60.000 Flüchtlinge, die sich derzeit in Italien und Griechenland sowie in Flüchtlingslagern in den Konfliktgebieten befinden, sollen auf die anderen EU-Länder aufgeteilt werden. Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat nun angeboten, dass Deutschland 12.100 davon übernimmt.

Von Marco Maier

Im Ringen um die Verteilung von Flüchtlingen auf die EU-Mitgliedstaaten gibt es bis Dato zwar keine Einigung, doch Deutschland zählt zu jenen Staaten, die sich mehr oder minder freiwillig zur Übernahme einer gewissen Anzahl von Menschen entschlossen haben. Laut Bundesinnenminister Thomas de Maizière will die Bundesregierung nun 9.000 Flüchtlinge aus den derzeit überlasteten Hauptankunftsländern Italien und Griechenland übernehmen, sowie weitere 3.100 Menschen direkt aus Flüchtlingslagern in den Konfliktgebieten.

Erst im Juni gab es eine Übereinkunft der EU-Staats- und Regierungschefs, wonach 40.000 Flüchtlinge die sich derzeit in Aufnahmelagern in Italien und Griechenland befinden, auf die anderen EU-Länder aufgeteilt werden sollen. Hinzu kommen weitere 20.000 Menschen aus Flüchtlingslagern außerhalb der EU.

Der Versuch, die Aufteilung über verbindliche Quoten zu regeln, scheiterte jedoch am Widerstand diverser Länder, die sich entweder finanziell nicht in der Lage sehen diese Menschen zu versorgen, oder schlichtwegs einfach keine weiteren Flüchtlinge zusätzlich aufnehmen wollen. Nun sollen die Länder auf freiwilliger Basis entscheiden, wie viele Menschen sie aufnehmen wollen.

Interessanterweise sperren sich mit Großbritannien und diversen osteuropäischen Ländern vor allem jene Regierungen, die ansonsten zu den größten Unterstützern der aggressiven NATO- und US-Politik gehören. Indessen hat Marine Le Pen, Chefin des französischen Front National, dazu aufgerufen, Bootsflüchtlinge wieder umgehend an ihren Ausgangspunkt zurückzuverschiffen. Schlepper müssten wissen, dass "kein Migrant an unseren Küsten landen wird", so die Parteivorsitzende.

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

19 thoughts on “De Maizière: 12.200 Flüchtlinge für Deutschland”

    1. Mich juckt es nur noch in der Hand, wenn ich diese Fresse sehe, fast genauso schön wie die von Gauck. Von allein können die doch nicht so blöd sein, auch wenn sie bezahlt werden.

      Wollen wir doch hoffen, dass sich etwas ändert in den Euroländern und wenn wir dann sehen, wie schnell diese … rennen können, haben wir doch eine kleine Entschädigung.

      Immer groß das Maul aufreissen, edle Sprüche klopfen, für die natürlich das Volk bluten soll, und wenn es Ernst wird, nach Paraguay oder sonstwohin abhauen. Und dieses Pack bildet sich ein, besser als Hitler zu sein ?

      1. @Fernandinho, gerade was den ersten Abschnitt Ihres Kommentars betrifft geht es mir ganz genauso wie Ihnen!   Allerdings trifft das nicht etwa nur auf "Thomas die Misere" zu, denn diese Empfindung habe ich nahezu bei allen dieser vollkommen dilletantischen Politikschranzen aus dem Bundestag und den Landtagen.   Mein absoluter Top-Favorit dafür ist nicht etwa Merkel, Gauck oder Gabriel, sondern die extremste unter allen linksgrünen Deutschhassern, CLAUDIA ROTH

        Was sich jetzt bei dieser Aktion mal wieder offenbart ist nichts anderes, als das Deutschland die gewaltige Masse an stark pigmentierten Kulturbereicherern bzw. "Fachkräfte" aufnehmen wird, welche sonst die anderen EU-Staaten aufgenommen hätten, sich aber nun entschieden weigern.

        Da ein Ende dieser völlig maßlosen, unverantwortlichen Zuwanderung bzw. Völkerwanderung aus Afrika nicht abzusehen ist und schon jetzt dadurch völlig haltlose Zustände nicht nur bei uns, sondern auch in den anderen westeuropäischen Staaten entstanden sind, so frage ich mich wohin das noch führen soll?

        Meine Schlussfolgerung ist, dass es langfristig zu einem ausgewachsenen Bürgerkrieg in Europa kommen wird.   Ich hoffe inständig, dass wenn es tatsächlich dazu kommen wird, im Anschluß daran wirklich ALLE , welche diese üble Entwicklung herbeigeführt haben, mit äußerster Härte bestraft werden!

         

  1. Madam Marine Le Pen von franz. Front National hat recht. Wie anders kann man die Zuströme aus Schwarzafrika stoppen?

    Nach Seerettung zurück an den Ausgangshafen, von dort muß der Asylantrag gestellt werden. Diese Menschen sind keine Verfolgten. Nur so kann diese „Völkerwanderung“ gestoppt werden!

    Kriegsflüchtlingen (aus Syrien) muß geholfen werden.
    Leider wird unsere Bevölkerung bewußt von den Politikern und dn Medien getäuscht und belogen.
    Hier werden Äpfel mit Birnen verglichen!!

    1. Sehr richtig! Zumal unter den Ankommenden fast ausschließlich junge Männer sind! Welcher Mann läßt Frau und Kinder zurück?

      In Oberösterreich soll in einer Gemeinde bereits ausspioniert werden, ob Asylforderer nicht in Privatwohnungen untergebracht werden könnten. Es wird die Bevölkerung aufgefordert, Verantwortung zu zeigen und mitzuhelfen, dass Platz bereitgestellt wird.

      Wann ist es in Deutschland so weit, dass kontrolliert wird, ob nicht Zwangszuweisungen von Asylanten ins Haus stehen? Herrn Gauck ist alles zuzutrauen nach seiner letzten Rede. Ich hoffe aber, dass er als Vorbild als erster seine Villa zur Verfügung stellen wird!

  2. Warum nimmt denn Herr Möchtegern De Maizière, nicht ein paar Flüchtlinge bei sich auf ? Das wäre doch mal mit gutem Beispiel vorangehen. Die labern immer nur mehr „Flüchtlinge“ aber haben keinen Schimmer, was in den Städten und Dörfern vorsichgeht. Einfach abscheulich.

  3. Geht mir kein bisschen anders, Sophie.
    Was ich die letzten 5 Jahre in meinem Land erleben darf, schockierd mich nur mehr.
    Aber solche Nachrichten bzw Aussagen lassen mich vermuten, dass noch weit aus schlimmeres auf uns zukommen wird:

    „Wahrscheinlich wird es diesen Sommer zu einem Krieg kommen. Wenn wir Glück haben, wird es kein Atomkrieg“, sagte der NATO-Vertreter.

    Alles unseren Psychoxxx tschuldigung gewählten Vertretern zu verdanken.

  4. Bitte schaut das ihr für jeden Mann auch eine Frau mit mit ins Land bringt. Wir Bio-Kartoffel-Frauen kriegens langsam mit der Angst zu tun.

  5. EINE RICHTIGE ENTSCHEIDUNG ! Wenn wir ALLE endlich lernen, ein Stück zusammen zu rücken und ein Stück vom Kuchen abzugeben, dann können wir noch viel mehr arme Flüchtlinge aufnehmen. Ideen zum Platz schaffen: Seniorenheime zusammenlegen (mit 2/3/4-Bett-Zimmern), Schulen zusammenlegen (dadurch Klassen mit mehr als 30 Schülern), Aufnahmeplflicht von Flüchtlingen für Hotels mit mehr als 10 Zimmern, mehrere Schulen sollten sich EINE Turnhalle teilen, Wohnungsgrößengrenze für Singles (max 2 Zimmer), Pflichtaufnahme von Flüchtlingen in ungenutzten Zweitwohnungen. Hier würden GANZE Schulhäuser, Seniorenheime usw frei werden! Die vielen gänzlich freien Turnhallen könnte man als Erstaufnahmestellen nutzen. Ideen zur Integration der neuen Mitbürger: Volljährige Singles werden zur Patenschaft mit einem Flüchtling verpflichtet wenn man sich nicht eh schon zBs ehrenamtlich engagiert – Mann betreut Mann; Frau betreut Frau. Man könnte auch einen Neubürger-Soli von 1% aufs BRUTTO erheben für alle die ehrenamtliche Arbeit o.ä. zu diesem Thema nachweisen können! Warum braucht jeder Hampelverein ein Vereinsheim? Zwangsvermietung! Ideen über Ideen!

    1. Erinnert mich ein wenig an Romane wie Schöne Neue Welt oder andere Visionen, über die man gelacht hat und die dann so ähnlich eingetreten sind. Da war's dann gar nicht mehr zum Lachen….

      Abgesehen davon: Es gibt genügend deutsche Frauen die mit Sicherheit schon mit Stielaugen die jungen schwarzen Kerle im Visier haben – und diese wissen es auch, denn deutsche Frauen sind der Garant für eine baldige Aufenthaltserlaubnis….

  6. »De Maizière: 12.200 Flüchtlinge für Deutschland«

    Und in welchem Zeitraum? Wenn’s nach den (Bösen) Gutmenschen ginge, dann wohl jeden Tag?

    Steckt diese „Kulturbereicherer“ in die Privatwohnungen der Politiker, vornehmlich von solchen, die junge, hübsche Frauen und noch hübschere Töchter haben. Wenn DIE dann genügend „bereichert“ worden sind, ändert sich vielleicht die Auffassung schwarz-rot-rot-gelb-grüner „Farblehre-Künstler“ und „Vielfältigkeits-Herzchen“! — [Zitat Böhmer, damalige CDU-Integrationsbeauftragte: „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle].

    1. "… Vielfältige Kultur, Herzlichkeit, Lebensfreude…" brauchen wir den unbedingt dazu diesen Menschentsunami, der alles niederwalzen wird? Sind manche Deutsche schon so versteinert, haben sie so wenig Kultur, dass sie meinen irgendwelche Analphabeten aus dem Urwald könnten sie uns bringen? Herz haben diese Menschen offenbar keines für die eigenen Leute, aber für Asylforderer, erst solche bringen ihnen "Lebensfreude"…?!

      Sobald jemand dunkle Hautfarbe hat, mit ein paar Kochtopfdeckeln im Takt scheppert und dazu ein "unwiderstehliches" Grinsen im Gesicht hat, geht bei manchen Deutschen das Herz auf und der Verstand sinkt unter Null!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.