Haubitzen und Soldaten: Deutsches Militär wieder an der Ostfront

Wie schon vor rund 75 Jahren schickt Deutschland wieder Soldaten und Haubitzen ins Baltikum. Und wieder ist Moskau der Feind. Die Geschichte wiederholt sich offenbar doch immer wieder, auch wenn sich diverse Umstände geändert haben.

Von Marco Maier

Rationales Verhalten ist heute Dank der medialen Propaganda ohnehin kaum mehr zu erwarten. Dieses künstlich erschaffene Klima der Angst, welches keinerlei nachvollziehbare Grundlagen hat, sorgt für eine zunehmende Militarisierung des Baltikums, in dem die Deutschen aus historischen Gründen nach wie vor mit viel Sympathie rechnen können. Damals kämpfte man gegen die Rote Armee, heute lautet das Feindbild Wladimir Putin.

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen sagte Litauen zum Abschluss ihrer Baltikum-Reise ein Dutzend Panzerhaubitzen sowie Hilfe beim Erwerb von Transportpanzern zu. In Vilnius trafen zudem die ersten von insgesamt rund 400 Bundeswehrsoldaten ein, die in den kommenden Monaten im Baltikum Präsenz zeigen sollen. Ziel ist es, die Entschlossenheit der NATO gegenüber Russland zu demonstrieren.

Von der Leyen will insgesamt 12 Panzerhaubitzen plus zusätzliches passende Führungs- und Waffeneinsatzsysteme an Litauen übergeben, welches die Steuerung und Beobachtung ermöglichen soll. Damit will man ein gewisses Abschreckungspotential schaffen, auch wenn das Baltikum im Falle einer von der NATO geschaffenen Eskalation der Lage gegen eine russische Offensive ohnehin keine reelle Chance hätte.

Die NATO-Medienpropaganda stellt die Lage stetig so dar, als ob Russland ein Aggressor wäre, der die Sicherheit und die Souveränität der baltischen Länder gefährden würde. Dabei sind es vor allem die baltischen Politiker und die NATO selbst, die ständig an der Eskalationsschraube drehen.

Loading...
Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  OVKS wurde vor dem finalen Angriff der NATO auf ehemalige Sowjetstaaten gewarnt

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

12 Kommentare

  1. Diese Haubitzen sollten mit der Panzertarmee und einer Kampfbomberarmada Deutschland gegen Westen(Weichwährungsschmarotzer) wie Osten(slawische Revanchisten) verteidigen können. Durch atomare Marschflugkörpern auf der U-Boot-Flotte final abgesichert. Alles andere ist erbärmlicher Hochverrat, geostrategisch geisteskrank und Ausweis des fehlenden Souveränitätswillens der Berliner Putschistenvereine.

  2. @Von der Leyen will insgesamt 12 Panzerhaubitzen plus zusätzliches passende Führungs- und Waffeneinsatzsysteme an Litauen übergeben

     

    ist doch gut so – dann hat die Laien-Söldnertruppe wieder 12 weniger, die vom Imperium als Hilfstruppen angefordert werden können !

    mfg  zdago

  3. Ich frage mich ob  Flinten Uschi ihre Familienprobleme auf die selbe Art löst ?! Dieser Frau würde ich kein Kind anvertrauen. Wenn ihr Mann nicht spurt, bewaffnet sie ihre Gören und stellt sie vor sich auf oder wie ? Sieht so die gepriesene De-Eskalationspolitik aus ? Das lernt man doch besser schon im Vorschulalter…Ein schlechtes Beispiel für Erziehende mit Problemen in der Familie oder im Beruf oder mit der Nachbarschaft. Papa bekommt von uns keine Nahrungsmittel mehr und dann nehmt eure Steinschleudern und zielt auf euren Vater, wenn der zuckt, drückt ihr ab !!!

    Wieder was gelernt Du Kriegsbratze…

  4. Sagenhaft, wie Dumm die deutschen Politiker sind. Dieses ganze Schmierentheater hat doch nur den Sinn, die verbrecherische NATO deren ihre Existenz zu begründen! Die Show mit Russland als Aggressor zieht doch schon lange nicht mehr. Jeder weiß, die US-NATO sind die Aggressoren! Deutschland wird im Falle eines Angriffskrieges der NATO gegen Russland als aller erster Atomar ausgelöscht. Das sollte jeden Deutschen bewusst sein!

  5. Langsam müsste man mal überlegen, ob es nicht günstiger gewesen wäre, die sog. Befreiung ausfallen zu lassen und die deutschen Truppen gleich in Osteuropa zu belassen. Selbst der Wüstenfuchs hätte Nordafrika wahrscheinlich viel demokratisch-freiheitliches Zerbomben erspart.

  6. Ich warte nur darauf, dass die Chinesen die deutschen Truppen (20000 Mann) von 1900 zurück wünschen. Hatte nicht mal Deutschland nach zwei verlorenen Kriegen  Frieden geschworen, alles vergessen.

  7. Der westlichen 5. Kolonne ist das Gefühl zwischen sich stark fühlen und stark sein abhanden gekommen, sonst würden sie von weiteren Sanktionen und Provokationen gegenüber Rußland die Finger lassen, die sonst, wie im Internet nachzuvollziehen ist, in einer zweiten Operation Bagration, diesmal in einem abgekürzten Verfahren, enden wird!

     

     

     

  8. Deutschland ?  Deutsche ?  N E I N  das ist die Besatzungs(pseudo)Republik IN Deutschland ! 

    BRiD  ist NICHT  Deutschland

    Deutschland  ist NICHT BRiD !

    Und das ist gut so !!!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.