Die chinesischen Machthaber wissen, dass ihre ganzen US-Staatsanleihen de facto wertlos sind, da Washington alte Schulden ohnehin nur mit neuen Schulden begleichen kann und die Gesamtschuld immer weiter wächst, bis das Schuldenkonstrukt zusammenbricht. Nun gibt es ernsthafte Überlegungen, die ganzen Bonds in Realkapital anzulegen: und zwar in Grundstücke, Immobilien und Unternehmen in den USA.

Von Marco Maier

Die Volksrepublik China gilt angesichts des nach wie vor gewaltigen Überschusses in der Handelsbilanz als der größte ausländische Gläubiger der Vereinigten Staaten von Amerika. Insgesamt rund 1,24 Billionen Dollar an US-Staatsanleihen befinden sich derzeit in chinesischem Besitz. Yu Qiao, Volkswirtschaftsprofessor an der Tsighua Universität in Peking präsentierte bereits im Jahr 2009 einen Plan, wie sich China gegen eine US-Zahlungsausfall absichern könnte.

Inzwischen hat die Bank of China – die chinesische Zentralbank – diese Pläne aufgegriffen und erste Maßnahmen ausgearbeitet, wie die ganzen US-Staatspapiere schrittweise in reale Werte auf US-Boden umgewandelt werden können. Damit könnte die Volksrepublik dazu beitragen, die marode US-Infrastruktur zu modernisieren und so auch lukrative Investments zu machen. Angesichts der extrem niedrigen Zinsen wäre diese Umwandlung zudem noch deutlich lukrativer als bloß das Halten von Bonds.

Für die US-Regierung würde dies jedoch angesichts des nach wie vor stark defizitären Staatshaushalts immense Probleme mit sich bringen. Immerhin kämen so im Laufe der Zeit US-Bonds im Wert von mehreren hundert Milliarden Dollar auf den Markt, wodurch sich die bisherige Praxis der schuldenfinanzierten Staatshaushalte nicht mehr so leicht durchführen ließe, sofern nicht die US-Notenbank weiterhin Unmengen davon aufkauft. Zudem verschlechtert dies die längerfristige Zahlungsbilanz der amerikanischen Volkswirtschaft, da die Gewinne dieser Investments größtenteils wieder nach China flössen.

Andererseits ist dieser Schritt für Peking der einzig sinnvolle. Immerhin ist jedem logisch denkenden Menschen klar, dass dieser US-Schuldenexzess nicht mehr ewig so weitergehen kann. Die Umwandlung der Schuldscheine in reale Werte die auch nach einem Dollar-Kollaps noch einen Wert besitzen, ist somit absolut nachvollziehbar. Ganz nach dem Motto: "Wenn uns die Amerikaner schon so viel Geld schulden, dann gehen wir in den USA eben auf Einkaufstour und holen uns damit Sicherheiten."

6 COMMENTS

  1. China hat diesen im Grunde wertlosen Mist schon viel zu lange gehalten, immer in der Hoffnung, dass sich die Verhältnise (Stop der Einkreisung Chinas, Normalisierung in Japan,…) positiver entwickeln würden.

    Die Langmut und der Glaube daran haben sich nicht ausgezahlt. Wer mit dem Teufel Geschäfte macht, darf nicht glauben, dass er hernach einen Engel vor sich hat. Hätten sie wissen müssen, dass sie nur ausgenutzt werden.

    Jetzt gibt es nur zwei Möglichkeiten, dieses bedruckte Klosettpapier loszuwerden. Entweder wie oben beschrieben. Oder aber die VSA-Vasallen, die in die Brics-Entwicklungsbank eintreten wollen übernehmen quasi als Eintrittsgeld dieses Zeug in ihr Portefeuil.

    Würde ihnen recht geschehen.

     

  2. Das zwangläufig zu erwartende Ergebnis wird unweigerlich ein Krieg sein, wie groß hängt vermutlich von den Gründen und den Beteiligten ab! Aber ein Krieg wird kommen, dass ist sicher!

    Die einzelnen Geplänkle seit 9/11 sind doch nur Vorspiele.

    Die USA bzw. deren Administration werden nicht sang- u. klanglos untergehen u. o. sich aus der Affäre ziehen, wie es damals die Sojwetunion tat!

  3. Aber Chinas Außenhandelsgewinne sind kleiner als unsere und das obwohl wir noch nicht einmal 6% der Bevölkerung oder 4% der Fläche Chinas haben. Warum können die auf Einkaufstour gehen, bei uns verrottet dagegen aber alles?

    Es scheint das unsere Regierung unterirdisch schlecht ist.

  4. Wenn es nicht so traurig wäre könnte es schon fast lustig sein, dass den

    Chinesen bald 2/3 der usa gehören.

    Und im neuen Besitzstand kämen die ganzen Kriegsverbrecher vor

    chinesische Militärgerichte. Au wei oh wei oh wei, in deren Haut

    möchte ich dann nicht stecken. Aber genug von dem Sarkasmus jetzt.

  5. Da habe ich einen guten Tip für jeden der es wissen will.

    Lasst die Finger von Allem was die VSA und ihr Geld betrifft.

    Die machen ein neues Gesetz und schon gehört euch garnichts mehr

    Ich glaube nicht dass ihr eigentlich wißt was das für Psychopathen sind!!!!

    lg

  6. Das wäre ja der Hammer in der Höhle des Löwen noch in Infrasrtruktur investrieren. Kommt eine neue Währung oder neues Gesetz werden die Chinesen über Kopf und Hals raus geschmissen.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here