Russlands Präsident Putin und die Nachtwölfe. Bild: https://02varvara.wordpress.com/
Loading...

Während sich Polen, Tschechien und Deutschland hinsichtlich der Tour des russischen Biker-Clubs der Nachtwölfe (Nochnye Volki MC) querlegen und ihnen die Visa verweigern, hat Österreich keine Probleme mit "Putins Bikern", wie sie auch genannt werden. Am Samstag werden sie am "Russendenkmal" beim Schwarzenbergplatz in Wien einen Kranz niederlegen.

Von Marco Maier

Die "Siegesfahrt" der russischen Nachtwölfe, einem Biker-Club mit guten Beziehungen zu Präsident Putin, mit dem die Motorradfahrer dem 70. Jahrestag des Sieges der Sowjetunion über das Deutsche Reich gedenken wollen, stößt auf großes mediales und politisches Interesse. Polen, Tschechien und Deutschland haben den Bikern daraufhin die Durchfahrt verweigert, da sie den Club als "ultranationalistisch" diffamieren wollen. Propaganda ist eben in Vorkriegszeiten wichtig.

Denn während die westlichen Medien versuchen, den Motorradclub in die rechtsextreme Ecke zu stellen, verteilen die Biker rote Fahnen mit Stalin-Portraits und dem Slogan der Roten Armee "Für das Vaterland! Für Stalin!" Demnach gilt der Kommunismus inzwischen auch schon als rechtsextrem. Sahra Wagenknecht als Vorzeigekommunistin der Linkspartei wird sich jetzt wohl auch bald schon in der "rechten Schmuddelecke" wiederfinden dürfen. Links ist ja das neue Rechts.

Trotz der angekündigten Behinderungen durch die Behörden Polens, Tschechiens und Deutschlands haben sich dutzende Nachtwölfe auf den Weg nach Berlin gemacht, welches die Endstation der Tour sein soll.  "Wenn sie uns nicht alle zusammen einreisen lassen, dann kommen wir eben einer nach dem anderen von unterschiedlichen Orten aus", kündigte Clubgründer Alexander Saldostanow an. "Wir haben keine Angst vor dem Empfang, den man uns in Berlin bereiten wird", sagte Rocker Alexej Wereschtschjagin aus dem ostukrainischen Luhansk, wo er an der Seite der prorussischen Rebellen gegen die ukrainischen Regierungstruppen kämpft. "Auch unsere Großeltern hatten keine Angst."

Loading...

[poll id=“29″]

Am Samstag, wenn die Biker ihre Parade in Wien abhalten und beim "Russendenkmal" am Schwarzenbergplatz einen Kranz niederlegen wollen, dürften sie auf ein reges Interesse von Zuschauern stoßen. Seitens der österreichischen Bundesregierung will man dem Motorradclub auch keine Steine in den Weg legen und sie problemlos einreisen lassen. Das österreichische Innenministerium verweist auf die Zuständigkeit der Wiener Polizei. Angemeldet ist die Veranstaltung noch nicht, erklärt Polizeisprecher Roman Hahslinger. Er sehe aber auch keinen Grund, warum die Veranstaltung verboten werden müsste: "Wir gehen davon aus, dass alles friedlich bleibt", sagt er. Österreich ist eben etwas anders als jene EU-Staaten, die beinahe schon einer pathologischen Russophobie verfallen sind.

Bitte unterstützen sie uns!

Wir konnten im Laufe der Zeit viele Leser dauerhaft für uns begeistern. Wenn Sie liebe Leser, uns dauerhaft unterstützen wollen, dann tun sie das am besten mit einer Spende oder mit einem Dauerauftrag mit dem Kennwort "Contra Magazin" auf folgendes Konto: IBAN: DE28 7001 1110 6052 6699 69, BIC: DEKTDE7GXXX, Inhaber: Andreas Keltscha oder per Paypal und Kreditkarte. Wir bedanken uns herzlich!

Loading...

51 KOMMENTARE

  1. Ich finde, sie sollten frei durch österreich fahren dürfen, allerdings ist ihre stalinistische Ausrichtung schon zu hinterfragen. Denn es war nicht Stalin, der gesiegt und geklämpft hat, sondern die russische Bevölkerung mit vielen Opfern. Und Stalin zu verehren, kommt einer Huldigung Hitlers im gschichtlichen Kontext der Verantwortung und des Völkermordes gleich.

    • Ich weiß nicht, was Ihr alles mit dem Stalin habt.
      Den gibt es nicht mehr und die Zeit ist vorbei.
      Sind da noch ein paar in der Vergangenheit hängen geblieben ?
      Ich kann auch nicht dauernd an den Hitler denken, wenn ich deutsches Volk höre,
      obwohl zum Sagen haben die Deutschen bald auch nichts mehr.
       

      • Hakenkreuze und Hitlerfahnen sind verboten und Stalin-Devotionalien sollen in Österreich erlaubt sein oder werden? Stalin hat noch viel mehr Menschen auf dem Gewissen als Hitler. 
        Warumm soll ich als Österreicher in meinem Land Huldigungen an einem russischen Massenmörder für gut befinden?

        • Wie bitte? Stalin hat mehr Menschen auf dem Gewissen als Hitler? Schon die Formel Hitler = Stalin ist absurd, aber Stalin > Hitler ist ultra-absurd. Gab es in den Gulags Gaskammern, Euthanasie und medizinische Experimente wie in den KZ's? Nannte Stalin andere Völker Untermenschen? Hitler hat allein 27.000.000 tote Russen auf dem Gewissen. Die Medien haben ihre Hausaufgaben sehr gut gemacht, wenn sie über Stalin so denken. Recherchieren Sie objektiv! Sehen Sie sich mal Elem Klimovs Film "Geh und sieh!" an!

          • Stalin>Hitler,auf jedem Fall. H.hat zumindest aus seine Politik kein Hehl gemacht und alles brav angekündigt.(…und letztlich auch die Konsequenzen korrekt übernommen.)St.hat dagegen über Freiheit ,Recht ,und Humanität geplabbert,und dabei Millionen ermordet,Deportiert,Vergewaltigt,und ruiniert.Nur leider sind die Gräueltaten des roten Diktaturs weniger propagandistisch dokumentiert.Vom Gulags (ohne Gaskammeskammer,aber mit zum Todehungern (was ist besser ?)) sind keine Dokus vorhanden.Nur die Rückkehrerzahlen belegen die reale Sterberaten. Nicht destotrotz sollten die "graue Wölfe" nach D.fahrendürfen.Vielleich erfahren sie gelegentlich dabei,das die Rote Armee keinesfalls als Befreier in den Westen angekommmen sei.Eine neue Erfahrung schadet nie….

          • je länger der krieg vorbei ist desto höhere steigen die sovjetischen opferzahlen. in der pravda vom mai 1945 spricht stalin noch von 5 millionen opfern ( kann man im original nachlesen ) Die bevölkerungspopulation betrug im gebiet zwischen brest und smolensk 1932 ca. 50 millionen. 1946 ca. 44 millionen ( sovj. listen über bevölkerungsentwicklung) 9 millionen ukrainer verhungerten in den 20er jahren durch stalins politik diese werden in russ. listen geführt als opfer der deutschen

          • Bert – Gullag war wie heute Guantanamo, mit dem unterschied dass dort Mörder und politische Gegner verschleppt wurden. Also, keine beliebigen Bürger irgendeines freilebenden Landes. Die politischen Gegner wurden in der UDSSR genau so scharf verfolgt, wie dies mit den Kommunisten im Westen der Fall war.

          • Schätzungen zufolge hat Stalin mit seiner " Stalinsche Säuberung" ca 60 Millionen auf dem Gewissen.Der war genauso krank wenn nicht noch kränker wie Hitler

        • Ja, der böse böse Stalin, der MEHR als 27 Milionen Österreicher geschlachtet hat und in Gaskammern verrotten liess. Ein Jammer! Wer das glaubt, sollte sich direkt an die vorderster Front stellen um die arme westliche Welt auch vor bösen Kinesen und Indern zu schützen! Bald sind die westlichen Werte vielleicht auch von Argentinien, Brasilien, Venezuela oder Nicaragua bedroht. Und was ist erst mit den ganz bösen Samoa inseln falls dort nach Öl gebohrt wird? Daran darf ich nichteinmal denken….das sind alles brutale Barbaren, die bis vor 1000 Jahren angäblich noch kanibalen waren….allein die Vorstellung dass die Ureinwohner mit hochtoxischen Giftpfeilen in Richtung Österreich paddeln lässt meine Haare zu Berge steigen! Ach du schreck… 🙂

          • Wer Ch wie nen K ausspricht sollte sich über nichts beschweren sondern erstmal deutsch lernen 😉

    • Zweifelsohne war das großteils die russische Bevölkerung (mit vielen Opfern, wie Sie richtig anmerkten), welche letzendlich zu entscheidendem Sieg führte. Aber ich denke im Falle der Nachtwölfe hat es mit "stalinistischer Ausrichtung" eher kaum etwas zu tun. Der berühmte Spruch "Für das Vaterland! Für Stalin!" gehörte halt dazu und war damals für viele Kämpfer, von denen einige heute noch am Leben sind, von großer Bedeutung. Weiß der liebe Gott wie das alles ausgegangen wäre, gäbe es Stalin nicht. Unter seiner harten und unnachgiebigen Führung gelang der armen unglücklichen Bevölkerung der Sieg. Er gehörte eben dazu, das ist nun mal so. Fairerweise sollte auch erwähnt werden, dass nicht er diesen schrecklichen und vernichtenden Krieg anzettelte…

       

       

        • Wenn die Geschichtsfälschung so weiter geht, bald wird es der Dalai Lama sein, der die beiden Weltkriege begonnen hat. 🙂

          • Vermutlich hat Hitler die Sowjetischen oder besser gesagt Stalins U-Boote in München und in Berlin als Provokation empfunden und das war sehr wahrscheinlich der Auslöser. Aber kann auch sein dass die 50'000 russische Panzer auf Malediven oder die 2 Millionen russische Soldaten in London zur Provokation beigetragen haben.

            Moglich ist auch dass Hitler neidisch war, weil Stalin der Namensgeber von Stalingrad war und dass er die Stadt nur umtaufen wollte…vielleicht in Adolfgrad! 🙂

        • Na, das ist doch überall bekannt, wer die zwei Weltkriege angezettelt hat.

          Natürlich die Österreicher!

          1. Mit ihrem überzogenen Ultimatum an Serbien + anschließender Kriegserklärung. Und wir Deutsche haben den Ösis vertraut und geholfen. Genützt hats nix.

          2. Durch den Österreicher aus Braunau am Inn. Und wir Deutsche haben dem vertraut und ihn reingelassen. Genützt hat das wieder nix.

          Also keine Verträge und Grenzen dicht, das wäre historisch gesehen besser gewesen. Nur, es ist halt ein grundsätzlich sehr nettes Völkchen da in den südlichen Bergen. Kann man nicht lange böse sein.
          Aber diese Motorradgruppe mit der Stalin-Fahne. Die könnt ihr bei euch behalten.

          • Wir Österreicher sind nicht so in ewigen Schuldkomplexen stecken geblieben-was vorbei ist, ist vorbei.

            Daher sind uns auch die Biker , um es auf österreichisch zu sagen, ziemlich wurscht.

          • Halt, halt, Klein Fritzli! Tatsache ist: Frant Josef von Habsburg Lothringen, Kaiser von Österreich und König von Ungarn hat Serbien und sonst niemandem, wegen des Mordes an seinem Sohn und seiner Schwiegertochter in Sarajewo, den Krieg erklärt. Dies nahm der mit ihm verbündete Kaiser Wilhelm von Marmeladien als Vorwand, um Frankreich (was haben die Franzosen mit dem Mordin Sarajewo zu tun?) anzugreifen, weil gierig nach Land war.

            Und was unseren Proleten aus Braunau betrifft: Den kennts eich ah g´hoitn! Mia haum eam ausseg´haut, bei uns woar a nua a Sandla! Sats söwa schuid wauns eam nochrennts! Hot eich kana g´schofft!

          • Fritz Fischer, du bist eindeutig als BILD/SPIEGEL/SÜDDEUTSCHE/FAZ/ZEIT ETC.-  Leser und TAGESSCHAU-Konsumierer erkennbar! Informiere dich, was die "Nachtwölfe" wirklich sind und was sie wollen. 

             

      • Nur das die Armee des guten Stalin zum Beginn des zweiten Weltkrieges wie mit Hitler ausgemacht, ebenfalls Polen überfallen hat.

        Und klar, Österreich macht es sich mal wieder leicht, sie waren ja auch von den Nazis besetzt und wurden befreit, haben mit der ganzen Sache ja nichts zu tun. 😉 

    • Loup, wir wissen nicht, ob es nicht die Propaganda der Westmächte war, die Stalin verteufelten. Nur die Russen selbst wissen, was Stalin anzukreiden ist und was nicht. Nach dem Bild das viele Russen von Stalin haben, wird er nicht dieser Teufel gewesen sein, der er jahrzehntelang in unseren Medien war, jedenfalls nicht schlimmer als als seine Kollegen im Westen. Wer weiß, wie Merkel von den Historikern der Zukunft beurteilt werden wird, wenn man sie in den Heldenstatus erheben möchte, weil sie Deutschlund zu einer willfährigen US-Kolonie gemacht hat!

  2. Seit Karl Marx Kritik "Das Kapital" steht der Befürworter des Kapitalismus politisch rechts. Die CDU mit ihren guten Wirtschaftskontakten galt in der BRD  immer als Rechtspartei. Kapitalisten wollen privatisieren – also entstaatlichen, den schlanken Staat.

    Das Fundament der marxistischen Gesellschaft ist die Verstaatlichung. In der DDR gab es fast keine Privatwirtschaft. Das nennt man Antikapitalismus. Deshalb galt der SED-Staat als politisch links. Die Systeme waren inkompatibel, deshalb ließ Honecker die Mauer bauen, den Antifaschistischen Schutzwall.

    Unsere Wirtschaft ist von Günter Rexrodt politisch umgestellt worden von einer nachfrageorientieren (soziale Marktwirtschaft) auf eine angebotsorientierte. Und dieses System hatte sich unter dem Diktator Pinochet bewährt. Deshalb  war er Freund mit den USA, Johannes Paul II und Margaret Thatcher, die ihn wegen seiner Wirtschaftsleistungen bewundert hat. Vor Pinochet war Salvador Allende, der ist von den USA gestürzt worden wegen seiner Verstaatlichungspläne. Die Eiserne Lady war auch die Erfinderin der "alternativlosen Politik" und ganz Europa ist heute eine pinochistische Wirtschaftsmaschine. Pinochet hatte sich seine Vorstellungen von Mussolini geholt, der war ein Befürworter des Corporatismus und der daraus erwachsenen Oligarchie.

    Warum ich den alternativen Medien wohl nicht traue?

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    • Friedrich Engels – bester Kumperl von Karl Marx – schrieb gegen die Fixierung auf Verstaatlichung "Wenn der preussische Staat die Bordelle verstaatlichen würde, so wären diese noch lange nicht sozialistisch".
      Will heissen Sozialismus heisst Arbeitermacht und Arbeiterkontrolle. Im Ostblock hatten wir eine staatskapitalistische Bürokratendiktatur, die die Arbeit(nehm)er als ausbeutete.
       

  3. UFF! Eichare Suagn mecht i scho hom und in Gates sei Knödl! Die Russenrocker sind ein Oxymoron, genau so wie ein jüdischer SS- Obersturmbannführer, oder ein kommunistischer Dollarmilliardär, oder ein muselmanischer Schweinezüchter mit Schnitzelhaus, oder ein sozialer und demokratischer Sozialdemokrat, oder ein umweltbewusster Grüner, oder ein ÖVPler, der etwas gegen die Wirtschaft hat, oder ein linksfaschistisches Antifa-Nudlaug! Alles Widersprüche in sich selbst! Und da regt sich noch jemand wegen ein paar russischer Mopedfahrer auf, die im Endeffekt nur provozieren wollen, wozu ihnen JEDES Mittel recht ist, so wie den Antifa-Nudlaugen! Ich sag das als einer, der einem der Big Five seit mehr als drei Jahrzehnten nahesteht. Wir haben in den Siebzigern die Leute auch mit allerlei Unsinn vor den Kopf gestossen und lachen heute darüber, NUR! keiner würde sich für solche "Scherze" noch einmal hergeben! Manche werden aber eben nie erwachsen UND freies Motorradfahren auf exotischen Mopeds gibts in der Exsowietunion noch nicht so lang! Die sind jetzt da, wo WIR vor 30 Jahren waren!

    • Stimmt,  die sind jetzt da wo wir vor 30 Jahren waren!

      Und hoffentlich gehen sie nicht den gleichen Weg, den wir in den letzten 20 Jahren gegangen sind.

      • Das ist wenig wahrscheinlich! Der fundamentale Unterschied: uns stand das ach so freie und demokratische System immer ABSOLUT feindlich gegenüber und möchte uns heute lieber tot sehen > siehe Colorverbote in der "freien" Welt USA und Germania! In Russland haben die Jungs aber Rückhalt in der Bevölkerung und von Seiten der Regierung. Möge ihnen das erhalten bleiben!

  4. 1.Seit wann wollte Stalin Polen befreien?Besetzen wäre wohl richtiger,schon vergessen?
    2.Die Nachtwölfe sind nicht gerade für ihre Judenfreundlichkeit bekannt, genauso wie Stalin es war.Berichte über die Wölfe gab es schon in den 90ern.
    3.Der Putinjugend wurde in Schulungen beigebracht wer der Erzfeind der Russen sein-DER GERMANE!So sagte man es ganz offen ohne mit der Wimper zu zucken in die Kamera.

    Also das nächste mal ein bisschen nachdenken…

    • Verbitterter Hass!

      1. Stalin wollte nichteinmal Russland befreien, er hat alles getan um es zu versuchen die Nazis zu stoppen. Russland hat er damit nicht befreit. Russland war wie Polen auch unter der UDSSR Führung, musste seine Bodenschätze mit allen teilen…und übrigens, Stalin war kein Russe sondern ein Georgier! Durch Stalin mussten 20x mehr Russen als  Polen leiden. Schon vergessen dass Komunismus auch nach Russland mit gewalt gebracht wurde? Schon vergessen dass Lenin in der Schweiz gelebt hat und mit deutscher Hilfe nach russland gebracht wurde, wo er dann die gesammte Zarenfamilie sammt den Kindern und Frauen brutal ermorden liess? Schon vergessen dass Russland auch ein Teil des UDSSR Regimes war wie Polen? Schon vergessen dass 1/3 vom heutigen Polen mal Deutschland war? Schon vergessen dass vor den 2 Weltkriegen auch die Polen mal kurz vor Moskau standen – aber nicht mit Blumen in den Händen sondern mit Waffen? Wie weit willst du in der Geschichte jammern? Hast du das gefühl dass Putin Polen angreifen würde? Wohl kaum! Kriegstreiberei geht vom Westen aus und rückt immer näher an russlands Gränzen. Erst unter Druck verliert mancheiner in der Führung seine Fassung.

      2. Es ist trivial seit wann die Nachtwölfe existieren, denn nun sind sie da wo sie sind. Währe es dir lieber wenn sie seit 100 Jahren bestehen würden oder erst seit 5 Jahren? 🙂 Was würde da den Unterschid ausmachen? Apropos Judenfreundlichkeit, ich habe noch nie einen von den Nachtwölfen gut aber auch nicht schlecht über die Juden reden hören. Dagegen sehe ich ständig tote Schwarze in den USA, Nazis mit SS Flaggen in der Ukraine in Estonien und Lettland – Polen ist da auch geografisch sowie politisch nicht weit entfernt. In der Ukraine wird Bandera rehabilitiert, dabei hat Bandera über 100'000 Polen hinrichten lassen! An deiner Stelle würde ich mir um die Paar Harley-Davidson Fans keine sorgen machen, denn die kommen in frieden um den Blumenkranz für die Toten niederzulegen.

      3. Putinjugend? 😀 Ja klar…und darum lieben die Russen bei allen umfragen die Deutschen mehr als die restlichen EU Bürger!? Was für ein Unsinn. Umgekehrt könnte ich auch sagen, in Deutschland werden die Russen in allen Satiresendungen verarscht und ausgelacht. Das währe für dich wahrscheinlich noch ein Grund für Kriegstreiberei.

      Geh mal kalt duschen! 😉

    • @Erich:

      …bisschen nachdenken? Bisschen nachforschen und nicht der USropa-Nato-Propaganda auf den Leim gehen und nicht wieder die gleiche Schei… glauben wie unsere Großeltern, wie wärs damit.

      Recherchieren Sie mal die Stratfor Pressekonferenz vom Feb05, da wird endlich mal Tacheles geredet, was "westliche" Politik anstrebt: Deutschland und Russland dürfen sich um keinen Preis zusammentun, das ist oberstes Ziel der USA/GB und das seit 100 Jahren. Dafür wird Geschichte manipuliert, Medien gekauft und Völker verarscht. Immer in der Hoffnung, dass die Deutschen dumm und obrigkeitshörig genug sind, sich wieder mal gegen Russland aufhetzen zu lassen. Dabei sind wir Brudervölker, was man schon an der Sprache sieht.

      Die Russen haben bisher nichts gegen uns. Sie haben uns 27 Mio Tote verziehen und die "Wiedervereinigung" ermöglicht. Sie belächeln uns im Moment ein bisschen, wegen unserer Leichtgläubigkeit und Dummheit. Putin hält die Füße still, obwohl er von uns verleumdet wird bis zum Abwinken. Alles was der Westen Russland vorwirft, tut er gerade selbst.

      Ansonsten ist dem Post von Tesla nichts hinzuzufügen.

      Schön, dass Österreich die Wölfe fahren lässt. Und ich hoffe, dass sich viele deutsche Biker am 9.Mai in Berlin mit ihnen solidarisch erklären!!!

      • So ist es… leider verstehen es sehr sehr wenige Deutsche!

        Dass das Ziel ist die Freundschaft zw. DE und RU soweit wie nur möglich auseinander zu halten.

        Dabei haben wir DE und RU viel mehr gemeinsam als mit U$/GB/FR…

        Ich bin ein DE/RU und lebe/Arbeite sehr gerne in DE, nur der Hass der von den Medien gestreut wird ist echt Heftig.

        Die Östereicher finde ich einfach mal klasse!!

        Goebels ist anscheinend doch nicht TOD!!

        • Katharina war eine Deutsche! Das was Hitler verherrlichte, gross, blond, blauäugig, trifft mehr auf Russen (Wikingernachkommen, Rus > Ruderer) zu. als auf Deutsche und noch weniger auf Österreicher! Leider sind die Rus vor fast hundert Jahren auf den jüdischen (Marx, steckbrieflich gesuchter Verbrecher in D, A und F) Sozialismus-Schmäh hereingefallen, so wie die Deutschen und Österreicher später auf die Nazis! (Auch eine linke, nur eben nationale Ideologie!) Ich finde linke Ideologien zum Speiben! Putin ist kein Linker, aber er ist der einzige westliche (weisse) Politiker mit "Eiern"! Was das Ziel der kleinen, dunkeläugigen und häutigen, schwarzhaarigen ……….. ist, wird nun immer offenkundiger! Leider sind die germanischen Völker wieder auf einen "Hoax" aus Gross-Isreal (USA) hereingefallen!

  5. Bin aus Wien, wer sich das sogenannte "Russendenkmal" am Schwarzenbergplatz ansieht, wird feststellen, dass es ein Denkmal für die gefallenen Rotarmisten der 2. und 3. Ukrainischen Front ist.

    Welche Ironie der Geschichte.

    • Zwecks Vergangenheitsbewältigung bin ich der Ansicht, dass das "Denkmal des unbekannten Plünderers" endlich weg sollte! Immerhin hat Stalin Wien 6 Tage zur Plünderung freigegeben! Das ist eine Tatsache und leider keine Ironie!

        • Bin 100% Wiener, in Favoriten geboren, aufgewachsen und lebe noch immer hier. Ausserdem hab ich seit 1986 LEBENSLANGES Deutschlandverbot. Ich kann Euch – was D betrifft – nur als Horst Wessel helfen (…marschiert im Geiste mit….) 🙂 🙂 🙂 Bei Euch plündern die Ami und…(politisch nicht korrekte Bezeichnung  🙂 )… bei uns plündert jetzt die raubtier-sozialistische Ochlokratie aus dem eigenen Land! Die ideologischen Nachfolger der sowietischen Plünderer von 1945!

      • Jakob Sparrov – Die Wahrheit sollte mann immer in ihrer Gesammtheit korrekt erläutern. Die einseitige Wahrheit oder die Ausbländung von anderen Zusammenhängen der Wahrheiten ist nichts als Teilwahrheit. Das Wort "Wahr" ist eine reine Bezeichnung saubere und objektive Ehrlichkeit. Teilwahrheit oder einseitige Wahrheit enthalten Zusätze "Teil- und einseitig" die die reine Form des Wortes "Wahr" beschränken und somit in Richtung "Lüge" platzieren…denn entweder ist eine Behauptung wahr und somit die reine Wahrheit oder eben nicht.

        Zu deiner einseitigen Behauptung – ich hoffe du nimmst es mir nicht übel wenn ich es nach dieser Erläuterung auch als "Lüge" bezeichne –  müsste ich noch viele Punkte hinzufügen um um deine Meinung oder Frust als die "reine Wahrheit" darzustellen aber das würde den Rahmen sprengen. Deshalb werde ich mich, so weit es geht, nach dem Prinzip "Ursache und Wirkung" kurzfassen. 🙂

        • Die Nazis waren nicht gerade brave Bürger gewesen die nicht im Osten geplündert haben!

        • Die Slavische Kultur und Kunstschätze wurden von den Nazis als minderwertig erklärt und gezielt verbrannt und mit Füssen getretten!

        • Was die Nazis an der Ostfront nicht plündern konnten, haben sie mit System verbrannt um die Rückkehr der Russen unmöglich zu machen. Dörfer und Städte wurden in Brand gestechkt.

        • Slaven, Juden und Zigeuner wurden als minderwertige Wesen abgestempfelt, die ausgerottet werden müssen. Und die Nazis waren da nicht gerade zimperlich. Die Brutalität mit der sie vorgegangen sind, lässt jeden Hollywood-Horrorstreifen lächerlich erscheinen.

        • Slavische Völker, die nicht Arbeitsfähig waren oder die einfach versucht haben ihre Kinder und Frauen zu beschützen, wurden zu Millionen deportiert und sind in den Massengräben oder in den Gaskammern gelandet.

        • 27 Millionen tote Russen, 9 Millionen tote Deutsche (Nicht alle waren Nazis, das System hat sie zu Nazis gemacht oder gezwungen), 6 Millionen Juden (fast alle Juden auserhalb Russlands), 4 Millionen Polen, 2 Millionen Serben ( 28% der damaligen Befölkerung Serbiens)….die Liste ist noch viel länger!

        Bitte verstehe mich nicht falsch aber wenn Stalin die Okkupation Österreichs und Deutschlands nach dem Prinzip vom US-Rewanchismus oder nach dem Hollywood-Revanchismus geführt hätte, müssten wir froh sein dass die Germanischen Völker überhaupt noch existieren und in Frieden und Wohlstand leben dürfen.

        Die angäblichen grossen "Befreier" von Europa – dabei denke an die Amerikaner – haben lange abgewartet und am schluss mussten sie ihre Ängste überwinden und sich zusammenreisen um anschliessend noch pünktlich am Tisch zu sitzen, zur Umverteilung des Europäischen Kuchens.

        Dass Wien zur 6-tägigen Plünderung freigegeben wurde, ist auch eine Tadsache! Ich würde auch nie behaupten dass Stalin ein Engel war. Aber mal ehrlich, was ist die Entnahme von Gägenständen im vergleich zu all dem, von mir aufgeführten Leid im Osten?

        Stalin hat auch viele Russen umgebracht aber er wird trotzdem von den meisten Russen als der grosse Retter und Befreier angesehn und das nur aus einem Grung: Er hat sie vor noch viel schlimmerem bewahrt, vor der Ausrottung! Die nachempfundene Dankbarkeit der Russen sollte man deshalb nicht leichtfertig mit den Füssen tretten.

        • Plünderung ist keine Entnahme von Gegenständen, da Frauen auch zur Beute gehören. Wer sich widersetzte oder als Mann einmischte, wurde umgebracht. Wach mal auf. 

    • Die Ironie ist, dass die Menschen immer noch nicht wissen, was die Fronten bekommen ihre Namen für geographische Namen. Nicht nach Staatsangehörigkeit Soldaten. Oder vielleicht die deutsche Heeresgruppe Afrika bestand aus Neger?

      1. Ukrainischen Front bis 1943 wurde die Voronezh Vorderseite bezeichnet.
      2. Ukrainischen Front bis 1943 wurde die Steppe Vorderseite bezeichnet.
      3. Ukrainischen Front bis 1943 wurde die Südost Vorderseite bezeichnet.
      4. Ukrainischen Front bis 1943 hatte den Namen der Südfront.

      Natürlich unter den Soldaten von diesen Fronten waren Ukrainer. Und doch – Russisch und Weißrussen, Kasachen und etwa 150 andere Nationalitäten.

    • Ukrainischen Front, ist die weißrussische Offensive vorne Richtung A Rote Armee. Warum nicht der russischen Front? Eine rote Armee führte Offensive gegen Deutschland durch Weißrussland und der Ukraine

  6. Es gab NIE realen Kommunismus und es gibt auch kein realen Kapitalismus, es sind nur zwei verschiedene Farben der Abzocke und Gewalt gegenüber den Völkern ! Es Ist doch völlig EGAL ob die arbeitsfaulen, asozialen und raffgierigen Abzocker (Bankster, Konzernbonzen und Politkasper) in den USA oder Russland leben oder sonstwo auf diesem Planeten.

    Diese Minus-Menschen dienen nur dem Mammon und bestimmt nicht dem Volke, egal ob die sich Kommunisten oder Kapitalisten nennen.

    Und es ist schon total bescheuert dass die Nachtwölfe als extreme Rocker dargestellt werden obwohl diese Leute im Recht sind mit ihrer Tour.

     

    Hitler und Stalin waren Massenmörder und haben sogar jüdische Vorfahren und wurden von den Zionisten der Wallstreet und der Bank of England finanziert damit der 2.Wk auch richtig viele Tote und übelstes Elend produziert, was ja auch leider geklappt hat.

    Die beiden Mörder

  7. Am 20. Mai reise ich per Motorrad von der Ukraine nach Russland ein.

    Ich hoffe, dass ich freundlicher empfangen werde als die Nachtwölfe in Deutschland oder Polen.

    Das alles ist das Ergebnis fehlender Diplomatie seit dem Mauerfall.

    Europa und die USA brauchen wohl immer einen Feind. 

    • Ich bin kein Russe aber ich denke dass du herzlich empfangen wirst. Der böse Russe existiert meiner Meinung nach auch aber der ist wahrscheinlich unter den paar Prozent der Kriminällen zu suchen.

      Ich würde dir empfählen genug Speicherkarten für die Kamera mitzunehmen, falls du unterwegs noch russische Soldaten auf Panzern oder mit Raketen siehst….diese Fotos würden aus dir einen reichen Mann machen. Diese Fotos wären anscheinend viel begehrter als die Fotos von Nessie, dem Monster aus Lochness aber zusätzlich wäre das auch der erste Beweis dass die Amerikaner seit dem zweiten Weltkrieg während allen 30-50 Kriegen zum ersten Mal die Wahrheit gesagt haben könnten. Das wäre eine echte Sensation! 😉

  8. Panzer der NATOUSA werden quer durch Europa Richtung Ukraine gekarrt und die Menschen debattieren ernsthaft ob man einer Motorradfahrergruppe die Durchfahrt verweigern soll???

  9. Österreich ist ein souveräner Staat und hat somit die Entscheidungsgewalt ,sogar so weit gehend ,den Austritt aus der EU zu vollziehen .Und letztlich ,wenn sie besetzt werden wollten ,könnten sie sich sogar aussuchen ,von wem ! Anders ,wie im Niemansland ,wo so viele Menschen ,unbekannter Herkunft angewiesen sind,auf die Fremdenführerin aus Amerika ,die Multi-Kulti der Zugewiinngemeinschaft EUROPA als grenzenlosen Fortschritt angedacht . Da bewahre das deutschsprachige ,als übriger Hort des Deutschtums,vor so eine Entwicklung .

                                                          

     

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here