Yanis Varoufakis: Time for Change

Kann man das komplexe Thema Wirtschaft wirklich so einfach erklären, dass es auf 180 Seiten Platz hat? Und dann auch noch so, dass es Nicht-Ökonomen verstehen? Yanis Varoufakis hat es erfolgreich versucht.

Von Marco Maier

Varoufakis Time for ChangeVor 3 Tagen ist das 180 Seiten umfassende Buch "Time for Change" von Yanis Varoufakis, dem frischgebackenen Ex-Finanzminister Griechenlands erschienen. Er versucht darin seiner Tochter und "schärfsten Kritikerin" die Welt der Wirtschaft zu erklären.

Wenn man bedenkt, dass Studien zufolge wohl 80 Prozent der Deutschen kaum genügend ökonomisches Basiswissen besitzen um die Vorgänge zu verstehen, die beispielsweise die Lehman-Pleite und die nachfolgende Wirtschaftskrise vorangetrieben haben, kann dieses Buch wohl zumindest ein klein wenig dazu beitragen. Vor allem dann, wenn man einen Blick hinter die Kulissen werfen will, wie die deutsche Medienlandschaft die Leser, Zuhörer und Zuschauer gerade im Falle Griechenlands offenbar für dumm verkaufen will.

Das Buch, welches 2013 geschrieben wurde und bislang nur in griechischer Sprache zu haben war, bietet einen hervorragenden Einblick in die Welt des Geldes, der Schulden und Vermögen, der Märkte und des Staates. Als Ökonom und "Spieltheoretiker" ist er ein Mann vom Fach und als Vater auch in der Lage, dieses Thema so zu erklären, dass auch jeder zumindest die Grundzüge versteht.

Spread the love
Lesen Sie auch:  Putin: Russland hat das Schlimmste in Sachen Rezession überstanden

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.