NuoViso.TV: Innenpolitik 2015 – Einwanderung, Finanzmafia & Facebook-Zensur

Einwanderungswelle, Medienkartell, staatlich Familienzersetzung, Finanzmafia und Facebook-Zensur. Das innenpolistische Gespräch mit Regierungsberater und Publizist Christoph Hörstel im NuoViso-Talk mit Hagen Grell.

Die MIGRATION ist das wichtigste Thema der letzten Monate, das immer wieder mit ungeheuerlichen neuen Zahlen den öffentlichen Dialog bestimmt. Nach neuesten Schätzungen kommen 1,5 Millionen Zuwanderer in 2015, 7 Millionen, wenn man den Familiennachzug mit einberechnet. Doch die Regierung reagiert mit Verschleierung und Falschdarstellung, während die Behörden und Lokalpolitiker vom Katastrophenfall sprechen wie die Müncher Sozialdezernentin Brigitte Meier und praktisch Hilfeschreie an die Bundesregierung richten wie der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft DPolG Rainer Wendt "Es muss erst immer lichterloh brennen, bis die mal was auf die Reihe bekommen".

Währenddessen steigt die Terrorgefahr. Und das Innen- und Verteidigungsministerium erklärt, es lägen keine Erkenntnisse über Terror-Risiken durch den IS vor, während es bereits etlichen öffentliche IS-Drohungen und Berichte über IS-finanzierte Schleuser gibt, so Hörstel. Stattdessen werden die Sicherheitsbehörden durch die Regierung demontiert mit ohnehin geringen Löhnen für Polizisten, Überstunden und grotesker Überlastung im Angesicht der weiteren Zumutung durch die Regierung. Auch wird die Gewaltgefahr durch Migranten durch die miserable Unterbringung und das Arbeitsverbot von Regierungsseite erhöht.

Die MEDIEN dagegen vertuschen und verzerren das Bild, indem sie Einwanderer mit Flüchtlingen vermischen und so die mehrheitliche Einwanderungswelle als Krise der vor Krieg Flüchtenden umdeuten, so Hörstel. Es wird zu einer Herzensfrage und Toleranzfrage umgedeutet, während die Regierung das grundsätzlich sinnvolle Asylsystem völlig verstopft durch die flächendeckende Aushebelung des Asylgesetzes.

Als Komplize dessen gehen die Medien im medial-politischen Kartell, so Hörstel, der Regierung willig zur Hand, indem sie Propaganda betreiben, die Nationalitäten von Straftätern verschleiern, Begriffe umdefinieren und die Aufmerksamkeit der Bevölkerung auf Wut gegen Flüchtlinge lenken, statt den kriminellen Gesetzesbruch und die zerstörerische Migranten-Ansiedlungspolitik der Bundesregierung zu kritisieren.

Lesen Sie auch:  Die westliche Kriegspropaganda zielt nach wie vor auf Syrien

Die FAMILIENPOLITIK der Bundesregierung dagegen, erklärt Christoph Hörstel, setzt den Sargnagel in viele deutsche Familien. Deutschland sei weltweites Schlusslicht in der Geburtenrate und das nicht ohne Grund. Das Kindergeld ist ein Witz, es gibt für Angestellte kaum Teilzeistellen, die ein Familienleben ermöglichen würden. Das Schul- und Unisystem ist drastisch unterfinanziert. Und die Hebammen, die seit jeher für die Autonomie und Selbstfindungskraft von Müttern eine wichtige gesellschaftliche Rolle spielten, werden von der Regierung von den Medien denunziert, unterbezahlt, vertröstet und letztendlich als Berufsgruppe vollständig abgewickelt.

Loading...

Aber letztendlich muss der Blick aber auf die FINANZMAFIA gerichtet werden, so Hörstel, die weltweit die mächtigste Gruppe darstellt. Allein in Deutschland werden durch Komplizenschaft der Bundesregierung Kredite aus Privatbanken entliehen, die das Geld aus dem Nichts erschaffen, statt eine eigene Bundesbank zu diesem Zweck ins Leben zu rufen. So wird der deutsche Steuertopf jährlich um 50 Milliarden Euro allein in Zinsen erleichtert. Und der Euro als Fehlkonstruktion ist zentrales Mittel in diesem Betrugsmuster, das sich längst nicht allein auf die Zinslast beschränkt.

Den Deutschen bleibt nichts mehr weiter übrig, so Hörstel, als selbst in den Widerstand zu gehen – selbst der Widerstand zu werden. Der Großteil der parteilichen und unparteilichen Opposition sei eine "erfundene" Opposition, die nicht die wahren Probleme wie die Finanzmafia angreifen. Der Widerstand muss internetunabhängig sein, sich in kleinen selbstständigen Gruppen organisieren und einen großen Fleiß investieren. So kann zB die Tatsachenbewegung – wie Hörstel die faktenverbreitenden Akteure der Wahrheitsbewegung nennt – ständig und immer wieder die Fakten präsentieren, um eine informierte Öffentlichkeit zu ermöglichen, die der Staatspropaganda wiederstehen kann. Nur wenn wir unser Leben umstellen und zu Unbequemlichkeit bereit sind, haben wir noch eine Chance.

Lesen Sie auch:  Die Propagandakampagne gegen Russland gewinnt an Fahrt

Mehr Informationen auf: https://nuoviso.tv   

Besuchen sie auch den Youtube-Kanal von Contra Magazin

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

6 Kommentare

  1. Bei der Einwanderung ist noch zu berücksichtigen, das das deutsche Volk sich selbst noch nicht einmal ernähren kann, nur zu einem Drittel. Darum haben nach dem 1. WK die Engländer ein Embargo gegen Deutschland gemacht wo ca. 9 Mio. Menschen verhungert sind.

    Das perverse ist, dass durch die Migration das Endziel bis 2050 ist, die weiße Rasse auszurotten.

    Die Entwicklung in den Ländern West- und Mitteleuropas erinnert an die Umsetzung der Vorstellungen von Kalergi. Graf Coudenhove-Kalergi, Grunder der „Paneuropa-Union“ und Autor des Buches „Praktischer Idealismus“ von 1925 er beschreibt in seinem Buch die größtmögliche (genetische) Vermischung der (weißen) Nationen mit Schwarzafrikanern und Asiaten, welche, ohne Bindungen an hiesige Traditionen und Kultur, ohne Heimat Oder Vaterland als Masse „Mensch“ leichter lenkbar“ wäre. Die Vermischung der Europäer sol durch eine permanente aufgezwungene Immigration (vorzugsweise junger Männer) und gesteuerte Geburtenarmut der Einheimischen realisiert werden. Coudenhove-Kalergie fand weiterhin Forderung durch Winston Churchill und den US-Präsidenten und bekennenden Freimaurer Harry S. Trumann. Diese Zusammenhänge zu kennen sind wichtig, weil auf den Grafen Coudenhove-Kalergie die Plane des heutigen Multi-Kulti-Europa zurückgehen. Als ideale Bevölkerung Europas stellte sich Coudenhove-Kalergi eine „eurasisch-negroide Zukunftsrasse“ vor, die die gewachsenen europäischen Volker ablösen solle. Für diese europäische Utopie, verlieh ihm der Oberbürgermeister der Stadt Aachen 1950 den ersten Europäischen Karlspreis. Dabei hat es dem Grafen Coudenhove-Kalergie nie geschadet, daß er überhaupt kein Demokrat war (er glaubte an eine jüdisch dominierte Adelsherrschaft). Auch seine Vorstellung, daß in Demokratien nicht etwa das Prinzip der Volkssouveränität Gültigkeit habe, sondern daß es sich hier urn eine Staatsform handelt, in der „plutokratisch“ (kapitalistisch) gesteuerte Marionettenregierungen und gekaufte Medien die Macht über die Völker ausüben hat dem Ansehen des Grafen Coudenhofe-Kalergie nicht geschadet.

  2. Die organisierte Apokalypse
    Das Ziel, für das wir gemeinsam seit dreitausend Jahren streben ist endlich innerhalb unserer Reichweite und weil seine Erfüllung so offensichtlich ist, geziemt es sich für uns, unsere Anstrengungen und unser Vorsicht zehnfach zu verstärken. Ich kann euch sicher versprechen, dass bevor zehn Jahre vergangen sind, unsere Rasse den rechtmäßigen Platz auf der Welt einnehmen wird, jeder Jude ein König und jeder Nichtjude ein Sklave (Applaus von der Versammlung). Wir werden offen unsere Identität mit den Rassen von Asien und Afrika enthüllen. Ich kann mit Sicherheit erklären, dass die letzte Generation weißer Kinder gerade geboren wird. Unsere Kontrollkommissionen werden, im Interesse von Frieden und der Ausmerzung der Spannungen zwischen den Rassen handeln. Verbot der Weißen, sich mit Weißen zu paaren. Die weißen Frauen müssen mit Mitgliedern der dunklen Rassen zusammenleben, weiße Männer mit schwarzen Frauen. So wird die weiße Rasse verschwinden, denn die Vermischung der Schwarzen mit den Weißen bedeutet das Ende des weißen Mannes und unser gefährlichster Feind wird nur eine Erinnerung werden. Wir werden uns zu einer Ära von zehntausend Jahren Friedens und Reichtum einschiffen, die Pax Judaica, und unsere Rasse wird unbestritten die Welt regieren. Unsere überlegene Intelligenz wird uns leicht ermöglichen, die Herrschaft über die Welt der schwarzen Menschen zu behalten. Unsere Interessen in Washington überschreiten größtenteils das Point Four Programm (den Colombo Plan) zur Entwicklung von Industrie in rückständigen Gebieten der Welt, so daß, nachdem die Industrieanlagen und Städte von Europa und Amerika durch einen Atomkrieg zerstört sind, die Weißen keinen Widerstand gegen die große Masse der schwarzen Rasse mehr bieten kann, die durch eine unbestrittene technologische Überlegenheit aufrecht erhalten wird.“

    Rabinovichs Rede vom 12. Januar 1952 in Ungarn

    So weit wird es noch kommen, dass diese Kreaturen den Menschen vorschreiben, dass Weiße nicht mit Weißen zusammenleben dürfen. Wenn ich daran denke, dass ich in jungen Jahren geglaubt habe, die Amerikaner haben uns befreit? Wo ich ganz ergriffen das Tagebuch der Anne Frank gelesen habe und später erfahren habe, dass das Original mit Kugelschreiber geschrieben wurde und die Kugelschreiber, erst durch die Kanadischen Soldaten 1951 eingeführt wurden. So kann es einem ergehen.

    1. "Wenn ich daran denke, dass ich in jungen Jahren geglaubt habe, die Amerikaner haben uns befreit? Wo ich ganz ergriffen das Tagebuch der Anne Frank gelesen habe und später erfahren habe, dass das Original mit Kugelschreiber geschrieben wurde und die Kugelschreiber, erst durch die Kanadischen Soldaten 1951 eingeführt wurden. So kann es einem ergehen."

      Danke für diese wertvolle Information. War dieses Jahr in den Niederlanden und habe die riesen Schlangen von Menschen vor dem Anne Frank Haus gesehen. Ihre Information lässt erkennen, wie Menschenmassen über Jahrzehnte aufs Übelste belogen werden, auch heute noch.

      Kann Ihren Frust und Ihre Enttäuschung gut verstehen. Mir geht es nicht anders. Wir hier in Westeuropa wurden zu unserer Geschichte derart angelogen und betrogen und aufeinander los gehetzt, dass man das fast nicht glauben will. Millionen von Menschenleben kostete dieser Betrug seitens der Regierungsriegen, die hinter dem Rücken der Völker diese desaströsen Entwicklungen bewusst verlogen mitspielten. Und nach den zwei Weltkriegen wurde munter weiter gelogen. Meine Geschichtsbücher über die Weltkriege – die ich während meines Geschichtsstudiums erwarb – konnte ich zu einem guten Teil einfach in den Abfallkübel werfen. Heute – nach Eröffnung neuer Archive und mittels Internet – stellen sich die Ursachen und Zusammenhänge der beiden Weltkriege völlig in neuem Licht dar. Das lässt auch die Universitäten in einem mehr als fragwürdigen Licht erscheinen. Die intriganten Kriegs-Verursacher waren im wesentlichen dieselben, die heute nach den Weltkriegen die neueren Kriege führten und führen. 

      Und die Enttäuschungen zur Verlogenheit unserer Führungsriegen werden nicht aufhören.  

      1. @ Elisa

        Lese mal den Artikel, vielleicht kennst du ihn noch nicht?

        http://geschichtsrevision.de/auschwitz-das-schweigen-heideggers-oder-kleine-einzelheiten/

        Vatikan-Jesuiten-Zionisten für uns eine tödliche Dreifaltigkeit. Erst hat der Vatikan mit Pacelli und mit Franz von Papen den Hitler an die Macht gebracht, finanziert wurde er durch den Vatikan und die Zionisten in den USA, das Geld konnte man nicht offiziell zur Zeit der Weimarer Republik nach Deutschland schicken, da wurde es nach Rotterdam überwiesen und Göring und Strasser haben das Geld von Holland nach Deutschland befördert. Nach dem 2. WK haben die Zionisten und die Jesuiten in Deutschland uns die Geschichte beigebracht, es gab ja fast nur katholische oder evangelische Schulen. Die Jesuiten hatten schon seit Jahrhunderten die evangelische Kirche unterwandert und somit war der Lehrstoff gleich. Die schwarzen Brüder sitzen auch im Fernsehrat und bestimmen, was wir sehen und denken dürfen. 

  3. Die entscheidende Aussage macht Hörstel am Ende….

    „Nur wenn wir unser Leben umstellen und zu Unbequemlichkeit bereit sind, haben wir noch eine Chance.“

    Über der ganzen Diskussion wird nämlich verkannt das der „Souverän“ ein selbstgefälliger, wohlstandsüberfütterter Ignorant ist der nur beim Thema Verteilungskampf aufgrund seiner ihm eigenen Missgunst anderen gegenüber wach wird.
    Solang also noch einmal im Jahr ein allincl. Urlaub drin ist und der Sprit 1,30 kost wird er sich freiwillig keinen Millimeter bewegen oder gar von sich aus auf irgendetwas verzichten wollen.
    So lässt sich dann auch erklären das wir Politiker und dementsprechend eine Politik haben wie wir sie haben.
    Die gesamte Diskussion in Deutschland ist so scheinheilig wie die Gesellschaft an sich. So gesehen kann man die gesamte Entwicklung nur begrüßen weil sie die Kraft zum Normativen durch die Kraft des faktischen hat.
    Und Fakt ist dass das Sozialsystem Kollabieren wird oder die Wirtschaft bis zum Tod stranguliert wird. Letzteres ist existentiell also wird das Sozialsystem so wie wir es kennen verschwinden und mit ihm auch die Völkerwanderung.
    Werter Comillotorres, nicht der Jude beutet mich aus. Faule, Arbeitslos, taugenixe die sich vermehren wie Karnickel, über andere herfallen wie Heuschrecken zum Zweck der Ernte einer Frucht die sie sich weigerten selbst an zu bauen sind es. All jene die immer mehr Konsumieren ohne selbst zu Produzieren. Sein sie nun linke, rechte, Innländer, Ausländer oder kriminelle Oligarchen der Finanzwirtschaft.
    Ich vermute mal der Begriff Jude wird daher in dem Zusammenhang so oft und gern verwendet weil eine exakte Benennung der Problemkreise den ein oder anderen selbst mit einschließen würde. Durch die Verwendung des Begriffs Jude ist man dann als Christ, Moslem Hindu, oder wie auch immer, fein raus. Nicht wahr. 🙁

  4. Hanni schrieb mir:

    Gerade las ich einen Witz in einer Russischen Zeitung.

    Ein Russischer Ziegenbauer hat seiner Lieblingsziege den Namen MERKEL gegeben und er merkte, dass diese nun langsam sexuelle Gefühle bekam.

    Er schrieb daraufhin eine Anzeige im örtlichen Blättchen, im dem geschrieben stand: „Eine Ziege namens Merkel sucht einen Bock namens Obama.“

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.