Bild: youtube.com/russland.ru

In einem umfassenden TV-Interview hat der russische Präsident zu seinen Zielen beim russischen Engagement in Russland und zu verschiedenen Kritikpunkten am russischen Vorgehen Stellung genommen. Da dieses Interview sehr viele wichtige Passagen enthält, präsentiert es Russland.TV komplett mit deutscher Übersetzung.

Thema ist neben den von Putin angegebenen Gründen für die russischen Bombardements seine Meinung zur Reaktion des Westens und dessen Vorgehen in Syrien, zu den Erfolgsaussichten der syrischen Regierung, den Vorwürfen, die Russen würden moderate Rebellen bombardieren und der Gefahr eines neuen Wettrüstens. Das Interview führte Wladimir Solowjow vom russischen Staatssender Rossija 2.

Mehr Informationen auf: http://www.russland.ru

Besuchen sie auch den Youtube-Kanal von Contra Magazin

Loading...

Liebe Leser, wenn sie kein Abo abschließen möchten, können sie uns auch mit einer Spende auf folgendes Empfängerkonto: Andreas Keltscha, IBAN: DE96100110012620778424, BIC: NTSBDEB1XXX oder per Paypal und Kreditkarte, unterstützen. Danke für ihre Hilfe!

Loading...

7 KOMMENTARE

  1. Tja, Putin und seine Russen tun was.

    Und er versucht die Öffentlichkeit sowie wie möglich über Agenda und Ziele zu informieren.

    Da mag auch ein gutes Stück Propaganda mitspielen, aber im Vergleich zu den Lügen und Des-Informationen, die 24 Stunden lang in der ‚westlichen Wertegemeinschaft‘ verbreitet werden, hebt sich Putin wohltuend von den notorischen Lügenbolden und Propagandisten des Westens ab.

    Wenn das so weitergeht, schlage ich Putin (obschon ich ihn durchaus nicht unkritisch sehe, denn es gibt jede Menge Ungereimtheiten und Widersprüche in seiner Person) als Mann des Jahres 2015 vor.

  2. Hinter den Kulissen der Öffentlichkeit unterstützen die USA weiterhin AL KAIDA und deren Ableger….sie wollen also weiterhin den Nahen Osten destablisieren !!

    EU und NATO machen mit und wollen die Sanktionen IM AUFTRAG DER USA nicht beenden !!

    Wir leben wirklich in einer WUNDERBAREN DEMOKRATIE !?!?

  3. Als raffinierter und weitsichtiger Staatsmann zieht Putin alle ihm zur Verfügung stehenden Register. Er beherrscht die Klaviatur der diplomatischen Tricks aus dem FF. Dabei hat er die Intervention in Syrien genauestens und gut überlegt seit langem vorbereitet.

    Dass die Amerikaner nicht auf seinen Vorschlag, mit ihm die Terroristen in Syrien und im Irak doch gemeinsam zu bekämpfen, eingehen werden, das konnte er sich an fünf Fingern ausrechnen, und er wusste, dass sie so reagieren werden wie sie das getan haben. Sie konnten ja gar nicht anders handeln, nachdem sie die letzten zwei Jahre den IS und alle damit weiter verbundenen Terror-Gruppierungen mit Waffen, Geld, Training und Söldnern alimentieren. Und das tun sie weiter, auch wenn sie in der Öffentlichkeit in allen namhaften Mainstream-Schmierblättern dem Leserpublikum weiter weismachen wollen, sie würden vor allem die Terroristen im Nahen Osten, insbesondere derzeit in Syrien, bekämpfen. In Wirklichkeit wollen sie sich die syrischen Ölquellen unter den Nagel reissen. Jetzt werden sie dort die Russen bekämpfen, und Putin weiss das. Auch wenn Obama verkündet, die USA hätten die Kriege im Nahen Osten besser nicht vom Zaun gebrochen, denn sie gehen überall nur als Verlierer hervor, ist diesem Eingeständnis nicht fünf Zentimeter über den Weg zu trauen. Hinterrücks heckt die USrael- Ober-Gang schon wieder die nächste Bösartigkeit aus. Putin ist darauf gefasst und wird keine Skrupel haben, seinen militärischen Ordnungs-Gang im Nahen Osten mit Asad’s Einverständnis zu Ende zu führen.

    Russischer Außenminister Lawrow: Aktuelle US-Waffenlieferungen landen bei IS, wie zuvor die Toyota-Trucks http://www.rtdeutsch.com/34221/international/russischer-aussenminister-lawrow-aktuelle-us-waffenlieferungen-landen-bei-is-wie-zuvor-die-toyota-trucks/

    Mit der US-Absage an Putin’s Vorschlag, die Terroristen zu bekämpfen, hat Putin den Yankees die Maske vom Gesicht gerissen. Die unüberbietbaren medialen und zugleich plumpen Lügentiraden der USrael-Oberclique wurden damit von Putin völlig blossgestellt. Gleichzeitig erscheinen mit einem Schlag die westlichen Mainstream-Medien einmal mehr als US-Gefolgsschreibstuben definitiv als entlarvt. Was für eine Schande! Ignorieren, Abstreiten, Leugnen, Ausreden hervorziehen, all das nützt bei diesen realen Verhältnissen nichts mehr. Den Yankees blieb nichts anderes übrig, als sich selbst zu verraten. Und das Gros der schleimigen westeuropäischen Staaten steht als unübersehbarer Trottel daneben. Putin hingegen kämpft im Rahmen des Völkerrechts für sein Russland und für ein Eurasien, das er entschlossen in eine wirtschaftlich fortschreitende und wissensfundierte Zukunft manövrieren möchte.

    Tja, das Schachspiel unterscheidet sich eben doch massgeblich vom Pokerspiel.

  4. Erbärmlich!
    —————
    Nachdem die westliche Politik und die Medien jahrelang an der Demontage Putins
    als Feindbild gearbeitet haben, weil er nicht nach der Pfeife der EUSA tanzte,
    ist er auf einmal der weiße Ritter, der in einem Kreuzzug den Westen vor dem
    Islam retten soll und sich dafür auch noch rechtfertigen muß.
    So sollte Putin dem unfähigen Westen erst einmal die Rechnung für seinen Ein-
    satz in Syrien präsentieren und nur gegen Vorauskasse arbeiten, denn falls das
    Syrienabenteuer schief laufen sollte, werden die Kassen verschlossen bleiben und
    Putin als Versager ruiniert mit leerer Kasse dastehen.

    • Abenteuer mit grausamen Kriegen ist die US Methode. Wie schon gesagt ist Schach die hohe Kunst der Strategie. Es gibt einfach zu viele Interessen, die Putin und seine Koalition zusammengebracht haben.

      Wer das wertfrei beobachtet hat, konnte genau diese Entwicklung sehen. Allein die Allianz aus Iran und Irak, die von den USA seit Jahrzehnten gegeneinander aufgehetzt haben spricht Bände. Putin kennt die Regeln des Geheimdienstes, er ist Kampfsportler, spielt Schach und kann musizieren. Das sind alles Dinge, die einen hellen Geist vorraussetzen.

      Die Überlgung eine Millitärbasis in Syrien zu errichten ist sicher schon lange fertig und innerhalb weniger Tage wird sie plötzlich stehen.

      Die Allianz mit China, Indien und Pakistan ist ebenso genial. Auch hier hatten die Imperien England und USA Zwietracht zum persönlichen Vorteil einiger weniger Oligarchen gesät. Diese Geldmenschen vergessen anscheinend, dass die Menschen zwar verzeihen, aber nicht vergessen. China wird die Hong Kong Besatzung auch nicht vergessen. Deutschland wird die Deutschland US Besatzung auch nicht vergessen. Genauso wie die EU Länder die EU Diktatur nicht mehr hinnehmen werden. Nationales Bewußtsein hat nichts mit NSADP zu tun. Ein Nati(onalist) ist eben kein Nazi, fremdenfeindlich oder Rassist. Auch wenn man das den Menschen immer so unterjubelt.

      Putins Idee wirtschaftliche Allianzen mit souveränen Staaten zu bilden, gefällt und macht Schule, auch wenn es die EU Medien anders darstellen. Brics, Asea, SOZ und einige andere in Afrika und Südamerika sind erfolgreich und werden das US (Poker) Kartenhaus zum Einsturz bringen.

      Das Argument der Kriegsorganisatoren Stratfor "Wir machen das seit 100 Jahren…" zeigt, dass diese Methode alt und überholt ist. Die Welt hat sich weitergedreht.

      Putin spielt extern nach alten Regeln und baut intern ein neues, weltweites System mit diplomatischem Geschick auf, dass vollkommen autark arbeiten kann.

      Er wird als einer der bedeutensten Politiker in die Geschichte eingehen

      Nur mein Eindruck der letzten 10 Jahre

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here