Die Reise zum Mars wird zwar immer wahrscheinlicher, liegt aber immer noch in weiter Ferne. Ebenso die Mondbasis Alpha, Beta oder Omega. Von einer Stippvisite bei Alpha Centauri ganz zu schweigen. Warum? Der technische Fortschritt stagniert, wir Menschen leben im Jahr 2015 immer noch in der technischen Steinzeit.

Von Marcel Grasnick

Wir fahren immer noch mit vorsintflutlichen Vehikeln durch Betonwüsten – über löchrigen Asphalt, der meist nur notdürftig geflickt wird. Die Vehikel werden angetrieben durch den steinzeitlichen Verbrennungsmotor, der auf der Basis derer funktioniert, die schon vor über 100 Jahren erfunden wurden. Wir brauchen dafür Kohlenwasserstoffe und verheizen auch nach 100 Jahren noch einen Rohstoff, der sich allmählich dem Ende zuneigt. Und Alternativen? Wenn diese tatsächlich schon erfunden wurden, verschimmeln sie in den Schubladen diverser Konzerne – weil die Alternativen keinen Gewinn versprechen.

Dabei wurde noch vor einem halben Jahrhundert prophezeit in einer Ära des sogenannten technischen "Fortschritts", dass wir anno 2015 keine steinzeitlichen Straßen mehr brauchen, sondern den Stau in die Lüfte tragen. Sämtliche Zukunftsvisionen sind nur noch das, was sie sind und waren: Visionen. Statt technischer Innovationen ist es nur noch eine stetige Verbesserung – eher Verschlimmbesserung. Der ganze Fortschritt der Menschheit stagniert. Fliegende Teppiche sind wahrscheinlicher als fliegende Autos, die einst prognostiziert waren. Der Zauber aus Tausend und einer Nacht, wir müssen nur daran glauben – wollen.

Es gab Zeiten, da hat eine Waschmaschine den Besitzer überlebt. Heute kann man froh sein, wenn sie die Garantiezeit überlebt. Und mit ganz viel Glück auch ein wenig länger. Das Stichwort nennt sich geplante Obsoleszenz, für die Wirtschaft schlicht und einfach Reverse Engineering. Statt der Titanlegierung gibt es Bauteile aus gepresster Pappe, aus Gründen der ökologischen Nachhaltigkeit und der Sparsamkeit. Und natürlich hernach das Geschrei, wenn die Rakete macht was sie will?

Die Liste der 10 wichtigsten Erfindungen der letzten 30 Jahre spuckt nur ein Thema in der Gesamtheit aus: Computerkram. Digitalisierung. Doch die analoge Welt, sie steht still. Nach der Erfindung von Motoren, dem Düsenantrieb und Raketen sowie der Nutzung der Elektrizität und dem digitalen Zeitalter der immer mehr schrumpfenden Computer, da war plötzlich Feierabend. Die Menschheit kann sich ausruhen auf den Lorbeeren der letzten brillanten Geister. Es wäre mal interessant, wenn jemand einen richtigen Frieden erfinden würde…

Loading...

Wahrscheinlich ist es besser für Mond und Mars, für die eventuellen Planeten bei Alpha Centauri, wenn nie ein Mensch sie betreten wird. Die Erde wäre wahrscheinlich auch froh gewesen, wäre sie von dieser Fehlplanung der Natur verschont geblieben. Statt etwas aufzubauen und dem Fortschritt beherrscht die Menschheit eines in Perfektion: die Zerstörung für die Befriedigung der eigenen Gier.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

27 KOMMENTARE

    • @Liebe Frau Renate, "…wenn es um Zerstörung geht.."  ich bin zum großen Teil bei Ihnen. Allerdings nur um Zerstörung geht es heute nicht. Es geht auch kaum noch um Geld, jeder kann drucken oder es lassen. Am ehesten geht es wohl um Einfluß, den nur so, kann ich ungestört meinen Dingen nachgehen. Damit zeigen sich auch Besonderheiten:

      1. USA sind immer noch Spitze in der Grundlagenforschung. Die kostet wenig und kann von einem Nobelpreisträger mit 200 Helfern organisiert werden. Eine billige Nummer, in Instituten und Universitäten umzusetzen.

      2. Für die nächste Phase, die Umsetzung, wird Geld benötigt. Damit wird Forschung zu einer ökonomischen Rechenaufgabe und wenn die "Großen" lieber Billionen bunkern….

      3. Das Bildungsniveau sinkt von Tag zu Tag. Damit wird Forschung immer elitärer. Setzen Sie gleichaltrige Russen und Amerikaner auf eine Prüfungsbank – sie werden entsetzt sein, wie wenig die jungen Amis wissen.

      4. Ich beende damit: der Wunsch schlagkräftige Waffen zu besitzen, führt zu einer ganz speziellen Forschung. Heute beherrschen die Russen das Weltall vollständig. Ihre Raketen sind besser als alle anderen. Die amerikanische Hochtechnologietechnik ist Jahrzehnte alt. Da kommt nichts nach. Und wenn sie es dann endlich mal wieder versuchen, entsteht so eine Kreatur wie die F-35, von der das Militär nach der Erprobung sagt, ungeeignet für den Luftkampf. Daffür ist sie aber gebaut worden.

      Damit ist deutlich sichtbar, dass unser gesamtes Leben, einschließlich der Forschung, den Interessen Einzelner untergeordnet wurde. Damit wird man leben müssen, bis die Umformatierung der Weltordnung abgeschlossen ist. Dann sind die Interessen Handel und Wandel und damit eher geeignet, auch der Forschung Nährboden zu bieten.

       

  1. Wo es Gutes gibt findet man auch Schlechtes, der Artikel ist es. Was ist mit der Biotechnik? Der Miniaturisierung? Die gigantischen Fortschritte in der Chemie und der Materialentwicklung? Der medizinische Fortschritt? Die immensen Fortschritte in der Bautechnik, der Verarbeitung und der Automatisierung. Recycling und Umweltschutz?

    Nicht alles ist schlecht.

  2. Nur weil einer 10 Sachen zusammenschreibt und behauptet das wären die wichtigsten der letzten 30 Jahre hat das überhaupt keine Bedeutung.

  3. Die modernen Menschen brauchen die Technik,weil sie hoffnungslos barbarisch sind.
    Wenn wir uns mit diesem verwirrenden Ueberfluss an Bequemlichkeit und Luxus
    umgeben muessen,dann muessen wir auf die Kunst und ihre Methoden verzichten;
    denn auf Einfacheit und Freiheit verzichten heisst auf Schoenheit verzichten.
    Der Luxus unserer Vohrfahren war reich und sogar fabelhaft,aber niemals ueberladen./Sri Aurobindo

  4. Interessanter Ansatz. Doch ganz so ist es nicht. Wir haben nur einen Punkt erreicht, an dem wir nicht weiter den Fortschritt beschleunigen. Bisher gab es ein stetes Ansteigen der Innovationen und Erfindungen, was mit dem Bevölkerungszuwachs und den immer besser werdenden Lehrmethoden zu tun hatte. Jetzt nimmt die Bevölkerung nur noch da zu, wo es kaum Schulbildung gibt. Dennoch kommen viele neue Erfindungen jetzt aus Indien, China, Südamerika. Europa aber ist in einer Phase des Rückschritts und spart sich zu Tode. Aber auch die Grosskonzerne sind nicht an zu viel Neuem interessiert, weil sie dann investieren müssten. Solarenergie, Wasserstoffmotoren, Elektroautos und neue Werkstoffe sind manchem Unternehmer ein Dorn im Auge. Ausserdem ist es wichtiger Krieg zu führen, als neue Welten zu entdecken. Ein Meteoritenfrühwarnsystem und Abwehrsysteme sind unwichtig. Die hohen Herren und ihre Familien haben ihre Bunker…..

  5. Lese ich da Zynismus heraus? Ich hoffe so. Dann war die Frage des Autors rhetorisch gemeint.

    Ja, tatsächlich scheinen die Smartphones doch er an die Glasperlen anglehnt und zu sein. Die großen Versprechungen der Zukunft sind nicht in Erfüllung gegangen.

    Schaut man zurück in die Anfangsjahre des Computers, dann konnte er schon dasselbe wie heute, der Unterschied besteht darin, daß es heute „smart“ genannt wird.

    Und aus der Fernsehkiste war einfach nichts mehr rauszuholen. Die Privatisietprogramme sind ja nun auch ein Greuel vor dem Herrn. Man könnte schon fast vom Zorn Gottes sprechen.

    Wir kriegen seit Jahr und Tag immer dasselbe angedreht. Microsoft und Apple sind am Ende. Die Physik ist am Ende, die Astrophysik, nichts genaues weiß man nicht. Deshalb erfand man 70% dunkle Energie.

    Wasserstoff, das kann noch 30 bis 50 Jahre dauern, wenn überhaupt, da gibt es viele ungelöste Rätsel, und das größte bleibt wohl die Raumenergie.

    Daß der Autor aufs Öl hinweist, macht ihn symphatisch. Er macht sich nichts mehr vor. Das nennt man „Resignation“.

    Also, mich beruhigt das. Wie wäre es mit einem Urlaub im Kloster?

  6. Die USS Enterprise (NCC-1701-D) schafft WARP 9.6 also 1.909 fache Lichtgeschwindigkeit. Die 228 Millionen Kilometer zum Mars schafft sie mit WARP 9.6 in ca. 0,4 Sekunden.

    Aber ohne NASA/DLR-Zwangsabgabe, wird das wohl für alle Zeiten ein Traum bleiben müssen oder?

    Am 23.07.2015 hat die NASA die Entdeckung eines erdähnlichen Planeten Kepler-452b, der um einen sonnenähnlichen Stern kreist, offiziell bekannt gegeben. Kleiner Harken an der Sache ist : Der Planet ist stolze 1.400 Lichtjahre weit von uns entfernt.

    Die USS Enterprise (NCC-1701-D) schafft WARP 9.6 also 1.909 fache Lichtgeschwindigkeit. Selbst mit ihr wäre man 267 Tage 16 Stunden 18 Minuten 21 Sekunden unterwegs. Na ja, auf dem Holo-Deck wird es einem so schnell nicht langweilig, ganz besonders nicht, wenn Android Data mit dabei ist.

    Aber, wenn ich dabei an die „Weltraumkrücken“ denke, welche sich die NASA immer zusammenschraubt … Zur Erinnerung : Vor gar nicht allzulanger Zeit hatten sie sich mit einem qualmenden und stinkenden Ungetüm überwiegend aus Wasser- und Sauerstoff empor gewagt die Verrückten und die Mondlandung erhofft. Aus einem 24/7 Shuttle Service zum Mond ist gar nichts geworden.

    Auch das Space Shuttle kommt noch nicht einmal auf Volle Impulskraft der Enterprise (1/4 Lichtgeschwindigkeit) heran. Ohne eine NASA-Zwangsabgabe, wie beim Beitragsservice, wird das nix mit der interstellaren Raumfahrt. Was ist aus dem Geld geworden? Never A Straight Answer (NASA). Nur Gott weiß es.

    Wenn Du ein Raumschiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen, um Titan zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach den tiefen und weiten, des endlosen Weltraums.

    Und die Menschen zahlen freiwillig eine NASA/DLR-Zwangsabgabe. Hat ja mit der Zwangsabgabe für CO², um den Planeten zu retten und dem Beitragsservice, um die „Fernsehlandschaft“ zu retten doch auch geklappt oder etwa nicht?

    https://aufgewachter.wordpress.com/2015/08/01/nasadlr-zwangsabgabe/

    • Das von Ihnen genannte Raumschiff wird laut Wiki erst im Jahr 2258 gebaut werden. Sagen Sie Kommandant Spock, er darf sich beeilen, ha-ha! Denn wie schnell er im Weltall fliegen wird. kann er st nach der ersten Fahrt wissen: Kometen und anderer Spacejunk wird ihm die Grenzen zeigen,

  7. Alles Mumpitz. Es geht um Kapitalismus. Profitmaximierung.
    Kosten Nutzen Rechnung. Nachbars Kuh melken und ihm die Milch verkaufen.
    Ohne das, wäre alles möglich und machbar. Mit das, dauert das.
    Ach übrigens, ist Soylent Grün Menschenfleisch.

  8. Es ist doch nicht „die Menschheit“, die in ihrer Gier alles zerstört. Es sind einzelne Menschen, die durch ihre Skrupellosigkeit Vorteile hat in unserem System. Die es dadurch in jedem Bereich an die Spitze schaffen, weil sie keine moralische Grenzen kennen. Die aus ihren Positionen heraus dafür sorgen können, dass das System weiterhin so ausgelegt bleibt, dass das Schlechte im Menschen gefördert wird und das Gute nur hinderlich ist. Nur wer deren Rüchsichtslosigkeit teilt, hat eine Chance, hochzukommen. Ich sag es mal so: die überwiegende Mehrheit der Menschen bremst ab, wenn ein Tier vor das Auto läuft. Nur wenige geben Gas, aber letztere sind unsere Eliten. Wir sollten uns nicht einreden lassen, dass wir „schlecht“ sind, weil Menschen schlechtes tun. Menschen tun viel mehr gutes als schlechtes (zeigt sich z.B. auch an der „Willkommenskultur“, auch wenn in diesem Zusammenhang in bester Absicht unabsehbarer Schaden angerichtet wird). Die Menschen sind mehr gut als schlecht, da bin ich mir sicher. Wir brauchen aber eine Gesellschaft, ein System, welches das Gute fördert und das Schlechte verpönt. Momentan ist noch das Gegenteil der Fall..

  9. glaubt man whistleblowern aus dem geheimen weltraumprogramm, das angeblich existiert, ist der technische fortschritt bereits realität. demnach hat die menschheit bereits eine beträchtliche anzahl an modernen raumfluggeräten entwickelt und gebaut, die in verschiedenen weltraumprogrammen im einsatz sind. demnach gibt es bereits auch mehrere aussenposten und menschliche kolonien auf dem mars und mond und anderswo. all das wird gegenüber der breiten bevölkerung geheim gehalten. das behaupten jedenfalls wie gesagt whistleblower, die nach eigenen angaben an solchen projekten beteiligt waren in zum teil sehr detaillierten schilderungen. ob es nun stimmt oder nicht kann wohl niemand hier mit gewissheit sagen. aber die aussagen stehen erstmal im raum und sind im internet unter ’secret space program‘ auffindbar. und auch in einem gleichnamigen englischsprachigen buch von einem herrn salla, ‚insiders reveal …‘.

    da seitens der regierungen und massenmedien ohnehin fast nur gelogen, betrogen, vertuscht, verfälscht und korrumpiert wird, kann man sich mal die frage stellen: warum sollte es ausgerechnet im weltraum mit der wahrheit zugehen?

    • Während wir noch mit ballistischen Methoden ins All katapultieren, werden wir unsere Galaxie, ja nicht einmal unser Sonnensystem in der bemannten Raumfahrt verlassen. Alles Andere wäre Träumerei.

    • Wer immer noch glaubt mit Rückstrahltechnik und Verbrennung im Weltraum etwas zu erreichen, sollte schlafen gehen. Im Hochvakuum ist die Lichtgeschwindigkeit auch nicht das Maximum.

      Wir bewegen falsch.

       

  10. Anstatt know how und Handfertigkeit ist cash angesagt.
    gut funktionoerende Betriebe, samt Facharbeiterschaft, werden auf der Liste von Konkurs und Arbeitslosenzahlen giutgeschrieben. Anstatt Werkmannskunst aben die Nadelstreiffartisten das Sagen.
    In ganz Europa kein Lithiumakku erzeugt, womit ein Zweirad abgetrieben werden kann – das ist einsamer Rekord – die Chinesen machen damit ihr Geschäft und der Europäer bleibt Zaungast. Dank Merkerl!

  11. Die Gier zerstört, bis sie sich selbst mit zerstört, um dann, weil fast nichts oder nichts mehr da ist und gerade deswegen schon die Nahrung hat in jedem Menschen wieder neu erstehen zu können.

    Können aber nicht muss.

    Bleib in deinem Land und ernähre die redlich.

  12. Die Erfindungen sind alle da! Fliegende Autos wurden schon entwickelt (Keshe Foundation).
    Energie-Generatoren, die ewig Energie liefern gibt es schon zu kaufen (Keshe Foundation).
    Auch Gesundheitsprodukte sind zum Teil kaufbar und angekündigt (Keshe Foundation).
    Auf Youtube gibt es zig Workshops über das Thema und hier wird genau erklärt, wie die Technik funktioniert und gezeigt wie es gebaut wird. Man sucht einfach nach Knowledge Seekers Workshop.
    Habe selbst Experimente damit gemacht und kann das ganze nur bestätigen, dass die Technik funktioniert.

  13. Weil technischer Fortschritt Unabhängigkeit und Wohlstand für alle bedeuten würde, für einige wenige aber Konkurrenz und damit Gewinn- und Machtverlust. Ökonomie sei die Verwaltung der Knappheit, bekam ich im Studium der Wirtschaftswissenschaften gleich als erstes beigebracht. Doch was passiert da, wo es keine Knappheit mehr gibt? Da gibt es nichts mehr zu verwalten, zu steuern, zu lenken. Totaler Kontroll- und Machtverlust, Verlust all ihrer Privilegien und Reichtümer also für die, die sie jetzt noch in Händen halten.

    https://www.youtube.com/watch?v=GQ9Ll5EX1jc

    • https://www.youtube.com/watch?v=qLk46BZfEMs

      Wir Menschen, die meisten von uns, selbst die Gebildeten, wissen eben zu wenig, auch über dieses Thema, werden zudem aus unterschiedlichen Gründen getäuscht oder sind selbst Täuscher und lassen uns aufgrund unserer zerebralen Grundkonzeption eher durch Emotionen und Gefühle leiten als durch Fakten, dadurch aber eben auch ver-führen und missbrauchen.

      https://www.youtube.com/watch?v=Rx5SZrOsb6M

      Und dann ist da auch noch der Gruppenzwang, denn fast jeder Mensch möchte ja geliebt werden, dazugehören, sucht (von Sucht) Anerkennung. Am schlimmsten fordern diese Liebe übrigens immer die ein, die nie geliebt worden sind. Ob als Individuen oder im Kollektiv. Die möchten am liebsten die ganze Welt dazu zwingen, notfalls auch mit Gewalt und Täuschung.

      https://www.youtube.com/watch?v=-LJDNW2srvU

      Oder mittels "Rechtsprechung", wie §130 StGB. Der richtete sich bei seiner Entstehung 1871 gegen kommunistische und kirchliche, religiöse Agitation. Nach 1945 wurde er lediglich genau ins Gegenteil umgedreht, dient den heutigen Herrschern zur "Rechtfertigung" ihrer Repression.

  14. Sehr schön geschrieben, und vollkommen zutreffend. Man muss auch in den Naturwissenschaften selbst eine Ursache für diesen anhaltenden Stillstand techn. Grunderneuerungen sehen: vor allem die moderne Physik erstickt sich selbst in völlig haltlose und belanglose Theorien, die mehr wie Glaubensbekenntnisse als wissenschaftliche Vorstellungen gehandhabt werden,… beste Beispiel die Relativitätstheorie, dessen nutzen gegen 0 strebt. Natürlich schreien hier sofort „moderne Physiker“ auf und kommen mit GPS und solch einem Kram, aber auch hier werden wir belogen; die ganze Theorie ist völlig absurd und haltlos und hat bisher sogar echten Fortschritt unterdrückt, beispielsweise neuartige Möglichkeiten zur Energiegewinnung.

    • Na endlich, die Nadel im Heuhaufen, der Bruder im Geiste.

      Mit Mathematik kann man alles beweisen, auch das Gegenteil. Die RL ist wirklich ein seltsames Konstrukt. Das Ergebnis ist immer ein Paradox.

  15. Man muss sich doch einmal überlegen woher der technische fortschritt der Amis kam. Das meiste kommt doch aus Deutschland und wurde nach dem Krieg konfisziert. zig tonnen Patente haben die doch abgesaugt und da lag der Fortschritt. Der Computer z.B. Konrad Zuse. Meiner Meinung nach ist das meiste, aufgebaut auf Deutsche Patente und deswegen passiert auch nichts mehr. Es fehlt an Deutschen Erfindern die Amis verwerten können

  16. Wenn die Welt so ist wie sie ist dann wird es wohl daran liegen das wir so sind wie wir sind und nicht an Amerika, Russland, Kapitalismus, Banken und weis ich was. Abstraktion als Mittel zur Flucht.

    Das schöne wie tragische am Kapitalismus ist, er bedient Menschliche Bedürfnisse, Märkte.
    Wenn also die Leute von heute lieber Smartphones sammeln wie einst bunte Glasperlen als sich für Physik, Innovation, Zukunft etc., wird es wohl an den Leuten selbst liegen. Wir also deshalb auf der Stelle treten weil wir, jeder einzelne, das so will und bevorzugt. Schließlich ist das bekannte ja eine vertraute und berechenbare Größe und damit vermeintlich sicherer. Siehe bspw. CERN und die Kritik darüber.

  17. Religion als Ersatzintelligenz. Glauben anstatt Wissen.
    Wollt ihr den totalen Islam?
    Merkel das neue Waschmittel – zwingt Weiß raus und Schwarz rein.

  18. Fortschritt ist nichts weiter als Fort Schritt.

    Alle Erfindungen, die unsere Welt bewegt haben/hatten wurden ohne Computer – mit dem Genie des Denkens gemacht.

    Der Computer, als Rechenmaschine einfachster Art, hat lediglich die Miniturisierung und Massenproblamtik fast gelöst. Das meiste, was der CVomputer nicht gelöst hat, ist NUTZEN. Deswegen hat er sich auch zum Entertainment gadget mutiert; man soll ja nicht mehr rechnen, schreiben, denken. Machen mit 5 Finger-Bewegungen sind angesagt.

    Wir alle haben uns an das FERTIGE gewöhnt, also niemand denkt mehr an Verbesserungen, Neues, Gutes, Brauchbares, Nützliches, Wichtiges. Konsum ist angesagt.

    Wer sich kritisch äussert zu Produkten und geräten landet schnell im AUS, weil die Industrie in der Lage ist, uns alle zu majorisieren: Wachst……. ∞.

     

  19. @Mark M.; whatever is beeing rolled out- its all chicken-Shit in cvomperison to what Leonardo invented… particularly US-people think: I invented my farting- possibly I can transform it to a new kind of service for sich people…
    Die Kalte Fusion ist weder da noch betriebsbereit oder in 10 jahren praktikabel nutzbar. Ebensowenig wie selbstfahrende Autos, smartwatches und soviel Mits das wir kaufen sollen, das aber weder Nutzen bringt noch Sinn macht.
    Syngenta hat Paprika patentieren lassen- ist das etwa ein Erfindung?
    Monsanto will Sojebeans im breiten Spectrum patentieren lassen- Ist das eigentlich patentwürdig?
    Jeden tag wird irgendetwas in der Welt als „umwäzend“ oder „grossartig“ vorgestellt- zum Schluss ist es ein Bluff.
    Das beste Beispiel ist der klampfroboter der US-Army, der so excellent ist, dass er nicht mal laufen, geschweige denn sprinten kann

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here