Ist es einfach nur der Hass auf Putin, der Glaube an ukrainische Propaganda, oder einfach nur Naivität? Die Grünen-Politikerin Rebecca Harms schiebt die Schuld an den Ausschreitungen in Kiew Russlands Präsidenten Putin zu.

Von Marco Maier

Wenn ukrainische Nationalisten – die bekanntlich Russland als Feindbild haben – vor dem Parlamentsgebäude in Kiew Handgranaten zünden, Sicherheitskräfte töten und versuchen das Parlament zu stürmen, um so die Abstimmung über eine Dezentralisierung der Macht (die auch von Moskau unterstützt wird) zu verhindern, dann soll dies laut der ukrainophilen und russophoben Grünen-Politikerin Rebecca Harms die Schuld des Kremls sein.

rebecca harms twitter ukraine

In einem Tweet schiebt sie die Schuld an den Protesten der Rechtsextremisten, bei denen auch rechtsradikale Parlamentsabgeordnete mit dabei waren, einfach mal Wladimir Putin in die Schuhe. Dass sich diese Extremisten damals nach dem Putsch gegen Präsident Janukowitsch an der Übergangsregierung beteiligten, störte die angeblich linke Partei damals schon nicht, während man hierzulande so tut, als ob man gegen Rechtsextremismus wäre.

Aber Harms Äußerungen passen gut in die krude grüne Welt, in der Politiker wie Kathrin Göring-Eckard und Johannes Steen "keine Nazis in der Ukraine" gesehen haben wollen, oder Marie-Louise Beck russische Oligarchen wie Michail Chodorkowsky hofiert. Der Feind meines Feindes ist mein Freund – so ungefähr scheint das außenpolitische Leitbild der Grünen zu lauten. Auch wenn man sich dafür mit Leuten ins Bett legt, die man sonst nicht einmal mit der Kneifzange anfassen möchte. Ob das wohl Vorgaben von transatlantischen Think-Tanks wie der Atlantik-Brücke oder dem CFR sind, denen einige Grünen-Politiker angehören?

Alles in Allem eine weitere Episode aus dem Kapitel "Ukraine-Krise" der unendlichen Geschichte von "interessanten" Ansichten grüner Politiker aus Deutschland. Zudem ein neues Beispiel dafür, dass diese Partei – nach dem unsäglichen Joschka Fischer, der die NATO-Angriffe auf Serbien mitzuverantworten hat – keinesfalls jemals wieder in den Genuss außenpolitischer Verantwortung für Deutschland erhalten darf.

15 KOMMENTARE

  1. Ist doch ganz klar. Die Dame möchte eben gerne eine westliche Bilderbuch-Karriere machen und
    das geht nur, wenn man das Lied der Atlantiker pfeift. Gerade die Grünen haben das schnell begriffen. Was interessieren mich die Werte von gestern? Wieder ein Beleg dafür, wie korrupt unser ganzes System ist und wie kaputt die ehemalige Demokratie. Mir Politikern wie diesen sind wir völlig verloren…auf ganzer Linie. Leider begreifen die Korrupten nicht, dass sie sich selbst damit keinen Gefallen tun. Es wird alles in irgendeiner Form zurück kommen.

    • Danke. Karriere machen nennt man das heute- Mitläufer wäre der Ausdruck, der auch für gestern passen würde.

      Die Frau sieht vom Blick eher aus, als würde Sie FREMDGESTEUERT. Welche Dämonen mag sie wohl beherbergen? So schauen heute immer mehr aus den Augen – achtet mal darauf…

  2. mittlerweile kann ich den deutschen michel nur mitleidig belächeln – die „mitarbeiter“ sämtlicher in der brd registrierter parteien sind durchweg menschen, die in psychiatrische behandlung gehören aber der stolze personalausweisbesitzer lässt sich von ihm regieren und führt auch noch sein harterarbeitetes geld an diese psychopathen ab. wäre aber auch nicht hinnehmbar, wenn die elitären vögel sich keine laptops, mit denen sie was zum thema „kyiv“ „tweeten“ mehr leisten könnten.

  3. die grünen sind die weltfremdeste partei überhaupt, und ich glaube, die sind inzwischen noch rechter als die csu. einer schrieb mal, die günen sind die neuen braunen, und dem stimm ich zu. eine ekelhafte partei, aber bei joschka fischer, einem transatlantiker durch und durch, auch kein wunder.

  4. Keine der im deutschen BT „herumsitzenden“ Parteien hat mich mehr enttäuscht, als damals die SPD unter dem Genossen der Bosse – G.Schröder -; aber gemach, gleich nach der SPD rangieren die Grünen, jetzt mit dem olivgrünen Farbstich. Der unsägliche J. Fischer, der D wieder in die Reihe der aktiv Krieg führenden Staaten lanciert hat, ist das deutlichste Beispiel.
    Wobei es bei den Grünen aber auch noch Menschen gibt, die ich achten und resp. kann, z. B. Hans C. Stroebele und – mit Einschr. – J. Trittin.
    Die „grünen“ VIP-Damen fand und finde ich als total abgedreht, ob C. Roth, R. Harms, R. Künast und K. Göring-Eckhardt. Es ist ein „Treppenwitz“, dass die sich als Oppositionspartei bezeichnen.

    • @varuskater

      Das beschränkt sich nicht auf die "VIP-Eliten-Damen" der Grünen. Ich kenne einige Damen der niederen Chargen dieser Partei persönlich und schon lange. Die sind mittlerweile genauso abgehoben. Einfach nur zum abgewöhnen diese Partei. Manchmal empfinde ich sie schon schlimmer als die SPD, mit der es inhaltlich und personell ja auch kaum noch weiter abwärts gehen kann, da das Niveau bereits unterirdisch ist.

  5. Egal um welches Thema es geht, Russland, Asyl, so ein Denken wie diese Grünen an den Tag legen ist so weltfremd, dass es einem normalen Menschen die Angst in die Knochen jagt, wenn man bedenkt solche Leute bestimmen unser Schicksal und unserer Kinder ihre Zukunft ebenfalls. Das ist kein normales Menschendenken. Etwas muss in der Vergangenheit dieser Menschen irgendwie schief gelaufen sein. Ich kann mir nicht vorstellen, das deren Eltern genau so gestrickt sind. Man hat den Eindruck diese Menschen sind ferngesteuerte und erst wenige Stunden auf unsrem Planeten.

  6. Die Frau ist doch nicht mehr ernst zu nehmen.
    Kurzer, aber guter Artikel.
    Befürchte allerdings auch, dass die grünen Führer vom Virus der US-Lobbygruppen stark infiziert sind.
    Vielleicht sollte man die mit in die Asyllager stecken, wenn die Kraft der Argumente versagt?
    Zumindest blieben dann Unbeteiligten einige Heimsuchungen erspart…..

    • Klarer Fall. Die "Neuorientierung" begann mit Molotov Joschi. Die Partei hat sich auf der Chart zum erfolgreichsten Tellerputzer der Washington-London-Maffia entwickelt. Pispers hat recht; die Grünen ersetzen lückenlos die FDP in Berlin.

       

  7. wissen diese leute was sie tun das ist verrat an der bevölkerung die sie ja vertreten sollten absolut keine skrupel, menschenverachtend und weltfremd, sind die noch im besitz ihres verstandes oder einfach nur gekauft?wenn dieser irrsinn vorbei ist gehören diese leute vor ein gericht falls es dann noch ein deutschland gibt.dann möchte ich aber keine ausreden hören sie haben nichts davon gewußt man braucht nur den namen tjahnybok eingeben mit dem sie sich so gerne umgibt da kommt nichts positives.was mich so erstaunt ist die präpotenz mit der diese leute im amt bleiben selbst wenn man sie ihrer lügen entlarvt ein politiker mit format,falls es soetwas überhaupt gibt,hätte seinen hut genommen.aber diese frau hat keinen genierer.

  8. Rebecca Harms von den Grünen hat offensichtlich jeglichen Realitätsbezug verloren. Man kann das weder mit Hass auf Putin, noch mit Glaube an ukrainische Propaganda noch mit Naivität erklären, sondern nur noch mit akuter Geisteskrankheit.

  9. „…Ist es einfach nur der Hass auf Putin, der Glaube an ukrainische Propaganda, oder einfach nur Naivität?..“

    Die Tusse ist einfach nur hirntot wie alle Grünen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here