Zeitungs-Ente über “russische Soldaten in der Ukraine” macht Runde in westlichen Medien

Eine Ente macht eine Reise um die Welt. Ein Artikel in einer randständigen russischen Online-Publikaton namens "Business Life" gab bekannt, Russland hätte eine militärische Beteiligung am Ukraine-Konflikt bestätigt und sogar offizielle Opferzahlen genannt. Die Meldung wurde ungeprüft vom US-amerikanischen Forbes-Magazin übernommen und verbreitete sich von dort auf der ganzen Welt. Das Problem: Für die ursprüngliche Behauptung von "Business Life" gibt es keine Quellen, die Redaktion ist nicht für Nachfragen erreichbar. RT-Recherchen ergaben: Business Life wurde offenbar gehackt um den betroffenen Artikel nachträglich um Falschinformationen zu ergänzen.

Mehr Infos auf  http://rtdeutsch.com

Besuchen sie auch den Youtube-Kanal von Contra Magazin

 

Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Die EU ist zweigeteilt, wenn es um den Dialog mit Russland geht

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Ein Kommentar

  1. Da hat der Putin doch vergessen, einige andere Arten von NGOs in seinem Land zum Teufel zu jagen. Das sollte er unbedingt nachholen, sonst bekommen wir noch weitere Zeitungsenten über Russland vor die Nase gesetzt. Auf Russenhetze sind die Yankees spezialisiert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.