Eine türkische Groß-Offensive mit Bodentruppen in Syrien soll bald schon starten, dies kündigte der türkische Außenminister an. Ziel ist die Errichtung einer "Sicherheitszone" mitten in dem vom Krieg zerrütteten Land.

Von Marco Maier

Gemeinsam mit den USA will die Türkei "umfassende Luftangriffe" gegen den "Islamischen Staat" starten um dann später auch mit "Bodentruppen in Syrien" einzumarschieren um dort eine "Sicherheitszone" zu schaffen. Kritiker monieren, dass diese sogenannte "Sicherheitszone" lediglich zur Kontrolle der nordsyrischen Kurdengebiete diene, um so der terroristischen Kurdenorganisation PKK das Wasser abgraben zu können.

Gegenüber dem "Tagesspiegel" erklärte der türkische EU-Minister Volkan Bozkir den Plan der türkischen Regierung: "Wir wollen eine Sicherheitszone in Syrien einrichten, wohin Flüchtlinge zurückgehen können. Dort bauen wir dann Häuser, Schulen, all das. Das ist auf dem Weg." Und wer bislang glaubte, es gehe der Türkei um einen Sicherheitsstreifen entlang der Grenze, dem erklärt Bozkir: "Wir wollen keine Pufferzone an der Grenze einrichten. Wir werden eine Sicherheitszone mitten in Syrien einrichten."

Eine solche Zone würde die Zerstückelung Syriens vorantreiben. Schon jetzt wird das Land von unterschiedlichen Mächten kontrolliert. Während sich die Zentralregierung von Präsident al-Assad auf Damaskus und das Umland konzentriert, kontrollieren diverse Milizen – von den Kurden im Norden über die IS-Kämpfer bis hin zu diversen andere Gruppen – den Rest des Landes.

Loading...

Hinzu kommt Erdoğans "Neo-Osmanismus". Er möchte die Türkei als bestimmende Ordnungsmacht im Nahen Osten etablieren, ganz nach dem Vorbild des alten Osmanischen Reiches. Er sieht sich in der Tradition der osmanischen Sultane und deren Aufgabe als Schutzherr des Islams. Bei einem Staatsbesuch in Indonesien erklärte er vor wenigen Tagen, worum es ihm dabei geht: "Wir haben nur eine Sorge: "Das ist der Islam, der Islam und der Islam."

In seinen Reden spricht er davon, dass die Türkei der Schutzraum für alle Rechtgläubigen sei, dies würde der Koran gebieten. Allerdings stößt auch die Türkei an die Grenzen des Machbaren, zumal bis zu 2 Millionen Flüchtlinge dort in den Camps leben. Inzwischen würde der türkische Geheimdienst – so die FAZ vor einigen Monaten – die Schlepper sogar dazu ermutigen, Flüchtlinge in die EU zu schleusen. Mit dieser Strategie hat Erdoğan die Massenflucht nach Europa dramatisch verschärft. Es gibt aus seiner Sicht gute Gründe dafür, denn er entlastet nicht bloß sein eigenes Land. Er setzt zugleich die Europäische Union, die er kaum verhohlen verachtet, unter direkten politischen Druck. "Erdoğan spielt mit der Migrationswaffe", kommentiert ein hochrangiger Nato-Vertreter aus Brüssel die Lage. Das passe zudem in sein missionarisches Weltbild, das jeder Muslim in Europa die islamische Sache stärke. Dass auf dem neuen "Dschihad-Highway" auch Terroristen nach Europa gelangen, nehme er in Kauf, so n-tv.

So bleibt das türkische Vorgehen in der Region doch ein zweischneidiges Schwert. Einerseits kann der Nahe Osten ohne die Türkei nicht stabilisiert werden, andererseits fordert die ideologische Ausrichtung der türkischen Regierung auch Opfer – insbesondere unter den Kurden. Doch in der Geopolitik bleibt für solche Befindlichkeiten kein Platz und so werden die NATO-Verbündeten dieses Spiel wohl mitspielen.

Loading...

10 KOMMENTARE

  1. „Wir wollen eine Sicherheitszone in Syrien einrichten, wohin Flüchtlinge zurückgehen können“

    Das ist keine gute Idee. Ich habe am Wochenende auch versucht, beim Nachbarn im Gemüsebeet so eine Art Sichtheitszone einzurichten, wo ich mein Auto hinstellen kann, weil dauernd die Äpfel drauf fallen.

    …da war was los, der hat getobt! Und seine pingellige Frau erst.

    • Das ist schon Krass das sich der Nachbar und seine pingelige Frau sich wehren !

      Ich empfehle ein taktischen Nuklearschlag, dann wachsen aber auch keine Äopfel mehr die auf dein Auto fallen.

      > Sarkasmus AUS <

      😀

  2. Europa sollte eine Sicherhetszone in der Türkei errichten. So könnte die Migrationswaffe incl. Dschihad-Highway gestoppt werden. Anbieten würde sich der europäische Teil ab Istanbul. Könnte dann auch als Raum für die Rückführung der mosllemischen Völkerwanderung nach Europa dienen. Und dann keine Muslime mehr reinlassen. Diesmal sollten wir Erdoğan und seinTraum vom „Osmanischen Reiche“ vor ihrer Haustüre vernichten.

    • Es gibt keinen Zuwanderungs-Djihad a la Erdogan. Es ist für ihn ein " Abfallprodukt ". Die Zuwanderung ist eine Teildoktrin der US geführten und von der unterwanderten EU getragenen Durchmischung Europas als Unterwerfungsstrategie, um die EU zum Protektorat der Wallstreet und CoL . Konzerne zu machen. Syrien wird einen Teil dem zukünftigen Kurdistan abtreten, die dann nicht auf türkischem Boden exisitert, sondern ein kleiner ölreicher Staat unter Konzernkontrolle wird. Dieser Plan existiert seit 40 Jahren. Russland wird sich dem fügen und die Ostukraine übernehmen.

      An den Schaltstellen die dies als Auftragnehmer erledigen sitzt Abschaum wie Merkel, Gabriel, Schäuble aber auch Hollande und Rajoy und deren Administration. Dies funktioniert mit Überzeugung ( Schäuble ) oder Erpressung. Die NSA und Geheimdienste lassen grüßen.

      Wir werden also weder eine monopolare noch eine multipolare Zukunft sehen. Sie wird bipolar. Auf der einen Seite eine prosperierende eurasische und asiatische Zone, auf der anderen der überdehnte dekandente Westblock, der unter Dauerunruhe und verarmt gehalten werden wird.

      Endziel der Geldelite, unter der beide Seiten dann agieren ist die Eine-Welt-Regierung. Das dauert aber noch mindestens 50 Jahre. 

      Dazwischen liegt der große Krieg um die Weltbevölkerung massiv zu reduzieren.

       

       

  3. Kann man solch einen kriminellen, grössenwahnsinnigen Geisteskranken nicht wegsperren? Der dicke Siegmar der das „ganze Pack wegsperren“ will, kann da vielleicht Hilfestellung leisten, vielleicht weiss er wie es geht. Vielleicht ist in Guatanamo noch ein Plätzchen frei? Dann könnte er gleich noch ’ne ganze Menge weiterer überflüssiger Irrer aller Farbschattierungen – von grün über rot, braun bis schwarz – von Washington, Kiew über Berlin bis Brüssel – mitnehmen.

  4. Den Kommentar eben habe ich nicht ernst gemeint. Ich wollte noch einen richtigen Kommentar schreiben, aber es kam dauernd etwas dazwischen.

    Also, mein Vorschlag:
    Eine Sicherheitszone in Israel einrichten, wo die Türken unterkommen können.

    In die dann völlig leere Türkei (menschenleer war sie ja vorher schon) kann man die Flüchtlinge aller Herren (pardon, Frau Roth), also: aller Damen Länder unterbringen, bis der Staub der von den US-Einzellern verschossenen Uranmunition sich verzogen hat. Da das mehrere tausend Jahrtausende dauert, werden sich die Türken und Israelis angagiert haben, wer die Straße kehrt, und wer auf den Gehsteig spucken darf. Für den Rest von Europa und Nahost bedeutet es 99% mehr Frieden, solange die Haupt-Kampfhähne und Störenfriede des Kontinents miteinander diskutieren, wer denn jetzt die größeren Eier in der Hose hat und sich den dicksten Benz leisten kann. Na Welt, wie ist mein Vorschlag?

  5. erdogan ist griechischer abstammung,mütterlicherseits jude.und vorige presidenten und oppositions führer gestern wie heute sind alle jüdische oder armenisch gewesen,genau wie seid jahrhundert minimum auch die deutschen alle ihrer führer kontrollieren,es sind fast alle jüdisch,kohl,schaeble,merkel bis adenauer und sogar adolf hat für sie gespielt.
    feinde der türken und feinde der deutschen,eigentlich feinde des menschen,pardon goys regieren viele bis alle völker,geheimbündisch seid jahr tausende,von bismark und atatürk,stalin,marks,engels,einstein,goldstein fuckstein…
    jesuit,jes us,yezaya,yachia,mohamed,abraham,johannes der taeufer-yezid,moses und alle die die moslems und christen anbeten sind jüdisch.und arbeiten für die schlange.
    der rest vom erdo oder xy das ist wurscht.
    sie haben uns alle gefuckt.
    lasset uns höher steigen,richtung wahrheit,solange sie uns es erlauben.
    wir untertanen haben das grosse krieg verschlafen und verloren,trotzdem sind wir alle etwas schuldig mit der gleichgültigkeit und wie dressierte papageien reagieren.
    unsere allerführer führen uns alle zum untergang.
    ich habe fertig.
    tesekkür und lebet die letzten friedlichen zeiten miteinander,denn wir waren und sind immer die opfer.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here