So sinnvoll das Kartellrecht eigentlich auch ist, bei den großen deutschen Medienkonzernen ist es schlussendlich egal, wer größer ist als der andere. Es gibt bei den großen Konzernen ohnehin kaum Unterschiede.

Von Marco Maier

Medienkonzentration war noch nie positiv, wenn es um die Meinungsvielfalt ging. Je weniger Menschen die veröffentlichte Meinung kontrollieren, desto größer ist ihr Einfluss auf die öffentliche Meinung. In Deutschland sind neben den öffentlich-rechtlichen Sendern (ARD/ZDF) vor allem Bertelsmann, Springer, ProSiebenSat1 und Burda ganz vorne mit dabei, wenn es um die Reichweite geht.

Doch obwohl man eigentlich meinen müsste, dass sich angesichts der Konkurrenzstellung der Medienkonzerne auch ein pluralistisches Medienbild zeigen würde, sieht dies in der Realität ganz anders aus. Ein Blick auf innenpolitische, gesellschaftliche, außenpolitische und wirtschaftliche Themen zeigt, dass die deutsche Medienlandschaft der großen TV-Sender, Tageszeitungen und Wochenmagazine im Wesentlichen eine sehr ähnliche Linie verfolgen. Der Unterschied liegt wohl vor allem im Stil der präsentierten Nachrichten, Meldungen und Kommentare.

Insofern ist die Diskussion über die geplante Fusionierung von Axel Springer und ProSiebenSat1 Media eigentlich nur eine Farce. Von der grundlegenden Ausrichtung her dürfte sich hierbei kaum etwas ändern. In Zeiten, in denen selbst ein Bild-Redakteur beim Nachrichtenmagazin Der Spiegel die Regie übernehmen kann, ist eben alles möglich.

Das was bleibt ist die Hoffnung, dass die derzeit noch kleinen alternativen Medien an Bedeutung gewinnen und die deutsche Medienlandschaft aufzuwirbeln beginnen. Eine funktionierende Demokratie braucht eine pluralistische Medienlandschaft und Menschen, die dies auch aktiv fördern, indem sie auch ihre Freunde, Bekannte und Verwandte aufmerksam machen.

3 KOMMENTARE

  1. Der Redakteur sollte sich besser mehr Zeit beim recherchieren nehmen.
    Dann würde man nicht das Logo des rennommierten Springer Science+Business Media Verlags mit dem des Axel Springer SE verwechseln.

    • ganz wichtiger hinweis !!! IRONIE OFF

      Wer lügt ist doch egal. Am besten auch noch ARD und ZDF mit einbeziehen. Die Wortlaute der Meldungen sind doch eh die Selben. Und da extrem oft BLÖD_Redankteure bei Sat.1 und PRO7 auftauchen ist ja auch kein Geheimnis.
      Die Pressefreiheit ist tot ! … sie existiert nur noch im Untergrund

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here