WhatsApp: Telefonanrufe wurden ungefragt mitgeschnitten

Eine versteckte Funktion der beliebten Kommunikations-App WhatsApp schneidet ungefragt Gespräche mit, die mit der Telefoniefunktion des Programms durchgeführt werden. Davon betroffen ist eine bestimmte Version. Update: Ergänzung durch einen offiziellen Kommentar von WhatsApp.

Von Marco Maier

Der Blogger Jens Herforth fand heraus, dass WhatsApp bei Telefonaten die mit der neuen Anruf-Funktion durchgeführt werden, automatisch Mitschnitte erstellt. Zu finden sind jene unverschlüsselt auf dem internen Speicher im Verzeichnis WhatsApp/Media/WhatsApp Calls. Jedes Gespräch wird dort auf drei verschiedene .wav.gz-Archive aufgeteilt. Zwei Dateien enthalten eine Aufzeichnung der eigenen Stimme, eine die des Gegenübers.

Dies trat bei der App-Version 2.12.45 auf, nicht jedoch mehr bei der neueren Version 2.12.62. Zwar existiert dort dieser Ordner noch, eine Speicherung der Gespräche findet dort allerdings nicht mehr statt.

Da eine Aufzeichnung von Gesprächen ohne Zustimmung des Gesprächspartners in Deutschland nicht zulässig ist (in Österreich darf man das, diese Daten dürfen jedoch nicht an Dritte weitergegeben werden), entsteht eine gewisse rechtliche Problematik. WhatsApp-Benutzer die noch die ältere Version auf ihrem Smartphone installiert haben, sollten dementsprechend das Programm schnellstmöglich updaten.

Ungeklärt ist jedoch nach wie vor, wie sicher die Telefonate via WhatsApp überhaupt sind. Das mittlerweile zu Facebook gehörende Unternehmen gilt in Sachen Datenschutz und Geheimdienst-Spionage nicht gerade als Vorzeigefirma. Dennoch nutzen derzeit weltweit über 800 Millionen Menschen diesen Dienst.

Loading...

WhatsApp gab eine offizielle Erklärung heraus. Darin heißt es, dass diese Meldung über Mitschnitte sich auf eine geleakte interne Entwicklerversion bezieht, die zum Testen der VoIP-Calls genutzt wurde:

This was a leaked internal-only version of our app that was used by WhatsApp engineers for testing and debugging VoIP calls. WhatsApp does not record your calls — any reports suggesting this are incorrect. Anyone using an unofficial, modified or untrusted version should update to our official release from Google Play.

Den Artikel von Jens Herforth finden Sie hier.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

2 Kommentare

  1. Na also…das sollte ja wohl für jeden Menschen mit 10% Resthirn (gibts das überhaupt noch?) logisch sein. Kostenlos telefonieren ohne Nebenwirkungen – da muss es auch ohne Beipackzettel klick machen.

    Aber: das macht ja den Leuten nichts. Hauptsache umsonst….der Rest ist egal 😉

  2. So einen Schund installiert man nicht. Ich habe die app mal auf

    meinem gerooteteten smartphone getestet wie weit ich

    whatsapp die Berechtigungen entziehen kann. Und siehe

    da, als alle wichtigen wie Kamera, Kontakte, Kalender, wlan

    gps oder interner speicher weg waren hing whatsapp in einem

    loop. Das Progrämmchen taugt genauso wenig wie viber

    oder line – alles Datensammler wie Google und facebook. 😛

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.