Ein Ex-Hedgefonds-Gründer Shkreli kauft die Rechte am Medikament Daraprim und hebt den Preis dafür um 5500 Prozent an. Für AIDS- und Krebspatienten wird die Behandlung dramatisch teurer.

Von Marco Maier

Seit dem jahr 1953 ist das Medikament Daraprim nun auf dem Markt und trotz der Nebenwirkungen gilt es nach wie vor als äußerst wichtig, um die von Parasiten übertragene Infektionskrankheit Toxoplasmose zu behandeln. Diese trifft vor allem Menschen mit angeschlagenem Immunsystem wie AIDS- und Krebspatienten, sowie jene die an Malaria erkranken. Eine wirkliche Alternative für dieses Medikament gibt es nicht, so dass die Preiserhöhung "geschluckt" werden muss.

War das Medikament bislang zum Preis von 13,50 Dollar je Tablette zu haben, müssen die Patienten nun ganze 750 Dollar dafür hinblättern. Ein Preisanstieg von 5500 Prozent auf einen Schlag. Obwohl Martin Shkreli – dessen Pharma-Startup Turing Pharmaceuticals die Rechte an dem Medikament für 55 Millionen Dollar von Impax Laboratories abkaufte – darauf besteht, er wolle Daraprim damit nur preislich an ähnliche Medikamente angleichen und die Gewinne in Forschungen zur besseren Behandlung der Toxoplasmose investieren, erntet er dafür harsche Kritik.

So gelten die Nebenwirkungen als behandelbar und der Einsatz des bislang günstigen Medikaments auch für ärmere Menschen als erschwinglich. Denn eine sechswöchige Behandlung mit 2 mal täglicher Einnahme kostete bislang in den USA beispielsweise 1.130 Dollar. Nach der Preiserhöhung müssen die Patienten nun ganze 63.000 Dollar dafür liegen lassen. AIDS-Patienten die unter Umständen auch ein ganzes Jahr lang behandelt werden müssen, hatten bislang nur knappe 10.000 Dollar dafür zu berappen. Nun sind rund 550.000 Dollar dafür fällig. Ein Betrag, den sich kaum jemand leisten kann.

Das Perfide daran: Die Herstellungskosten für Daraprim belaufen sich auf nicht einmal einen Dollar pro Tablette. Auch wenn der Markt für dieses Medikament nicht so groß ist wie für manch andere, so ist eine solche Preiserhöhung einfach nicht angebracht. Auch wenn Shkreli betont, dass jene dich sich das Medikament nicht leisten könnten, es auch umsonst erhalten würden. Doch wie das genau funktionieren soll, erwähnte er nicht. Shkreli nutzt hierbei den Medikamentenmarkt aus, der insbesondere bei Mitteln gegen seltenere Krankheiten Monopolstellungen verspricht. Wer es geschickt anstellt, kann sich mit dem Kauf von Rechten an diversen Medikamenten eine goldene Nase verdienen. Auch wenn dies bedeutet, dass deshalb viele Menschen zum Tode verurteilt werden, weil sie sich die Medizin dann nicht mehr leisten können.

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

14 thoughts on “Nach Rechte-Kauf: Medikament wird 5500 Prozent teurer”

  1. Auch wenn Shkreli betont, dass jene dich sich das Medikament nicht leisten könnten, es auch umsonst erhalten würden.

    Kann man, als Redaktion, da nicht mal nachfragen? Und das dann hier veröffentlichen

  2. Das ist die natürliche Auslese, die Dummen und die Gutgläubigen sterben zuerst. 3% Prozent der Onkologen würden sich selbst oder einem Familienmitglied Chemotherapie verordnen. Die Juden lassen sich bei Krebs nach den Richtlinien der Neuen Germanischen Medizin von Dr. Geerd Hamer heilen. Es sollte bekannt sein, dass die Menschen nicht an Aids sterben, sondern an dem Mittel ACT. Krebs kann nur entstehen, wenn der basische Haushalt nicht mehr stimmt und dadurch der ph-Wert im Blut zu niedrig ist. Ich selbst habe ein Messgerät für den PH-Wert, wie es auch die Notärzte haben. Schon bewusst tiefes Einatmen erhöht den PH-Wert, auch Wasserstoffperoxid verdünnt mit destilliertem Wasser, steigert den PH-Wert enorm. Natron, reines Natron oder Natron, was auch im Backpulver ist und mit Wasser verdünnt getrunken werden sollte, bringt eine Steigerung des PH-Wertes. Die Organe bilden nur Krebszellen, weil sie nicht genug Sauerstoff haben. Alles ,,Grünfutter“ Schnittlauch, Petersilie usw. hat Lichtenergie und erhöht den Sauerstoff. Vitamin B 17 (Aprikosenkerne, Mandeln), Vitamin D, es hilft vieles. Auch das eigene Denken entscheidet über die Gesundheit.

    Man kann sich auch die teuren Medikamente kaufen, wenn man glaubt, dass diese teuren Medikamente, darum so teuer sind, weil sie wirklich helfen, dann bewirken sie einen Heilprozess. Glaube versetzt Berge. Ich glaube, dass mir MMS helfen würde bei Entzündungen, darum habe ich das vorrätig. Da wiederum Entzündungen in einem sauren Milieu mit einem niedrigen ph-Wert entstehen und ich diesen kontrolliere, bebrüte ich mein MMS und hoffe, dass es noch lange haltbar ist.

    Die Aussage, sie sind nicht krank, sie sind vergiftet, die ist sicher richtig. Darum ist auch die Ausleitung der Giftstoffe nach Dr. Klinghardt sehr wichtig, Bärlauch, Koriander, Chlorella. Man sollte sich auch mit Energieheilung – Quantenheilung beschäftigen. Ich habe immer als überzeugter Atheist eine höhere Macht belächelt, wenn man sich aber mit dem Quantenfeld beschäftigt, mit dem Energiefeld das uns umgibt, der sogenannten Aura, dann vergeht einem das Lachen, es gibt eine intelligente Energie.

    Wenn man zum Arzt gehen möchte, sollte man an die Worte von Voltaire denken: Ein Doktor ist ein Mann, der Drogen verordnet, von denen er wenig weiß und diese einem Organismus gibt, von dem er noch weniger kennt. — Die Kunst der Medizin besteht darin, den Kranken solange bei Stimmung zu halten, bis die Natur die Krankheit geheilt hat. – Seit jenem Tag, an dem der erste Schuft seinen ersten Dummkopf fand, gibt es Quacksalber – Wenn ein Arzt einem Leichenzug folgt, dann folgt die Ursache der Wirkung.

    Meine Frau wurde vollgepumpt mit Medikamenten von Ärzten, alles mögliche, gegen hohen Blutdruck, Herzrhythmusstörungen, Depressionen usw. sie zitterte so am ganzen Körper durch die Nebenwirkungen, dass ich sie füttern musste. Dann habe ich alle Medikamente abgesetzt, eine dreimonatige Entgiftung durchgeführt, Ängste durch Akupressur (Thymusdrüse, Klopftherapie) aufgelöst, Energieheilung, die Gefühle der Liebe ist Elektrizität die der Patient spürt, das ist heilende Energie. Es hängt alles an der Seele, Selbstwertgefühl, dem anderen das Gefühl geben, dass er wichtig ist, das man sich behütet fühlt, dann hat man auch keine Angst und dadurch wird der Heilprozess eingeleitet. Angst bewirkt, dass das Immunsystem um 92% herunterfährt.

    Meine Frau ist die Ruhe selbst, gesund, wir nehmen beide keine Medikamente. Ich mache mir kolloidales Silber und kolloidales Gold selbst. Ingwer, Moringa, Grünfutter, Möhren oder Krautsalat, Brennessel als Suppe oder Tee. Alles billiger als Tabletten.

    Fazit. Ob es einen Sinn hat, in dieser Welt noch alt zu werden, das ist eine Frage, die man sich am besten gar nicht stellt. Meine Frau belaste ich mit diesen Themen nicht, ich verschone sie, ich sitze vor dem Computer und informiere mich und lasse sie außen vor.

    1. @camillotorres, in der Pharmadominierten Medizin gilt, es ist leichter einer Lüge zu glauben die man schon 100mal gehört hat, als die Wahrheit, die man zum 1.mal hört. Die ganze Geschichte um HIV und AIDS strotzt nur so von Lügen und fragwürdigen Hintergrundgeschichten. Mittlerweile sind weltweit weit über 10000 "Spezialisten" tätig, die mit der AIDS-Lüge ihr Geld verdienen. Ich habe in der Praxis erlebt, das HIV-positiv diagnostizierte Menschen (wobei der Test an sich schon kriminell teuer und sehr fragwürdig ist), ohne sich auf AZT oder andere Gifte der Schulmedizin einzulassen, gesund und munter weiterleben. Eine Darmsanierung, basische Ernährung und Vitalstoffe genügten und die Leute fühlten sich gesünder als vor der "Diagnose. – Ich denke, da gehört einige kriminelle Energie zu, diesen Mythos von HIV = AIDS aufrecht zu erhalten.

    1. Marc Aurel hat auch damals schon erkannt, Glück ist der Gedanke, den man in sich trägt.

      Das Stirnrunzeln ist sicher nicht der Grund, warum die Ärzte gegenüber anderen Zeitgenossen am Schnellsten dahingerafft werden. Sie werden an den Universitäten ausgebildet, wo die Rockefeller-Stiftung die Professoren sponsort und wo sie nur Müll lernen und da sie an den Mist glauben, vergiften sie sich genau so, wie sie ihre Patienten vergiften. Für mich sind Ärzte nur certificated Drugsdealer. Chirurgen bilden sicher eine Ausnahme.

      Ansonsten denke ich an Voltaire (8 Jahre Jesuitenuniversität in Paris)

      Ärzte schütten Medikamente, von denen sie wenig wissen, zur Heilung von Krankheiten, von denen sie noch weniger wissen, in Menschen, von denen sie gar nichts wissen.

      Geschichte ist die Lüge, auf die man sich geeinigt hat.

      Es gibt viele Leute, die dazu bestimmt sind, falsch zu denken, andere dazu, gar nicht zu denken, und wieder andere dazu, diejenigen zu verfolgen, welche denken.

      Das letztere wird uns irgendwann passieren.

      1. @camillotorres

        Ja,so ist es leider.Der moderne Mensch glaubt an alles moegliche,nur nicht an sich selbst.

        Doch genau hier liegt der Schluessel zur Loesung.

         

        1. Hanf ist ein Problem für unsere Satanisten. Es hat sehr viele Nährstoffe, braucht keine Pestizide, Wirkstoff THC – (Tetrahydrocannabinol). Man kann mit Hanf alles machen, was man mit Erdöl auch machen kann, Stoffe, Autos, Papier, Treibstoffe, Farben, sehr schnell wachsend und genügsam, würde die Wälder schonen. 1982 wurde Hanf in Deutschland vollständig verboten. 

          Der Hanf passt nicht zum Codex Alimentarius, der Reduzierung der Menschheit, diese Pflanze ist gegen die Interessen der NWO. Vitamin E, Vitamin B, Omega3-Fettsäuren. Man kann Hanf auch zur Entgiftung des Körpers einsetzen. 

          Durch einen Freund wurde ich auf Hanf aufmerksam gemacht, der mir ein Buch geliehen hat. Es ist klar, Rockefeller mit seinem Öl und seiner von ihm kontrollierten Pharmaindustrie hätte seine Macht verloren. Diese Pflanze wird genau so unterdrückt wie die freie Energie.

  3. Da weiss einer verdammt gut, wie es geht.
    Wir hingegen schuften für andere und lassen uns obendrein noch vom Staat ausbeuten, dass fast nix mehr bleibt.
    Sind wir jetzt bessere Menschen oder einfach nur blöd?

    1. Hallo Jens-Walter, einfach nur blöd. Blöde ist vielleicht nicht ganz zutreffend, einfach zu gut erzogen oder konditioniert. Unsere Konditionierung ist unser Problem, die Glaubenssätze die man uns beigebracht haben verhindern, das wir anders sind. Glaubenssätze sind, Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Vertrauen, Hilfsbereitschaft, Mitgefühl oder so Sätze, wenn du nicht willst was man dir tu, das füge auch keinem anderen zu. Das ist in uns reingegangen wie deutscher Bienenhonig. Aber diese Glaubenssätze waren nur für uns, für das Sklavenvolk, diejenigen die uns beherrschen kennen diese Glaubenssätze nicht. Diese Glaubenssätze dienen nur der Elite, die scheisst auf Ehrlichkeit, Hilfsbereitschaft und Mitgefühl. Bei der Elite wird den Kindern was anderes beigebracht, setze dich durch, stelle dich auf die Hinterbeine, lüge und betrüge um dein Ziel zu erreichen, wenn es sein muss mit Gewalt, hau ihm eine rein.

      Das muss man wissen, die ticken anders. Man muss wissen, die brauchen uns, alleine sind sie hilflos. Es fängt ja schon mit der Verdrehung der Begriffe an, Arbeitgeber? Wer ist der Arbeitgeber? Wir, wir geben die Arbeit, sie nehmen sie nur. Unternehmerrisiko? Was ist das? Das ist das Risiko, dass diese Brut sich selbst wie alle Lohnabhängigen verkaufen müssen.

      Freiheit hat man nur, wenn man Sicherheit hat und die Sicherheit des Überlebens hat man nur, wenn man vom Gelde unabhängig ist, was man benötigt Lebensmittel zu kaufen. Haben wir für Monate haltbare Lebensmittel und alles das, was man zur Zubereitung braucht, dann braucht man kein Geld. Dann klinkt man sich aus dem System aus und sagt, macht euren Scheiss alleine, ich spiele nicht mehr mit. Wenn alle Deutschen dieses verstehen würden, dann stehen alle Räder still, dann gibt es kein THW, Polizisten,  Bundeswehr gar nichts mehr. Wenn die sich unten mal zusammen tun, dann gibt es kein oben mehr. Ihr Druckmittel ist nur die Angst, wer genügend zu essen hat braucht keine Angst zu haben. Wenn das die Obrigkeit erkennt, dann haben die Angst. Schiller sagte dazu: Die Grossen herrschen so lange, wie die Kleinen kriechen. 

      Fazit: macht euch alle unangreifbar in dem ihr euch Lebensmittel anschafft, mit dem Nachbarn zusammen sprecht und plant, zusammen helfen und sich gegenseitig unterstützen, dann ist der Spuk sehr schnell vorbei. Sonst ist der Untergang so sicher wie das Amen in der Kirche. Carl Friedrich von Weizsäcker: Der bedrohte Friede, 1983. Die Menschen in Deutschland werden wieder verhungern. Zur Erinnerung, der Kapp-Putsch, man wollte den Kaiser wieder nach Deutschland holen, Generalstreik, die Putschisten mussten fliehen. Iran, das Volk ging auf die Strasse und wollte den Schah loswerden. Das Militär wurde angewiesen auf das Volk zu schiessen, die Menschenmasse sagte, dann schiesst doch, dann ist das Militär zurück in die Kaserne gegangen und der Schah konnte nur durch die Hilfe der Amerikaner ausser Landes kommen.  Es ist alles möglich, wenn man solidarisch ist.

  4. Das könnte für Martin Shkreli auch schwer nach hinten losgehen, denn immer mehr aufgeklärte Menschen erkennen, dass es keinen Nachweis für AIDS gibt und Krebs innerhalb von Wochen mit Billigstmitteln geheilt werden kann!

    Das sagt natürlich die Krankheitsindustrie keinem der Opfer – erst die Kohle, dann erst der Patient und zwar solange, bis er nix mehr hat.

    https://www.google.de/search?q=+site:stopesm.blogspot.com+coldwell+krebs

  5. Es war nicht nur eine extrem anstrengende Zeit, mit einer Ärztin verheiratet zu sein, die Zeit war auch von vielen Überraschungen durchzogen. Obwohl ich allem Interessanten immer aufgeschlossen war und daher glaubte, ein gutes Weltbild zu haben, war ich doch immer wieder erstaunt, wie falsch unser Weltbild offenbar ist.

    Neben der Tatsache, dass ich erfuhr, dass Ärzte sich gelegentlich an Leichen sexuell abreagieren, waren es auch ein paar angenehmere Dinge.

    z.B. der Zusammenhang von Kleinwuchs und Würmern in einigen Kulturen (oder fast generell). Als ihr Neffe in Deutschland zu Besuch war, hat sie ihn behandelt. „Du wirst mit eigenen Augen sehen, was jetzt passiert“, hat sie gesagt. Ein halbes Jahr später war er einen guten Kopf größer. Das irritierende: Er war damals schon 16 Jahre alt, das Wachstum also „eigentlich“ schon abgeschlossen.

    Ärzte haben keine Angst vor AIDS oder Infektionen. Eine weinende Frau hat sie getröstet und in den Arm genommen. Die Frau war, durch Unfall, blutüberströmt.

    Und so weiter…. es existiert eine Parallelwelt, die der Nichtarzt nie kennenkernt. Der Wissende erzählt nichts, und der Nichtwissende würde das auch nie glauben. Ärzte lernen vor allem eins an den Unis: Es gibt Wissen für uns, und es gibt Wissen für alle anderen. Beides ist nicht dasselbe.

    1. Das ist richtig, wir leben nur in Parallelwelten. Alles ist aufgebaut wie eine Pyramide, die untere Schicht lebt gedanklich und von ihrem Bewusstsein, in einer ganz anderen Welt. Der Fehler des Denkens ist aber zu glauben, die obere Schicht würde genau so denken und fühlen wie wir. Das ist ein schwerer Fehler. Die untere Schicht der Pyramide sind wir, die nützlichen Idioten, die Nutztiere.

      Es ist wie bei den Freimaurern, die blauen Grade, die in kein einziges wichtiges Geheimnis eingeweiht sind. Die roten Grade, die zwar meinen, die Geheimnisse zu kennen, sich jedoch über die wirklichen Ziele des Ordens gleichfalls nicht im klaren sind. Der ,,Internationale Innere Kreis", die wahren Herren und Meister, die in Wahrheit den Orden leiten. Es sind alles Parallelwelten.

      So auch beim Vatikan, die blauen Grade sind die kleinen Pfarrer, die noch Jesus und den lieben Gott anbeten. Die roten Grade sind unsere Bischöfe und der Innere Kreis sind die Kardinäle und der Papst, die Jesus verachten und Baphomet und den Teufel anbeten. Dazu passt wieder die Aussage: der Nichtwissende würde das auch nie glauben.

      Das Unvorstellbare bewirkt, das die Wahrheit nicht erkannt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.