MH17-Aufklärung: Niederlande wollen UN-Tribunal

Das Drama rund um den Abschuss von Flug MH17 über der Ostukraine wird nun um eine Facette reicher. Der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte will ein UN-Tribunal zur endgültigen Aufklärung der Causa. Das Ermittlerteam vor Ort konnte bislang noch keine Verdächtigen eruieren.

Von Marco Maier

Für die Einrichtung eines UN-Tribunals zum Aufklärung der Causa MH17 hat sich der niederländische Ministerpräsident ausgesprochen. Ein solches Gericht würde die größte Chance bieten, mögliche Täter strafrechtlich zu verfolgen, so Rutte. Nun wollten sich die Niederlande beim UN-Sicherheitsrat in New York dafür einsetzen.

"Von Anfang an war Gerechtigkeit für die Opfer unsere Priorität", sagte Rutte. "Jetzt bitten wir die UN um Unterstützung bei der Einrichtung eines internationalen Tribunals." Russland, eine der fünf Vetomächte im UN-Sicherheitsrat, meldete jedoch Bedenken an. Immerhin werden die von Moskau unterstützten Rebellen vom Westen und der ukrainischen Führung beschuldigt, Schuld am Abschuss zu sein. Die Rebellen weisen jedoch jede Schuld von sich und beschuldigen ihrerseits die ukrainischen Truppen.

Unterstützung erhält Rutte auch aus Malaysia, dessen Verkehrsminister Liou Tiong Lai den Vorschlag des niederländischen Ministerpräsidenten gutheißt. Damit soll die Sicherung der Gerechtigkeit der 298 Opfer gewährleistet werden, die am 17. Juli des vergangenen Jahres beim Absturz der Malaysia Airlines Maschine ums Leben kamen. Die bisherigen Ermittlungen  des vor Ort tätigen Teams konnten bislang keine Verdächtigen identifizieren.

Spread the love
Lesen Sie auch:  Trump und Pompeo schaffen No-Win-Lösungen für die Welt

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

4 Kommentare

  1. „Das Ermittlerteam vor Ort konnte bislang noch keine Verdächtigen eruieren.“

    Richtiger müßte es wohl heißen, wollte bislang noch ….

  2. „die am 17. Juli des vergangenen Jahres beim Absturz der Malaysia Airlines Maschine ums Leben kamen.“
    ———————- ———
    Und gleich noch eine Korrektur-Anmerkung.
    Es sollte sicherlich …beim Abschuss… heißen.

    Unzweifelhaft ist, dass die Maschine vom Himmel geholt wurde und nicht einfach herunterfiel.
    Und für diesen aktiven Abschuss muss es Verantwortliche geben.
    Es ist zutiefst unglaubwürdig, wenn man anhand der Vielzahl von Be- und Hinweisen immer noch nicht wissen will, wer dafür verantwortlich ist.

    Ich wette darauf, dass es die Faschisten in Kiev selbst gewesen sind und alles versuchen dies zu verschleiern.
    Übrigens glaube ich ebenso felsenfest, dass MH370 nicht in den indischen Ozean stürzte sondern wohlbehalten auf dem US-Stützpunkt Diego Garcia gelandet wurde. Man brauchte halt die Patente, jetzt hat man sie.

  3. Hallo,
    die Holländer spielen bei dem ganzen dreckigen Spiel mit und ich denke das die Leichenteile auch nicht frisch waren und das dort die MH 370 entsorgt wurde.
    Die ganze Show ist USrael gesteuert.
    Die UN wird auch nichts finden da auch US gesteuert.
    Grüße

  4. Die UNO ist ein Handlanger der Elite und Konzerne und anderer Drahtzieher im Hintergrund auch der USA. Der Ruf nach der UNO ist ein scheinheiliges sich reinwaschen der Holländer, die bei diesem Lügengebäude brav mitgearbeitet haben!!!! Wo die UNO steht, hat men bei der angeblichen H1N1 Epidemie genüsslich studieren können.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.