Zeichen für Finanzkrise? JP Morgan deckt sich mit Silber ein

Wenn sich Großbanken mit Edelmetallen eindecken, hat das einen Grund: Absicherung oder Spekulation. Angesichts der enormen Blasen an den Finanzmärkten dürfte im Falle JP Morgans Ersteres eher der Fall sein. So wie Goldman Sachs die Goldgeschäfte verstärkt hat.

Von Marco Maier

Mehr als 55 Millionen Unzen physisches Silber besitzt die US-Großbank derzeit. Bei einem Preis von derzeit 16,60 Dollar je Unze entspricht das einem aktuellen Wert von knapp einer Milliarde Dollar. Da der Silberpreis jedoch in den letzten Jahren massiv gefallen ist (von gut 50 Dollar im Jahr 2010 auf das aktuelle Niveau von knapp über 15 Dollar), dürften Spekulationsabsichten eher nebensächlich sein. Ein massiver Preisanstieg ist nämlich kaum zu erwarten.

Silberpreis

Außer natürlich, dass uns die nächste große Finanzkrise heimsucht, was angesichts vieler Vorzeichen durchaus in den nächsten paar Jahren möglich ist. Insofern könnten die ganzen Silberbestände dann wirklich eine enorm wertvolle Absicherung für die US-Großbank sein. Als Insider der Finanzwelt haben die Banker von JP Morgan auf jeden Fall einen besseren Einblick in das Ganze.

Aufmerksam darauf wurde der "Crash-Prophet" Michael Snyder, der dies auf dem kritischen und investigativen US-Finanzportal "Zerohedge" publizierte. Denn innerhalb von nur 5 Geschäftstagen wurden 11 Millionen Unzen Silber in und aus dem Comex-System heraus bewegt. Ein Rekord. An dem JP Morgan hauptsächlich beteiligt war.

Loading...

Silber JP Morgan

Interessanterweise hatte der JP Morgan CEO Jamie Dimon in einem Brief an seine Aktionäre davor gewarnt, dass es "eine weitere Krise" im Stile der Finanzkrise von 2008 geben werde. Insofern dürfte es sich bei diesem umfangreichen Silberkauf der letzten Jahre wirklich um eine Absicherung handeln. Insbesondere auch deshalb, weil der Mitbewerber Goldman Sachs in letzter Zeit wieder sehr aktiv im Goldgeschäft steckt, so dass dies auch dazu dienen könnte, sich nicht gegenseitig in die Quere zu kommen und dennoch die Edelmetallmärkte zu beherrschen.

Spread the love
Lesen Sie auch:  Silberpreis erreicht neuen Höchststand

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.