Monika Donner in der Sendung "Gültige Stimme" auf Puls4. Bild: Youtube/Puls4

Wird hier wieder einmal von ganz oben versucht, die Wahrheit zu unterdrücken und jene, die sie verkünden, mundtot zu machen? Monika Donners Analysen und Erkenntnisse im Buch "God bless you, Putin!" stoßen einigen politischen Drahtziehern in Österreich wohl sauer auf.

Von Pawel Wolkow

Monika Donner ist Juristin in der Abteilung Personalführung des Generalstabs im Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport. Sie leitet jenes Referart, welches das variable Personalbudget des Bundesheers und der Ressortleitung für General Commenda steuert. Bekannt ist Monika Donner durch zahlreiche Auftritte in den Medien sowie durch ihre Bücher "Tiger in High Heels" und "Normal war gestern".

Ihr letztes Werk "God bless you, Putin!" beinhaltet die strategische Analyse der sicherheitspolitischen Situation Europas am Beispiel Österreich (siehe Contra-Buchtipp). Diese Analyse hat Monika Donner am 11. Mai 2015 mittels offenen Briefs dem österreichischen Parlament, einzelnen Ministern, dem Bundespräsidenten etc. übermittelt. Das hat offenbar viel Staub aufgewirbelt und passt einigen Kräften so gar nicht ins Konzept.

In ihrer Analyse kommt die Autorin zu folgenden Ergebnissen: Österreich muss sich erstmals zur unbedingten Neutralität bekennen, darf keinesfalls der NATO beitreten und braucht daher ein starkes Milizheer – wie es vom Volk gewünscht wird und wie es die österreichische Verfassung auch vorsieht. Da diese Analyse unwiderlegbar ist, bereits Wirkungen vor allem im Nationalrat entfaltet und offenbar den Bestrebungen gewisser Machthaber zuwiderläuft, besteht der dringende Verdacht, dass selbige den Ruf der Verfasserin ruinieren und sie zum Schweigen bringen wollen.

Loading...

Wie Contra Magazin aus vertraulicher Quelle zugespielt wurde, hat die Abteilung Disziplinar- und Beschwerdewesen im Auftrag des Kabinetts – dem Vernehmen nach durch den mächtigen Kabinettschef Stefan Kammerhofer -, die skurrile Mitteilung an die Staatsanwaltschaft Wien gemacht, Frau Donner hätte sich in der Puls4-TV-Sendung "Gültige Stimme" vom 18. Mai 2015 (eine Woche nach Übermittlung ihrer Analyse) mit Roland Düringer "nazimäßig" geäußert.

Hier das Video zur besagten TV-Sendung:

Dieser Vorwurf ist schon allein deshalb völlig absurd, weil Monika Donner eine lesbische Transsexuelle ist, die sich seit Jahren öffentlich in den Medien (auch im ORF), in ihren Büchern und Reden für Frieden, Freiheit und gelebte Individualität einsetzt. Das Puls4-Team, Roland Düringer und jeder Mensch, in ihrem persönlichen Umfeld – darunter Anwälte, Soldaten und Pazifisten – sind empört über die erwähnte Unterstellung, Monika Donner hätte sich im nationalsozialistischen Sinne geäußert, wo doch das glatte Gegenteil der Fall ist.

Nach Rücksprache mit der Autorin bestätigte Frau Donner gegenüber Contra Magazin die Meldung und erklärte uns folgendes: "Da meine Analyse auch unter Generalstabsoffizieren als unwiderlegbar gilt und man nicht davor zurückschreckt, auf völlig absurde Weise meine wirtschaftliche Existenz zu ruinieren, gehe ich davon aus, dass da jemand ganz schön verzweifelt ist. Ich kann daher nicht ausschließen, in das Nest jener Wespen gestochen zu haben, die unser Bundesheer kaputtsparen wollen, um entgegen dem Volkswillen ein Berufsheer einzuführen, die Neutralität völlig zu demontieren und den Anschluss an die NATO zu finden. Dadurch würde man unser Land erhöhter Kriegsgefahr aussetzen."

Unser Fazit: Ganz offensichtlich wird hier wieder einmal versucht, mit der "Nazikeule" auf jene einzudreschen, die schonungslos und klar die Wahrheit aufdecken und mit viel Mut heiße Themen aufgreifen und diese – ohne Verdrehung der Tatsachen – der Öffentlichkeit präsentieren.

Liebe Leser, wenn sie kein Abo abschließen möchten, können sie uns auch mit einer Spende unter dem Kennwort "Contra Magazin" auf folgendes Konto: IBAN: DE54 7001 1110 6052 6763 88, BIC: DEKTDE7GXXX oder per Paypal und Kreditkarte, unterstützen. Danke für ihre Hilfe!

Loading...

10 KOMMENTARE

  1. Das ist eine gute Beschreibung der Zustände, denn auch ich werde schon länger vom „mächtigen Kabinettschef“ verleumdet und wirtschaftlich ruiniert. Als integre Journalistin, die sich zur österrreichischen Verfassung bekennt, habe ich thematisiert, dass der eingeschlagene und mit allen Mitteln verfolgte Weg politisch und militärisch in die NATO führt. Weil ein Mainstream-Journalist zur Causa meint, der „Dienstgeber“ habe doch das Recht, gegen eine Mitarbeiterin vorzugehen, die an Putin schreibt (gemeint ist die Analyse, die Sie verlinkt haben), frage ich mich (als unabhängige Journalistin), ob Mainstream bedeutet, Handlanger der USA zu sein?

    Und wie man von „Dienstgeber“ sprechen kann, wenn dieser gar nicht das Sagen hat? Es weiss nämlich jeder (auch in Medienkreisen, und gerade dort, wo man Minister Klug öfter erlebt als vielfach bei der Truppe und im Ministerium), dass Klug nicht in der Lage wäre, dass Ressort zu führen. Vorgänger Darabos war es, war aber der NATO ein Dorn im Auge und wurde abgeschottet.

    Angesichts dieser Zustände sind Schikanen via Kammerhofer nur dessen „Haltet den Dieb!“-Rufen, um von seiner unseligen Rolle abzulenken („Schreckenskabinettschef“ nannte ihn ein eben suspendierter integrer Personalvertreter). Auch die Nazikeule wird gerne ausgepackt; ein integrer Brigadier wurde 2012 mittels Desinformationskampagne in Falter, Zeit, Standard usw. verleumdet; er gewann den Prozess gegen den Hauptverleumder Falter und beschwerte sich über die anderen bei Presseräten. Man liess auch über einen Internet-Stalker eine Fotomontage versenden, die den Brigadier mit einem verurteilten Neonazi zeigten, dem er nie begegnet ist. Die Montage liess sich eindeutig erkennen, es hatte nie Konsequenzen – und nun versucht Kammerhofer, eine mutige Frau zur „Nazi-Transe“ zu machen….

  2. Bravo Monika Donner für deine ausgezeichnete Stellungnahme im Bereich Bundesheer und Russland Krise. Ich habe mir Kindle „God bless you, Putin!“ gekauft und runtergeladen. Es ist wirklich sehr Empfehlenswert. Ich wünsche Dir alles gute, und lasse dich nicht runterkriegen. Das Österreichische Volk sollte hinter die stehen, falls sie dich absägen wollen!

  3. Auch von mir ein lautes BRAVO an Monika Donner !!!
    Omg, ich kann ihnen den Irrsinn der jetzt bei ihnen abläuft aus eigener Erfahrung nachfühlen 🙁
    Bin auch schon ein gebranntes Kind und weiss wie der Drecksverein (Bünde,Kammern,polit.Interressensvertretungen,Parlamentclubs etc etc) läuft.
    Ich werde mir ihr Buch kaufen, schon alleine um ihnen persönlich zu helfen, denn jeder
    der den Mund bei uns aufmacht (gleich wie Deutschland) und die Wahrheit spricht, der lebt gefährlich im wahrsten Sinne des Wortes.
    Meine Hochachtung Fr.Donner und ich drück die Daumen, dass sie genug Kraft dafür haben.

    gruss randy

    • Wau, bei der Krone läuft die Zensur zu dem Thema gerade auf hochtouren

      http://www.krone.at/Nachrichten/Nazi-_und_Mobbing-Affaere_im_Heeresministerium-Transsexuelle_empoert-Story-464311

      Komm leider nicht an der zensur vorbei (mein Nick ist wahrscheinlich auf der Krone-watchlist als "Systemkritiker der zuviel Insiderwissen raushaut") / konnte dort die community leider nur in einer Antwort versteckt auf die Umstände aufmerksam machen.

      Nun ja, wenn man weis wieviel die Kronenzeitung an roter Subvention aus dem Steuertopf pro Jahr erhält, dann ists klar das dort kein roter Parteisoldat a la Kammerhofer an den Pranger kommt, sondern man ergeht sich dort in Hetze und Diffamierungen an Monika Donner. (öster. Drecks-Pseudo-Presse…..sorry das mußte jetzt aus mir raus)

  4. Ich wünschte wir Pifkes hätten überhaupt die Wahl! Jede demokratisch patriotische Partei wird als regierungsfähig tituliert, wenn sie den Austritt bei den Raubmördern der NATO fordert. Eine MoniKa Donner als Mitarbeiterin des Staates würde bei uns still und heimlich ermordet. Gewöhnlich bekommen diese Leute einen Herzinfarkt oder Lungenembolie durch einatmen von Botox!

  5. Gratuliere. Diese Frau hat Kompetenz, Fachwissen und Zivielcourage. Im Gegensatz zu den verantwortlichen Politikern wie die Minister. Daß das Bundesheer in ein Berufsheer übergeführt wird, und zwar auf Befehl von Nato und USA, ist für mich Fakt. Verteidigungsminister Klug ist angetreten, die Österreicher vor vollendete Tatsachen zu stellen.Nichts anderes ist seine Aufgabe. Was die österreichische Regierung vorbereitet, ist Verfasungsbruch, den sie schon seit Jahren ohne gesetzliche Rückendeckung praktiziert. Mit dem Berufsheer wird nichts anderes verfolgt ,als die turbukapitalistische Ideologie in Afruika und anderen Ländern gegen die Bevölkerung mit militärischer Drohgebärde und Gewalt durchzusetzen, um bequem an deren Rohstoffe zu gelangen. Ich hatte nie eine gute Meinung über Politiker, sie ist schon seit langer Zeit mit der über Zuhälter und mafiösen Drogenhändler ident!!! Sie sollten sich nicht Volksvertreter nennen, sondern Verfassungsverräter.

  6. Gratuliere. Diese Frau hat Kompetenz, Fachwissen und Zivielcourage. Im Gegensatz zu den verantwortlichen Politikern wie die Minister. Daß das Bundesheer in ein Berufsheer übergeführt wird, und zwar auf Befehl von Nato und USA, ist für mich Fakt. Verteidigungsminister Klug ist angetreten, die Österreicher vor vollendete Tatsachen zu stellen.Nichts anderes ist seine Aufgabe. Was die österreichische Regierung vorbereitet, ist Verfasungsbruch, den sie schon seit Jahren ohne gesetzliche Rückendeckung praktiziert. Mit dem Berufsheer wird nichts anderes verfolgt ,als die turbukapitalistische Ideologie in Afruika und anderen Ländern gegen die Bevölkerung mit militärischer Drohgebärde und Gewalt durchzusetzen, um bequem an deren Rohstoffe zu gelangen. Ich hatte nie eine gute Meinung über Politiker, sie ist schon seit langer Zeit mit der über Zuhälter und mafiösen Drogenhändler ident!!! Sie sollten sich nicht Volksvertreter nennen, sondern Verfassungsverräter.

    • Ich habe selber am eigegen Leib festgestellt, wie sich die Gesinnung der Soldaten gegen die Bevölkerung in Deutschland veränderte. Straßen die ich seit 40 Jahren benutzte wurden mir von den Felfdjägern gesetzeswidrig verboten. Die Berufssoldaten sind nun mal Söldner und werden als bezahlte Killer mit höchster Wahrscheinlichkeit gegen das eigene Volk eingesetzt. Bei uns trainieren sie schon in batallionsstärke den Einsatz bei Aufständen. Dazu werden sie mit Schilden und NATO Knüppeln zusätzlich ausgerüstet und man kann das ganze beobachten. Habt ihr ein Berufsheer , dann hört es auf seinen Sold und der kommt als Giralgeld von den Banken. Im Prinzip ist es dann endgültig mit der Demokratie vorbei und Rothschild und seine Mafia hat das Sagen über Leben und Tod.

      • Es fahren auch schon lange Bundeswehrfahrzeuge munter durch Österreich, was einer Neutralitätsverletzung gleichkommt. Ihre Erfahrungen mit Feldjägern geht immer parallel mit der Einführung des Berufsheeres einher. Deswegen der Trend in allen Ländern dazu. Was natürlich den Jugendlichen entgegenkommt, allerdings ist es besser, Teil einer Milizarmee zu sein als die Zielscheibe für eine Berufsarmee bei einer Demonstration zu spielen…

  7. Kammerhofer scheint der nötige IQ zu fehlen, um einem Interview folgen zu können. Nur die kabaretistische Erwähnung der Naziideologie scheint ihm intellektuell zu genügen, eine Person zu desavouieren.Man sollte halt auch einem Gespräch intellektuell folgen können, bevor man daraus Schlüsse zieht. Aber wenn einem das fehlt, muß man halt die Direktiven aus der NATO und den USA nachplappern. Ein Streeptease der Intelligenz und des Charakters sowie einer demokratiefeindlichen Einstellung!!!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here