USA stationieren weitere Truppen an der russischen Grenze

Während Russland in Syrien bei der Bekämpfung terroristischer Gruppen hilft, verstärken die USA ihre osteuropäischen Truppenkontingente im Baltikum und in Polen – direkt an der russischen Grenze. Die Amerikaner führen damit die NS-Losung vom "Drang nach Osten" fort.

Von Marco Maier

Wie das Wall Street Journal unter Berufung auf das Pentagon mitteilt, sollen jeweils 800 bis 1.000 zusätzliche US-Soldaten in den vier Bataillonen in Estland, Lettland, Litauen und Polen stationiert werden. "Wir suchen keinen Streit, wir versuchen nicht ihn zu provozieren", sagte ein hochrangiger Pentagon-Vertreter mit Blick auf Russlands Präsidenten Wladimir Putin. "Aber wir versuchen sicherzugehen, dass er versteht: Wir sind in Europa unabkömmlich, wir sind in Europa leistungsfähig und wir werden die NATO verteidigen. Das ist die Nachricht."

Vor allem jedoch versucht Washington auch Berlin dazu zu bringen, das militärische Engagement unter NATO-Führung in Osteuropa zu verstärken. "Berlin ist eifrig darum bemüht eine öffentliche Diskussion über zusätzliche Truppen im Baltikum zu vermeiden, da momentan die Waffenruhe in der Ukraine anhält und die Beziehungen zu Russland wieder im Wandel sind", so ein Bericht des Pentagons.

Offenbar traut man in Washington den Berliner Verbündeten nicht so sehr als man es vermuten würde, da sich die deutsche Politik in der Vergangenheit größtenteils den US-Wünschen gegenüber sehr untertänig verhalten hat – wie auch die nach wie vor existenten US-Militärbasen in Deutschland zeigen und die Bundesrepublik nach wie vor das Europa-Zentrum der US-Streitkräfte darstellt. Denn eigentlich soll die Bundeswehr die "Speerspitze" der NATO in Osteuropa darstellen, damit der Plan der US-Eliten – der Griff nach Russland – stets möglich sein wird.

Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Polizei: Fast 600 Menschen bei Anti-Lockdown-Protesten in Berlin festgenommen

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

18 Kommentare

    1. Kollege, dazu müßten sie erstmal Beute machen. Ein Hegemon macht Grenzspielchen. Ganz schön peinlich. Viel interessanter finde ich eigentlich die Frage, was wird mit der Technik wenn alles vorbei ist. Ein "General Abrams" 35.000 € bei ebay? Oder gleich zum Schrott?

  1. Die Amerikaner, inklusive der US Army sind in Europa und sonstwo so unnötig wie Hämorrhoiden im Allerwertesten!! Absolut abkömmlich. Vergleichbar mit einer Ruhr! Pathogene Bakterien besetzen den Körper auf die gleiche Weise. Niemand hat sie eingeladen.
    Die 1000 Soldaten, wenn es stimmt, dürfte Putin nicht jucken. Aber vielleicht ein verzweifelter Versuch, den von ihnen verführten Ostblockstaaten Rückendeckung vorzugaukeln, denn im Enstfall lassen sie diese Völker an der Front verrecken. Und zwar kaltblütig. Vielleicht auch noch unter friendly fire. Sie sind Psychpathen, benehmen sich wie Psychopathen und sollten wie Psychopathen behandelt werden! Man erkläre die USA zur geschlossenen forensischen Psychatrie und lasse niemand hinaus. Dann hätte die Welt ein bißchen mehr Ruhe.

    1. Ja, das sehe ich genauso, die USA haben einfach mal gar nichts in Europa zu suchen oder zu melden. Was die sich immer rausnehmen, einfach nur ekelhaft. Vor der Abriegelung der USA würde ich die intelligenten Menschen mit gesundem Sinn und Verstand noch retten. Die können nämlich nichts für das perfide Spiel der US-Regierung.

      1. Ekatharina.@ Die Heizer auf der Titanic gingen auch unter, obwohl sie nicht den Kurs bestimmt haben. Aber sie halfen als Sklaven tief unten im Bauch des Schiffes, den Riesen gegen den Eisberg zu fahren. Natürlich gibt es noch ein paar normale, unschuldige Amerikaner, aber ihr Stolz, und ihre Identifikation mit ihrer Regierung, von klein auf mit Drill in ihren Köpfen eingehämmert, ist trotzdem vorhanden. Das Bild mit der forensichen Psychatrie ist eine Allegorie. Nicht durchführbar, aber sie wäre im grunde genommen eine Bereicherung für die Welt und sollte anregen, die obszönen Forderungen der USA aus dem Blickwinkel eines Psychaters zu sehen. Denn nichts anderes ist dieser Staat. Verrückt und global gefährlich!! Nur weil er ein Staat ist, hat er keine Narrenfreiheit. Als Person wäre er schon längst in der Zwangsweste abgeführt und in einer "Gummizelle" eingesperrt worden.

    2. @loup, haben Sie sich schon detailiert über die US-Investitionen in Osteuropa, z.B. in der Ukraine informiert? Nach Sichtung einiger Daten bzw. Zahlen, wird die Erklärung für diese Stationierung erkennbar. –  Die "Pathogenen Bakterien", wie Sie so treffend bemerken, besiedeln übrigens einen Körper erst dann, wenn er sich in einem labilen (der Verwesung nahen) Zustand befindet. –  Was die Ukraine angeht, hat "man" sich bereits seit 2009 große Mühe gegeben, dieses Land auf perfide Weise zu destabilisieren. Im Okt. 2009 waren große Teile der Ukraine unter Quarantäne und der Juschtschenko hatte den Notstand ausgerufen, da die sog. Schweinegrippe wütete. Im selben Monat Oktober. 2009 berichteten Augenzeugen aus der Region um Kiew, das kleine Flugzeuge "nach Hühnermist stinkende" Chemtrails versprühten, die heftige Hautausschläge verursachten. In den USA wurde ein Whistleblower verhaftet, der in einer Radiosendung darauf hinwies, das die Fa. Baxter in der Ukraine verunreinigte Impfstoffe herstellt. Interessante Begebenheiten, die aufzeigen, wie eine "Invasion" bzw, Übernahme eines Staates ablaufen kann, der nicht mit den Ideen der NWO-Gangster konform geht. Es zeigt auch auf, was hier in Mittel-oder Westeuropa ablaufen kann, wenn es ein gewünschtes Szenario von unseren Politdsarstellern nicht umgesetzt wird.

  2. Wenn die US-Elite tatsächlich glaubt, die Bundeswehr könne die “Speerspitze” der NATO in Osteuropa sein und die dekadente und in zueinander beziehungslosen Parallelgesellschaften und Life-Style-Milieus lebende Zivilgesellschaft der BRD würde geeignetes Kanonenfutter für einen Russland-Feldzug hergeben, dann kann einem diese “Elite” ob ihres Realitätsverlustes leid tun. Im Konfliktfall kann man der RF nur raten, nicht risikoreich zu militärischen Instrumenten zu greifen, sondern die den westlichen Gesellschaften inhärenten Widersprüche zu nutzen – ein kleines Anstupsen würde schon ausreichen, um großes Chaos etwa im Innern der BRD zu verursachen, bei dem sich die einzelnen Interessengruppen gegenseitig kannibalisieren.

  3. STOPP The NWO US-Killing-Machinerie !

    Die “Weltelite” oder DIMs? und CRAP will umsverrecken einen Weltkrieg, um anschliessend zum x-ten Male als „Phoenix aus der Asche“ wieder emporzusteigen.

    Diesem ganzen Spuk mit den DIMs (Dominante Irrsinnige Minorität) und CRAP (C(K)riminelle Regieren Alle Politik(er) https://mywakenews.wordpress.com/2010/07/18/weltelite-oder-dims-dominante-irrsinnige-minoritat/ könnte mit einem Mal der Garaus gemacht werden, wenn wir – das Volk, sofern es denn endlich mal aufwacht – sagen:

    Jetzt ist Schluss! Genug ist Genug!

  4. Ich bin absolut gegenteilig davon überzeugt, dass weder Deutschland, noch die europäischen Verbündeten, auf gutheißen der USA, einen klassischen Krieg gegen Russland in Erwägung ziehen würden, geschweige denn, dahingehend offensichtliche Anstrengungen unternehmen würden… Alles was die Lügenpressen dahingehend als mögliches Weltuntergangs-Szenario verkaufen wollen, dient nur der Vermarktung, der Einschüchterung der Bürger und der Verschleierung, um von den tasächlichen europäischen Belangen und Vorhaben abzulenken.
    Denn wenn sich bei den russischen Raketensilos erst die Schotten öffnen – und wenn die mobilen ballistischen Raketen positioniert und ausgerichtet werden, wird die schlagartige Ernüchterung folgen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die USA dann immer noch versuchen werden, den Finger in Väterchen Russlands Wunde zu stecken.

    1. schlüssig und logisch

      …wäre das, wenn wir es mit gesunden menschen, deren sich zwischen gewöhnlich den ohren befindenden "think-tanks", welche nicht durch das gen-food mutiert sind zu tun hätten. der yankee lebt vom krieg – spätestens seit 1945 ist krieg seine finanzielle überlebensgrundlage. der jude hinter dem yankee strebt die weltherrschaft an. für diesen juden mal für ein paar jahrzehne in die inzwischen bestens ausgebauten unterirdischen städte abzutauchen, ist für den yankee offenbar kein problem. insofern – nicht wundern, wenn "letztendlich" (sprich: schon relativ bald) dann doch das sich ausserhalb ihrer vorstellungskraft befindende eintritt.

  5. Nach der Rede von Georg Friedman vom 4. Februar 2015 sollte doch jedem Europäer bewusst sein, dass der Ami alles versucht, um eine Annäherung Deutschlands und Russlands zu verhindern. Wenn man sich unter den Bürgern Europas so umhört, haben die längst begriffen, dass ein Annäherung an Russland das Beste für Europa wäre. Merkel nicht, der müsste man einmal erklären, wer dafür sorgte, dass Lenin und Stalin in der ehemaligen UDSSR an die Macht kommen konnten, es ist die gleiche Institution, welche auch beide WKs finanziert hatte. Das war das FED, welches ja privaten gehört unter anderem der Bank of England!

  6. Hochmut kommt vor dem tiefen Fall….

    Der technologische Fortschritt der russischen elektronischen Abwehr

    http://www.politaia.org/terror/richag-av-system-us-imperialismusnato-am-ende/

    hat die NATO Fuehrungsmacht auf den “linken”Fuss erwischt. Mit dieser Technologie ist der Informationsaustausch im Durchmesser von 600 KM unterbunden. Da die Systeme zu Lande, zu Wasser und in der Luft installiert sein koennen, sind militaerstrategische NATO Planungen so lange auf Eis gelegt, bis eine erfolgreiche Gegenwehr gefunden ist. Und das kann dauern….
    Damit sind auch die Option der atomaren Erstschlagskapazitaet zu hinterfragen, wer denn dieses z. Zt. ausueben kann und wer nicht!

    Da der US $ dem Zusammenbruch naeher kommt, das US amerikanische Militaer nicht bezahlbar sein wird, ist der Weg nach “Hause” immer offen. Wuenschen wir dem amerikanischen Volk die Rueckkehr in die Normalitaet einer Volkswirtschaft. Wohin die Kriegswirtschaft gefuehrt hat, bedarf keiner weiteren Berechtigung.

  7. Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tank STRATFOR (Abkürzung für Stategic Forecasting Inc.) George Friedman bestätigt am 4. Februar 2015, dass die USA seit mehr als 100 Jahren die deutsch-russische Zusammenarbeit mit allen Mitteln verhindern wollen. Dazu ist ihnen jedes Mittel recht, inclusive vorsätzlicher Lügen bis zum Krieg. Dieses Video (13 Minuten) unbedingt ansehen.

    Also haben die Anglikaner auch Hitler an die Macht gebracht !?!?

    STRATFOR: US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war Bündnis Russland+Deutschland zu verhindern
    –> http://www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc

  8. Frau Merkel ist angezählt. Zehn Jahre lang hat sie sich den türkischen Wünschen Richtung Europa erfolgreich verweigert – jetzt ist sie umgefallen.

    Wie anders soll man ihren Hofknicks vor Staatschef Erdogan, dem Sultan von Ankara, sonst bewerten? Was immer mit Erdogan noch vereinbart wird – es läuft hinaus auf einen demütigenden Deal mit einem Mann, der es mit der Demokratie angeblich nicht so genau nimmt und deshalb im Kreise der europäischen lupenreinen Demokraten bisher eher unerwünscht war.

    Wie schön für Erdogan obendrein, dass die Deutsche mitten im Wahlkampf kommen musste – mehr Amtshilfe geht nicht.

    Womit wir bei Putin sind: Vor kaum zehn Monaten musste Russlands Präsident beim G-8-Gipfel von Australien am Katzentisch Platz nehmen, was seine vorzeitige Abreise zur Folge hatte. Asad-Versteher Putin wurde von Merkel und ihrem Adlaten, Frankreichs Staatschef François Hollande, mit Wirtschaftssanktionen bedacht, Einreiseverbote wurden verhängt, Konten wurden gesperrt. Das von Putin auf die Tagesordnung gesetzte Thema Ukraine/Krim wurde zum Inbegriff der Völkerrechtsverletzung stilisiert, die Ost-Interessen der deutschen Wirtschaft wurden lässig beiseitegeschoben.

    Putin, eben noch von US-Präsident Barack Obama zum Chef einer «Regionalmacht» befördert, ist genau wie Erdogan über Nacht zum Hoffnungsträger geworden. Vielleicht gelingt dem Russen ja, was Obama nie ernsthaft versucht hat, genauso wenig wie übrigens das Europa von Juncker, Martin Schulz und Merkel: Eine Entscheidung in Syrien zu erzwingen, die dann – so oder so – den Flüchtlingsstrom zum Erliegen bringt.

    Putins Erfolg, weitere Massnahmen in Südeuropa – all das ist für Deutschland unerlässlich !!!!

  9. Schulung syrischer Rebellen: USA geben pro Kämpfer 2 Mio. Dollar aus

    © AP Photo

    Für 500 Millionen Dollar wollte das Pentagon in diesem Jahr 3000 sogenannte „gemäßigte“ Rebellen in Syrien zum Kampf gegen den „Islamischen Staat“ ausbilden. Bislang wurden 384 Millionen Dollar ausgegeben, aber nur 180 Kämpfer ausgebildet. Jeder ausgebildeter Oppositionskämpfer kostete die USA damit rund zwei Millionen Dollar, schreibt USA Today.

    Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/politik/20151106/305441578/syrien-pentagon-rebellen.html#ixzz3qiqfLxj1

  10. Angela Merkel | Das unglaubliche Video
    http://www.politaia.org/terror/merkels-aufruf-zur-einwanderung-george-soros/
    Veröffentlicht am 09.10.2015
    Angela Merkels Aufruf zur grenzen- und bedingungslosen Einwanderung nach Deutschland wird in großem Ausmaß angenommen. Die Aussicht auf Sicherheit, Startgeld und Sozialleistungen und vieles mehr hat eine Völkerwanderung in Gang gesetzt. Während allein in München 10.000 an nur einem Tag ankommen, versinkt das Land in einem täglich wachsenden Chaos. Es ist keine Bewerbung erforderlich. Es erfolgt keine Prüfung von potentiellen Gefahren. Alle sind willkommen. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

    Der kanadische Journalist Ezra Isaac Levant berichtet über Angela Merkels Antworten auf kritische Fragen zur inneren Sicherheit. Merkel macht Deutschland für den Terror in Irak, Syrien und Libyen verantwortlich, weil einige Muslime aus Deutschland beim IS mitwirken. Deswegen müsse Deutschland jetzt mehr Muslime aufnehmen.

    Merkels Antworten auf Sorgen vor Terror, Gewalt und fehlender Trennung zwischen Religion und Staat lauten: Angst ist kein guter Ratgeber. Man sollte nicht auf Ängste hören. Als Lösung könne man in die Kirche gehen, sich dort Bilder anschauen und Bücher lesen. Levant wirft Merkel vor, dass es ihr überhaupt nicht um Fakten ginge, wenn sie sagt, dass man sich über Terror in Deutschland angesichts der deutschen Geschichte nicht beklagen sollte. Levant spricht von einer Art nationaler Psychotherapie, einer ethnischen Strafe, Selbsthass und dem Entschluss, sich selbst auszulöschen wegen dessen, was Deutschland in den 1930ern und 1940ern war.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.