Soldaten der 1st Amphibious Mechanized Infantry Division der chinesischen Volksbefreiungsarmee. Bild: Flickr / Times Asia CC BY 2.0

Wie die chinesische Staatszeitung "The Global Times" schreibt, ist ein Krieg zwischen den USA und China unvermeidlich, sollte Washington die Forderungen an Peking bezüglich der Bauvorhaben im Südchinesischen Meer nicht einstellen. Die Amerikaner dürften jedoch an ihrer Strategie der globalen Dominanz festhalten und die Lage eskalieren lassen.

Von Marco Maier

Während die USA das globale Netz an Militärbasen immer enger strickt, mangelt es aus Washington nicht an aggressiver Sprache gegenüber der kommunistischen Regierung in Peking. Insbesondere der Versuch Chinas, die territorialen Ansprüche im Südchinesischen Meer durch den Bau von Militäranlagen zu untermauern, wird von den Amerikanern heftigst kritisiert. Denn, wenn überhaupt ein Staat das Recht hat sich militärisch auf dem ganzen Globus auszudehnen, dann gefälligst nur die USA.

"Wenn es die US-amerikanische Grundhaltung ist, dass China seine Aktivitäten zu stoppen hat, dann ist ein amerikanisch-chinesischer Krieg im südchinesischen Meer unvermeidlich", vermeldet die "The Global Times", eine einflussreiche chinesische Zeitung, die sich im Besitz der regierenden Kommunistischen Partei befindet, im heutigen Leitartikel. "Die Intensität des Konflikts wird höher als das sein, was die Menschen normalerweise als 'Spannungen' bezeichnen", so der Kommentator weiter.

Allerdings versucht man in Peking das Blatt an Washington zu übergeben, so dass die zukünftige Entwicklung in den Händen der Amerikaner liegt: "Wir wollen keinen militärischen Konflikt mit den Vereinigten Staaten, aber wenn er kommt, dann müssen wir das akzeptieren." Damit zeigt China, dass es lediglich die eigenen regionalen Interessen gewahrt wissen will, während sich die USA global in die internen Angelegenheiten anderer Länder einmischt.

Peking selbst betonte letzte Woche, dass man "sehr unzufrieden" bezüglich des Flugs eines amerikanischen Spionageflugzeugs in der Region sei, welches die Warnungen der chinesischen Marine geflissentlich ignorierte. Washington selbst anerkennt die chinesische Souveränität in den umstrittenen Gebieten nicht und macht selbst – weit fernab US-amerikanischen Territoriums – eigene Gebietsansprüche geltend. Regionalmächte werden von Washington dabei nicht toleriert. Denn: Wer die eigene Region als "Einflussspäre" betrachtet, gilt als "anachronistisch" und "egoistisch" (wie man das ja im Falle Russlands und der Ukraine deutlich erkennt), während die Vereinigten Staaten gleichzeitig die ganze Welt als ihren direkten Wirkungsbereich ansehen. Möglich, dass die USA nun auch in Ostasien ein Szenario aufbauen, wonach China dann (wie Russland) zum Bösewicht erklärt wird.

75 KOMMENTARE

    • Einmal abgesehen davon, dass sie dort schon sind (@archimede), will ich Marco Maier leicht widersprechen. Ich schätze normal ihre Artikel sehr, doch dieses Thema sehe ich es etwas differenzierter.

      Was die USA bei China in der Öffentlichkeit macht, ist viel "Schattenboxen" oder auch "Showprogramm", denn in Wirklichkeit können sie einen Krieg mit China schon rein aus wirtschaftlicher Sicht nicht riksieren. Ich muss dazu einmal die genaueren Zahlen recherchieren, doch liegen derart viele Produktionsstätten der USA in genau diesem asiatischen Raum, dass ein Krieg das Leben in den USA zum Stillstand bringen würde.

      Ein gutes Beispiel dazu ist die Aussage (einer mMn derzeit größten menschenverachtenden A…löcher) George Soros, der meinte die USA MÜSSEN Zugeständnisse an China machen, weil er genau weis wieviel und wie stark das Leben in den USA von der Produktion in China abhängt.

      Um es einfacher darzustellen: Für jedes Teil/Ding (nehmen wir z.b. die Handys / Fernseher / Computer / Waschmaschinen usw usw) werden unzählige Bestandteile in Asien produziert. Die Liste lässt sich fast unendlich fortsetzen und wer führt schon Krieg gegen seine eigene Produktionstätten die ihm den größten Teil des täglichen Konsums seines Volkes liefern !?  (ok, bei den USA weis man das nie so genau^^)

      Von den Schulden der USA bei den Chinesen will ich gar nicht anfangen, denn über die angeblichen Schulden von 1,2 bio lachen alle Analysten (geschätzt sind es ca.4- 5 bio). Nun stelle man sich dazu vor, dass China (und sie sind am Weg dazu / siehe Golddeckung) ihren Yuan als Handelswährung etabliert und dem tatsächlichen Wert entsprechend anpasst (Yuan ist gute 30-40% unterbewertet), dadurch aber gleichzeitig der Dollar auf seinen tatsächlichen Wert abrutscht (was dabei unvermeidlich ist)………..somit kann sich China Aufgrund des Exports den Krieg zwar nicht wirklich leisten, jedoch die USA noch viel weniger. Gefährlich wird es erst, wenn die Chinesen ihre Wirtschaft vom extremen Export auf inländischen Konsum drehen (und das tun sie bereits).

      Anfang der 90iger wurden diese Analysen der demografischen Entwicklungen als Spinnerei abgetan, doch 25 Jahre später liegt der halbe Weg bereits hinter uns und in diesen Analysen der nächsten 50 Jahre stand zum Schluss die USA als ausgeplünderter dahin darbender Kontinent da, Europa als auf der Strecke gebliebene urbane Gesellschaftsform und "die Musik spielts" im fernen Osten. (no na net: dort leben derzeit fast 40% der Weltbevölkerung und bis 2050 sind es mehr als die Hälfte)

      p.s.: sorry für die Länge / das Thema ist leider sehr umfangreich…mea culpa

      • Hast du 100000 Euro Schulden, hast du die Sorgen. Hast du 1000000000 Euro Schulden, hat die Bank die Sorgen. So ist das ist das mit USA und China.

      • Wer führt schon Krieg gegen seine eigene Produktionstätten die ihm den größten Teil des täglichen Konsums seines Volkes liefern ?

        Na jemand dem sein eigenes Volk scheiss egal ist!

        • Das ist wohl der Punkt: 'Den USA' kann ihr eigenes Volk scheißegal sein, weil … <i>sie so etwas gar nicht haben</i>! Denn was meint das eigentlich … <i>das eigene Volk</i>? In jedem Fall doch etwas <i>Bestimmtes</i> und nicht etwas <i>Unbestimmtes</i> und damit beliebig Austausbares. Wir erleben aber in der BRD wie in den USA und ALLEN 'westlichen' Ländern die absolute Beliebigkeit und Austauschbarkeit dessen, was früher einmal selbstverständlich als 'eigen' angesehen wurde. Früher! Heute? Die autochthonen Deutschen kriegen keine Kinder mehr? So what – holen wir uns halt Türken und Neger … die kriegen schon genug. So etwas wie ein 'eigenes Volk' gibt es in <b>westlich infizierten Staaten</b> schon längst nicht mehr; stattdessen gibt es beliebig austauschbare Konsumentenansammlungen, die sich ihre Lebenszeit damit vertreiben nach Konsumgütern zu strampeln … oder sie halt einfach zu stehlen – letzteres ist einfacher und geht viel schneller … UND ist, zumindest in der BRD, praktisch folgenlos, sofern man kein – ethnisch – Deutscher ist.

      • Wie bekommt man das US-Volk dazu den Krieg gegen China zuzustimmen? Ganz einfach, der Konsum wird heftig eingeschränkt und gesagt (was dann ja auch stimmt): Der böse Chinese ist schuld!

         

    • Stürmt Die USA und Ihre Machthaber Wir Gegen den EU Faschismus 

       

      Deutschland + Russland eine Wirtschaft wie sie im Buche Steht

    • Geh selber oder bleib da ihr Ahnungslosen! Ohne der USA hättet ihr nicht so ein friedliches Leben! Undankbar seit ihr und hält alles für selbstverständlich! Denkt ihr das man alles mit dämlichquatschen regeln kann? Mann Mann Mann

      • Ohne die USA hätten wir Ruhe auf diesen Planeten,

        ohne die USA hätten wir keine Terrororganisationen,

        ohne die USA hätten wir den totalen Weltfrieden.

    • …wen meinst du denn mit "die Amerikaner"? Kolumbianer, Argentiniet, Brasilianer, Kanadier oder diesen nations – und kulturlosen Haufen ungebildeter Nachfahren ehemaliger europaeischer Wirtschsftsfluechtlinge, Dieben, Wucherjuden und anderer Verbrecher? Ein Land namens "Amerika" gibt es nicht…..lediglich zwei Kontinente (Nord – und Suedamerika) tragen diesen Namen! Wenn sich dieser nationslose Haufen dort drueben "Amerikaner" nennt dann liegt das an deren grenzenloser Dummheit und Arroganz! Man muss das nicht nachplappern.

  1. Wer muss es zum Schluss ausbaden ?

    Der einfache US-Amerikaner, der einfache Chinese, der einfache Ukrainer, der einfache Europäer usw. .

    Die Strippenzieher der Hochfinanz und ihre Marionetten hocken dann fern des Krieges und stoßen mit Schlammpagner an, weil die einfachen Weltbürger vorher immer schön den Kopf in den Sand gesteckt haben und Coca Cola geschlürft haben.

    Wohl bekomms !!!

          • Thomas Körner aus der Jägerstraße?(Spez.Einheit Brakel)Oh nein , wenn man bei mir nur versucht ein paar Tatsachen klar zu stellen über die unglaublichen Verbrechen der Merkel , bekommt man einen auf die Fresse!

          • Aber , aber ..! Wir Wissen doch alle ganz genau, dass sämtliche Wahlen gefälscht sind ! Geht das den nicht in Eure Matschbirnen ?

        • Merkel wurde beim Bilderbergtreffen 2005 gewählt. Vieleicht auch schon vorher und dort dann "gebrieft". Genauso wie Obama und Killary Clinton 2008 beim Bilderbergtreffen in Virginia. Wie Th.körner sagte. Nachdem was User so alles berichteten und auch meine Meinung… Wahlen wurden zudem manipuliert. Manipuliert und zurechtgebogen und die Fragestellung entsprechend usw sind außerdeim Meinungsumfragen. In USA kannst zwar die Präser direkt wählen, aber seltsamerweise gewannen in der Geschichte immer die gewünschten Marionetten. Noch schlimmer, sogar die gegenkandidaten gehören dazu. Handverlesen und auch hier ist nochmal Einer draufzusetzen. Im Osten nicht (viel) besser. Weltweit sitzen Handpuppen der Elite an den Schaltstellen. Hinter den Kulissen wurden die Rollen verteilt und welche Rolle sie zu spielen haben. Rotschild hat überall weltweit seine Zentralbanken. Auch in Russland und China. Bei Sputnik (russisches Medium) wurde derletzt ne Aussage eines Mannes zitiert vom Carnegiecenter in Moskau. Carnegie ist einer der Elitäre und wenn man danach googlet… wo gibts die Carnegie-Globalisierungscenter? In Russland, in China, In USA, in Brüssel u.a.

          Youtube mal: Verwandtschaft der USA Präsidenten und du erfährst daß alle US präsidenten adligem europ. Adel entstammten, inklusive Obama und alle miteinander verwandt sind. Bush auch noch mit der Queen. Camerons Vorfahrin übrigens Zarin Katharina die Zweite in Russia und Kaiser Wilhelm der Zweite Cousin ersten Grades mit Zar Nikolaus dem Zweiten in Russia

           

  2. Anfang September wird Herr Bergoglio-alias "Papst" F.-nachdem er die Zuckerinsel Kuba besucht hat,den Obama-Boy in Washingon treffen und vor dem US-Kongress seine Dampfplauderei vom Stapel lassen.Auf das-angeblich-.Friede,Freude und Eierkuchen in der Welt herrschen.Da wird er wieder sein dämliches Grinsen mit Obama zusammen vor aller Welt zeigen.Hoffentlich rutscht ihm sein Doppelkinn nicht auf den dicken Bauch…Man darf gespannt sein…….Unerklärlich muss GOTTES Langmut wohl sein,angesichts dieser beiden Heuchler!!!

  3. China ist keinen Deut besser als die 40er Russen oder irgendein 2000er Neocon.

    Aber diesemal wird es direkt krachen und keine SS-Division wird sich dazwischen werfen.

    Mir egal, kann es nicht ändern.

    Im Übrigens bin ich dafür, daß der € endgültig vernichtet werden muß.

     

  4. Für uns Deutsche muss es eine unglaubliche Genugtuung sein, sollten die Amis von China eine wirklich gescheite aufs kriegsgeile Drecks und Lügenmaul kriegen!

    • Warte man ab, dies wird vermutlich alles werden, nur keine Genugtuung! Es sei denn man ist Tagträumer und glaubt den Nonsens, dass die stationierten Atomwaffen in der BRD zur Verteidigung derselbigen Republik sind!

      Die Amerikaner werden, nicht wie die Russen aus der ehemaligen DDR, einfach so abziehen. Diese betrachten die BRD nämlich als ihren eigenen Hinterhof.

      • ….sehr richtig aber es gibt nicht "die Amerikaner" denn es gibt kein Land mit dem Namen "Amerika"! Kolumbianer, Brasilianer, Kanadier oder Mexikaner sind auch "Amerikaner" denn als Amerika bezeichnet die geistig gesunde Menschheit seit deren Entdeckung (damit meine ich nicht cristoph columbus – denn der glaubte ja noch er waere in Indien gelandet – sondern "Amerigo Vespucci") Nord – und Suedamerika! Im uebrigen ist das nicht der einzige Beweis, dass die Nachfahren ehemaliger europaeischer Wirtschaftsfluechtlinge, Dieben, Wucherjuden und anderem nutzlosen Gesocks, einen gewaltigen Dachschaden haben…die behaupten unter anderem auch, ohne rot zu werden ob der eigenen Bloedheit, Chinesen, Japaner und Koreaner waeren Orientalen! Kein Witz! Die sind so krank!

  5. Ein Konflikt zwischen USA und China bedeutet das Aus der USA. Der lange Atem der Chinesen und ihre konventionelle Fähigkeit, die umliegenden Staaten zu destabilisieren, wird die USA überfordern. Gott sei Dank. Der Cyberkrieg, der schon läuft und dann enorm gesteigert wird, bedeuted das Ende der USA oder den Atomkrieg in Asien. Man muß einfach wissen, daß die USA und damit der Westen von einer Bande von Verbrechern geführt wird, deren Intelligenz leider nicht so hoch ist, wie vermutet. Sie sind gerissen aber das ist nicht ein spezifischer Anteil der Intilligenz, sondern ein mieser Charakterzug, der sich der Intelligenz bedient. Und die ist mittelmäßig. Wird aber durch schwere psychische und charakterliche Deformationen bei ihnen kompensiert. Man darf bei ihnen nicht einen normalen Maßstab anlegen, sondern muß sie als das ansehen, wie oben beschrieben. Sie reizen ihre Grenze aus, und die ist in einem Konflikt mit China schnell da..Das kaltschneuzige Kalkül der USA, die Konflikte immer weit weg von ihrem Territorium zu inszenieren, wird mit China nicht aufgehen. Durch den Cyberkrieg und die Allianz mit Russland wird China den USA eine Lektion erteilen. China hat eine jahrtausende alte Erfahrung in strategischer Kriegsführung. Und Geduld. Und Weisheit. .Der ausufende Konflikt in Asien wäre eine Chance für Europa, sich dieses Geiselnehmers zu entledigen..

    • Ich glaube nicht, denn mit Japan, Korea,Formosa , Vietnam, den Phillipinen, Australien, Thailand u.s.w wird es doch eher zu einem Patt kommen und die USA werden die Lücke wieder ausnützen! Allerdings ist Indien alles andere als friedlich und unberechenbar!

       

      • ist zwar relativ unrealistisch, aber wenn all diese kleineren südostasiatischen Länder sich den USA entziehen bzw. deren Spiel nicht mitspielen würden, könnte es die USA strategisch schwächen ..

        • Das eigendliche Problem wird sein das China Unmengen and Ressourcen hat. Ob kampffähige Menschen, Arbeitskraft, Technik(wenn auch plagiert 😀 ) und das Alles auch einsetzen kann und wird 😛

      • Die Japaner sind nicht so "heiß" auf die Amis wie man vlt denken mag. Das ist besetztes Land und ein eigentlich Stolzes noch dazu.

        Es ist nur die Frage, gegen wen der Hass der Japaner größer ist. Gegen deren Kulturschänder und Besetzer aka die USA oder gegen ihren ewigen Rivalen China?

        Mir wäre außerdem ziemlich neu, wenn die USA in Vietnam mehr als ein Blumentopf gewonnen hätten. Kann mich auch irren, aber war es net so, das ein paar Vietnamesen ausgereicht haben um komplette "ach so starke" US-Armeen zu zerlegen?

        Was Australien angeht, so weiß ich nicht, in wie weit die Kollegen sich in die Streitigkeiten von China und den USA einmischen.

        • …da hast du sehr genau den Nagel auf den Kopf getroffen! Es regt sich auch Protest in der Regierung gegen TTP aber ich bin nicht ob es nicht schon zu spaet ist den die regierende Partei im Moment ist leider eine hundertprozentige US-Marionette. Im TV gibt sich die angloamerikanische Zionfratze auch jede erdenkliche Muehe den Menschen hier ihren giftigen Dreck anzudrehen von Starbags bis McDonald…auch werben diese Ratten emsig fuer dir Aufloesung der Nationen, ihre kranke NWO und dem erlernen von Englisch in duemlichen Werbespots in der z.B. eine weisse Lehrerin durch's Klassenzimmer spaziert und, schleimig laechelnd, einem (fuer japanische Verhaeltnisse voellig unbegreiflichen) Schuelermix aus ostasiatischen, weissen und Negerkindern ueber die Schulter ins Schreibheft schaut….alles mit der Weisung,"lernt Englisch"! Gruss aus Wakayama!

  6. Die Chinesen sind schon sehr geduldig und haben bisher jede Provokation durch die USA ohne scharfe Reaktion hinweggesteckt. Diese Zurückhaltung zeigt wie mutig und diszipliniert die chinesische Armee ist – Respekt! Die USA haben kurzfristig durch solche Provokationen ihr Gesicht gewahrt, doch mehr Möglichkeiten haben sie nicht. Die klugen Chinesen bauen in der Zwischenzeit ihre Landebahnen fleißig weiter. In 2 Jahren, wenn dort Jets starten können, dann sind ihre Gebietsansprüche de facto bestätigt.

    • Die Landebahnen sind fertig und die Radartechnik einsatzbereit. Es liegt an den USA weiter zu provozieren! Immerhin hat sich eine wirtschaftlich enorm starke Opposition zusammengefunden! Die USA werden schnell handeln! Sollte Russland Geheimverträge mit China haben , könnte am selben Tag ganz Westeuropa brennen. Es wäre die einmalige Chance Russlands die USA und ihre Stützpiunkte auch in Deutschland ohne nenneswerte Gegenwehr zu verdampfen. Ich kenne keinen Russen der die EU Länder besetzen will, aber die USA wird als massive Bedrohung angesehen, seit dem sie die Ukraine zu ihrem Banannenstaat gemacht haben. Sollten sich Frankreich und England nennneswert einmischen, werden sie aufhören zu existieren.

       

  7. China: “Ein Krieg mit den USA ist unvermeidlich”

    Wie oft hat sich beim AMI schon der Spruch bewahrheitet »Und willst Du nicht mein Bruder sein, dann schlag’ ich Dir den Schädel ein«? Und was machen unsere und viele andere »Regierungs-ʹExpertenʹ«?

    Fremd-KAnalpflege!

    • …du meintest wohl eher den Spruch: "und willst du nicht mein Sklave sein so schlag ich dir den Schaedel ein". ….im uebrigen ist die sogenannte uSa, von der du spichst, ein von zionistischen Juden okkupiertes Land….sie sitzen dort an allen Schaltstellen der Macht und sie haben es geschaft,  mit Hilfe ihrer verbrecherischen, hinterhaeltigen und vor allem parasitaeren Wucher – und Zinswirtschaft der fleissigen, arbeitssamen Menschheit den Mehrwert ihrer Arbeit abzunehmen….man nennt diese Brut auch "Parasiten“!

  8. China hat alle Länder gegen die es Gebietsanspüche stellt gegen sich. Damit auch deren Militär. China müsste also einen 30 Fronten-Krieg führen. Das Land hat nur Menschen im Überfluss, vergiftetes Land und Wasser. Die Fabriken der Amis verbrauchen die chinesischen Ressoursen und ihr Land bleibt weitgehend von direkter Umweltverschmutzung frei. Ich bin lieber amerikanischer Hinterhof, als im verpesteten China. Das Land hat jedes Jahr tausende größere und kleinere Unruhen. China ist ein Vielvölkerstaat, der nur durch das Militär zusammen gehalten wird. Die USA hat gegen Vietnam einen Krieg verloren. China aber auch. Militärisch kann China nicht gewinnen. Die USA aber auch nicht. Hoffen wir, dass es keinen Krieg gibt. Weder konventionell, noch atomar.
     

  9. Dem US-Bürger sollten die Schritte ihrer vom Kapital geleiteten Regierung zu denken geben, aber sie werden mit Fastfood und Verdummung in die Irre geführt wie wir mit Brot und Spiele

    • Ihr schreit ueber weltpolitik , kommt aber nicht mal klar mit eure eigene ich lach mich schief , ihr denkt es wuerde zum krieg mit china kommen ? lach haft genau so lach haft wie krieg mit russland , wer drauf wartet wird lange warten , und ihr werdet es nicht mehr mitbekommen , Deutschland ist ein abklatsch der staaten, habt ihr selber bestimmt und so gewollt und nun seit ihr am jammern, von politik bis hin zum konsum  genaus wie die usa nur auf kleinere masse , eure politiker schieben sich gegenseitig kohle in die tasche und der kleine arme deutscher geht wiedermal leer aus , dan kommt noch der atom waffen schrei dazu sagt mal merkt ihr noch nicht wie bloed ihr seid ?Ihr glaubt wohl immer noch an der tageschau oder was ?Wass wisst ihr ueber atom waffen ? oder deren einsatz ?oder die auswirkung ? es gibt viel einfachere wege ein land zu zerstoren als atom waffen zu benutzen besonders in deutschland ihr seit schon auf dem besten weg in den abgrund , schaut euch mal um was auf eure strassen los ist , ihr seit schon ziel gemaess unterwandert und merkt es nicht mal buerger dritter klasse seit ihr geworden in eurem eigenen land genau wie die usa lol , und das ist natuerlich dem ami seine schuld gel, ist einfacher so, statt mal in den spiegel zu schauen und den echten taeter in die augen zu sehen , was ihr wurdet belogen ? ne kann nicht sein ..ist aber so und das schon seit kriegs ende und ihr habt es mit offene armen begruesst und gefordert , mainhatten lol eure banken politiker westlich demokratisches system ist der genaue abklatsch von der usa und ihr wolltet es so und ihr habts , also hoert auf zu heulen  wacht lieber auf vor es ganz zu spaet ist und aendert was , aber vor ihr weltpolitiker spielen tut solltet ihr lieber vor der eigenen haustuer anfangen , eines tages wird ihr festellen das geld und politik egal wem seine eine grosse familie ist und sie arbeitet gemeinsam zielstrebig aufs gleiche ziel hinause und das ist alles andere als gut , fuer die menscheit 

  10. manche von euch haben sehr gut geschrieben, so im ganzen keine kriegstreiber auf dieser seite. 

    die ami selber glauben das sie diesen krieg gewinnen werden. und so glauben diese ami das ihre waffen die besten sind. aber das ist falsch. so weis keiner genau was china hat. sie zeigen es nicht was sie haben. so ist auch russland. der panzer T 14 ist nicht der neue panzer was sie gezeigt haben. seine geburt war schon 2000er schon. der ganz neue wird nicht gezeigt er kommt wenn die zeit reif ist. oder wenn der westen  1 meter vor der tuer steht von russland. dann wird die nato schreien vor angst. die russen kommen. sie kommen um europa zu befreien von der usa. schlaft nicht ihr seit deutsche und noch nicht frei von der ami. bald kommt die freiheit zu euch alle

     

  11. ich hoffe, daß China nicht nur dicke Backen macht und am Ende den US Verbrechern nachgibt, denn das wäre der Anfang von Chinas ende. Nein, diese Verbrecher müssen mit aller Kraft Eurasiens vernichtet werden. selbst einen Atomkrieg würde ich dabei in kaufnehmen, auch wenn er die verblödeten Idioten der BRD mit vernichten würde, denn die haben es nicht anders verdient. Eurasien wird überleben, die USA unbewohnbar und Europa mit seinem Auswurf Israel , zu Atomstaub. Auf zum letzten Gefecht (die Internationale)

    • Sind sie völlig krank in ihren verblödeten Schädel? Mir fehlen die Worte. Dieser Amerikahass geht langsam in perverse und abartige Regionen.

      • Lieber Michi – schlaf weiter. Merke dir den Spruch: Wer die Augen nicht hat zu sehen, der wird sie brauchen zum Weinen. Wer hat auf der ganzen Welt Kriege gegen mehr oder weniger friedliche Länder angezettelt? Wer manipuliert ganze Regierungen? Wer entscheidet, welches Land ein Schurken Staat ist? Allesamt die USA, der GRÖSSTE SCHURKENSTAAT. Millionen von Toten, praktisch alle Angriffe unter false flag. Also wenn man da noch Freundschaft empfindet, dann stimmt etwas in deinem Rechtsempfinden nicht (mehr).

  12. Weltoktober – Wer plant die sozialistische Weltregierung (ISBN 978-3-938516-40-9)

    Da es in diesem Forum ja diverse Threads gibt ala 'Die Amis sind Schuld an der Finanzkrise' oder 'Ist die Krise gesteuert' usw. möchte ich in diesem Thread diese Aspekte mal in eine andere Richtung lenken und erörtern, nämlich u.a. über die 'rote Gefahr', die uns eher aus dem Osten als aus dem Westen droht.

    Eine NWO nach amerikanischen Vorbild halte ich schon fast für ausgeschlossen, auch wenn viele davon reden. Eher es wird meiner Meinung nach, wenn es überhaupt soweit kommt, eine Kommunitische NWO werden.

    Wer glaubt, dass uns Europäern die Russen wohlgesonnen sind, der sollte das Leswerk mal unter seine Fittiche nehmen, denn je mehr ich in dem oben genannten Buch lese, kommt mir, auch mittels Abgleich mit der momenanen Situation (Wirtschaftskrise, Gasstreit, Raketenabwehr, Merkel, Schröder, Ostpolitik, Linkspartei usw.) der Verdacht auf, dass an diesen Thesen wirklich etwas dran ist und die Russen nur auf "High Noon" warten und in nicht allzu ferner Zukunft zuschlagen werden.

    Ich gehe im Folgenden explizit nur auf die militärische Schlagfertigkeit Russlands ein, für die politischen Verstrickungen und Hintergründe (KGB, Oligarchen, Spionage, Scheindemokratie usw.) sollte man das Buch selber lesen.

    Man sollte bei allem auch bedenken, dass die USA nicht mehr lange dazu in der Lage sein werden, ihre NATO-Bündnispartner zu schützen.

    In dem Buch, dass Torsten Mann geschrieben hat, erklärt der Autor, wie die Nomenklatura der Roten Macht (die in Wahrheit nie ausgestorben sind und auch heute immer noch alle Fäden in Moskau ziehen) nach Stalins Tod den Weg in die sozialistische Weltrevolution bis heute vorbereiten, u.a. ein sozialistisches Europa (EUdssR) vom Atlantik bis zum Ural unter der Führung der neuzugründenen UDSSR. Und unter der kompletten Isolation der USA.

    Kurz zum Verständnis, es gibt ingesamt 4 'inszenierte' Phasen der kommunistischen Langzeitstrategie, um ihr Ziel, die Weltrevolution nach Lenins Vorbild im Weltmassstab zu erreichen. U.a. haben hier Überläufer ihr Wissen preisgegeben, die der CIA bis weit in die 90er Jahre ignoriert hat.

    Zitat: Nachdem die Überläufer Golitsyn und Senja in den Westen geflohen waren und dort über den sowjetischen Langzeitplan berichtet hatten, verfasste Kissinger 1969 eine Analyse für die Nixon-Regierung, die die Existenz einer irgendwie gearteten Langzeitstrategie leugnete.

    Für alle, die dieses Buch nicht kennen, gebe ich diese Phasen der Langzeitstrategie hier mal stark komprimiert, soweit das verständnis- und zusammenhangshalber möglich ist, wieder:

    Phase 1 – Die Vorbereitung der friedlichen Koexistenz (1956-1960) – Chruschtschows Entstalinisierung des Ostblocks

    In dieser Phase ging es darum, dass sich Chruschtschow von dem Image des Kommunismus, das Stalin hinterlassen hat, radikal trennen wollte. U.a. Umstrukturierung des KGB unter Schelepin, neue Miltärdoktrin, Lockerung der Zwangskollektivierung, Desinformationskampagnen, Spionage, Schaffung der Infrastruktur für die Durchführung der Strategie bei gleichzeitiger Annäherung an den Westen usw.

    U.a. sagte er im Juni 1954 vor tschechoslowakischen Offizieren:

    Zitat: Stalins Politik hat die Sowjetunion und den Prozess der Weltrevolution empfindlich zurückgeworfen. Um diese Situation zu überwinden, war der Zugang zu westlicher Technologie und Wirtschaftshilfe entscheidend, und um diesen zu erreichen, müsse man eine Politik der friedlichen Koexistenz erreichen.

    Weiter sagte er:

    Zitat: Der einzige Weg dies zu ändern, sei, das Image des Kommunismus zu verbessern, indem man den Westen glauben lasse, dass sich der Ostblock von innen heraus reformiere, und dazu sei es nötig, die Schuld für die Verbrechen der Vergangenheit auf die Schultern der einzigen Person zu laden, die stark genug ist, diese Last zu tragen. Womit kein anderer als Stalin selbst gemeint war.

    Zur Miltärdoktrin selbst auch mal ein interessanter und zugleich erschreckender Aspekt der Russen:

    Zitat: Während die Atomwaffe im Westen ein Mittel der Abschreckung war, erkannte die Sowjetunion in ihr eine Waffe, deren Vorteile erst durch ihren Einsatz im Krieg zum Zuge kamen. Ein weiterer Vergleich der Auswirkungen von Kernwaffen auf die sowjetische und die amerikanische Einstellung zum Krieg ergibt, dass ihre Einführung in der Sowjetunion den Mechanismus der Kriegsführung änderte, während sie in den Vereinigten Staaten mehr die Ansichten über die Möglichkeit oder Nützlichkeit in einem Kriege beeinflusste. Der Nuklearkrieg wurde hier undenkbar. Ziel der Politik wie der Streitkräfte wurde für den Westen die Abschreckung, für die Sowjets die Fähigkeit, einen Krieg ausfechten und gewinnen zu können.

    Phase 2 – Der friedliche Koexistenz-Kampf (1960-1972) – Die neue Strategie wird umgesetzt

    Kurz und Bündig, Phase 2 war die reelle Umsetzung von Phase 1 (Planungsphase).

    U.a. massive miltärische Aufrüstung.

    Zitat: Während im Westen selbst noch unter Präsident Carter die Illusion des anbrechenden Weltfriedens wuchs, wurden im Kreml unter Vermeidung einer direkten Konfrontation der Supermächte die Weichenstellungen für die große kommunitische Weltrevolution vorgenommen. Die in Phase 1 vorbereitete neue Miltärdoktrin wurde praktisch umgesetzt, was zu einer Umstrukturierung der Streitkräfte und zur Entwicklung und Indienststellung neuer Waffensysteme führte, deren Technologie größteteils durch Spionage oder durch die nun umfangreichen westlichen Wirtschaftsbeziehungen importiert wurde.

    Weiter heist es (Zitat): Innenpolitisch begann im Ostblock der Aufbau einer im Kern ihres Wesens stets marxistischen Opposition, bei gleichzeitiger Ausschaltung aller tatsächlicher Gegener des Sowjetsystems. Weitere außenpolitische Operationen während der Phase 2 waren die Bildung nationaler Befreiungsbewegungen in der dritten Welt, der Aufbau des internationalen Terrornetzwerks und des internationalen Rauschgiftschmuggels und damit verbunden die ideologische und moralische Destabilisierung der westlichen Staaten von innen heraus.

    Dazu im Kontext mal ein paar Zahlen, wie die miltärische Aufrüstung in P2 aussah:

    Zitat: Anhand nicht geheimer Statistiken wurde errechnet, dass im Jahr 1969 fast die Hälfte des sowjetischen Bruttosozialprodukts in die militärische Aufrüstung ging, während im Vergleich dazu der amerikanische Verteidigungshaushalt im selben Jahr nur 9% des Bruttosozialproduktes ausmachte, und das, obwohl die USA zu dieser Zeit noch in Vietnam engagiert waren. Auch in absoluten Zahlen waren die sowjetischen Rüstungsaufwendungen erheblich höher als die amerikanischen.

    Startanlagen für Interkontientalraketen USA 1054 ; UDSSR 1398 ; Kommulierte Sprengkraft 3253 MT bzw. 7835 MT

    Zitat: Unter Breschnew hatte die UDSSR Ende der 1970er Jahre somit die militärische Überlegenheit gegenüber der NATO erreicht und ein sowjetischer Erstschlag begann eine realistische Gefahr zu werden…

    Phase 3 – Die Periode des dynamischen sozialen Wandels (1973-1995) – Lenins NEP neu aufgelegt: Glasnost und Perestroika

    Zitat: Strategische Ziele der Perestroika für Westeuropa:

    a) Das Entstehen einer neuen politischen Allianz zwischen pseudosozialdemokratischen Regimen in der UDSSR und Osteuropa und eurokommunistischen Parteien und echten Sozialdemokraten in Westeuropa,

    b) Die Restrukturierung der politischen und militärischen Blöcke – der NATO und des Warschauer Pakts – und die Erschaffung eines einzigen Europa vom Atlantik bis zum Ural, einschliesslich eines wiedervereinigten, neutralen Deutschlands.

    (Anatoly Golitsyn, März 1989)

    Dazu auch (Zitat): Der Westen gewährte in den 1990er Jahren immer neue Milliardenbeträge, um die Reformen der kommunitischen Gesellschaft zu unterstützen, ohne dass die frühere kommunitische Nomenklatura an Macht eingebüsst hätte und ohne dass es zu einer dauerhaften Verringerung des Haushaltsdefizits, zur Demonopolisierung der russischen Wirtschaft oder zu einer Beteiligung des Auslands an der Privatisierung gekommen wäre.

    Weiter heisst es da (Zitat): So wurde der Westen bald vor die Wahl gestellt, entweder immer neue Gelder freizustellen oder sich mit dem Rückfall Russlands zum Kommunismus konfrontiert zu sehen. Jelzins Präsidentschaftswahlkampf von 1996, den der Westen finanziert hatte, lief nicht umsonst unter dem Motto 'Reformen oder Rückkehr zum Kommunismus. Die Gelder, die Russland in den Jahren 1989 bis 1996 allein aus Deutschland zur Unterstützung bekam, beliefen sich auf 126 Milliarden Mark, für die der deutsche Steuerzahler aufkommen musste. Die gesamte Summe, die den früheren früheren Staaten des Ostblocks zur Verfügung gestellt wurden, beliefen sich auf mehrere hundert Millarden Dollar.

    Weiter (Zitat): Wie bereits erwähnt, kamen diese Gelder nicht dem russischen Volk zugute, mindestens 50% davon versickerten in mafiösen Strukturen und landeten schliesslich auf den westlichen Bankkonten russischer Oligarchen.

    Dazu noch ein interssante Daten der Miltärischen Aufrüstung in P3 – trotz Abrüstungsverträge mit den Amerikanern, die niemals eingehalten wurden. Jetzt sollten auch dem letzten die Augen auf gehen.

    Nun wissen wir auch, wohin die restlichen 50% Westgelder hingeflossen sind.

    Zitat: … Journalistin Jewgenija Albaz führt diesen Sachverhalt weiter aus: Die Rüstungswerke produzierten im Jahre 1989 1700 Panzer, 5700 Panzerwagen und 1850 Geschütze. Das ist das 2,3-fache, 8,7-fache bzw. 12,5-fache der Produktion in den USA. 1989 wurden in der UDSSR dreimal soviel U-Boote, eineinhalb mal soviel Jagdflugzeuge, fünfzehnmal soviele Interkontinentalraketen und sechsmal soviele Raketen kurzer Reichweite wie in den USA hergestellt. Die Zahl der 1990 gebauten Panzer stieg auf 3300 an, war also viereinhalbmal so groß, wie in den USA.

    Weiter (Zitat): Im Februar 1991 gab Gorbatshow zu, dass die sowjetische Wirtschaft die militanteste Wirtschaft der Welt ist, mit den höchsten Ausgaben für die Verteidigung. Gorbatshow gestand auch ein, dass 75% des wissenschaftlichen Potenzials der Sowjetunion nur für die Rüstung arbeiteten. Dementsprechend produzierte die russischen Rüstungsindustrie auch in der Zeit nach der Wende und im Gegensatz zu allen Abrüstungsbeteuerungen, wie sich der amerikanische Chefunterhändler General Edward Rowny ausdrückte, Raketen wie andere Leute warme Würstchen.

    Weiter (Zitat): Gemäss offiziellen Angaben lag die Panzerproduktion der Sowjetunion im Jahr 1990 höher als die Zahl sämtlicher Panzer, die 1988 alle NATO-Staaten zusammen gebaut hatten. Zwischen 1985 und 1990 erhöhte sich die offizielle Zahl der sowjetischen Panzer von 42600 auf 70000, die Zahl der Artilleriegeschütze von 35000 auf 60859, die der taktischen Kampfflugzeuge von 3000 auf 8250. In Erinnerung der Tatsache, dass die Sowjetunion dazu neigt, veraltete Waffen nicht zu verschrotten, sondern einzumotten, um diese ggf. als zweite bzw. dritte Welle in den Kampf zu schicken, muss mit dem Vorhandensein einer noch wesentlich höheren Anzahl von Panzern und Geschützen gerechnet werden.

    Phase 4 – Die Ära des globalen demokratischen Friedens – seit 1995

    Zitat: Von offizieller Seite wird ungern eingestanden, dass Russland am Übergang zum neuen Jahrtausend weiter von einer bürgerlichen Gesellschaftsordnung entfernt war denn je. Nach wie vor existierte in Russland keine rechtsstaatliche Ordnung, statt dessen herrschte wie zu Zeiten der Sowjetunion die alte kommunistische Nomenklatura und die drei zuletzt unter Jelzin eingesetzten Regierungschefs Primakow, Stepaschin und Putin bezeugen, dass das KGB nach wie vor die Gangart der russischen Politik dominierte.

    Zitat: Der Westen darf sich jetzt freuen. Jetzt ist das gefürchtete Dach der Mafia, die Kryscha, der KGB selbst bzw. dessen Nachfolgeorganisation geworden. Jeder weiss endlich, wer das Sagen hat. (Vadim Rabinowich über den Amtsantritt des neuen russischen Präsidenten Wladimir Putin)

    Zitat: Unerkannt als die wahren Erben des Kommunismus, bleiben die sowjetischen Strategen weiter am Ruder und fahren fort, den Westen zu hypnotisieren, ihnen weitere Unterstützung entgegenzubringen. Realistisch betrachtet kann langfristig von dem gegenwärtigen System tatsächlich nichts Gutes erwartet werden. Sobald sich seine wirtschaftliche Situation verbessert hat, kann man von Russland einen Rückfall in die alte Feindschaft gegenüber dem Westen erwarten. Der westliche Glaube an den Kollaps des Kommunismus wird sich als Illusion erweisen. (Anatoly Golytsin, Februar 1993)

    Zu dreiviertel habe ich das Buch nun durch und bin bei Putins Machtära angelangt, aber der Trend ist jetzt schon erkennbar: Russland hat und wird weiter aufrüsten, auch und insbesondere unter Putin und dessen Lakaien Medjedew, um die Festung Europa, wenn der Zeitpunkt günstig ist, einzunehmen.

    Ob uns das ganze Gerede um Junk-Hypotheken, Wirtschaftskrise, Bankenkollaps, Gold, Silber usw. dann noch helfen wird? Dahingehend glaube ich schon, dass dies alles inszeniert wurde und wird, aber nicht von den Amis, sondern von den Russen. Sie schlagen uns mit unseren eigenen Waffen, dem Kapitalismus. Es merkt nur keiner, weil alle nur auf die Angelsachsen und deren Brüder starren.

     

    Zitat: Eine schwere Wirtschaftskrise mit Massenarbeitslosikeit und Verarmung breiter Bevölkerungskreise sollte weltweit das Versagen des Kapitalismus unter Beweis stellen und die Grundlage erbringen, auf die Sowjetstrategen spekulierten, um der westlichen Welt ihr politisches System aufzuzwingen, das zunächst vielleicht gar nicht als der bekannte Sowjetkommunismus zu erkennen wäre, jedenfalls kaum als solcher vermarktet werden würde. Kommunistische Agitatoren würden zunächst vielleicht nur nach einer sozial gerechteren Welt verlangen, einen Sozialismus mit menschlichem Antlitz und vielleicht die Verstaatlichung großer Konzerne oder ähnliche Parolen ausgeben, mit denen sich die getäuschten Massen identifizieren könnten.

    Das Buch stammt im übrigen aus dem Jahr 2007 (1. Februar 07), da war von Verstaatlichung und ähnlichem noch gar keine Rede, ja viele hielten Anfang 2007 eine Weltwirtschaftskrise für Unfung. Und was ist heute, 2 Jahre später??? Da wird nicht nur verstaatlicht, sondern sogar überlegt, Aktienbesitzer zu enteignen. Welcome to VEB Deutschland sag ich da nur.

    Weiter heisst es da (Zitat): Laut dem vom Statistischen Bundesamt herausgegebenen Dtenreport 2004 halten heute schon 51 Prozent der westdeutschen Bevölkerung den Sozialismu für eine gute Idee, die nur schlecht ausgeführt wurde,…

    Also entweder ist die Statistik gefälscht, oder die Deutschen sind wirklich so dumm. In Anbetracht dessen wäre es vielleicht besser, das Deutsche Staatsgebiet inkl. der kompletten Bevölkerung mit Atomwaffen zuzuscheissen und in 20-25 Jahren vielleicht als russischen Truppenübungsplatz herzunehmen. Das hält man ja im Kopf nicht aus.

    Wenn ich mich mit dem Freund meiner Schwester, der aus dem Osten kommt, unterhalte, meint er auch, im Sozialismus gings ihm und seinen Eltern besser. Derjenige sitzt aber wohlgemerkt vor einem 2 Meter Plasma, Playstation, Laptop, Stereoanlage mit CD-Sammlung von 1000 CD's usw. in einer geilen Wohnung in der Münchner Innenstadt mit Job und gutem Verdienst… Wenn ich ihn frage, was da besser war (mich in seiner Wohnung demonstrativ umschauend), sieht er mich nur entgeistert an und hat kein Argument.

    Und zur NWO-Geschichte hab ich auch noch was schönes gefunden:

    Ein paar Seiten weiter vorne im Buch heißt es im Hinblick auf die Kooperation Russlands mit China, Indien und Pakistan (Zitat): Hinter der Phrase einer 'multipolaren Weltordnung' verbergen sich bei genauer Betrachtung exakt jene Ziele, die die kommunistische Strategie für ihre Endphase vorgesehen hatte: Die Isolierung und anschliessende Zerschlagung der USA als Weltmacht, gefolgt von der Errichtung einer allmächtigen Welteinheitsregierung auf dem Gerüst der sozialistisch dominierten Vereinten Nationen, was im Ergebnis dem Ende nationaler Souveränitat gleichkommt.

    Im Gegenteil, falls die US-Regierung doch noch erkennen sollte, was vor sich geht, und beschliessen würde, Gegenmassnahmen einzuleiten, darf davon ausgegenagen werden, dass die Schuld am dann zweifellos aufkommenden neuen Kalten Krieg den amerikanischen Imperialisten zugeschoben werden würde, die nicht bereit sind, die neuen poltischen Realitäten anzuerkennen.

    Dieses Muster, bei dem der Täter stets zum Opfer und das Opfer zum Täter gemacht wird, verfolgt die kommunistische Propaganda bereits seit Jahrzehnten, und die Tatsache, dass di zugrundeliegende Unlogik kaum jemanden aufzufallen scheint, zeigt einmal mehr, dass die westliche Öffentlichkeit nach jahrzehntelanger marxistischer Indoktrination unfähig zu eigenständigem Denken geworden ist.

    • Da nachweislich die zionistischen Banker auch die Revolutionen in Rußland und China finanziert haben, kann es durchaus möglich sein, dass das aktuelle globale Theater zum geplanten, letzten Akt gehört. Das Fazit wird das gleiche sein. Für mich wird sich nichts ändern. Wirklich wichtig ist nur das unmittelbare, persönliche Umfeld. Auf die letzte Reise kann man ohnehin nur seine geistigen Schätze mitnehmen. Wer sich keine geistigen Schätze gegönnt hat auf dieser Bühne… geht leer aus und kann das nächste Mal andere Pioritäten setzen 🙂

    • Schön kopiert ist nicht schön recherchiert. Der Maulwurf, der das geschrieben hat, scheint ein hochbezahlter zu sein. Doch er bleibt ein Maulwurf. Und die Strategie, die dahinter steht ist immer noch die gleiche: Verhinderung einer AnnÄaherung von Deutschland und Russlan, die zusammen unschlagbar wären!

    • Mit Staunen liest man diesen Kommentar! Was der Autor des Buches (Torsten Mann) doch so alles weiß! 🙂

      Bemerkenswert auch die (angebliche) Aussage Chruschtschows,

      Zitat: "Weiter sagte er:
      "… Der einzige Weg dies zu ändern, sei, das Image des Kommunismus zu verbessern, indem man den Westen glauben lasse, dass sich der Ostblock von innen heraus reformiere…"

      Chruschtschow soll also tatsächlich "Ostblock" gesagt haben? Eine typisch westliche Terminologie, wie eigentlich jeder halbwegs politisch gebildetete Mensch weiß … nun ja… im damaligen Osten wurde das offiziell wohl eher als "Sozialistische Staaatengemeinschaft", "Warschauer Vertrag" oder ähnlich tituliert – auf keinen Fall nannte man sich selber "Ostblock"!

      Weiter. Zitat: "Während die Atomwaffe im Westen ein Mittel der Abschreckung war, erkannte die Sowjetunion in ihr eine Waffe, deren Vorteile erst durch ihren Einsatz im Krieg zum Zuge kamen…"

      Gehts noch verdrehter? WER hat denn -bisher einmalig auf der Welt- Atomwaffen eingesetzt? Die damalige Sowjetunion/heute Russland? China? Der böse Diktator Kim Jong sonstwas? Timbuktu? Ach nein, die USA waren's! Nanu, wie passt das denn?

      Aber mal ganz ruhig: Natürlich kann man im Nachhinein Teile der Weltgeschichte oder der jüngsten regionalen oder globalen Entwicklungen hernehmen und alle erdenklichen Verbindungen oder Zusammenhänge konstruieren. Und das funktioniert in alle Richtungen. Darüber lohnt es sich mal nachzudenken, anstatt ausgerechnet dieses – ich würde sagen "Machwerk" – als das Non-Plus-Ultra der politischen Bildung (Weltbedrohung) herzunehmen. Deshalb möchte ich mich auch gar nicht weiter mit den anderen Punkten des dargestellten Inhalts auseinander setzen. Jeden einzelnen davon kann man – mit wenig Mühe – bestätigen oder widerlegen.

      Alles in Allem halte ich das ganze (Buch?) für eine typische Nebelgranate nach der bekannten Methode "Haltet den Dieb…!"

       

    • Und was soll man nun mit deinen Antikommunismusthesen anfangen. Verbessert das in irgendeiner Weise unsere BRD/EU Junta? Haben wir dadurch endlich eine Verfassung, Gewaltenteilung und freie Wahlen? Höhren endlich die USA mit ihren unzähligen Kriegen auf, die nachweisbar ca. 40 Millionen Menschenleben seit 1945 forderten.

      An Ihren Taten könnt ihr sie erkennen …

      Deine Beitrag ist für die Tonne! Sorry – is so …

    • Schoener langer Artikel, aber nichts sagend, die wiedergabe eines "Romans"?  Das "Krebsgeschwuer" dieser Welt ist und sind die Zionistisch gesteuerten VSA, alles andere ist Unsinn.  

    •  

       

      Und die ganze der gesamten Nato überlegene Militärproduktion mit einem Zwanzigstel der Nato-Summe? Respekt – die vielleicht der Bevölkerungszahl von zusammen Deutschland und Frankreich entsprechenden Russen müssen demnach wohl Menschen sein, die weder Häuser noch Straßen brauchen und weder schlafen noch essen müssen.

      Mir persönlich hat ein damals direkt Beteiligter berichtet, dass auf den Satellitenbildern jeder Traktor als russischer Panzer gerechnet werden musste, um die zur Akzeptanzbeschaffung für die hohen Ausgaben zur Profitmaximierung der US-geführten Kredit- und Militärindustrie benötigte Bedrohungsangst aufrechtzuerhalten.

       

  13. Europa und die USA sollten die gelben Männer besser zusammen vernichten, gibt kein schlimmeres Volk Als die Chinesen. Besser unter den Amis leiden als unter den gelbe sterben

  14. Da vergisst ihr eins. Auch wen USA Sich kein Krieg leisten kann, schätze ich dennoch das EU mit USA gg China antretten würde. Bedenkt das Frau Merkel die Obama Infektion hat.

    Ich persöhnlich finde das man USA in seine Schranken weisen sollte. 

  15. ein krieg zwischen den usa und china kann nicht wircklich im sinne eines auch nur einigermassen klar denkenden strategen sein.was die amerekaner im moment an kriesen herden auf der ganzen welt befeuern ist mir unheimlich es wikt wie ein angestochenes raubtier was bereit ist alles aufs spiel zu setzen um die eigene dominanz nicht zu verlieren meiner meinung nach ist der traum vom us weltimperium ausgeträumt is zeit für die macht bessesnen psychos einzu sehen das es zeit ist aufzuwachen und abzutreten die amerekanische bevölkerung sollte auf die strasse gehen und diese volkommen durchgeknallten kriegstreiber aus dem amt jagen bevor uns hier alles um die ohren fliegt

  16. die aller wichtigste Frage bei al dem aktuellem hin und her, wer ist schuld, wer ist gut wer ist Böse? Ist doch aber! „Müssen wir uns eigentlich für eine Seite entscheiden? oder sollten Wir (das einfache Volk) uns nicht einfach als breite Wand vor die, bis dahin, Mächtigen aufbauen und mit aller Macht NEIN zu jeglicher Feindseeligkeit uns selber gegenüber Sagen!?

    Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin!

  17. na leo,,,wieviel zahlt dir die cia?
    oder bist du auch einer von gekauften demonstanten von irgendwelchen landesregierungen?
    wer so schreibt wie du , kann über seinen tellerrand nicht hinaussehen oder braucht ne brille fürs hirn,,,da hilft dann aber keine von fielmann

  18. p.s.

    und wer glaubt , das es bei einem konflikt zwischen russland/china versus usa nur in asien und amerika hoch her geht, dem sei versichert, das die usa alles tun werden das sich dieser konflikt auch auf europa verlagert,denn wir sind ihre vasallen, und uns fragt keiner.

  19. ..Die unvermeidliche Konfrontation
    06/03/2010

    In der Vergangenheit hat die USA, China, in diesem Sinne, gegen Russland ausgespielt, als der Maoismus sich vom sowjetischen Marxismus-Leninismus, trennte. Die USA hat erheblich davon profitiert und möchte das weiterhin tun…
    Dieser Text ist von Al Gaddafi 2010.
    Auch nachzulesen auf seiner deutschsprachigen Seite.

  20. bald werden alle so nebenbei alle ihre schönen neu erfunden fürchterlichen Waffensysteme gegenseitig testen. ich hoffe nur, dass sie sich dabei odentlich selber aufs Maul geben. lol.

  21. Diese Einsicht hatte ein österreichischer Gefreiter auch schon mal.

    Ein Krieg mit der Ostküste und ihrem Londoner Wurmvfortsatz ist für JEDE Macht unvermeidlich, die nicht nach der Pfeife der Bankster tanzen will.

     

    Übrigens haben die Mordamerikaner bisher bereits zwei Kriege gegen China verloren.

    Das Festland wurde rot und in Korea gab es auch auf die Hakennase.

  22. Sieit fünfzehn Jahren samt US-geführter Nato nicht mit fünfundzwanzitausend Taliban fertig werden, aber einemilliardefünfhundertmillionen Chinesen angreifen wollen? Wie steigert man Größenwahn?

  23. china russland  und  noch  weiter  werden die  usa  vernichten  russlamd  ist  unangreifbar  sie  haben  eine  elektromagnetische  technik  die  sie  unangreifbar  mach  russland  ist  mit  abstand  das  stearkste  land  der  welt  weit  stearker  als  die  gesamte nato  mit  usa  sonst  heatten  wir  schon lange  den 3 weltkrieg  

     

     

  24. Solange der ganze nahe Osten in Brand steht und sich die Terrorarmeen des IS immer weiter ausbreiten werden die USA sicher keinen Krieg mit China riskieren, einen Zweifrontenkrieg werden auch die USA nicht wollen. Außerdem haben die Chinesen Atombomben und Interkontinentalraketen. Die USA werden sich hüten da unüberlegt zu handeln.

  25. Vielleicht kommt es dann genau umgekehrt – dass die VSA von den anderen zum Bösewicht erklärt werden. Betrachtet man dazu, wieviele Staaten die VSA schon in den Arsch getreten haben wäre das nicht überraschend. Am Ende werden sie alleine dastehen, vor den Trümmern ihrer falschen hegemonie.

    Eigentlich warte ich auf den Tag wo die Chinesen ein amerik. Spionageflugzeug abschiessen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here