Bilderberger-Konferenz: Nichts Genaues weiß man nicht

Die Bilderberg-Konferenz ist zwar vorüber, die Spekulationen über die wahren Themen die besprochen wurden, haben dennoch kein Ende. Zwar gab es neben einer Teilnehmerliste auch eine Themenliste, doch so wirklich möchte man nicht daran glauben, dass hier nicht noch Brisanteres zur Sprache kam. Das auch deshalb, weil immer noch alles streng geheim ist und nichts an die Öffentlichkeit dringen darf.

Von Andre Eric Keller

Für die Qualitätsmedien ist die Bilderberger-Konferenz nur eine nette Versammlung von ein paar älteren Herrschaften aus Adel, Wirtschaft und Wissenschaft, gespickt mit ein paar Medienmacher á la Mathias Döpfner (Springer Verlag) oder Oscar Bronner (der Standard). Sie treffen sich zu einem netten Plausch bei Tee und Kuchen, während der Mob draußen dagegen demonstriert. Wogegen eigentlich? Vermutlich alles Verschwörungstheoretiker, denn wer kann schon glauben, dass die Bilderberger die eigentlich Mächtigen hinter den Regierungen der westlichen Welt sind? 

Ein paar brisante Themen konnten dann noch durchsickern. So soll neben den bereits veröffentlichten Themen, das ab 2018 anstehende Bargeldverbot zur Sprache gekommen sein, vermeldete Alex Jones auf seiner Seite infowars.com. Mit dem bevorstehenden Bargeldverbot soll ein Bankrun verhindert werden, falls die Banken über Nacht in die Insolvenz schlittern und die Gutschriften unserer Konten eingefroren werden. In diesem Fall stünden wir dann mit der Plastikkarte ziemlich dumm da. Falls wir auf die Idee kommen sollten, einen Aufstand zu planen, wurde natürlich von Bilderbergern und Co auch schon vorgesorgt. Eingreiftruppen wie die EUROGENDFOR stehen Gewehr bei Fuß, mit der Lizenz zum Töten (siehe Lissabonvertrag), wenn es darauf ankommt. 

Wie man Russland endlich in die Knie zwingen kann, wird auch eines der wichtigsten Themen gewesen sein. Demnach soll es sogar Spinner geben die an einen atomaren Erstschlag denken. Wir erinnern uns an die Aussagen von Sarah Palin aus dem Jahre 2014. In den USA finden nächstes Jahr Wahlen statt und die Prädentschaftskandidaten sind vorwiegend Hardliner und keine Friedensengel. Was steht uns hier noch bevor? Fanden unter dem Friedensnobelpreisträger Obama, so viele Kriege statt wie noch nie zuvor, blicken wir in keine rosige Zukunft. 

Zu guter Letzt möchte ich euch das hier nicht vorenthalten. Leider gibt es genug Menschen die wirklich glauben was sie schreiben.

Loading...

Gefunden auf krone.at

Ist es wirklich so schlimm, wenn sich intelligente Leute aus Wirtschaft, Finanz, Politik, Medien, Hochschulen usw. informell treffen, um über Gott und die Welt ohne Mikro und Kamera zu diskutieren? So findet man doch Zugang zur Betrachtungsweise anderer Seiten von Themen und Problemen. Gerade das fehlt in der heutigen Politik. Es wird meist nur eine Seite eines Problems gesehen und nicht mehr ums Eck gedacht. Man meidet es, die Seite des politischen Gegners zu betrachten, geschweige denn anzuerkennen oder gar öffentlich positiv zu kommunizieren. Typisch für Österreich ist leider auch, dass der extreme linke und rechte Pöbel in solch „geheimen“ Sitzungen Weltverschwörung wittert. Nicht auszudenken, wenn die merken, dass in den meisten erfolgreichen Firmen dies auch praktiziert wird. Nur so entstehen konstruktive Ideen, wenn man frei denken und aussprechen darf, was einem in den Sinn kommt. Was passiert, wenn die Öffentlichkeit zuhört, sieht man an unseren Parlamentsdebatten. Solange der ORF sendet, gibt es nur Hickhack und Kindereien, aber sehr selten ernstzunehmende Reden. Mir wäre viel lieber, wenn ordentlich gearbeitet wird und gute Ergebnisse rauskommen. Dann müssen wir auch nicht unbedingt der gesamten Entscheidungsfindung beiwohnen.

 

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.