Proteste gegen die Korruption und die Regierung in Bagdad. Bild: Youtube

Der "Islamische Staat" legt nicht nur halb Syrien in Schutt und Asche, auch der Irak kollabiert zusehends. Hinzu kommt die unfähige Regierung und das korrupte System. Immer mehr Iraker überlegen, ob sie nicht eine Flucht nach Europa antreten sollen.

Von Marco Maier

Seit Wochen demonstrieren alleine in der irakischen Hauptstadt Bagdad zehntausende Menschen gegen die herrschenden Zustände im Land. Korruption, Misswirtschaft und die ständige Bedrohung durch die Terrororganisation "Islamischer Staat" zermürben die Bevölkerung, die seit dem Sturz Saddam Husseins infolge des US-Einmarsches nur noch ein Klima der Gewalt kennt.

Eine funktionierende staatliche Ordnung gibt es längst nicht mehr. Die irakische Zentralregierung hat nach dem Zerfall der alten staatlichen Ordnung der Baath-Partei Husseins infolge des US-Einmarsches die Kontrolle verloren. Für die schiitische Bevölkerungsmehrheit ist zudem jeder Sunnit zudem ein potentieller IS-Sympathisant. Vor allem für die gemäßigten Sunniten ein Grund mehr, dem Land den Rücken zu kehren. Die irakischen Christen haben ohnehin schon längst das Land verlassen – zumeist ins benachbarte Syrien, aus dem sie nun auch schon wieder fliehen.

Im TV sehen die Iraker, wie hunderttausende ihrer syrischen Nachbarn in Europa Aufnahme finden. Vor allem Deutschland, welches enorme Geldsummen – 10 Milliarden Euro sollen es alleine in diesem Jahr sein – in die Hand nimmt, um die vielen Flüchtlinge zu versorgen, gilt zunehmend als lohnenswertes Ziel – Angela Merkel als lobenswerte Politikerin.

Loading...

Gut 33 Millionen Menschen leben Schätzungen zufolge im Irak – rund die Hälfte mehr als ursprünglich in Syrien, aus dem in den letzten Jahren mehrere Millionen Menschen geflohen sind. Viele Iraker sind schon in Europa angekommen, weitaus mehr könnten sich noch auf den Weg machen. Denn angesichts der herrschenden Clientel- und Sippenwirtschaft ist die Zukunft einfach zu ungewiss. Und der Terror der IS-Milizen, aber auch schiitischer Gruppen gegen die sunnitische Minderheit, führen nicht gerade zu einer positiven Erwartungshaltung.

Doch wie sollen die Europäer reagieren? Es ist kaum zu erwarten, dass der Flüchtlingsstrom aus Syrien abreißt. Wenn sich da nun auch noch ein paar Millionen Iraker hinzugesellen, was dann? Schon jetzt zeigt sich Europa überfordert, zumal diese Menschen nicht nur Unterkunft und Verpflegung, sondern genauso eine Betreuung brauchen, da sie in eine kulturell völlig andere Welt eintauchen, die auch teilweise völlig andere Regeln des gesellschaftlichen Zusammenlebens kennt. Von Sprachbarrieren ganz zu schweigen.

Loading...

19 KOMMENTARE

  1. Ja bitte alle zu uns. Wir schaffen das schon!!! Das wird alles in einer Katastrophe enden. Wie soll dass denn funktionieren. Wo soll denn der Wohnraum herkommen. Wie soll der überhaupt noch bezahlbar bleiben?

    • Wer das bezahlen soll?

      Da machen Sie sich mal keine Sorgen.

      In diesem Bereich sind unsere Politiker "Spitzenkräfte".

      Mineralölsteuer rauf, Mehrwertsteuer rauf,usw.

      Es gibt viele Möglichkeiten. Man muss nur ein bisschen Fantasie haben.

      Habern Sie zufällig ein Häusschen oder Grundstück. Dann befassen sie sich dorch einmal

      mit dem Thema "Zwangshypotek". In Brüssel denkt man schon laut darüber nach.

      Es gibt noch so viel zu holen bei den Deutschen.

      Und wir bezahlen es doch gerne.

    • Und es werden noch viel mehr Flüchtlinge kommen als befürchtet. Die Bevölkerung des Jemen ist zurzeit entsetzlichen Bombardierungen seitens Israel und Saudiarabien ausgesetzt, von jenen Nationen also, die von den USA, Frankreich und Deutschland fleissig mit Waffen beliefert werden. Dass arabische Nationen wie Saudi Arabien und Katar u.a. ihre Glaubensbrüder derart in Not bringen, ist unverständlich und zeigt auch, was Religionen sind: nichts als religiös verbrämte Ideologien, die als Machtsysteme eingesetzt werden.  

      So wird ein grosser Teil der arabischen Halbinsel – geplant per USA – per Genozid und Völkerwanderung entvölkert, damit Israel diese Gebiete und deren Bodenschätze anschliessend einnehmen kann. Unicef hat für den Jemen die höchste Notfallstufe ausgerufen. 80 Prozent der 21 Millionen Einwohner des Landes sind demnach auf Hilfe und Schutz angewiesen.

      Europa darf noch unzählige Flüchtlinge die kommenden Monate aufnehmen! Eine Vernichtungs-Politik sondergleichen – einmal der flüchtenden Bevölkerungen gegenüber, und zum anderen auch der europäischen Bevölkerungen gegenüber, die diese Masse an Flüchtlingen ohne massiven Schaden der eigenen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Strukturen gar nicht aufnehmen können. Und unsere Politike spielen diese Dreckspiele stillschweigend oder gar mit schönfärbenden hinterhältigen Lügenparolen mit. Die westlichen Regierungen sind mit Kriminellen besetzt.

       

      http://www.politaia.org/israel/neutronenbombeneinsatz-im-jemen/

      «Das darf so nicht weitergehen» – Laut Unicef wurden im Jemen-Krieg bereits hunderte Kinder getötet

      http://www.watson.ch/International/Naher%20Osten/318565512-%C2%ABDas-darf-so-nicht-weitergehen%C2%BB-%E2%80%93-Laut-Unicef-wurden-im-Jemen-Krieg-bereits-hunderte-Kinder-get%C3%B6tet?utm_source=reng&utm_medium=nrec&ub=0&ss=2&ut=2&sp=100&utm_av=B

  2. Her damit – der Untergang des christlichen Abendlandes ist in seine exponentielle Phase getreten. Je früher und je schneller es untergeht – sichtbar mittlerweile auf jedem bayerischen Provinzbahnhof – desto eher wird sich endlich Widerstand formieren.
    Für jeden Christen gilt: Nächstenliebe ja! Selbstaufgabe niemals! Gegner sind zuallererst die Verräter-Parteien mit dem „C“ im Wappen!!!

  3. Eines nicht allzu fernen Tages werden die übrig gebliebenen Deutschen ihren Kindern od. Enkelkindern sagen: Das haben wir doch alles nicht gewusst, das konnten wir doch nicht ahnen.

    Es wiederholt sich, die warnenden Stimmen werden mit allen Mitteln mundtot gemacht, die aktuell Jubelnden sind mitverantwortlich für den Tod Deutschlands.

  4. Währendessen vergewaltigen diese „Flüchtlinge“ weiterhin unsere Frauen und Kinder, während die Polizei einfach nur wegsieht, aufgrund von „Rassismus-Vorwürfen“.
    Das muss endlich aufhören!

    • @Cruze

      Da wird dann die Geburtenrate bei deutschen Frauen unfreiwillig steigen. Freiwillig wollen die ja keine Kinder mehr. Es gibt dann in Deutschland vorwiegend schokoladenbraune, gut aussehende Kinder, geradezu zum Verlieben. (Vorsicht Satire)

      • @ Ernst

        Ja, wenn die Frauen wieder – wegen Mangel an Arbeitsmöglichkeiten – zuhause sind, keine Altersvorsorge mehr funktioniert und sie wie die Asylanten von der Fürsorge Geld erhalten, um überleben zu können. Bravo! Was für eine Errungenschaft soll denn das sein???

        • Von der "Fürsorge" Geld erhalten?

          Die wird unter der Last Derjenigen, die fordern, ohne zu leisten, längst zusammen gebrochen sein!

          Das ist der Schritt, den der Mopp braucht, den Bürgerkrieg hier loszutreten. Und verlassen Sie sich drauf. Rein "zufällig" sind dann etliche Gruppen plötzlich und aus heiterem Himmel bewaffnet!

          Die werden jedoch nicht uns Duetsche retten, die buchstäblich ihr letztes Hemd gaben, das zu unterhalten, was dann über uns hereinbricht, sondern uns auf Korn nehmen!

  5. Kretschmann von den „Grünen“: „Das Boot ist nie voll“.

    Also können auch Flüchtlinge aus dem Irak unbegrenzt zu uns kommen, wenn es nach unseren politischen "Eliten" geht. Die leben offensichtlich in einer Parallelwelt – einem Schlaraffenland. Dass der Wohnungsmarkt, das Bildungssystem, die Verwaltung, das Gesundheitssystem und das Justizsystem komplett kollabieren werden, das zu erkennen, dazu sind sie offensichtlich unfähig.

  6. Geltendes Recht ist nicht mehr das Papier wert, auf dem es geschrieben steht. Es wird gleich mehrfach gebrochen, wenn es um Flüchtlinge geht, denn

    1.Laut Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland, Art 16a gilt:

    "(1) Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.

    (2) Auf Absatz 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist."

    Tausende Flüchtlinge reisen aber z.B. aus Ungarn, welches zur EU gehört, nach deutschland ein. Hier wird also gegen Art. 16a des GG verstoßen.

    2. Das Schengen-Abkommen wird nicht eingehalten, denn die Grenzen sind sperrangelweit offen.
    3. Zusammenbruch der Ausländerbehörden in Berlin, die seit Wochen Einwanderer ohne entsprechende Prüfung durchwinkt.
    4. Flüchtlinge können ohne Fahrkarten und ohne Kontrolle einreisen: „Auch die Bahn schleust Flüchtlinge nach Deutschland – weil sie in den Zügen aus Italien und Österreich auf Kontrollen von Ausweisen und Tickets zu verzichten scheint.“ (Focus, 17.8.2015)
    5. Der Verzicht auf die gesetzlich angeordnete Abschiebung abgelehnter Asylbewerber ist ein klarer Rechtsbruch. Das verhalten des Staates in Bezug auf Flüchtlinge, ist hier so, als würde der Staat selbst demjenigen Kindergeld zahlen, dem Kinderlosigkeit nachgewiesen ist.

    Deutschland verkommt zu einer rechtlosen Gesellschaft.

  7. Bei einem Freund riefen am Wochenende befreundete Asiaten an und fragten, ob das auch für Asiaten gilt, was man im Fernsehen über Deutschland erfährt (gemeint ist die „Willkommenskultur“).

    „Ja klar, hat er gesagt. Bring alle mit, das ganze Dorf. Sag anderen Dörfern auch bescheid“

    Was soll man da sonst noch sagen. Die ganze Welt kommt, von allen Seiten. In ein paar Jahren kann man die letzten Erdställe noch vermieten. Leider ist dann die Regierung (ähh der Steuerzahler) pleite, so dass das auch keinen Nutzen mehr bringt.

    Apropos pleite: Wenn kein Geld mehr fließt, werden die Zuwanderer – bis dahin wahrscheinlich schon 5 bis 10 Millionen – unruhig. Sie holen sich essen & more, ohne zu bezahlen ^^

  8. Speziell Merkel muss sich überhaupt nicht jetzt als „Heilige“ hinstellen, die mit der Ursache der Flüchtlingskrise gar nichts zu tun hätte. Ich möchte daran erinnern, SIE hat den Angriffskrieg gegen den Irak damals im Februar 2003 befürwortet. SIE hat den Krieg in Afghanistan 10 Jahre lang weitergeführt. Und überhaupt erlaubt SIE, dass die Amerikaner von deutschen Boden aus alle Kriege führen, welche die Länder zerstören und die Menschen zur Flucht zwingen.
    Es war Donnerstag der 20. Februar 2003, genau einen Monat vor Beginn des Angriffskrieg gegen den Irak, als Angela Merkel eine Kolumne in der Washington Post veröffentlichte mit der Überschrift: „Schroeder Doesn’t Speak for All Germans“ oder auf Deutsch: „Schröder spricht nicht für alle Deutschen“. Damals war sie Oppositionsführerin, widersprach Kanzler Schröder, hat sich für den Krieg gegen den Irak ausgesprochen und kroch Bush in den Arsch. Als CDU-Chefin stimmte sie in den Kriegsgesang Washingtons und Londons ein und wetterte gegen die damalige Bundesregierung. Obwohl jeder Informierte wusste, Saddam Hussein stellte keine Gefahr dar, die Behauptungen über Massenvernichtungswaffen waren erstunken und erlogen, schrieb sie im Artikel, die Gefahr durch den Irak sei nicht fiktiv, sondern real. Europa müsse mit den USA in den Krieg ziehen. Es sind über 10 Jahre vergangen und der Irak ist ein Trümmerhaufen. Die ganze Politik warum Bush und Blair in den Krieg zog ist gescheitert. Die radikalsten Terroristen die es vorher nicht gab wüten im Land. Deshalb ist Merkel am Irak-Debakel mitschuldig.

    • @ Michael Hagenbeck

      Guter Kommentar! Das sehe ich auch so.

      Merkel scheint nicht nur eine jahrzehntelange Agentin gegen den Westen, insbesondere gegen Deutschland zu sein, nein sie hasst Deutschland und seine Bevölkerung auf's Tiefste, sonst könnte sie nicht so handeln, wie sie das tut.

  9. Die Verursacher eines Wahnsinns werden mit dessen Anwachsen immer unsichtbarer und gleichzeitig immer lautstärker in ihren Schuldzuweisungen und Moralgesülze.

    Es geht um Menschen, aber da hat dieser grüne Schimmel in unserem Land eine besondere Hand für.

    Ekelhaft.

  10. So wie ich das die ganze zeit Verfolge das mit den Asylanten wir es in Deutschland einen Bürgerkrieg geben ist nur noch eine frage der zeit wann er ausbricht

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here