Baschar al-Assad. Bild: youtube.com/rtdeutsch

Der syrische Außenminister Walid al-Moualem sagte am Freitag bei der UN-Generaldebatte in New York, dass sich seine Regierung an den vom UN-Syrien-Gesandten Staffan de Mistura beteiligen wolle. Möglich macht dies vor allem das russische Engagement.

Von Marco Maier

Schon seit Jahren hat Syriens Präsident Baschar al-Assad der gemäßigten Opposition Angebote unterbreitet, um diese in die Regierung einzubinden. Immerhin galt er auch lange Zeit als Reformer, der die Alleinherrschaft der Baath-Partei aufbrechen und das Land demokratischer machen wollte. Bis der Krieg dazwischen kam und ausländische Mächte Syrien mit schwer bewaffneten Kämpfern überfluteten.

Nun könnten unter UNO-Führung endlich Friedensgespräche stattfinden, um zumindest die demokratische, gemäßige Opposition einzubinden. Der Plan von de Mistura sieht vor, dass die Konfliktparteien in Arbeitsgruppen auf mehreren Themenfeldern wie dem Schutz von Zivilisten, Wiederaufbau und verfassungsrechtliche Fragen in einen Dialog einsteigen. Der UN-Sicherheitsrat hatte sich im August einstimmig für den Plan ausgesprochen. Frühere Verhandlungen unter der Ägide der Vereinten Nationen waren in den Jahren 2012 und 2014 gescheitert.

Offenbar sind auch die Vermittlungsbemühungen Moskaus auf fruchtbaren Boden gestoßen. Russlands Außenminister Sergej Lawrow hatte nämlich in der Vergangenheit stets das Gespräch mit Oppositionsführern gesucht, um so eine für alle Seiten tragbare Lösung zu finden und den unseligen Krieg endlich zu beenden. Zudem kann man so auch mit vereinten Kräften gegen extremistische Gruppen wie den "Islamischen Staat" oder die al-Nusra vorgehen und das Blutvergießen somit bald schon beenden.

Loading...

Syriens Außenminister Moualem hatte seine Rede vor den Vereinten Nationen mit den Worten begonnen: "Ich grüße sie aus einem Land ohne Frieden, getauft mit dem Blut seines Volkes, das gegen Terroristen kämpft." Er machte den Westen für Terrorismus mitverantwortlich. "Die Bomben und Attentäter sind in den Westen zurückgekehrt. Unschuldige Menschen zahlen den Preis für die Fehler, die einzelne ihrer Politiker gemacht haben. Wenn das Monster von der Leine ist, tötet es die Unschuldigen."

Moualem beteuerte, dass die syrische Führung dazu bereit sei, an Friedensverhandlungen unter UNO-Leitung teilzunehmen. "Syrien stimmt zu, an den vier Arbeitsgruppen, die vom UNO-Sondergesandten Staffan de Mistura vorgeschlagen wurden, teilzunehmen", sagte Moualem, der auch Stellvertretender Ministerpräsident ist. Nach seiner Darstellung würden aber demokratische Reformen dadurch verzögert. "Wir können nicht zu demokratischen Prozeduren übergehen, solange die Terroristen nicht beseitigt sind. Wie sollen die Menschen an die Wahlurne gehen, wenn sie ihres Lebens nicht sicher sind?" Allerdings stellte er klar, dass die syrische Regierung und die Opposition letztendlich darüber entscheiden müssen, wie weit man aufeinander zugeht. Der einzige Weg zur Lösung des politischen Problems sei aber "ein nationaler syrischer Dialog ohne jeden Einfluss von außen".

Auf jeden Fall zeigt sich mit dem Engagement Russlands in Syrien ein deutlicher diplomatischer Sieg Moskaus ab. Ohne die Hilfe von Präsident Putin und Außenminister Lawrow wäre dieser Schritt kaum möglich gewesen. Für die leidgeplagte syrische Bevölkerung ergeben sich damit wieder neue Perspektiven auf eine friedliche Zukunft – auch wenn diese nicht von Heute auf Morgen umgesetzt werden kann.

Loading...

1 KOMMENTAR

  1. The Occult World Peace Plan | The United Nations | Lucis Trust
    https://www.youtube.com/watch?v=JbZitiy8AMs

    Prof. Dr. Walter Veith (OFF10) – Die okkulte Agenda der UNO
    https://www.youtube.com/watch?v=uJ1caVV_8xk

    Putin Masonic Handshakes, All in the ‘Club’
    https://www.youtube.com/watch?v=FLgEj_16Iuo

    Vladimir Putin says he is ready to start the NWO. Astana . Illuminati Freemason Symbolism.
    https://www.youtube.com/watch?v=YgnfV9o7RrE

    NWO SATANIC PENTAGRAMS AT ASTANA AND THE QUEEN
    https://www.youtube.com/watch?v=kYJacBW3D_g

    Pope Address U.N & Pushes Satanic New World Agenda 2030 (NWO)
    https://www.youtube.com/watch?v=3SkYgJ1ijVc

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here