William McNeilly. Bild: WikiLeaks

Am späten Sonntagabend veröffentlichte WikiLeaks auf seinen Servern eine Botschaft von einem Whistleblower der britischen Streitkräfte. Seinen Informationen zufolge befinden wir uns nahe an einer Katastrophe. Sein Name William McNeilly. Ingenieur der Trident II D5 – einem strategischem Waffensystem.

Von Christian Saarländer

"Achten Sie darauf, dass diese Informationen freigegeben werden. Ich will nicht ins Gefängnis gehen, ohne dass jemand die Wahrheit kennt."

Dies sind die Worte des Briten, der WikiLeaks diese brisanten Informationen zuspielte, die man auf deren Internetauftritt abrufen kann. Anscheinend haben nicht einmal die Spitzenpolitiker eine Einschätzung was sie tun, als sie das Atomwaffensystem in Bezug zu Trident verteidigten. Der Whistleblower hofft laut den Informationen, die auf der Whistleblower-Plattform öffentlich zugänglich gemacht worden sind, auch auf eine Begnadigung. Er könnte sich wegen Taten wie Hochverrat oder Terrorismus strafbar gemacht haben. Die britische Politik hat nicht unlängst drakonische Strafen auf solche Delikte angedroht.

 

 

Allerdings rechnet er auch mit dem Tod durch Ermordung. Zumindest soll es kein Selbstmord sein, wenn der Whistleblower auf einmal zu Tode kommt. Er selbst rechnet mit Protesten – wenn nicht sogar mit einer "gewaltsamen Revolution". Er spricht auch die vielen technischen Mängel an, die das strategische Abwehrsystem aufweist. Terroristen aus aller Welt haben bereits die nationalen Sicherheitssysteme infiltriert, und es könnte jeden Tag zu einem Atomschlag kommen.

Als neuen Feind mit dem sich die Welt im Krieg befindet, sei der Terrorismus, was allerdings zunächst nicht sonderlich überraschend erscheint, da seit 2001 von dieser Art von Terrorismus immer wieder in den Leitmedien gesprochen wird. Als einen internen Missstand spricht er die fachliche Inkompetenz der Personen an, welche hinter dem Trident-System stehen. Er selbst war eine Person, welche ähnlich wie der US-Whistleblower Edward Snowden einer strengen Sicherheitsüberprüfung unterzogen wurde, und damit zugang zu Informationen hatte, die nicht jedem staatstragendem Mitarbeiter zugänglich gemacht werden.

 

 

Es ist innerhalb einer Woche die zweite brisante Enthüllung von WikiLeaks, nachdem man bereits den – Contra-Magazin berichtete – Dokumentenhund im Hinblick auf den Untersuchungsausschuss im Deutschen Bundestag veröffentlichte. Man darf gespannt sein, inwieweit sich dieser und auch der andere Leak in der öffentlichen Wahrnehmung durchschlagen wird. Dieses Dokument gibt vor allem technische Fakten wieder, welche an Beispielen umfassend erläutert werden.

Liebe Leser, wenn sie kein Abo abschließen möchten, können sie uns auch mit einer Spende auf folgendes Empfängerkonto: Andreas Keltscha, IBAN: DE96100110012620778424, BIC: NTSBDEB1XXX oder per Paypal und Kreditkarte, unterstützen. Danke für ihre Hilfe!

Loading...

10 KOMMENTARE

  1. Irgendwie sagt er nicht, inwiefern jetzt genau diese Nuklear-Katastrophe unmittelbar beforsteht. Hab es trotzdem mal als TopStory verlinkt. Selbst wenn es ein Fake sein sollte, aklimatisiert es doch schon mal ungemein auf Terror -> Großbritannien -> Atomexplosion.

    • Richtig. Das ist ein Fake. Wie wir wissen gibt es keine Terroristen als Täter nur Staatsterror der Geheimdienste. Sattelitenüberwachung auf einem 1 Cent Stück genau. Sie hören alles ab, haben  das Internet im Griff und Geld ohne Ende. Kein einziger Anschlag geht auf wirkliche Terroristen zurück, es sei denn das sie Gehirnkontrolliert konditionierd wurden.

    • Wenn ich bedenke das man uns 9/11 und Araber mit Teppichmesser verkauft haben und es hat größtenteils in der Weltbevölkerung funktioniert, dann können DIE einfach alles verkaufen, auch einen Snowden oder sonstigen Whistelblower, alles Fake. Snowden und NSA, jeder Mitarbeiter der NSA ist gechipt. Auf Knopfdruck kann jeder liquidiert werden. Das Snowden lebt sagt alles. Und dann noch bei den Russen!!!!! Hallo Leute, die wollen uns in eine Richtung lenken die in den NWO Plan mündet.

      • Gut aufgepasst Joel! Snoden seine ersten Leaks, waren in den aufgeklärten Reihen nicht Neues, nur eine Bestätigung, dessen was lange gemonkelt wurde! Teilweise sogar übertriebene Angaben, die wenn auch real, nicht verwertbar oder auswertbar sind.

        Was mich im Laufe der Zeit stutzig gemacht hat ist, das Snoden noch nicht eine Sache über Israel preisgegeben hat und wenn dann nur Gutes!

        Erzähl mir nicht das der Mossard 70 Jahre ein braves Kind war !

        Das die Zionisten Deutschland, Frankreich,GB, und noch andere Länder, im Griff haben ist auch kein Geheimnis mehr! Aber wo bleiben die Leaks ?

        Ich denke, das nur jedes Volk sich selbst daraus befreien kann und auch sollte.

        Die Oligarchen um Putin sind zwar keine Zionisten, dafür aber Juden.

        Manchmal denke ich das diese "Nazis" in der Ukraine zur Show gehören, israelfreundlicher zu werden.

        Einer der wenigen Erfolge von Hitler, war ja die Gründung Israels. und das Geld für den Krieg hat er von den faschistisch-zionistischen Banken aus England und USA erhalten.

        Selbst unsere noch heute gültigen Gesetzbücher (Palandt) ließ Hitler von 3 Zionisten schreiben. Kommentare zum BGB (Palandt) sind nur Kommentare und nicht das BGB selbst. und wenn man ein Kommentar ändert oder streicht, ist das Gesetz des BGB dadurch "unberührt".

        aber nein, sie tun so als ob das Gesetz dann weg ist! Verarschung !

        Hertl auch ein Zionist hat den Versailler Vertrag unterschrieben!

        Und wer stand hinter der "schwarzen Hand" in Serbien ?

        3x darfs du raten !

        Aber nein Leute, es gibt keine Verschwörung !

        Tsss

  2. Fox23.de

     

    Also ich finde er sagt das recht deutlich und oft, wie leicht Terroristen sich einschleichen könnten, wie leicht man ein Boot sprengen könnte, weil die Sicherheit lächerlich ist, wie leicht er an geheime Information kam und diese hätte verkaufen können und wie unsicher die Technik, daß es nur pures Glück ist, daß bisher noche Trident abgesoffen oder explodiert ist. Man denke hierbei an die Atomboote der Sowjets, die Unfälle auf See hatten. Teilweise war es nur purer Dusel daß diese nicht explodiert sind und eine Verseuchung damit produzierten, wie Tschernobyl, teilweise nur das Selbstopfer der Besatzung verhindert.

    Wenn das alles echt ist, dann beschreibt er jedenfalls unglaubliche Zustände. Auf jeden Fall liest sich der Text spannender als jeder Roman, trotz der Rechtschreibfehler, fehlenden Wörter und unverständlicher Abkürzungen (die man zum Verständnis nicht wirklich braucht).

    • Und ganz vergessen. Ständig schwatzen die Linken und die Gutmenschen von Zivilcourage, hier sieht man echtes Beispiel dafür, abseits der ganzen Lügenberge des Systems (immer unter der Annahme das der Bericht die Wahrheit darstellt). Man sollte versuchen die weitere Entwicklung zu verfolgen, so weit dies möglich ist und ganz besonders was mit McNeilly passiert.

  3. Eine solche Katastrophe gab es bereits in der Zeit als das Vereinigte Königreich damit begann, sich nuklear zu bewaffnen und einer der beiden Kernreaktoren, die das dafür notwendige Plutonium herstellen sollten, ausser Kontrolle geriet. Es sollte alles getan werden, damit sich eine solche Katastrophe nicht wiederholt.

  4. Der Leak könnte auch eine Einladung sein!? Damit sich mal echte Terrroristen was trauen, die man dann natürlich sofort erwischt!

    Wenn es wieder die "eigenen" Leute tun müssen, ist klar das es die Moslems waren, weil da irgend jemand seinen Turban verloren hat oder seine Tarn-Burka liegen ließ!

    Man eyh hör auf !

    Die haben die alternativen Medien schon längst, ohne deren Wissen eingespannt!

    Ja klar woher solltet ihr es auch besser wissen?!

    Ist ja nun nicht so, das jemand anonym daher kommen kann und euch sagt wie der Hase läuft.

    Ist ja nicht geprüft durch eine offizielle Stelle, der Gegenseite!

    Lach !

    Werdet wach und traut euch mal in eurer Gegend klar Schiff zu machen !

    Befasst euch mit dem was ihr ändern könnt, wo ihr Einfluss nehmen könnt.

    Und wenn's mal nicht anders geht, muss man auch mal so einem scheiß beamten die Faust auf's Auge drücken!

    Weil die Jungs hier alle nur Gesetz "spielen", aber kein Recht dafür besitzen es auszuüben!

    Souverän ist der, der es durchsetzen kann ! Punkt!

    • Ob du behindert bist?

      Man kann alles ändern, wenn man möchte.

      Natürlich sind alternative Medien so eine Sache; Umso mehr sollte man selbst nachdenken und sich nicht auf sein Mikrouniversum beschränken. Verreck doch einfach, omfg

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here