Flüchtlinge: Niemand will die Kosten tragen

Mindestens 300.000 Flüchtlinge werden in diesem Jahr in Deutschland erwartet. Manche rechnen schon mit bis zu 500.000. Doch damit steigen auch die Unterbringungskosten, für die niemand so wirklich aufkommen will. In der Bevölkerung regt sich hingegen immer mehr Unmut, weil es mancherorts auch zu Problemen kommt.

Von Marco Maier

Die Kriege und Konflikte im Nahen Osten und in Afrika, sowie die teils immer noch prekäre wirtschaftliche Lage in vielen armen Ländern sorgen dafür, dass sich Millionen von Menschen auf den Weg in ein hoffentlich besseres Leben machen. Schleuserbanden die aus Profitgier große Versprechungen von einem goldenen Leben machen, tragen mit dazu bei, dass vor allem junge Männer ihr wirtschaftliches Heil in Europa suchen. Einige Hunderttausend davon kommen auch in diesem Jahr nach Deutschland.

Doch in der Bundesrepublik sind die staatlichen Behörden zunehmend überfordert. Vor allem die Länder und die Kommunen sollen sich um die Unterbringung und Versorgung der Menschen kümmern. Vor allem die Kommunen, die oftmals ohnehin schon vor dem finanziellen Abgrund stehen, wissen nicht wie sie das bezahlen sollen. Bei den Bundesländern sieht es teilweise nicht besser aus. Dennoch beharrt der Bund weiterhin darauf, dass die Länder und Kommunen die Hauptlast zu tragen haben.

Nun fordern die Ministerpräsidenten der Länder einen Flüchtlings-Gipfel, zumal die eine Milliarde Euro die der Bund für 2015 und 2016 zugesagt hat, ziemlich sicher nicht ausreichen werden. Für die Kommunen, die für die Unterbringung verantwortlich sind, ist das zu wenig. Denn manche Länder würden, so Unionsfraktionschef Volker Kauder, das zusätzliche Geld aus Bundesmitteln lieber zur Einstellung neuer Lehrer verwenden, als es den Kommunen zur Versorung der Flüchtlinge zukommen zu lassen.

Zudem gibt es in manchen Gemeinden massive Proteste gegen die Flüchtlinge. Mancherorts fühlen sich die Menschen schon bedroht, weil die Zahl der Flüchtlinge jene der alteingesessenen Einwohner massiv übersteigt. Vor allem jedoch berichten die Anwohner, dass die Zahl der Einbrüche, Sachbeschädigungen und Diebstähle im Umkreis der Lager drastisch zugenommen habe. Auch wenn eine Pauschalverurteilung absolut falsch ist, so darf man diese Ereignisse nicht unter den Tisch kehren.

Loading...

https://www.youtube.com/watch?v=gXhIsER0SIs

Problematisch ist vor allem der Umstand, dass mit den vielen Flüchtlingen auch hunderttausende Menschen in Deutschland stranden, die in den Aufnahmelagern keine Beschäftigung haben und damit quasi nur noch in den Tag dahinvegetieren. Dementsprechend führen die herumstreunenden Gruppen – die so natürlich auch etwas Zeit totschlagen wollen – zu einer gravierenden Störung des subjektiven Sicherheitsempfindens der Anwohner.

Über kurz oder lang wird sich die Politik etwas einfallen lassen müssen. Denn innerhalb weniger Jahre gleich Millionen von Menschen aufzunehmen, ohne ihnen eine wirkliche Zukunftsperspektive bieten zu können, wird schlussendlich zu massiven Konflikten führen. Denn auch wenn die Bundesrepublik subjektiv gesehen ein reiches Land ist, so stoßen die öffentlichen Haushalte immer öfter an die Grenzen der Belastbarkeit. Und auch die Bevölkerung in jenen Gegenden, in denen gleich mehrere Hundert Flüchtlinge untergebracht werden, müssen Gehör finden. Ansonsten droht der Bundesrepublik eine deutliche Radikalisierung der Menschen, die ihrem Unmut dann mittels Gewalttaten freien Lauf lassen. Und das kann schließlich niemand wollen.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

12 Kommentare

  1. Einfach mal die Menschen, die aus Nicht-Kriegsgebieten stammen und ebenfalls von der Bundesregierung großzügig aufgenommen werden, im Bundestag, im Kanzleramt oder in den Parteizentralen abliefern. Wer einlädt, muss auch für die Kosten aufkommen. So funktioniert das im normalen Leben doch auch …

  2. Wo steht bitte geschrieben, dass wir hier in Deutschland für alles Elend dieser Welt zuständig sind, hä? Was sich hier vor unser aller Augen seit geraumer Zeit abspielt, ist doch nichts anderes als Wahnsinn mit Methode!!!

    Kriegsflüchtlinge sollten vor allem erst einmal die Länder aufnehmen müssen, welche die entsprechenden Kriege vom Zaune brechen, allen voran natürlich unsere ewigen "Aliierten Siegermächte"!

    Dann wäre noch zu hinterfragen, warum sämtliche stinkreiche Ölstaaten, die sich ihren exorbitanten Luxus von den Industrie-Nationen via Zapfsäule subventionieren lassen, bisher nicht einen einzigen Flüchtling aufnahmen, obwohl es sich in der Regel sogar um ihre Glaubensbrüder handeln dürfte!

    Was ist mit restriktiven Ländern wie Kanada, wo selbst topintergrierte Zuwanderer auch nach Jahren wieder weggeschickt werden, wenn sich auch nur die wirtschaftliche Lage verschlechtert und bei den Jobs "Eigenbedarf" besteht?!?

    Was ist mit Australien, wo die Regierung Kampagnen nach dem Motto startet: "Australien wird nicht eure Heimat", und Flüchtlinge gleich mal auf See abfängt, um sie garnicht erst ins Land einsickern zu lassen?!?! Wieviele Flüchtlinge hat Neuseeland bisher aufgenommen??? Wieso liegt die Ausländerquote in Japan bei nur 1,5 Prozent???

    Sind das etwa alles Rassisten, Ausländerfeinde, Islamhasser, Nazis, etc., und wenn ja, warum steht das dann nicht jeden Tag in großen Lettern in unseren Tageszeitungen???

    Fragen über Fragen…

    Und ja, nur "subjektiv" ist Deutschland ein reiches Land, denn dieser "Reichtum", welcher ja vielfach ohnehin nur auf dem Papier steht, ist nämlich seeehr ungleichmäßig verteilt! Somit sollten sich unsere Politikschauspieler zuförderst der Probleme hierzulande annehmen, die Alters- und Kinderarmut bekämpfen, Obdachlosen ein Dach geben, Abtreibungen, vielfach aus finanziellen Gründen, verhindern, und wenn dann bei 2,X Billionen Euro Staatsschulden immer noch Geld "übrig" sein sollte – DANN dürft ihr mal so richtig großzügig sein…

    …wie gesagt: Wahnsinn mit Methode… 

  3. Seltsam, daß man die Flüchtlinge oft in Pulks von 20 Schwarzen unterwegs sieht, alle um die 20 Jahr alt, krawallig, keine Mädels, mit Handy, schick gekleidet, als wären die hier auf Jugendlandfahrt. Die Afrikaner, die hier einmarschieren, das ist die Mittelschicht.

    “Vielfalt” ist eine Beschreibung der Natur und meint die Artenvielfalt. Arten korpulieren nicht querbeet, wie das die Sozen in Berlin machen. Und Arten mögen keinen Morast. Arten leben sittsam und gepflegt. Deshalb ist “Vielfalt” das allerfalscheste Wort für Mischkultur. Aber auch Mischkultur ist falsch, weil alle, die hier hereinbrechen, keine Kultur mitbringen. Die haben ihre Kultur abgebrochen und wollen bloß einkaufen und Spaß haben. Wenn die Türken herumlaufen wie Türken und die Afrikaner wie Afrikaner, dann ist das kein Beweis für Kultur, sondern einer für Kulturlosigkeit. Kultur wird nämlich nicht nach Außen getragen. Wer Kultur hat, kann sich anpassen. Das kann der Kulturlose nicht.

    Hier wählt die Mittel- und Oberschicht stoisch die CDU. Das kann man nach der Wahl an den Bezirkszuordnungen verfolgen. Die Asylkontainer rücken näher und am Ende der Straße beginnt schon das Schattenreich. Da merkt man ganz allmählich, daß was faul ist.

    Zur DDR: Die DDR ist nicht bankrott gegangen, die ist politisch gestürzt worden. Die DDR konnte ihre Auslandsschulden bedienen.
    Es gab genug zu essen, Kultur, jeder hatte ein Dach über dem Kopf. Die Dörfer waren noch Dörfer, jeder hatte viel Geld, es gab nur nichts im Schmeiß-weg-kauf-neu-Modus zu verkonsumieren.

    Der Westen hat hämisch auf die Plattenbausiedlungen geschielt. Und nun zersiedelt der Plattenbau selbst die Reichenviertel und Multikulti stopft sie zu. Da merkt man auch allmählich, daß da wer auf sie sch..

    Helmut Kohl hat die ostdeutschen Brüder und Schwestern mit Bananen gelockt. Und die haben dafür die Mauer eingerissen.

    Tatsächlich war der Mauerfall langjährig konspirativ verhandelt worden. Die sog. Wende kam ganz und gar nicht überraschend. Die treue Seele Franz-Josef wollte mit dem Milliardenkredit den Mauerfall verhindern.

    Das Schengener Abkommen war der Rote Teppich, damit nach dem Mauerfall und in der schönsten Umbruchstimmung Maastricht ratifiziert werden konnte. Wegen der Gorbi-, Gorbi-Hysterie hat sich dann auch keiner gefragt, woher der Vertrag so plötzlich kam? Der flatterte aus heiterem Himmel?

    Kohl stand sein Leben lang im Dienste der Pharmakonzerne (IG Farben). Seine Frau Hannelore hat er bei der BASF kennen gelernt. Kohl war eine Marionette, die Konzerne haben die Strippen gezogen. Die wollten die EU.

    Schaut man mal genau hin, dann findet man vielleicht die verflogene Hoffnung, die Sowjetunion in einem Streich mit einzusacken. Der versoffene Jelzin hat alles verschenkt und verscheuert für einen Buddel voll Vodka. Das wußte Kohl nicht, daß der Trinker ist?
     

    Zwei Links, damit man weiß, mit wem man es zu tun hat:

    Grenzüberschreitende Verschmelzung von Kapitalgesellschaften

    http://europa.eu/legislation_summaries/internal_market/businesses/company_law/l26041_de.htm

    http://www.propagandafront.de/115140/das-vierte-reich-vorschlag-fur-eine-eu-wirtschaftsregierung-spiegelt-die-plane-hochrangiger-nazis-wider.html

     

  4. Es ist schon lustig wie dumm wir in Deutschland sind und alles mit uns machen lassen.

    Man frage sich mal warum Saudi Arabien, Katar, Kuweit, Bahrain, VAE etc. keine Kriegsflüchtlinge aufnehmen? Die reichen Arabischen Staaten sollten doch erste Anlaufstelle für deren Glaubensbrüder sein.

    Nein, hier läuft ein Übles Spiel auf Kosten der Deutschen und Europäischen Bevölkerung – wann wachen die Menschen auf und wehren sich?

  5. Zutändig für die Flüchtlinge wären in erster Linie die muslimischen Staaten,

    doch Europa hat sich auf dem Import von Flüchtlingen spezialisiert und verhindert diesen somit auch nicht – es ist ein Tourismusgeschäft in dem Millionen fließen und skrupellose Schlepper reicher und reicher werden.

    Was die Menschen hier denken ist den Lobbyisten-Politkern Europas sch…egal, dass die Menschen hier AUCH ihre Heimat verlieren ebenfalls. JEDER weltweit kann mittlerweile Asyl beantragen, bald werden die Kanadier kommen, wegen Wassermangel, dann die Chinesen, ebenfalls wegen Wassermangel und dem Verlust von reiner Atemluft, dann kommen die Amerikaner, denn die Böden sind verseucht und das Trinkwasser verfrackt, …

    Europa wird platt gemacht und alle jublilieren über die Invasionen, denen eigentlich Einhalt geboten werden sollte. Den Regierungen werden über kurz oder lang Anklagen wegen Hochverrat am eigenen Volke blühen und hoffentlich ist dann noch ausreichend Platz in den Gefängnissen, naja, wir können die ja auch alle outsourcen – ab nach Sibirien.

     

    http://www.politaia.org/politik/deutschland/gewerkschaft-der-polizei-teile-berlins-sind-verloren/

  6. Die Idee ist gar nicht so inhuman … Mit Putin vertraglich vereinbaren, quasi als Reparationskontrakt, die ganzen Horden an Volksverrätern aus Politikshows, PrestituiertenEinheitsfront und Geldoligarchie zum Wohle ihrer selbst und des fernen russischen Ostens an singularen lokalen Wirtschaftsprojekten (ich glaube die Lebensmittelselbstversorgung ist zZ ein vorangetriebenes Thema) irreversibel teilnehmen zu lassen.

    Man könnte dann auch ab und an eine Medienshow zum Stand der Verbrechensaufarbeitung als (wer kennt noch den Begriff aus Glasnostzeiten) Telemost in die befreiten Wohnzimmer zur Hauptsendezeit der Europäer (da ist logisch RU mit eingeschlossen) senden. Die Medien- und Politikverdrossenheit hätte ein appruptes Ende.

  7. Ich will ja Niemanden erschrecken, aber selbst 500.000 halte ich für geschönt und rechne eher mit 800.000 ! Aber solange eben im Mittelmeer der Rote Teppich ausgerollt und gerettet wird…….
    Und wenn die öffentliche  Kasse der Belastung nicht mehr gewachsen ist, gibt es doch eine Lösung: Alle , die so laut „ Herzlich willkommen „ geschrien haben, nehmen 3 Flüchtlinge auf und versorgen sie. Aber bevor DAS passiert, werden wir eher einen Flüchtlings-Soli aufs Auge kriegen. Wetten ?

  8. "Flüchtlinge: Niemand will die Kosten tragen"

    Dieser Titel ist nicht richtig. Soll heissen "Kein Land kann die realen Unerhaltskosten der Flüchtlinge tragen"

  9. Die Umvolkung bzw. der Genozid an der autochthonen Bevölkerung fordert nun einmal Opfer.

    Der Hooton-Plan ist so aktuell wie nie zuvor; er beschreibt die Umvolkung Europas, hin zu einer negrid-arabischen Mischrasse von Arbeitssklaven mit einem Maximal-IQ von 85, der durch Vermischung mit Einheimischen erreicht werden soll.

    Tatsächlich braucht nicht nur die US-Junta und ihre Oligarchen so ein Sklavenheer, sondern insbesondere das EU-Regime ist zwingend auf die Vernichtung der nationalen Identitäten, Geschichte und Werte der per Verrat ihrer "Volksvertreter" unter die Knute dieser Terror-Herrschaft gelangten Völker Europas angewiesen.

    Das EU-Regime muss die Eigenarten der Völker vernichten, will es aufsteigen zum europäischen "Imperium", wie Barroso und seine Nachfolger-Schergen es sich wünschen.

    Für diese Umvolkung schließt sich das Zeitfenster; sie muss bis zum Kollaps des Euro irreversibel sein (Nachhaltigkeit) und zur Vernichtung der europäischen Kulturen führen.

    Gelingt dem EU-Regime und seinen Kollaborateuren dieser Coup hin zu einem amorphen Sklavenheer nicht, ist mit dem Schlimmsten zu rechnen: dem Aufstand der unterjochten Völker, der Ergreifung und Aburteilung der Volks-Verbrecher; die Prozesse werden in der Regel kurz sein.

  10. Bezüglich … der Zulassung von Flücht-
    lingen haben sich die Besatzungsmächte in Artikel 2d des Besatzungs-
    statuts Sonderbefugnisse vorbehalten. Diese Befugnisse haben zur Folge,
    daß die deutschen Behörden keinen Einfluß darauf nehmen können,
    wem in den Grenzen der Bundesrepublik Asylrecht zu gewähren sei.

    dipbt.bundestag.de/doc/btd/01/007/0100789.pdf

    einfach im Dokument nach ASYL suchen bzw. Artikel 2 d im folgenden Link nachschauen…

    http://www.verfassungen.de/de/de49/besatzungsstatut49.htm

    Da die BRD seit Bestehen unter Besatzung steht, so wie es neuerdings auch Bundespolitiker völlig ungeniert und öffentlich publik machen, braucht man sich nicht zu wundern, dass vermutlich dieser ganze Wahnsinn immer noch mit dem Besatzungsstatut zusammenhängt!

     

  11. Der Flüchtlingsstrom ist Plan 3: Europa muss degradierend gemischt werden- so lange bis es knallt. Dann kann USA den Kriegszustand ausrufen und wieder 100% Herrschaft ausüben. Der Generalplan welteit heisst, Versklavung und degradierung aller Völker; nur unter diesen Umständen ist Weltherrschft möglich – strategischer Denkfehler der USA ( wie so vieles..!!! ) : wenn alle versklavt sind stirbt die Welt. Auch die Oligarchen, weil man Gold und Papiergeld nicht fressen kann!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.