Nach Gewaltausbruch: Folgt nun eine ethnische Trennung von Flüchtlingen?

Ethnische und religiöse Streitigkeiten gehören in einigen Flüchtlingslagern quasi zur Tagesordnung. Nach der jüngsten Eskalation in Suhl denkt man über ethnische Trennungen von Flüchtlingen nach.

Von Marco Maier

Oftmals auf engstem Raum zusammengedrängt leben viele Flüchtlinge bunt gemischt in den Erstaufnahmezentren und Flüchtlingslagern zusammen. Was oftmals schon auf breitem Raum nicht wirklich funktioniert, klappt dort noch weniger: Zusammenleben.

Der eskalierte Streit im thüringischen Suhl, nachdem einer der Flüchtlinge einen Koran in eine Toilette geworfen haben soll, ist ein exemplarisches Beispiel dafür. Gerade im Nahen Osten sind die Spannungen zwischen Christen und Muslimen besonders groß – und entladen sich nun hier in den Aufnahmezentren.

Angesichts dieses Vorfalls, bei dem 15 Personen – darunter 4 Polizisten – verletzt wurden, plädiert nun Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) dafür, die Flüchtlinge künftig ethnisch getrennt unterzubringen. Nur so ließen sich Gewaltausbrüche wie in Suhl vermeiden, sagte Ramelow dem Radiosender MDR Info.

Nicht klar ist allerdings, wie das Ganze dann später ablaufen soll, wenn diese Menschen sich in Deutschland eine neue Existenz aufbauen wollen. Schon früher gab es immer wieder Auseinandersetzungen zwischen Kurden und Türken oder zwischen Serben und Albanern. Mit der Aufnahme vielfältiger Völkerschaften aus den Krisenregionen besteht jedoch auch die Gefahr, dass die dortigen Konflikte in Zukunft auch hier ausgetragen werden.

Loading...

Menschen in Not zu helfen ist eine (äußerst wichtige) Sache, doch wer dabei nicht auf sich selbst achtet, bürdet sich mit der Zeit massive Probleme auf. So viel Hausverstand muss vorhanden sein, wenn man eine langfristig tragbare Lösung finden will.

Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Lockdown treibt deutsche Kommunen in den Ruin

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

18 Kommentare

  1. Hier ein Video was heute Morgen noch auf Tagesschau.de abzurufen war.
    http://www.liveleak.com/view?i=86c_1440063192

    Im Laufe des Tages wurde das komplette Video gelöscht und es wurden Ausschnitte daraus gezeigt. Vermutlich sind die Kommentare ausgeufert und daraufhin wurde es gelöscht (was trotzdem Zensur wäre).

    Ich finde es richtig Menschen in Deutschland aufzunehmen die Schutz vor Krieg und Vertreibung suchen. Deutschland ist ein wohlhadendes Land und es kann es meiner Meinung nach verkraften. Aber bei aller Liebe Menschen die jemanden anderen lynchen wollen wegen ein paar Seiten aus einem Buch, sollten dieses Privileg nicht genießen dürfen. Bevor hier wieder alle Asylanten in einen Topf geworfen werden, es waren lediglich 100 von etwa 2100 Menschen die an diesem „Aufstand“ teilgenommen haben.

    1. @Tomek, ich kann diesen saublöden Spruch „Deutschland ist ein reiches Land und kann es sich leisten“ echt nicht mehr hören. Haben Sie eigentlich eine Ahnung davon wie hochverschuldet Deutschland ist, wir haben nun schon fast 3 Billionen Euro Schulden. Des Weiteren gibt es bei uns eine sechsstellige Zahl an Obdachlose, eine gewaltige Anzahl an armen Menschen, welche bezüglich Ernährung auf die Tafeln und bezüglich Bekleidung auf Kleider.- und Schuhspenden angewiesen sind. Andererseits zerfällt zunehmend unsere gesamte Infrastruktur, aber wir sind ja so ein reiches Land…
      Ganz ehrlich, alle Asylbewerber die irgendwie Stress machen gehören sofort und ohne wenn und aber, abgeschoben!!! Es muss endlich mal Schluss sein mit diesem eklatanten Gutmenschengetue, zu aller erst muss das Wohl unseres eigenen Volkes Priorität haben.

      1. @Peter – Peter sie haben in allem vollkommen recht aber in einem nicht! Es war und ist kein wohliges Gutmenschengetue seitens der deutschen Politik sondern eine knallharte Agenda an unsere Papageienpolitiker und wer sich ausserhalb informiert weiss auch woher diese stammt und wer die Verbrecher sind die Europa (nicht nur Deutschland!) zerstøren wollen. Kleiner Tipp – Thomas Barnett „Blue Print Of Action“ ein Auszug daraus: „Deutschland muss jæhrlich mit wenigestens 1,5 Millonen arabischen, afrikanischen Einwanderen geflutet werden die auf lange Sicht durch Unruhen und Vermischung garantieren, dass die Nation Deutschland zerstørt wird und als Ergebniss ein hellbraunes Gemisch mit einem IQ nicht ueber 90 dabei herraus kommt…zu blød zum denken aber noch klug genug zum arbeiten“. Und das ist kein Verschwørungs-Joke! Man kann es in englisch schwarz auf weiss nachlesen und dieser Typ ist auch kein Penner aus der Bronx sondern einer der ganz oben im Pentagon wirkt….einer aus dem Stab von ehemals Rumsfeld&Co!!!!!!!!!! Und raten sie mal fuer welche Mafia dieser und andere Thinktanks-Trolle arbeiten und wer sie bezahlt?!!!! Das „raten sie mal“ war natuerlich sarkastisch gemeint!

        1. @Kanu, mir ist die verkündete Absichtserklärung von dem US-Thinktank und Militärstratege T. Barnett bestens bekannt, genauso wie die von G. Friedman, dem Chef des privaten US-Geheimdienst Stratfor, dass und warum der Hegemon USA einen massiven Keil zwischen Russland und Europa bzw. im besonderen Deutschland treibt. Die Wurzel allen Übels auf der Welt sind die Kapitalfaschisten bzw. die superreichen Familienclans (Rothschild, Rockefeller, Bush, Buffet, Biden, Clinton, Gates, Soros usw.) aus den USA, welche die USA völlig beherrschen und in Wirklichkeit regieren.
          Ich bin mir sehr sicher, dass die gewaltige, endlose, islamische Immigranteninvasion, welche nun aktuell über uns hereingebrochen ist, schon ein Teil des erfüllten Masterplans ist um Europa vollkommen zu destabilisieren und ins Chaos zu stürzen. Barnett, Friedman und die anderen Kapitalfaschisten aus den USA kommen der Erfüllung ihrer gesteckten Ziele offensichtlich immer näher. Schon aus reinem Selbsterhaltungstrieb müsste die europäische Politik ganz geschlossen gegen die Immigranteninvasion vorgehen und diese mit allen Mitteln sofort stoppen. Des Weiteren müssten alle Illegale, abgelehnte Asylbewerber und straffällige Immigranten rigoros und konsequent abgeschoben und mit einer dauerhaften Wiedereinreisesperre belegt werden. Grundsätzlich sollte in Europa oder zumindest in Deutschland nur noch jemand einreisen dürfen wenn er gültige Ausweisdokumente vorweisen kann. Die beliebte Methode der vielen Scheinflüchtlingen ihre Ausweispapiere bei ihrer angeblichen „Flucht“ zu verlieren um ihre Herkunft und Identität zu verschleiern, hätte sofort ein Ende. Das Schengen-Abkommen gehört aufgekündigt oder zumindest ausgesetzt, sowie sofort und ganz massiv der Grenzschutz und die Grenzkontrollen wieder eingeführt. Doch leider scheinen nur noch bis auf wenige Ausnahmen reine US-Vasallen in den europäischen Regierungen tätig zu sein, welche den Verrat an ihren Völkern völlig skrupellos mittragen und somit auch keine dieser absolut notwendigen Maßnahmen ergreifen werden.
          Meiner Meinung nach als bestes Beispiel, die US-Treuhandverwaltung der BRiD alias Bundesregierung…
          Bezüglich raten Sie mal, da kommt mir direkt der US-Kapitalfaschist George Soros in den Sinn.
          Dieser vollkommen durchtriebene, absolut geld.- und machtgierige Ex-Hedgefontmanager Soros hat ja unter anderem bereits den Putsch in der Ukraine und den arabischen Frühling finanziert; als Teil des US-amerikanischen Masterplans. Soros betreibt auch ein Medienportal mit dem für ihn so völlig zutreffenden Bezeichnung und zwar „Project Syndicate“. Denn Syndicate = Mafia
          Ich denke Kanu, dass ich damit richtig liege, oder?

      2. In Deutschland muss es aber keine Obdachlosen geben. Der Staat stellt jedem, mindestens eine Wohnung mit Arbeitslosengeld II zur Verfügung. Das Problem ist, der Großteil dieser Menschen ist Alkohol oder Drogenabhängig. Sie wählen diese Obdachlosigkeit mehr oder weniger „freiwillig“. Also lasse ich dieses Argument nicht gelten. Bei der steigenden Armut stimme ich vollkommen zu. Gerade die Kinderarmut ist in Deutschland die letzte Zeit stark angestiegen, was ich in diesem Land als absolut inakzeptable empfinde. Besonders Armut in der Kindheit stigmatisiert und bedeudet oftmals auch eine Armut im späteren Leben.

        Ich korrigiere meinen Satz und schreibe „Deutschland ist ein relativ wohlhabendes Land“. So besser? Ich denke ja, den im Vergleich zum Rest der Welt sind wir wohlhabend.

        Und eine Frage noch, was ist mit „eigenes Volk“ gemeint?

        Gehöre ich da als gut integrierter Deutscher mit Migrationshintergrund dazu oder falle ich schon aus dem Raster?

        1. Tomek, gehen Sie relativ voran! Bezahlen Sie aus der eigenen Tasche! Nehmen Sie sich auch das Recht heraus, ihrem reichen Nachbarn Benzin aus dem Tank zu saugen, weil er ja so wohlhabend ist und es schultern kann?

          Wenn jemand keine Flüchtlinge, Einwanderer oder schlicht Siedler zu finanzieren wünscht, so ist das das Erste, was zu respektieren ist. Ihnen ist es freilich unbenommen, Ausländer durchzufüttern mit IHREM Risiko aller Folgekosten, nicht nur monetär, sondern eben auch für Leib und Leben.

          Alles andere, ist dummes Geschwätz. Macher oder Schwätzer, Sie haben die Wahl (für sich!).

        2. @Tomek, ich muss Ihnen bezüglich der Thematik mit den Obdachlosen widersprechen, denn den Städten, Kommunen und Gemeinden gelingt es definitiv nicht den bisherigen Asylbewerbern bzw. den anerkannten Asylanten eine entsprechende Wohnung zur Verfügung zu stellen, weil der Wohnraum schlichtweg nicht vorhanden ist. Somit ist eigentlich schon ersichtlich, dass dies auch für die sechsstellige Zahl an obdachlosen Mitbürgern nicht möglich wäre diese mit Wohnraum zu versorgen.
          Meine Meinung ist, dass sich die volksfeindliche Politikclique in unserem Land einen Dreck um unsere obdachlosen und verarmten Mitmenschen schert. Es werden immer und immer wieder Milliarden unserer Steuergelder im Ausland verpulvert oder um Zockerbanken zu retten, anstatt das viele Geld im Inland für den Erhalt und Ausbau der Infrastruktur, dem Abbau bzw. Beseitigung der Kinder.- und Altersarmut, sowie der Obdachlosigkeit zu verwenden. In Deutschland wird auch immer weniger in Bildung investiert, kein Wunder also, dass wir alljährlich in der Pisa-Studie immer weiter zurückfallen, stattdessen sollen unsere Kinder nun mit den völlig abartigen Gender-Schwachsinn und einer Frühsexualisierung „beglückt“ werden. Auch was den Wohnungsmarkt betrifft fällt Deutschland immer weiter negativ auf, denn es sind in den strukturstarken Regionen nahezu keine mehr noch bezahlbare und ansprechende Mietwohnungen zu bekommen. Es ist eine absolute Schande und ein Totalversagen der Politik, dass es so etwas wie Tafeln in unserem Land überhaupt gibt, welche zudem noch nicht einmal einen einzigen Cent an staatlicher Unterstützung bekommen, sondern auf die Spenden von Firmen und Privatleute angewiesen sind und zudem ausschließlich von ehrenamtlichen Helfern organisiert und durchgeführt werden müssen.
          Ich muss jetzt leider mit dem Schreiben aufhören, aber noch ganz kurz zu Ihrer Frage eine Antwort. Also ich differenziere nicht zwischen einem wirklich gut integrierten Deutschen mit Migrationshintergrund und dem eigenen Volk.

        3. Ja und das siehst du den Unterschied.
          Obdachlose fliegen aus Einrichtungen raus wenn sie Saufen oder Drogen nehmen-(Schein-)Asylanten nichts!

      3. Ganz genau Peter!!!
        Aber mal eine ganz andere Frage: mir fällt auf, dass viele BGM und Landräte der jeweiligen Kommunen aus dem linken bzw. grünen Lager kommen.
        Wie geht das , wenn doch die Linken/Grünen nicht mal 10 % der Stimmen bei der letzten Wahl bekommen haben?
        Na ja, ist ja auch egal…..die Kanzlerin trägt „CDU“ sowieso nur noch alibimäßig vor sich her ……im Herzen ist sie eine waschechte Kommunistin wie früher auch, als sie noch FÜR die DDR tätig war!

        1. Iris, genau darüber habe ich mich auch schon gewundert und keine Erklärung gefunden. Aber im Grunde ist es auch nahezu völlig egal, denn ich finde es macht überhaupt keinen Unterschied mehr, ob nun die Linken/Grünen oder CDU/CSU die Macht ausübt. Denn meiner Empfindung nach sind die CDUCSUSPDFDPGRÜNELINKEPIRATEN eh nur noch eine einzig völlig volksfeindliche Mischpoke und als deutscher Patriot werde ich ganz sicher keinen mehr davon wählen. Lange Jahre war ich überzeugter CDU-Wähler und habe mich von dieser nicht „Volkspartei“, sondern US-hörigen „Lobbypolitikpartei“, blenden lassen. Unter der Parteiführung von IM Erika äh Merkel wurde diese Ausprägung bei der CDU noch schlimmer denn je. Die von den Amis mehrfach, zur mächtigsten Frau der Welt, gehypte Merkel hat die CDU mit ihrer geradezu verbissenen Gier nach Macht und diktatorischen Art geformt wie kein anderer und quasi auch damit zerstört.
          Ich finde das „C“ hat seit Merkel keine Bedeutung mehr als „Christlich“, sondern steht nur noch für in neudeutsch „Capitalist“. Was von der Merkel-CDU ja auch immer wieder aufs Neue bewiesen wird, statt Bürgerinteressen werden ausschließlich die Interessen des Großkapitals aus Deutschland, der EU und vor allem aus den USA vertreten.
          In diesem Zusammenhang möchte ich an das völlig volksschädigende Freihandelsabkommen TTIP mit den USA erinnern, welches Merkel um jeden Preis und gegen den erklärten Willen des Volkes in Kraft setzen möchte.
          Tja und was „im Herzen ist sie eine waschechte Kommunistin“ anbelangt haben Sie sicherlich zwar Recht; aber eine Kommunistin als Interessensvertreterin des Großkapitals ist in sich irgendwie auch ein Widerspruch…

  2. ethnische Trennung ? Aber ja, auf jeden Fall. Und dann noch die Trennung der einzelnen Nationalitäten, innerhalb dieser dann in einzelne Regionen, Trennung der Religionen sowieso, nach Familienstand, ……Geht’s noch ?
    Sie flüchten vor Gewalt und transportieren diese hierher ! Wer sich nicht anpassen will oder kann hat in meinem Land nichts verloren

    1. Natürlich nicht, das wäre zu kompliziert!!

      Deutschland und seine sozialpädagogischen Fachkräfte haben doch mittlerweile genug Erfahrung
      mit allen afrikanischen und orientalischen Religionen und Ethnien. Jetzt muss nur noch ein Katalog entwickelt werden, wer mit
      wem kann:

      Irakische Schiiten und afghanische Schiiten,
      christliche Albaner mit aramäischen Syrern
      moslemische Nigerianer mit ….

      und schon wird man statt der 1800 Klassifizierungen nur 512 haben.

      Und sollte rauskommen, dass die Flüchtlinge keine Deutschen leiden können, müssen halt wir abhauen….

  3. »Nach Gewaltausbruch: Folgt nun eine ethnische Trennung von Flüchtlingen?«

    Das ist doch ein herrlicher Beweis für die allerdreckigste Verkommenheit weltweiter „Eliten“: Über „Gegenderte Homo-Lesben“ wollen sie die natürlichen Geschlechter abschaffen, gleichzeitig führt die Universität Kalifornien SECHS Wahlgeschlechter ein
    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2015/universitaet-kalifornien-fuehrt-sechs-geschlechter-ein/
    Nicht nur in Europa, hier aber vordringlich, sollen neben den Einzelstaaten auch die verschiedenen Volkszugehörigkeiten zu einem „Einheitsbrei“ verschmolzen werden unter Zuhilfenahme jeder Menge zugereister „Kulturbereicherer“ mit „Fachkraftstudium“. Meist nur männlich, damit die europäischen Frauen immer häufiger fachkräftig bereichert werden können. Vielleicht ist das auch der Grund, warum unsere „Eliten“ in abgeschirmten und bewachten Bereichen wohnen und deren Kinder – insbesondere weibliche – ihre Ausbildung in von Bereicherungsgebieten weit abgelegenen Eliteinternaten genießen dürfen.
    Daß der „Einheitsbrei“ nur in elitären Zombiegehirnen funktioniert, ist doch auch durch die geschilderte Maßnahme wieder einmal bewiesen.

  4. Wäre das auch eine Strategie für No-go-Areas wie in Duisburg-Marxloh? Trennung der unterschiedlichen Ethnien ggf. mit Hilfe von Mauern, Stacheldraht und Wachtürmen?

    Wäre es nicht wesentlich einfacher zu sagen, dass bestimmte Ethnien nicht nach Deutschland und Europa passen? Oder ist die ideologische Verbortheit so weit gediehen, dass antideutsche, USamerikanische Strategien hierzulande in den hilflos agierenden Politikern nur noch nützliche Idioten gefunden haben?

    Übrigens macht Ramelow einen Denkfehler, bzw. denkt er das Ganze nicht zu Ende:

    Nach Annerkennung als Asylant oder Geduldeter darf sich jeder überallhin frei bewegen. Der Aufenthalt in der Erstaufnahmeeinrichtung ist auch zeitlich begrenzt, das Problem wird dann nur auf die Kommunen verschoben.

  5. Immer schön beweglich bleiben im Hüftbereich…einmal links und dann nach rechts, by the way der aktuelle Stundenlohn in ausländisch geführten „Einrichtungen“ (Berlin) beträgt aktuell 3€ per Stunde, da mag die Hartz 4 Kraft nicht mithalten…und links einmal und rechts einmal, das ist wie eine Party zu der dezent 2 nützliche „Freunde“ geladen wurden und 200 stehen plötzlich vor der Türe.

    Die Bundesregierung hat mehrere Jahre vor diesem Ereignis in vielen Ländern um Fachkräfte geworben, schade nur das Deutschland für Fachkräfte unattraktiv ist. Experten gehen überall hin nur nicht nach D-land.
    Ich sehe in der offenen „Willkommens Kultur“ eine Initiative des :
    1. vorauseilenden Gehorsam gegenüber der VSA (Aufnahme der Kollateralschäden )
    2. dem demographischen Wandel in D-land mit 3€ Jobbern abzufangen.
    Das ist irgendwie Selbstbetrug.

  6. Das ist eine gute Entscheidung,
    die Deutschen sind auch eine Ethnie und die Religion ist christlich,
    dann kann auch sie auf Trennung bestehen!

    Endlich eine vernünftige Lösung in Sicht – DANKE.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.