Edward Snowden

Mehr als 167.000 Menschen unterzeichneten eine Petition, in der die Begnadigung von Edward Snowden gefordert wurde. Darin heißt es, er wäre ein Nationalheld. Doch das Weiße Haus lehnte dies ab und fordert nach wie vor ein Gerichtsverfahren ein.

Von Marco Maier

Lisa Monaco, die sogenannte "Anti-Terror-Beraterin" von US-Präsident Obama antwortete auf die Petition, dass Snowden vertrauliche Informationen gestohlen und die Sicherheit der Vereinigten Staaten aufs Spiel gesetzt habe. Über das Schicksal des früheren Geheimdienstmitarbeiters müsse ein US-amerikanisches Geschworenengericht entscheiden.

Damit verdeutlichte die US-Administration erneut, dass sie angesichts der Tragweite der Enthüllungen Snowdens keinerlei Verständnis für dessen medial verwerteten Publikationen hat. Die massenhafte Überwachung der eigenen Bürger und beinahe der gesamten globalen Telekommunikation durch die USA und deren angelsächsischen Kumpanen, hat für den Washingtoner Machtapparat deutlich größere Priorität.

Snowden, der beim Beratungsunternehmen Booz Allen Hamilton als externer Computerexperte für die NSA tätig war, lud Unmengen an Datenmaterial herunter, welches er dann ab 2013 – als er sich nach Hongkong absetzte – an diverse Medien übergab. Inzwischen genießt er in Russland politisches Asyl.

5 KOMMENTARE

  1. „USA: Snowden erhält keine Begnadigung“

    Das weiss Snowden schon lange, wenn nicht gar von Anbeginn seiner fulminanten Veröffentlichungen über den amerikanischen Überwachungsapparat.

  2. An ihren Taten könnt ihr sie erkennen. Schmutz und Unrat regiert diese Welt. Aber viele Menschen wollen das Böse nicht sehen, bis es bei ihnen zur Tür herein stürmt.

  3. Das war mir von Anfang an klar das Herr Snowden keine Begnadigung erhalten würde.
    Ich schätze, dass wenn ihn die Schergen seines Heimatlandes jemals in die Finger bekämen, dann würde er direkt in einem der zahlreichen CIA-Foltergefängnisse landen. Dort würde er bestimmt so lange gefoltert werden bis sie alle noch ausstehenden Informationen restlos aus ihm herausgeholt hätten, unmittelbar danach würde er wohl dann ableben…
    Für mich ist Snowden ein wahrer Held und Patriot.
    Er hat nicht etwa sein Heimatland verraten, sondern lediglich aufgedeckt, dass die dort herrschende, kriminelle Elite die USA in einen absolut gigantischen Überwachungsstaat verwandelt hat, welcher sich zudem auch weltweit über jeglichen Datenschutz und Bürgerrechte einfach so hinwegsetzt.
    Mein Rat an Sie, Herr Swoden, versuchen Sie in Russland zu bleiben und nehmen Sie deren Staatsangehörigkeit an. Das ist quasi Ihre Lebensversicherung!

  4. Ich,für meine Person, wollte in dieses Drecksland nicht mehr zurückkehren. In dem es nicht um Menschenrechte geht, sondern um Bankenfaschismus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here