatiblen Ethnien und Kulturen bzw. Unkulturen.

    Im übrigen ist das ein alter Hut.

    Schon vor Jahren enthüllte die brit Daily Express , das die EU 50 Millionen erstklassig ausgebildete, hochintelligente und super motivierte Schwarze (zumeist aus dem Islam-Gürtel der Schwarzen Kontinents) herein schaufeln will, die unsere Wirtschaft vor dem Niedergang retten, und weiße Frauen beglücken sollen, damit das auch endlich mit den Plänen des 'Vaters des Europäischen Gedankens', Richard, Graf Coudenhove-Kalergie, von der weiß-schwarzen Mischrasse klappt.

    Mit den Moslems (ich meine den echten Arabern bzw. Türken) war das ja nicht zu machen, die bleiben gem. Koran lieber unter sich und heiraten mit Vorliebe ihre minderjährigen Cousinen oder aber (sofern weiblich) ihre strammen Vettern.

    Geheimvorhaben der EU: 50 Millionen Afrikaner…

    http://www.dailyexpress.co.uk/posts/view/65628

    SECRET PLOT TO LET 50MILLION AFRICAN WORKERS INTO EU

    Wie der Daily Express heute aufdecken konnte, besteht ein weitreichendes geheimes Migrationsabkommen, um über 50 Millionen afrikanische Arbeiter nach Europa einzuladen. Die Eröffnung eines steuerfinanzierten „Job-Centers“ in Mali diese Woche ist nur der erste Schritt zur Förderung des „freien Personenverkehrs in Afrika und der EU“. Brüsseler Ökonomen behaupten, daß Großbritannien und die EU bis 2050 56 Millionen ausländische Arbeiter „brauchen“ würden, um sich auf den „demographischen Rückgang“ aufgrund sinkender Geburts- und steigender Sterberaten in Europa vorzubereiten.

    Der Bericht der europäischen Statistikbehörde Eurostat warnt, daß eine gewaltige Anzahl Migranten benötigt wird, wenn Europa überhaupt Hoffnung haben soll, die in zwei Jahren beginnenden Unterdeckung der Pensions- und Gesundheitssysteme mit seiner ständig älter werdenden Bevölkerung zu bezahlen. Er führt aus:

    „Länder mit niedrigen Geburtenraten könnten signifikante Anzahlen von Einwanderern in den kommenden Jahrzehnten benötigen, wenn sie die Anzahl der Menschen in arbeitsfähigem Alter beibehalten wollen. Die Anzahl von Personen im arbeitsfähigen Alter sind maßgeblich für die Wirtschaft und das Steueraufkommen.“

    Der Bericht des französischen Europarlamentsmitglieds Francoise Castex ruft dazu auf, Immigranten den legalen Aufenthalt zu ermöglichen, Zugang zu den Sozialversicherungssystemen zu gewähren und zu fördern. Castex führt aus:

    „Es ist dringend, daß sich die Mitgliedsstaaten mit dem Thema auseinandersetzen. Sie müssen sagen ‚Ja, wir brauchen Zuwanderung‘ […] Das ist keine neue Entwicklung, wir müssen sie akzeptieren.“

    Die Vorschläge beinhalten die Einrichtung eines “Blue Card”-Systemes analog zur amerikanischen “Green Card”, welches volle Arbeits- und Sozialrechte beinhaltet. Blue-Card-Besitzer könnten sich innerhalb der EU frei bewegen und sich in einem der 27 Mitgliedsländer niederlassen.

    Gestern Abend sagte Sir Andrew Green von MigrationWatchUK:

    „England ist, zusammen mit Holland, bereits das bevölkerungsreichste Land Europas. Weil das so ist, müssen wir ein Äquivalent von sieben Städten der Größe Birminghams [AdÜ.: 1 Mio. Einwohner] in den nächsten 25 Jahren bauen – für die Immigranten, die die Regierung bereits erwartet. Wieder einmal produziert die ‚Eine-Größe-für-alle‘-Politik der EU absurde Resultate. Die Vorschläge sind lächerlich, sofern sie auch auf Großbritannien angewandt würden. Die Regierung muß sicherstellen, daß diese Vorschläge nicht für das Vereinigte Königreich gelten. Eine höhere Zuwanderungsrate ist das letzte, was wir brauchen, nun, da eine Rezession im Anmarsch ist.“

    Und der stellvertretende Innenminister Dominic Grieve sagte:

    „Wenn Minister schwierige Verhandlungen darüber führen, wie die Zuwanderung kontrolliert werden kann, dann müssen sie eine klare Erklärung abgeben, daß die nationale Politik nicht durch die Hintertür von Brüssel ausgehebelt wird.“

    Der Vorsitzende der Britischen Unabhängigkeitspartei (UKIP) Nigel Farage bezeichnete den Vorstoß als „Skandal“. Er sagte:

    „Je eher Großbritannien die Kontrolle über seine Einwanderungspolitik zurückgewinnt, umso besser.“

    Das Papier, Teil des afrikanisch-europäischen Partnerschaftsabkommens, das Dezember letzten Jahres [AdÜ.: 2007] in Portugal unterzeichnet wurde, warnt auch vor den negativen Effekten von Masseneinwanderung und ruft zur „besseren Integration afrikanischer Einwanderer“ auf. Es ruft ebenfalls zu einem barmherzigen Umgang mit den acht Millionen illegalen Einwanderern auf, die bereits in der EU leben. Es führt aus:

    “Illegale Einwanderer dürfen nicht wie Kriminelle behandelt werden. Viele riskieren ihr Leben auf der Suche nach Freiheit einem Lebensunterhalt in Europa. Solange die EU einen höheren Lebensstandard hat, als die Länder in ihrem Süden und Osten, wird diese Versuchung weiterhin bestehen – besonders, wenn es Arbeitsplätze gibt, die die Einwanderer besetzen können.“

    Die Erklärung ruft die EU auf, afrikanische Regierungen beim Aufbau von Migrationsinformationszentren zu helfen, um „die arbeitsbedingte Mobilität zwischen Afrika und der EU zu administrieren“.

    Das erste dieser “Job Center” öffnete in Bamako, der Hauptstadt Malis, am Montag. Es wird erwartet, daß weitere Zentren bald in anderen westafrikanischen Ländern öffnen und später in Nordafrika.

    Gestern hatte der Daily Express aufgedeckt, daß, in völligem Widerspruch zur Einwanderungspolitik, tausenden Einwanderern – wie Kanoute Tieny aus Mali – bis zu 5.500 Pfund [AdÜ.: 4.700 EUR] erhalten, wenn sie versprechen, die EU zu verlassen und nach Afrika zurückzukehren. Der französische Präsident möchte EU-weite Einwanderungsregeln Ende des Jahres einführen, wenn er als Ratspräsident der EU zurücktritt. Diese Regeln setzen dann die Politik um, die von der Europäischen Kommission vorgeschlagen und vom Europäischen Parlament diskutiert wurden. Der französische Einwanderungsminister Brice Hortefeux repräsentierte alle 27 Mitglieder der EU in einer

    Reihe von Kurzbesuchen durch Westafrika, um bei der Erstellung einer Strategie dafür behilflich zu sein.

    Gestern Abend sagte das britische Heimatministerium, dass Großbritannien nichts mit diesem Plan der EU zu tun hat. Ein Sprecher des Grenzschutzes sagte, daß die Initiative darauf zielt, die legale Einwanderung in den Schengen Raum der EU zu ermöglichen, dem Großbritannien nicht angehört. Das Gebiet umfaßt die meisten, aber nicht alle Mitgliedsstaaten.

    “Wir werden daher die volle Kontrolle über unsere Grenzen und unser Asylsystem behalten.”

    [Anmerkungen des Übersetzers:

    Dieser Artikel, mittlerweile 3 Jahre alt, zeigt vor allem eins: nämlich dass die bisher als Verschwörungstheorie und Nazipropaganda abgetane Aussage, es existierten gezielte Bestrebungen, die Nationen Europas zu zerstören, durchaus zutreffend ist und von dem bürokratischen Moloch in Brüssel, dieses demokratisch nicht legitimierten Leviathans, aktiv gefördert wird.

    Der einzige Ansatz, der verwendet werden kann, um dem einen Riegel vorzuschieben, ist der sofortige Austritt aus der EU, die Sicherung unserer Grenzen und die Rückabwicklung der bisherigen, in Richtung des EU-Abkommens unternommenen Schritte.

    Deshalb: Raus aus der EU & Grenzen zu!

    Original:

    http://www.express.co.uk/posts/view/65628/Secret-plot-to-let-50million-African-workers-into-EU

    • Hallo,

      wollte ihren post lesen – bin bis Kuffmuckenstaaten gekommen (1. Satz) – Sie liefern den Gegnern Beweise für deren Thesen (Ausländerfeindlichkeit). Es handelt sich nicht um Kuffmucken, sondern um Staaten deren Entwicklung zurück liegt. Würden Sie beispielsweise auf „Bananenrepublik“ (meint häufig mangelnde Rechtssicherheit) abstellen bzw. dies meinen, so kann ich Ihnen nur entgegen, dass Deutschland in punkto Rechtsstaat auch eine Bananenrepublik ist. Auch bezüglich Lebenszufriedenheit sieht es in Deutschland nicht besser aus als anderswo. Es kommt darauf an was man will. Viele gebildete Deutsche, welche nicht fremdenfeindlich sind, aber ein ausbreiten extremistischer Muslime in Deutschland fürchten und Wohlstand für ihre Leistung erwarten, werden dieses Land in naher Zukunft verlassen. Wäre ich 35 statt bald 45 würde auch ich gehen, so bin ich zwiegespalten.

      • H.K.

        8. November 2015 at 14:59

         

        Es handelt sich nicht um Kuffmucken, sondern um Staaten deren Entwicklung zurück liegt

        ————

        Es handelt sich hierbei wohl in erster Linie um Staaten, deren 'Entwicklung' nicht zurück liegt, sondern in der Regel um Staaten, die infolge von Religion, Korruption,  Kultur und Gesellschaftssystemen etc, keinen Anschluss finden und ihre Gesellschaften nicht weiter entwickeln können.

        Da können Sie noch soviel 'Hilfsgelder' hineinpumpen, wie sie wollen.

        "Seit 1960 wurde die Summe von sechs Marshallplänen in den schwarzen Kontinent gepumpt. Damals betrug der Anteil Afrikas (ohne Südafrika) am Welthandel neun Prozent. Heute liegt er bei 1,6 Prozent". 

        Einziger Lichtblick: Man kann wohl auch in Zukunft keine Arbeitsplätze nach Afrika auslagern, wie z.B. nach China, Indien oder Bangla Desh . 

        'Geld wirksam zu verschenken, ist offenbar genauso schwer, wie es zu verdienen. Dennoch wird Entwicklungshilfe als gute Tat praktisch nie in Frage gestellt. Im Gegenteil. 71 Prozent der Deutschen befürworten sogar eine Verdopplung bis 2015." 

        Die schlechtesten Dinge entstehen oft dann, wenn sich Menschen im Gutsein überschätzen (S. Gutmenschentum in Sachen Scheinasylanten und Asylbetrüger)

        In Kamerun lautet ein bekanntes Sprichwort: „Man wäscht niemandem den Körper, der sich nicht selber wäscht.“ 

        *

        Und was 'Fremdenfeindlichkeit', 'Rassismus' oder 'Xenophobie' anbelangt, so werden Sie in Doitschland automatisch zum 'Rassisten', 'Fremdenfeind' oder 'Xenophoben Hinterwäldler' geadelt, wenn sie den Millionenimport von Scheinasylanten, Landnehmern und Sozial-Freibeutern nicht so dolle finden oder mal ureigene deutsche Interessen anmahnen.

        Also,  ist der Ruf erst ruiniert, lebt's ich völlig ungeniert!

        • Wollte ja nur einen Hinweis geben, dass Sie mit „Kuffmucken“, gleich im ersten Satz, eventuell nicht nur ungeniert sondern auch ungelesen leben.

  2. Wo werben eigentlich der Gauckler und Frau NWO-Beauty, A. Merkel, nicht um ‚bereichernde Hartz IV Zuwanderer, möglichst aus Weitweitwegistan und möglichst um Ethnien aus Kulturen oder Unkulturen, die mit unserer abendländischen Kultur und unseren Lebensgewohnheiten nicht kompatibel sind.

    Mit den Moslems (Türken u. Arabern) waren die sinistren Pläne, des ‚Vaters des europäischen Gedanken‘, Richard, Graf Coudenhove-Kalergi, von der braunen afrikanisch-europäischen Mischrasse nicht zu verwirklichen. Die heiraten gem. Koran nur Glaubensangehörige, zumeist nach guter alter Sitte, die Cousine oder den Cousin.

    Also müssen jetzt die Schwarzen an die Mischfront!

    Die Pläne sind übrigens schon ein alter Hut.

    Der brit. Daily Express enthüllte schon vor Jahren die Pläne der krypto kommunistischen EUdSSR, dass man 50 Millionen hochqualifizierte, hochintelligente, und hochmotivierte schwarze Hartz IV Bereicherer in die EU herein schaufeln wolle.

    http://www.express.co.uk/posts/view/65628/Secret-plot-to-let-50million-African-workers-into-EU

  3. Werden wir diese postbolschewistische EU- Marionette ohne Moral nur noch "mit Freiwilligen los",  wie es der Freund eines Bekannten ausdrückte. Ist unser Staatsapparat- nach 25 Jahren antirepublikanischer Infiltration (das eigentliche Versagen des Vfs!) und 17 Jahren währungspolitischen Hochverrates -institutionell nur noch eine Agglo von organkriminellen Europathen, stasiesken Putschisten, medialen Systemlingen und käuflichen Staatsanwälten?

  4. Schwarzer Diplomat sagt Ungeheuerliches:

    „Die afrikanischen Immigranten in Italien sind der Müll Afrikas“

    Kongo-Vertreter bei der UNO in Genf: „Die afrikanischen Immigranten in Italien sind der Müll Afrikas“

    Mailand (NOVOPRESS) – Serge Boret Bokwango, Mitglied der Ständigen Vertretung des Kongo bei den Vereinten Nationen in Genf (UNOG), veröffentlichte gestern einen offenen Brief, der letzte Nacht auf der italienischen Nachrichten-Website Julienews veröffentlicht wurde und in dem er sich unverblümt über die in Süditalien aufhältigen „Immigranten“ äußert, die über die Insel Lampedusa hereinkommen und deren Zahl ständig zunimmt.

    „Süditalien“, so schreibt er, „erhält nicht nur den Müll aus dem Norden, sondern auch solche aus Afrika (nämlich die afrikanischen ‘Immigranten’, die hier als Krämer und Bettler auf den Straßen auftreten)“.

    „Die Afrikaner, die ich manchmal in Italien sehe“, führt der kongolesischen Diplomat fort, „verkaufen alles und jedes und prostituieren sich, sie sind der Abschaum Afrikas. Diese Leute, die als Krämer an den Stränden auftreten und in den Straßen der Städte herumlungern, sind in keiner Weise repräsentativ für die Afrikaner in Afrika, die für den Wiederaufbau und die Entwicklung ihrer Heimatländer kämpfen. Angesichts dieser Tatsache frage ich mich, warum Italien und andere europäischen Länder sowie die arabischen Staaten es zulassen und tolerieren, dass solche Personen sich auf ihrem nationalen Territorium aufhalten. „

    Bokwango abschließend: „Ich empfinde ein starkes Gefühl von Scham und Wut gegenüber diesen afrikanischen ‘Immigranten’, die sich wie Ratten aufführen, welche die Städte befallen. Ich empfinde aber auch Scham und Wut gegenüber den afrikanischen Regierungen, die den Massenexodus ihres Abfalls nach Italien, Europa und Arabien auch noch unterstützen.“

    „Müll“ , „Ratten“ , „Abfall“ , „nicht auf ihrem nationalen Territorium tolerieren“ … Man stelle sich die Reaktion vor, wenn ein italienischer Politiker solche Äußerungen gebraucht hätte! Oder etwa gar ein französischer Politiker – nein, Sie haben recht, das wäre unvorstellbar.
    __________
    Danke für die Übersetzung aus der Quelle:
    http://fr.novopress.info/86095/le-representant-congolais-a-l%E2%80%99onug-%C2%AB-les-immigres-africains-en-italie-sont-les-ordures-de-l%E2%80%99afrique-%C2%BB/

  5. Es wird Zeit die Amtszeit von Kanzlern auf maximal 2 Legislaturperioden zu bergrenzen.
    Man sah es schon bei Kohl und nun bei Merkel.
    Es läuft immer auf das Selbe heraus.
    Geistiger Zerfall und der übliche Königskomplex.
    Merkel ist inzwischen nur noch ein Schädling der sich mit aller Macht
    gegen seine Entfernung wehrt.

  6. Wahnsinn grassiert auf höchster politischer Ebene in Europa wie eine Epidemie. Und es scheint keine Heilung zu geben. Die Lösung für die illegale Migration ist endlich damit aufzuhören, Afrika auszubeuten und nicht mehr ihre westlich orientierten Diktatoren zu unterstützen. Keine Förderungen mehr für EU Agrarexporte und keine Fischerei an den Küsten Afrikas zum Beispiel. Diese Maßnahmen ergeben erst einen Sinn bei der Ursachenforschung für die gelenkte, wahnwitzige Migration. Man bereitet so das Terrain für die Bereitschaft , sein Land zu verlassen. Arme Afrikaner, Frauen mit Kinder, haben da keine Chance und kein Geld, diese Reise anzutreten. Es ist auch nicht erwünscht, denn Europa braucht nach der Vorstellung der „Politelite“ vor allem junge islamische Männer, die die erwünschte Durchmischung bewerkstelligen. Es ist Krieg gegen Weiße!Und er wird von Weißen gegen Weiße geführt!! Ich habe nicht im geringsten etwas gegen Afrikaner, aber unter diesem Titel die Zerstörung Europas voranzutreiben, ist ein Kapitalverbrechen!!! Um welche Fachkräfte könnte es sich denn handeln? Medizinmänner? In Anbetracht des Kampfes der Pharma gegen Alternativmedizin wohl eher unglaubwürdig. Etwas andres fällt mir nicht ein, wenn ich von afrikanischen Facharbeitern höre. Merkel hat keine Legitimatin, für ganz Europa zu sprechen. Sie ist deutsche Kanzlerin, und sollte sich darauf beschränken und den Deutschen etwas vorschreiben, wenn die sich das bieten lassen. Aber das übrige Europa gehört nicht zu Deutschland. Vielleicht hat sie schlechte Geographiekenntnisse. Aber auch unser Bundeskanzler tut da mit orgastischer Begeisterung mit. Nicht auffallen und im Chor der Europaverräter mitheulen. Das scheint die Parteilinie der SPÖ zu sein! Als Grundlage dient ein pseudosozialer Background, der die sozialen Folgen für die Österreicher beiseite schiebt. Da wird „das soziale Feigenblatt“ sehr schnell abgelegt! Ich kann das allgemeine Gutmenschengeplappere einfach nicht mehr hören. Es ist ein verlogenes Strategem, das man so nicht mal in der chinesischen Strategemsammlung findet. Es verdient der Verblödung und der Besänftigung der Bevölkerung, die nicht mehr unter vager Zukunftsangst leidet, die man durch politische Phrasendrescherei niederbügeln versucht, sondern unter berechtigter nackter Existenzbedrohung. Probleme sind vor Ort in Afrika zu lösen, und nicht durch deren Import, von denen wir im Voraus wissen, daß wir unter der Last kulturell und sozial zusammenbrechen!

    •  Keine Förderungen mehr für EU Agrarexporte und keine Fischerei an den Küsten Afrikas zum Beispiel. Diese Maßnahmen ergeben erst einen Sinn bei der Ursachenforschung für die gelenkte, wahnwitzige Migration. Man bereitet so das Terrain für die Bereitschaft , sein Land zu verlassen

      ——-

      Sie haben es erkannt. Es handelt sich hier um eine 'konzertierte Aktion' des IWF, der EU/USA  und der Mega-Konzerne.

      Afrika war traditionell eine bäuerliche Gesellschaft von Selbstversorgern. Diesen Menschen entzieht man systematisch die Lebensgrundlagen und treibt sie dazu, ihr Land und die Scholle zu verlassen.

      Hierzu beschäftige man sich mal mit dem menschenverachtenden 'Landgrabbing' in großen Stil.

      https://www.google.es/webhp?sourceid=chrome-instant&ion=1&espv=2&ie=UTF-8#q=landgrabbing%20afrika

      Hinzu kommt, dass die NGO's des Westens unter den Schirmherrschaft von George Soros, den jungen, perspektivlosen Männern Afrikas (Youth Bulge) , goldene Berge versprechen, wenn sie denn nach Europa, das neue Shangri-La der Moslems und Schwarzen,  auswandern.

       

      • Ich möchte noch hinzufügn, daß auch die Zerstörung Lybiens mit seinem unterirdischen Süßwasserreservoir ein strategischer Schritt zur gelenkten Migration darstellt, Denn er hat bereits eine Pipeline nach Afrika gebaut.

  7. Nun ja, die Afrikaner haben ja genug hervorragende Fachkräfte, was man allein schon daran sehen kann, wie die afrikanischen Staaten blühen.

    Da können sie uns ruhig mal ein paar Millionen abgeben.

    Wer Ironie findet, darf sie behalten.

    Und der Krug … na ja, ihr wisst ja Bescheid.

  8. Normal halt ich mich immer noch zurück mit Äußerungen über andere Menschen, aber mal ehrlich diese Frau ist doch Krank oder?

  9. Der Wein der Hure Babylon hat alle Nationen verrückt gemacht.

    Zitat:

    17. Kapitel

    Die große Hure Babylon

    1 Und es kam einer von den sieben Engeln, die die sieben Schalen hatten, redete mit mir und sprach: Komm, ich will dir zeigen das Gericht über die große Hure, die an vielen Wassern sitzt, 2 mit der die Könige auf Erden Hurerei getrieben haben; und die auf Erden wohnen, sind betrunken geworden von dem Wein ihrer Hurerei. 3 Und er brachte mich im Geist in die Wüste. Und ich sah eine Frau auf einem scharlachroten Tier sitzen, das war voll lästerlicher Namen und hatte sieben Häupter und zehn Hörner. 4 Und die Frau war bekleidet mit Purpur und Scharlach und geschmückt mit Gold und Edelsteinen und Perlen und hatte einen goldenen Becher in der Hand, voll von Gräuel und Unreinheit ihrer Hurerei, 5 und auf ihrer Stirn war geschrieben ein Name, ein Geheimnis: Das große Babylon, die Mutter der Hurerei und aller Gräuel auf Erden. 6 Und ich sah die Frau, betrunken von dem Blut der Heiligen und von dem Blut der Zeugen Jesu. Und ich wunderte mich sehr, als ich sie sah.

    Zitat Ende

    In der Tat, unsere Politiker haben tatsächlich den Verstand verloren, sind sie doch gerade im Begriff die Zukunft ihrer eigenen Kinder zu zerstören – von den karmischen Konsequenzen ihrer ruchlosen Taten einmal ganz abgesehen. Nur ein Mensch in dem der Kopf vom Herz getrennt worden ist, kann so irrational handeln, so völlig fern vom gesunden Menschenverstand und jeder menschlichen Vernunft.

    Sicher, sie mögen grosse Pläne haben, der Traum vom kommunistischen Paradies, und doch werden sie nur eine Hölle auf Erden schaffen. Der Schaden, der ist sehr real, der Traum von einer neuen, besseren Weltordnung wird aber nur ein Traum bleiben, ein Luftschloss, eine Versuchung des Teufels, und sie werden auf dem Schaden sitzen bleiben, und sie werden sich eines Tages fragen, welcher Teufel sie damals denn geritten habe, aber es wird zu spät sein für ihr Land und für ihr Seelenheil.

    Merkel, Du Ausgeburt der Hölle, Du Tochter Luzifers, geh zurück dorthin, wo Du hervor gekrochen bist, an den Ort von dem nur Übles entspringt.

  10. Diese Dame gehört sofort wegen Landesverrat ins Gefängnis. Sie soll nicht glauben das nach Ihr kein neuer Kanzler kommt der Sie dahin bringt wo Sie hingehört. Ins Zuchthaus samt Ihren verbrecherischen Helfern und Helfershelfern. Diese Illegalen Migranten sofort zurück, dass entstehende Leid hat diese Dame zu verantworten. Der Bevölkerungsaustausch hat begonnen, es ist jetzt die Zeit sich zu wehren.

  11. Wann schmeissen wir diese Frau endlich raus?
    Das kann doch wohl nicht war sein was die alles anstellt und wir halten immer noch still dabei!
    Diese Frau ist in meinen Augen entweder gekauft oder sie hatte dies alles von Anfang an im Sinn oder sie ist von Sinnen!
    Jagd sie endlich davon!

  12. Merkel will Deutschland bedingungslos zumüllen, mit allem was Beine hat. Sie erfüllt damit die Vorgaben der USA.
    Die Zeit drängt ! Der Staatsbankrott steht bevor und mit einem Bürgerkrieg kann man alle Probleme kaschieren.
    In einem Bürgerkrieg fragt keiner mehr nach den Ursachen. Der Bürger ist froh wenn er überlebt.
    Da Deutschland nur eine Verwaltungseinheit der Westalliierten ist (seit über 70 Jahren), kann sie ihre diktatorischen Maßnahmen kaltblütig durchsetzen, wenn sie dabei nicht gegen die SHAEF-Gesetze verstößt.
    Das Grundgesetz ist nur Makulatur……..Hierzu ein Video mit Prof. Peter-Alexis Albrecht mit dem Titel
    „Das Ende des Rechtsstaats“ …..http://www.youtube.com/watch?v=gzNO6Jglljk

      • Das Grundgesetz sagt uns auch im Art. 20: "Die Gestzgebung ist an die verfassungsmäßige(?)  Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden. (und jetzt kommt das wesentliche) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist." – Widerstand wird nicht weiter definiert,  "unsere Regierung" könnte demnach mit einigem rechnen, da sie Anstrengungen unternimmt, die genannte Ordnung weiter zu beseitigen

        • Ja, alles richtig. Jedoch 1.) definieren Sie mal eine hieb und stichfeste Begründung für den Widerstand.

                                                    2.) finden Sie einen Staatsanwalt der daraufhin die Ermittlungen aufnimmt.

                                                     3.) Staatsanwälte sind in der BRD weisungsgebunden, natürlich nur wenn es um "Großkopferte" geht.

          Dazu berichtet …Prof. Dr. Selenz… in seinem Video. Er war Vorstandsvorsitzende in einem Großkonzern und hat der hanoveraner Staatsanwaltschaft alle Fakten eines Großverbrechens auf dem "silbernen Tablett" serviert und dennoch wurde nicht ermittelt. Sie hatten Angst vor "EDEKA". Wer daran interessiert ist sollte diese Website des ….Prof. Dr. Selenz….mal aufrufen und sich das Video anschauen. Das ist keine Verschwörungstheorie, das ist die Realität in Deutschland.

          • grundgesetz ohne geltungsbereich – somit auch keine geltung des widerstandsartikels! bei widerstand, wenn sich die entsprechenden "deutschen" institutionen / kräfte weigern sollten – eurogendfor. und das dann auch noch ganz legal.

          • @ctzn5…….Im Inneren der BRD ist nichts legal. Die ausführenden Organe haben zwar die Macht, begehen aber bei allen Aktionen Rechtsbruch. Die unteren Chargen wissen das nicht einmal……..Seit ca. 1993/94 unterschreiben die Richter ihre Urteile nicht einmal mehr, denn sie wissen, dass sie nur Schiedsgerichte der Alliierten sind (also ohne hoheitliche Befugnisse).

            Die Urteile werden in der Regel von Justizangestellten der Geschäftsstelle unterschrieben. Das ist illegal, aber die Regel. Wer die Macht hat kann sie beliebig misbrauchen !

          • bestätigung des erwähnten und zustimmung bzgl. der schlussfolgerung! 

            aber wer das recht auf seiner seite hat, könnte mal davon gebrauch machen – nur sehen annähernd 80 mio. dafür keinen anlass.

  13. Wie wir wissen gab es gegen Hitler verschiedene Aktionen, ihn zu beseitigen, nicht nur Stauffenberg. Was ist aus diesem Volk geworden, wenn es keine Helden mehr hervorbringt welche Merkels Verbrechen ein Ende bereiten? Friedrich der Große fragte einmal „Hund, wollt ihr ewig leben? Widerstand ist eine letzte und heilige Option und Artikel 20 GG fordert diesen und läßt die Mittel jedem fre.i

    • Na, worauf wartest Du denn dann noch? Geh als gutes Beispiel voran und starte eine Aktion und teile dem geneigten Leser mit, wie er sich Dir anschließen kann! Oder wirbst Du für eine radikalere Vorgehensweise? Mach mal und Du kannst Dir des Applauses von vielen Mitbürgern sicher sein! Mach mal! Nur darum betteln, dass andere die Kohlen aus dem Feuer holen sollen, das ist einfach nur feige und jämmerlich. Also mach!

  14. „Und es geht jetzt darum zu sprechen, wie wir einerseits unsere Entwicklungshilfe richtig organisieren können – wir werden sie auch mit zusätzlichen Mitteln ausweiten … “
    Kurzum die europäischen Länder sind erpressbar geworden und betteln jetzt irgendwelche afrikanischen Despoten, damit die ihren Abschaum wieder zurück nehmen oder uns nicht noch mehr davon auf den Hals schicken.

  15. Ich hätte nicht gedacht, dass unsere angeblich aufgeklärte Welt des Fortschritts und der Zivilisation so schnell zerfällt. Noch weniger hätte ich gedacht, dass die Dummseuche heftiger denn je grassiert und sich Millionen von Menschen (schon wieder !!) willenlos von einer kleinen Handvoll Geisteskranker in den Untergang ziehen lassen. Und schon gar nicht hätte ich erwartet, dass ich das mal offen sagen uns schreiben muß:
    “Liebe Russen, lieber Vladimir Putin – RETTET uns und RETTET Europa vor den Klauen des ziofaschistischen US-Finanzheidentums!! Und wenn ihr uns schon nicht rettet könnt, weil ihr die Welt nicht dem atomaren Holocaust preisgeben wollt, dann gewährt uns Deutschen – oder zumindest den Antändigen unter uns – wenigstens Asyl! Wir sind zunehmend politischer und religiöser Reression ausgesetzt. Ja nicht einmal mehr unser Geschlecht wollen sie uns lassen!“

  16. Dafür!
    Hunderttausende weißer Südafrikaner sind durch das Negerregime am Kap massiver rassischer Diskriminierung ausgesetzt.
    Die haben alle gute Ausbildungen, können aufrecht gehen, sind Christen, nicht kriminell…..
    Und sie sind nur Weiße, also Untermenschen für das NWO-Terrorregime.
    Sie werden also nicht kommen dürfen!
    Zumal sie zu viel über MuKu wissen und der Junta deshalb gefährlich werden könnten.

      • @ Marco Maier

        "Najo, eigentlich wurde es ja nur umgedreht"

        —-

        Nelson Mandela sings about killing whites

        https://www.youtube.com/watch?v=fcOXqFQw2hc

        Wer sich wundert, dass da zwei …ähäm…'weiße Burschen' kräftig mitsingen, dem sei gesagt, der Eine ist Ronnie Kasrils, ein 'Auserwählter'  Commie aus Lettland. Der Andere am linken Rand ist entweder Albie Sachs, jüdischer Chef-Ideologe der TerrorOrganisation ANC oder aber Joe Mossel Maschel Slovo, gleichfalls ein jüdischer Commie aus Lettland und 'Führer' des 'militärischen Flügels' der rassistischen anti.- Weißen Terror-Organisation ANC.

        Der gute Mandela, der 'Freiheitsheld' und die Ikone der 'westlichen Wertegemeinschaft, war nur das Puppet der üblichen  Hintergrundmächte, die heute Südafrika gnadenlos ausplündern (können).

        Die Schwarzen haben dafür jetzt ihre grenzenlose 'Freiheit', Dummerweise geht es ihnen aber wesentlich schlechter als unter dem verschrieenen Apartheid-System der Buren, die auf konsequente Rassentrennung setzten.

  17. Von: Chefredaktion

    An: Alle Mitarbeiter die Berichte über die Flüchtlingskrise schreiben.

    Folgende Regeln sind beim Verfassen von Artikeln unbedingt einzuhalten:

    1. Die Menschen die nach Europa und Deutschland strömen sind grundsätzlich als „Flüchtlinge“ zu bezeichnen, auch wenn sie nicht wegen der begründeten Furcht vor Verfolgung wegen ihrer Ethnie, Religion, Nationalität, Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe oder wegen ihrer politischen Überzeugung sich ausserhalb ihres Landes befinden. Die Nutzung der Bezeichnung „Wirtschaftsflüchtlinge“, „Migranten“ oder „Einwanderer“ ist verboten.

    2. Der Grund für die Flucht aus ihren Heimatländern ist grundsätzlich zu verschweigen. Niemals dürfen die Kriege der NATO oder der USA gegen die Länder im Mittleren Osten, Nordafrika und Zentralasien als Fluchtgrund erwähnt werden.

    3. Die NATO, USA und Israel dürfen nie als Aggressoren, sondern nur als Friedensstifter dargestellt werden.

    4. Wenn Israel in die Nachbarländer einfliegt und Bomben abwirft, dann ist das grundsätzlich Selbstverteidigung.

    5. Syrien hat nicht das Recht sich gegen ausländische Aggressoren zu verteidigen.

    6. Präsident Assad ist als ganz übler Diktator zu bezeichnen, der weg muss.

    7. Niemals darf Saudi Arabien als üble Diktatur bezeichnet werden, da es ein Alliierter ist.

    8. Es darf nicht erwähnt werden, die ISIS wird von den USA, Saudi Arabien, Katar, Türkei und Israel finanziert und unterstützt.

    9. Es ist zwischen „gemässigten“ und „nicht gemässigten“ Kämpfern zu unterscheiden, auch wenn es keine „gemässigten“ gibt.

    10. Wenn die USA Spitäler und sonstige zivile Gebäude bombardieren, dann ist das immer nur ein „bedauerliches Versehen“.

    11. Russland bombardiert zivile Einrichtungen in Syrien, auch wenn es nicht passiert und keine Beweise dafür vorliegen.

    12. Putin muss immer als brutaler Diktator dargestellt werden, der das russische Imperium wieder errichten will.

    13. Merkels generelle Einladung, alle Flüchtlinge sollen nach Deutschland kommen, ist ein humanitärer Akt.

    14. Die Aufhebung der Schengen- und Dublin-Abkommen durch Merkel ist grundsätzlich zu begrüssen.

    15. Die unkontrollierte Einreise von Hunderttausenden in den Schengenraum ist nicht zu kritisieren.

    16. Wer die Schengen- und Dublin-Abkommen durchsetzen will, wie Ungarns Urban, ist ein Unmensch und Rassist.

    17. Die Aktivitäten der NGOs von George Soros, die Flüchtlinge aktiv nach Europa locken, sind positiv zu bewerten.

    18. Es dürfen nur Politiker zitiert werden, die für die unkontrollierte Einwanderung sind.

    19. Alle Personen, welche die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung kritisieren, sind als Rassisten zu bezeichnen.

    20. In keinem Artikel dürfen Wörter wie „Überfremdung“, „Verlust der Identität“ oder „Überbelastung“ benutzt werden.

    21. Merkels Aussage, „wir schaffen das“, muss immer wieder als machbar betont werden.

    22. Über Demonstrationen und Aktionen für die grenzenlose Einwanderung wird berichtet.

    23. Demonstrationen dagegen werden verschwiegen oder zu Versammlung von Nazis erklärt.

    24. Über die Straftaten von Flüchtlingen wird nicht berichtet oder sie werden verharmlost.

    25. Flüchtlinge und Flüchtlingshelfer sind immer als bevorzugte Interviewpartner zu nehmen, damit sie ihren Standpunkt darstellen können.

    26. Da die Gegner der Flüchtlingspolitik sich nicht ausdrücken können und nur lügen, sind ihre Aussagen zu ignorieren.

    Sollten diese Regeln von einem Mitarbeiter missachtet werden, meint sich nicht politisch Korrekt verhalten zu müssen, oder dieser es sogar wagt, Kritik an der Bundesregierung und dessen Flüchtlingspolitik zu üben, dann wird diese Person als intoleranter Rassist in der ganzen Medienbranche bekannt gemacht und fristlos gekündigt.

    Die Geschäftsleitung

    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Flüchtlingskrise – Verhaltensregeln für Journalisten http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2015/11/fluchtlingskrise-verhaltensregeln-fur.html#ixzz3quzzhOFo

    • Es ist alles richtig, was Sie schreiben. Jedoch gab es ab ca. 1965 Bücher die diese verqueren Denkstrukturen der US-Administration beschrieben……ZB….L.L.Matthias "Die Kehrseite der USA" rororo….oder Heinz Scholl "Die Scheindemokratie" VZD.

      Ich selbst habe ab 1962 häufiger die USA besucht und musste mir von der Emigration furchtbar dämliche Fragen stellen lassen. In der UDSSR wurden überhaupt keine Fragen gestellt. Es wurde lediglich das Passfoto und die Körpergröße verglichen.

      • Einen Schlüsselsatz der auch für die Finanzierung der Flüchtlingskrise durch die "WESTERN UNION" gilt, hat Christoph Hörstel geprädt : … In Erwartung "EINES RETURN OF INVESTMENT".

        Also keine Investitionen ohne das sichere Wissen darum, dass die investierte Summe mit Riesengewinnen zurück kommt. Also die US-Hochfinanz finanziert die Verbrecher aus Arabien und Afrika um in Zentraleuropa einen Bürgerkrieg vom Zaun zu brechen. Ihre willigen Helfer sind deutsche Politiker…….Hier das Video mit Christoph Hörstel :

        ……http://nuoviso.tv/geopolitik-2014-ukraine-syrien-iran-christoph-hoerstel……..

        In der Ukraine hat die US-Kriegstreiberei nicht so richtig funktioniert, dank der geschickten Schachzüge Putins. In Zentraleuropa kann uns Putin leider nicht helfen. Wir müssen unsere Regierungen schon selbst den gerechten Verurteilungen zuführen !

  18. Kann mal ein verantwortungsbewusster Mensch dieser Frau, ihren Vasallen und ihren Auftraggebern das volkszerstörerische Handwerk legen, bitte!
    Es wird Zeit, dass das Volk aufsteht und sich gegen diese Volksfeinde wehrt!
    Angesichts ihrer unzähligen Vertrags-, Rechts- und Gesetzesbrüche und ihres unaufhörlichen Amtsmissbrauchs zum Schaden des deutschen Volkes (und der europäischen Völker insgesamt) – warum steht diese Frau, warum stehen ihre Komplizen noch nicht vor einem Volksgericht??
    Was brauchen die deutschen Bürger bitte für Drangsalierungen, Katastrophen und Verluste – wieviele Kinder wollt ihr opfern – um endlich aufzustehen und zu rufen:
    NEIN!!!!
    Dieses Land ist UNSER Land!!!
    WIR ENTSCHEIDEN HIER –
    über UNSER Land, UNSERE Kultur, UNSERE Sprache, UNSERE Herkunft und UNSERE und die ZUKUNFT UNSERER KINDER!!!!

    Keine ferngesteuerten Volkszertreter!!

    Habe fertig.

    *manman*

  19. Mal ehrlich, meine lieben deutschen Nachbarn: Wieso habt ihr diese Verrückte gewählt? Die Frau ist doch ganz offensichtlich geistesgestört; ich versteh nicht, warum ihr die und ihre Truppe nicht schon lang zum Teufel gejagt habt.

    • Die Österreicher wählen anscheinend mit masochistischer Selbstironie die SPÖ!!! Ich bin immer aufs neue entsetzt über das Wahlergebnis bei uns in Österreich. Ein Volk von politischen Analphabeten, wenn sie immer wie Schafe zur Wahl geführt werden und sich durch grinzende Volksverräter die Stelle mit dem "richtigen " zeigen lassen! Wobei die Grünen nicht weniger Leid verbreiten werden wenn am Ruder!

    • Das ist ganz einfach : WER WÄHLEN GEHT HAT SEINE NATION BEREITS VERRATEN !

                   Es gibt keine Alternative unter dem US-Diktat !

  20. Die Frau gehört verjagt.Es kommen eh seit Monaten täglich auch Afrikaner aus Nordafrika, und Tausende aus Westafrika sollen auch schon in den Startlöchern stehen, dank Merkles Willkomens Kultur.Denn dasThema Flüchtlingskrise ist auch in Afrika ein Thema,was rund um die Uhr und auf allen Radiosendern läuft. Wie gesagt, dank Merkels „ohne Grenzen Politik und Willkommens Kultur“ ,die alle Flüchtlinge und besonders alle Wirtschafts Asylanten nach Deutschland,nach wie vor,einlädt. Kaum ein Kanzler hat dem deutschen Volk so geschadet, wie die handlungsunfähige ,antideutsche,USA gelenkte Merkel. Sie ist diejenige die schon seit Jahren auch ganz Europa schadet ( europäisches Volk mit ihrer Sparpolitik).

  21. Bald werden die Deutschen auswandern!
    Dann können die hier ihren Multikulti-Alptraum alleine durchleben.
    Ich haue spätestens in zwei Jahren ab….
    Hier will ich nicht alt werden.
    Die halbe Südhalbkugel treibt sich dann in Europa rum.
    Und „Weiße Menschen“ gibt es dann nicht mehr, egal in welchem Land.
    Die von der Südhalbkugel machen nichts anders außer F….., Fressen und Saufen.
    Deswegen haben die so viele Kinder.

    • womit sie – spätestens in 2 jahren – genau dort angekommen wäre wo diejenigen, die diese vorgänge auslös(t)en sie haben wollen – und das auf den mm genau.

  22. »Afrika-Gipfel: Merkel will für Einwanderung aus Afrika werben«

    Madame ist anscheinend auf Geschichtswiederholung aus bzw. darauf, ausnahmsweise auch mal etwas Kreatives zu bieten: „Die letzten Tage von Pompeji“ bzw. „W.o.M“ (Weihnachten OHNE Merkel). Wäre doch mal ein wirklich brauchbares Weihnachtsgeschenk!

    • das auch. vor allem aber bezahlt die eu die afrikanischen länder für die rücknahme und die brd-madame holt sie wieder zurück – ins zentrum der eu.

  23. Findet sich Keine der die Frau Baknallt ! 1000€ Belohnung wer das macht ! Das Volk soll sammeln das es in er füllung geht

  24. Wir werden an Afrika verkauft . . . wenn wir uns das weiter wie bisher gefallen lassen, wird es in 10 Jahren kein Deutschland und in 15 Jahren kein Europa mehr geben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here