Migration als Waffe gegen Ungarn

Es ist einfach unfassbar! Das seit 2010 mit nur geringen Unterbrechungen andauernde Ungarn-Bashing ist an einem neuen Thema wieder aufgeflammt, diesmal unter Zuhilfenahme des Migrations- und Flüchtlingsproblems. Wiewohl Ungarn der einzige Staat in Europa ist, der versucht, das Migrationsproblem unter Beachtung aller Vorschriften in den Griff zu bekommen, wird es von der Europäischen Union und allen der Ungarnschelte verpflichteten Regierungen und Medien gerügt.

Ein Gastartikel von Dr. Eva Maria Barki

Als Angela Merkel bekannt gab, dass Deutschland Dublin III. aussetzen und allen aus Syrien kommenden Personen gestatten werde, einen Asylantrag in Deutschland zu stellen, wurde den Migranten, die bereits tagelang den Ostbahnhof in Budapest belagert und sich dadurch einer Registrierung entzogen hatten, die Ausreise aus Ungarn gestattet. Auch in Österreich wurden die Züge nach Deutschland weiter durchgelassen, ohne eine Kontrolle, geschweige denn eine Registrierung durchzuführen. Der Wiener Polizeichef Pürstl erklärte, man könne nicht alle Menschen in Zügen kontrollieren, „wenn sich keine gröberen Ungereimtheiten ergeben und Polizei nicht notwendig ist um einzuschreiten, warum sollen wir es dann tun?“.

Als Angela Merkel ihre Aussage wieder zurücknahm, wurde Ungarn gerügt, dass es den Migranten die Ausreise ohne Reisedokumente gestatte und damit EU-Recht verletze. Nicht gerügt wurde Österreich und nicht gerügt wurde Griechenland, das ja als erstes EU-Land primär verpflichtet war die Registrierung von Migranten vorzunehmen, seiner Verpflichtung bisher jedoch in keinem einzigen Fall nachgekommen ist.

Brüssel verschickte „letzte Warnungen“ bevor ein Vertragsverletzungsverfahren eingeleitet wird, CDU-Abgeordneter Gunther Kirchbaum (CDU) erklärte: „Es ist skandalös, dass Flüchtlinge ungeprüft und ohne Ausweiskontrolle nach Deutschland kommen“.

Ungarn hingegen hielt sich danach sofort wieder an alle EU- und internationalen Regeln, forderte die Migranten auf, sich der Registrierung in den dafür vorgesehenen Stützpunkten zu unterziehen und schloss den Bahnhof für alle internationalen Züge, um zu verhindern, dass diese wie schon davor von den Migranten gestürmt  und okkupiert werden.

Loading...

Nunmehr wird Ungarn jedoch deshalb gerügt, dass es den Migranten die Ausreise nicht gestattet. Diese Rüge wird noch dazu mit unwahren Behauptungen über angebliches brutales Vorgehen der Polizei gegen Migranten unterstützt. Das empörendste Beispiel ist die Veröffentlichung eines Videoausschnittes und Fotos, welches einen Polizeieinsatz gegen einen Mann und eine Frau mit Kleinkind, welche auf den Eisenbahnschienen in Bicske liegen, zeigt. Nicht gezeigt und nicht erwähnt wird das gesamte Video, auf welchem zu sehen ist, dass der Mann die Frau mit Kleinkind in brutalster Weise auf die Schienen wirft, die Frau schlägt, auch sich selbst mit einem Stein auf den Kopf und ins Gesicht schlägt, worauf mehrere Polizisten mit großer Mühe den Mann von der um Hilfe rufenden Frau wegziehen und ihr dann helfend zur Seite stehen. Der Einsatz erfolgte zum Schutze der Frau vor dem gewalttätigen Mann. Bemerkenswert ist, dass kein Medium trotz Zusendung des Videos die Berichterstattung korrigiert hat, und noch bemerkenswerter ist, dass das Video in der Zwischenzeit im Internet nicht mehr aufgerufen werden kann.

Lesen Sie auch:  EU-Rat will keine Massenmigration aus Afghanistan nach Europa zulassen

Offenbar soll verhindert werden, dass die konzertierten Angriffe gegen Ungarn durch Veröffentlichung der Wahrheit gestört werden. Um die chaotischen Zustände auf dem Bahnhof on Budapest zu beenden, wurden die Migranten aufgefordert, sich der erforderlichen Registrierung zu unterziehen. Da sie die Registrierung verweigern und nur Merkel und Germany rufen, ist das durch die Aussage von Angela Merkel hervorgerufene Chaos noch lange nicht beseitigt.

Der österreichische Bundeskanzler Werner Faymann hat als Ausdruck des Protestes den ungarischen Botschafter einberufen, um ihm klar zu machen, dass „die Genfer Menschenrechtskonvention (sic!) von allen Staaten der EU zu respektieren sei“, „Asyl ist ein Menschenrecht, das in allen Staaten der Europäischen Union gilt“. Auch Außenminister Kurz bemerkte, er wolle dem ungarischen Außenminister ausrichten: „Die Genfer Konvention gilt für alle“.

Da das Migrationsproblem nicht erst seit gestern aufgetreten ist, wäre es angebracht, dass die zuständigen Politiker nunmehr endlich die Genfer Flüchtlingskonvention in die Hand nehmen und nachlesen, wer denn tatsächlich als Flüchtling im Sinne der Konvention anzuerkennen ist. Dann würde man nämlich erkennen, dass Krieg oder Bürgerkrieg kein asylrelevanter Grund ist. Voraussetzung der Flüchtlingseigenschaft ist nämlich eine konkrete, individuelle Verfolgung durch staatliche Organe. Eine solche Flüchtlingseigenschaft ist wohl bei einem nur sehr geringen Prozentsatz der Migranten gegeben, die meisten sind Kriegs- oder Wirtschaftsflüchtlinge, welchen kein Asyl- und damit Bleiberecht nach der Genfer Konvention zukommt.

Allerdings haben diese Personen einen Anspruch auf subsidiären, das heißt temporären Schutz vor einer Zurückschiebung in einen Staat, in welchem ihr Leben bedroht ist oder in welchem sie eine unmenschliche Behandlung erleiden würden. Dieser subsidiäre Schutz ist derzeit in keiner internationalen Konvention geregelt, er wird nur in der Europäischen Union den Mitgliedern (und auch nicht allen) zur Respektierung aufgetragen.

Lesen Sie auch:  Indiens Ivermectin-Blackout

Ein Blick in die Genfer Flüchtlingskonvention würde auch die Erkenntnis bringen, dass es sich um eine Verfolgungshandlung im Heimatstaat handeln muss, wobei dieser als jener Staat definiert wird, dessen Staatsbürgerschaft der Asylwerber besitzt. Da die überwiegende Mehrzahl der Migranten beim Eintreffen in Europa keine Ausweise mehr besitzt, weil sie diese wegwerfen, kann die Flüchtlingseigenschaft schon aus diesem Grunde nicht festgestellt werden.

In diesem Sinne würde ein Blick in die Konvention auch die Erkenntnis bewirken, dass gemäß Art. 2 jeder Flüchtling in dem Land wo er sich aufhält auch Pflichten hat, „die insbesondere darin bestehen, dass er sich dessen Gesetzen und Verordnungen sowie den Maßnahmen, die zur Erhaltung der öffentlichen Ordnung getroffen werden, unterwirft.“ 

Ein Blick in die Konvention würde weiters die Erkenntnis bringen, dass eine illegale Einreise nur dann gerechtfertigt ist, wenn der Flüchtling direkt aus dem Gebiet kommt, wo er bedroht war, und als ausdrückliche Voraussetzung normiert ist, dass sich Flüchtlinge „unverzüglich bei den Behörden melden und gute Gründe für ihre illegale Einreise oder Anwesenheit vorbringen.“

Ein Blick in die Konvention würde weiters die Erkenntnis bringen, dass gemäß Art. 32 nur jene Flüchtlinge ein Aufenthaltsrecht haben, die sich erlaubter Weise aufhalten und gemäß Art. 33 Flüchtlinge sogar in ihren Herkunftsstaat zurückgewiesen werden können, wenn sie „aus gewichtigen Gründen eine Gefahr für die Sicherheit des Aufenthaltslandes darstellen“.

Die Genfer-Flüchtlingskonvention wird in diesem Sinne von Ungarn genau eingehalten, von zahlreichen anderen europäischen Staaten jedoch verletzt.

Ebenso absurd ist der Vorwurf, dass Ungarn einen Grenzzaun zu Serbien errichtet, um die illegale Einreise an der grünen Grenze zu verhindern und um eine geordnete Einreise an den Grenzkontrollstellen zu unterstützen. Auch hiefür wird Ungarn gerügt, nicht aber andere Staaten wie Spanien, Frankreich, England oder Bulgarien, die ebenfalls illegale Einwanderung durch Sperrvorrichtungen zu verhindern versuchen.

Lesen Sie auch:  Illegale Migration nach Europa nimmt stark zu

Dass es sich um provokative und gezielte Angriffe gegen Ungarn handelt zeigt sich nicht nur daran, dass diese Staaten niemals gerügt wurden, sondern insbesondere auch daran, dass der in der Ukraine in Bau befindliche Grenzwall gegen Russland volle Zustimmung findet und von den Vereinigten Staaten und der Europäischen Union sogar finanziell gefördert wird. Wenn auch die ursprünglich vorgesehene Betonmauer in der Länge von 2.000 km nunmehr durch einen Stacheldrahtzaun ersetzt wird, so ist auch dieser von einer Dimension und Ausstattung, welche den früheren Eisernen Vorhang und die Berliner Mauer noch bei weitem übertrifft. Ein 2 Meter tiefer Panzergraben, ein 2 Meter hoher Sandwall, ein 6 Meter breiter Kontrollstreifen, Sperrzaun mit Stacheldraht und Wachtürme mit Sensoren und Überwachungskameras sowie Geschütztürme aus Stahl mit Selbstschussanlagen sollen Russen von Russen und Europäer von Europäern trennen.

Der ukrainische Premier Jazenjuk verteidigte die Schutzmauer als zur Verteidigung Europas gegen Russland notwendig. Dieses Argument stört offenbar niemanden. Die Verteidigung Europas gegen unkontrollierte Masseneinwanderung, Chaos und Destabilisierung, die Gefahr des Zusammenbruches der Sozialsysteme und gegen die Gefahr importierter Gewalt, erscheint offenbar nicht gerechtfertigt. Während Ungarn jene Aufgaben erfüllt, die eigentlich von der Europäischen Union bzw. der Agentur FRONTEX wahrgenommen werden sollten, wird Ungarn gerügt, die martialische in Bau befindliche Grenzbefestigung in der Ukraine aber nicht einmal erwähnt.

All dies macht besorgt, weil die Frage nach dem Warum berechtigt ist. Soll mit der Migrationswaffe bewirkt werden was bisher nicht gelungen ist, nämlich der Sturz der ungeliebten Regierung, welche das Gemeinwohl der ungarischen Bevölkerung und nicht raumfremde Interessen unterstützt? Soll Ungarn destabilisiert und ein ungarischer Frühling vorbereitet werden? 

Es bleibt zu wünschen und zu hoffen, dass dies nicht gelingt, weil eine Destabilisierung Ungarns sich auf ganze Europa auswirken würde. Europa sollte Ungarn dankbar sein, dass es seiner Jahrhunderte alten Tradition entsprechend Europa schützt und hilft, seine Eigenständigkeit, Identität, Tradition und Kultur zu bewahren.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

20 Kommentare

    1. Ungarn ist ein symphatisches Land das der EU Plutokratie nicht beugt! Wir Deutschen sollten uns schämen!Wir sind ein feiges domestiziertes Pack geworden.Kein Wunder das uns die Kulturbereicherer verachten und uns ihren Willen diktieren!Deutschland erwache!

  1. “ divide et impera“ ( teile und herrsche) ist die Devise (der Schurken-Brut) !!!

    Manipulation … Penetration … Infiltration … Unterwanderung … Korruption … Staatsterrorismus … Überwachung … Pleite-Staaten … Geostrategische Interessen … Lügengeschichten …Trickbetrug … Selbstbedienung … Selbstbestechung … Handelskriege … Konflikte … Hinterlist und Hinterhältigkeit …Täuschung … Mordkomplotte … falsche Propheten, falsche Lehrer, falsche Helden und falsche (Ver-) Ehrungen … Unsittlichkeit und Niedertracht … unerhörte Schläue – Falschheit und nimmersatte Gier sind die Triebfedern !!! Schlauheit und Wissen, ist keine Frage der Intelligenz, sondern der Zusammenschluss von Motiv, Motivation und Zielsetzung, dieses Ziel zu erreichen (mit allen Mitteln die zur Verfügung stehen) ! Man muss dabei stets berücksichtigen, dass die Menschen mit bösen Trieben, zahlreicher sind als die mit guten Eigenschaften. Also nicht wundern; Cui Bono … Wer die Macht hat, will sie auch behalten … mit allen Mitteln und Tricks – Mit, Intrigen, Folter, Putsch, Umstürze, “Flüchtlingsströmen” (Invasoren/Migrationswaffe), Kontrolle und Überwachung – War immer so … wird immer so bleiben! — UND — Es ist halt alles so gewollt und erfüllt nur einen Zweck: Destabilisierung einer Region, wenn notwendig und nötig ! Es ist sozusagen die „Ultima Ratio“ einen „potentiellen Gegner“ ohne größeren Aufwand und Mittel zu schwächen – Spalte und Herrsche ! Es ist also, sozusagen … ein Pulverfass auf dem man permanent lebt und einige, bestimmte, Leute im Hintergrund … jederzeit die Lunte entzünden können, wenn sie es wollen und für notwendig erachten … !
    Wir leben in extrem unruhigen und unsicheren Zeiten – und man muss und kann mit allem rechnen … nur nicht mit etwas gutem ! Wenn es denn, über kurz oder lang, zu Revolten, Aufständen und Bürgerkriegen etc. im EU-Raum kommen sollte … werden wir auf jeden Fall, wenn wir es überstehen und überleben sollten, Zeitzeugen dieser brutalen Epoche in Europa …
    !!!! Achtung !!! Seid bereit … und macht Euch alle darauf gefasst, dass jeder, weitere, geschürte Funke, genügen kann, überzuspringen … um diese – ich nenne es jetzt mal – … gemachte u. gewollte „europäische Krise“ … (hyperschnell weiter-) eskalieren zu lassen ! Planung ist alles … ! Allzeit bereit … ! 08/15 war Gestern … !

    +++ Instrumentalisierende Kriegsführung | 29.08.2015 | http://www.kla.tv (Dokumentarfilm) https://www.youtube.com/watch?v=gQpEQ7ey7fg +++ Eurogendfor – die FEMA Europas, mit der Lizenz zum Töten. https://www.youtube.com/watch?v=gCykh5wlxqw +++ EUROGENDFOR(CE) Die Europäische Privat Armee https://www.youtube.com/watch?v=PK_L8X86D98 +++ Dokumentarfilm: »Nazis« als Waffe gegen hinderliches Nationalbewusstsein | 16.05.2015 | kla.tv https://www.youtube.com/watch?v=60wAWYl3hYo +++ Entnationalisierung | 02. September 2015 | http://www.kla.tvhttps://www.youtube.com/watch?v=NcNlC0InY4w

  2. Guter Kommentar, doch jene, die an der Destabilisierung nicht nur Ungarns mitwirken (sondern auch der eigenen Länder, also von Deutschland und Österreich) wollen dies nicht wahrhaben, sondern tun so, als hätten wir “Einheimischen” keinerlei Rechte, nur weil es Flüchtlinge gibt.

    Eine weitere Manipulation mit Bildern betrifft ja den ertrunkenen Buben, dessen Vater keineswegs um sein Leben rannte, sondern sich in Europa medizinisch behandeln lassen wollte, aber schon länger in der Türkei lebt-

    Bezeichnend auch, dass Orban Faymann stundenlang nicht erreichen konnte und dann ungehobelt und grob wurde, sich via Facebook über Ungarn ausgelassen hat (da fragt sich auch, welche Rolle Faymann in der Regierung spielt – Kanzler ist er nur pro forma).

    Erschrecken auch die heutigen Aussagen von NR Präsidentin Bures in der Pressestunde, ich gehe darauf und auf den Umgang mit Ungarn hier ein:

    http://ceiberweiber.myblog.de/ceiberweiber/art/8880093/Der-Bundeskanzler-und-die-Asylkrise

  3. »Migration als Waffe gegen Ungarn«

    Was heißt denn “gegen Ungarn”? Migration ist eine generelle Kriegswaffe, genau wie Vergewaltigung. Und die scheinheiligen Krokodilstränen von verlogenen Politikern sind nichts als gut antrainierte Kabarett-Einlagen, die in jeden Spielmannszug integrierbar sind: Nur Pfeifen und Trommeln! Und wenn mal eine “Blas-Hupe” eingesetzt wird, klingt die meistens falsch!

    Unter dem Aspekt “Zum Wohle des (Deutschen) Volkes” (Amtsmeineid) betrachtet, werden doch sicher nachstehende Fragen beantwortet werden:

    1. Wie viele Pässe welcher Nationalitäten und welche Staatsangehörigkeit(en) haben eigentlich unsere “Volkszertreter”, die jetzigen und ehemaligen Regierungsspitzen (z.B. Kohl, Merkel, Gauck etc.) und/oder unsere Abgeordneten?
    2. Welche “Pöstchen” besetzen sie neben ihrem “Staatsmandat” mit welchen Vergütungen in welchen Firmen / Lobbygruppen / Stiftungen etc ?
    3. Warum lassen die „christlichen“ Parteien einen “Muselmond” ins “C” des schwarzen Parteinamens eindrucken?
    (http://www.google.de/imgres?imgurl=http://daserwachendervalkyrjar.files.wordpress.com/2014/04/2-tc3bcrkentasche.jpg&imgrefurl=https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2014/04/27/pannen-partei-cdu-mit-neuem-meisterstuck-turkischer-halbmond-im-parteilogo/&h=343&w=610&tbnid=rA1CN3fnnUYFmM:&tbnh=90&tbnw=160&usg=__4pETRu2pj478i7s79O6b6Yj7JI8=&docid=KtYQ4JTo2ll1hM)? .
    Da Muselmanen u.a. “Ungläubige” – also auch Christen – töten dürfen, umgekehrt aber schon ein Blick “beleidigend” ist oder so ausgelegt werden kann und wird, muß diese Frage erlaubt sein. Um so mehr bei der immer wieder feststellbaren Heuchelei bei der ungleichen Behandlung “Zugereister” und “Einheimischer” Bürger.
    4. Was haben “Satanismus”-Symbole in unseren “Personal”-Ausweisen zu suchen?
    (Personal? Ja, sind wir denn inzwischen Angestellte einer “Firma DEUTSCH”? Und bitte keine Ausreden von Wasserzeichen und so, die sind lächerlich und nicht haltbar.)
    Betrachtet man den (unter KOHL’scher Kanzlerschaft, Ausgabe VOR Scheckkartenformat, eingeführten) “Personalausweis” unter UV-Licht, ziert diesen auf Vorder- und Rückseite vielfach der stilisierte “Bundesadler” mit SATANSKREUZ im Schwanz.
    https://www.google.de/search?q=personalausweis+unter+schwarzlicht&ie=utf-8&oe=utf-8&gws_rd=cr&ei=vGvRVfDaDMX5yQPYmInYBg
    http://sekten-sachsen.de/satan-symbole.htm).
    Und das angebliche “Wasserzeichen” auf der Rückseite zeigt, jeweils auf der Ausweis-Schmalseite betrachtet, ebenfalls eine okkulte Figur: “BAPHOMET”
    https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=baphomet+personalausweis+bedeutung.
    https://h0rusfalke.wordpress.com/2012/10/28/der-chip-in-unserem-personalausweis/
    Deshalb zur nächsten Frage:
    5. Welchem “Christen” dienen eigentlich (und seit wann) die “SCHWARZ-CHRISTLICHEN” und ihre “Restfarben”-Partner im Parlaments-Laberclub)?

  4. Ungarn hat als einziges EU-Land trotz Chaos durch Asylantenströmen –  EU-Vertragsgetreu

    Kontrollen und Pässe zu kontrollieren ! Deswegen ist die Schelte von BK Merkel ungerecht,

    Frau Merkel bricht schon mehrmals EU-Recht ! Sie hat es eilig gemäß USA die Asylanten-

    Flutungen in BRD-Vasallenland weiter zu führen!

  5. Dass Ungarn ein Waisenkind der EU ist, uns schon lange bekannt.
    Als zuverlässigstes, profitbringendes Investitionsland gehört es zu großer “Familie” ohne Frage, aber wenn es um nationale Interessen geht schwingt die Peitsche ohne zucken. Als Spätaussiedler aus Budapest verfolge ich mit großem Interesse und mit sehr gemischten Gefühlen die Ereignisse im Schoße der Karpaten. Ein kleines Land, dem 2/3 seines Territoriums der Streitigkeit der Großmächte durch Kriege zum Opfer gefallen ist, kämpft schon wieder ums Überleben. Nein, diesmal sind es nicht die osmanische Schergen, auch nicht die Habsburgs oder die Sowjets, die ihren Anspruch angemeldet haben. Nein, die westliche „Demokratie“ hält mit allen seinen „Werten“ Einzug, und möge Gott meinen Landsleuten beistehen. Der imperialistische Raubkapitalismus, angeführt von deutschen Banken und Konzernen wütet und bereichert sich nach Belieben im Lande der Magyaren. Zigtausende ungarische Fachkräfte haben die Heimat verlassen, am Rest bedienen sich die „Gastunternehmen“ für Hungerlohn. Orbán Viktor ist vom Volke demokratisch und mit absoluter Mehrheit zum Staatsführer gewählt worden. Er ist einer von wenigen Politikern, der das tut was im Eid seines Amtes auf der ersten Stelle steht; Integrität und Interessen des Landes soll die höchste Priorität haben. Orbán hat den Frieden mit Russland gewählt, als er Ende letzten Jahres allen militärischen und geheimdienstlichen Intentionen die rote Karte gezeigt hat.
    Seine Unbeliebtheit im Kreise der rückgratlosen Vasallen aus dem westlichen Märchenland erklärt sich selbst. Ein „regime – change“ wird wohl kaum geben, dafür sorgt das Volk, das die Nase gestrichen voll hat.

  6. Wie kann es überhaupt sein, dass Frau Merkel einseitig Dublin III aussetzen kann ohne Absprache der anderen EU-Länder???? Wie kann es sein, dass Ungarn, das als einziges EU-Land die Aussengrenze korrekt verteidigt zum Buhmann der EU gemacht wird??? Da ist was faul im Staate Dänemark! Heute gelesen, dass Isarel die Grenzen zu Jordanien dicht macht, die wollen keine Flüchtlinge und Terroristen. Ja, die dürfen das, da sagt dann niemand was dagegen. Was für eine schmierige Komödie.

  7. ein Nachtrag zum Ungarn-Bashing: anscheinend versteht man bei österr. Medienorganisationen und natürlich auch bei Reporter Ohne Grenzen nicht, was Pressefreiheit ist, denn so ein Artikel würde in keiner österr. Tageszeitung erscheinen dürfen: http://www.budapester.hu/2015/09/04/der-verursacher-zahle/

    Vor ein paar Jahren machte Rubina Möhring von ROG einen Workshop beim Journalistinnenkongress zum Thema Pressefreiheit, Beispiel natürlich Ungarn. Zwei Frauen von ungarischen Medien waren da; was genau die ungeheuerlichen Verstösse gegen die Pressefreiheit sind, wurde nicht klar – nur dass man Regeln bei der Berichterstattung über Verbrechensopfer einhalten muss.

    Hingegen wollte Möhring natürlich NICHT über die Verletzung der Pressefreiheit durch die NATO und NATO_Propaganda in “unseren” Medien sprecchen (ich aber schn)

  8. oder die derzeitige Lage der Flüchtlinge in europa entlarvt ganz eindeutig dass dublin III immer schon unpraktikabel u undurchsetzbar war. Was nun Not tut ist eine Reform u EUweite Regelung der Flüchtlingspolitik, da die Nationalstaaten nicht in der Lage sind u waren gleiche Standards bei der Flüchtlingsbetreuung herzustellen. Also war für mich die Flüchtlingspolitik von Ungarn (u von Griechenland – aber aus anderen Gründen) fahrlässig u moralisch verwerflich. Die Regierung Orban hat auch in der Migrantenfrage versagt u maskiert diesen Misserfolg mit nationaler Rhetorik. Vielleicht der Anfang vom Ende der Orban-Plutokratie in Ungarn?

    Allen Angst u Hasspostern sei empfohlen sich mal aktiv an Hilfsaktionen bei den Einsatzkräften (Rotes Kreuz, Polizei, Caritas) zu melden u mal aus erster Hand seine Vorurteile zu überprüfen. Hab ich in den letzten Tagen bei einigen Miesmenschen erleben können u hat mir gezeigt welche positive Wirkung solche Ereignisse mit all ihren Problemen trotzdem auf unsere Gesellschaft haben kann.
    Wilkommen im 21. Jahrhundert!

  9. Bla bla bla, ach kommt schon, baut doch dem Orban gleich ne Statue, echt. Ich kann dieses ständige gedödel von Lügenpresse und Deutschland ist ne GmbH usw. nicht mehr hören. Ungarn ist ein Land, welches quasi von allen Nachbarländer Gebiete beansprucht und das als aus Asien nach Europa eingewandertes Volk. Die ungarische Sprache ist ebenfalls eine Turksprache, freundschaftlich finno-urgisch genannt. Das ist in Wahrheit Lügenpresse. Verschleierung, einen auf Europäer tun. Wahrscheinlich gehört ihr hier auch zu denen die Putin als harmlos darstellen, ja gar als Opfer. Natürlich, Russland ist ein Opfer, wer Atombomben besitzt, Osteuropa für 50 Jahre knechtet und sich Länder einverleibt ( Kasachstan, Kirgistan und die anderen “stan” Länder, Moldawien, Georgien, Armenien etc.) der kann nur ein Opfer sein stimmts? Schon die ganzen Vergewaltigungen von russischen Soldaten an Deutschen Frauen vergessen? Oder seit ihr alle hier so Rucksack Deutsche die im Herzen Russen geblieben sind? Keine Frage, die Amis sind nicht Europas Freunde, aber die Russen sind es noch weniger. Wem geht es besser, den westdeutschen oder den ostdeutschen? Muss ich dazu noch was sagen? Seit ihr wirklich so naiv? Ihr könnt mich gerne als linken abtun, kein Problem. Leider bin ich nicht links. Ich verabscheue alles jenseits von der Mitte. Ihr weint alle nur rum, ouh ouh Flüchtlinge. Das sagt ihr während sich deutsche Firmen im Ausland eine goldene Nase verdienen. Dafür kann das Ausland doch nichts Das die Firmen euch von ihrem Reichtum nichts abgeben, aber Deutschland geht es gut, sogar blendend. Ihr denkt das ist euer Verdienst, normal so? Ein Dauerzustand? Dachten sie Römer auch. Wo sind sie jetzt? Wenn jemand reich ist, dann ist er das auf Kosten anderer. Tut nicht so als ob es nicht so ist. Warum bezahlen westliche Firmen irgendwelchen Asiatischen Textilhersteller kaum Geld für die Produkte wobei sie hier für das 15 fache verkauft werden? Ist das normal? Mal ehrlich ist das normal? Wenn man darüber nüchtern nachdenkt ist es nicht normal. Solange die Welt sich nicht bessert, werden immer wieder die Armen die Reichen überrennen. Hier liegt das Problem. Genau da. Ich weiß Eurer Meinung sind es immer die anderen. Ich möchte zum Schluss darauf hinweisen das rechte und linke die Welt zerstören. Es heisst nicht umsonst die goldene Mitte. Dies trifft auf alles zu, extreme sind immer schlecht

    1. Nun lieber John, die Geschichte Ungarn´s erzählt uns was anderes. Und wenn man diese nicht kennt, sollte lieber die Klappe halten. Als der erste König von Ungarn vor  tausend Jahren die bayerische Gisella heiratete , bewiesen er und sein Vater Géza mehr diplomatisches Geschick als die ganze westliche Bagage von heute und vielleicht auch als Sie mit ihrem billigem und unüberlegtem Kommentar hier.

  10. @Wolfgang schlögl
    Sie haben mich überzeugt!! Ich werde mich freiwillig zur Unterstützung melden und dabei das Chaos größtmöglich steigern – ich bin nämlich leider seeeeeehr schusselig!

    Sie sollten Ihre Aufrufe nochmal überdenken – die könnten am Ende anders ausgehen als gedacht!
    (siehe Merkel)

  11. Was John500 da von sich gibt ist ja wirklich Unkenntnis der ungarischen Geschichte und auch bar allem Verständnis für gesunden Menschenverstand! Das musste jetzt raus.
    Wir wohnen in Ungarn und wir fühlen uns wohl. Wir danken Herrn Orban für sein Verhalten und für seinen starken Willen sein Land zu schützen. Wir haben fest gestellt, das für die Ungarn Begriffe wie Stolz, Selbstachtung, Ehre, Tradition, Familie und allem voran der Stolz Ungarn zu sein, keine Worthülsen sind. Sie fühlen auch so, zumindest die, die wir bisher kennenlernen durften. Und diese aufrechten Menschen möchte Herr Orban schützen. Respekt Herr Orban und viel Kraft für Ihr schweres Amt und das für viele, viele Jahre.Wir wünschen Ihnenganzviel Gesundheit und Energie!

  12. Es ist eiene schöne Erlebnis die Mehrheit dieser Posts zu lesen. Es sieht so aus, dass über uns wird nicht allgemein unter die Bevölkerung geschimpft. Danke.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.